Sie sind hier : Startseite →  Hifi Schallplatten / CDs→  DGG Testplatten 1966

Die DGG hatte 1966 folgende Test- und Meß-Platten im Programm

TECHNISCHE PLATTEN - Stand 1. April 1966

17cm - Meßplatten

Nr, 001 941 Schallplatte zur Erprobung und Einstellung von Plattenwechslern.(bisher  - 22 941 NH) DM 8,-
Die A-Seite hat Leerrillen mit großer Steigung, so daß die Platte in wenigen Sekunden durchlaufen ist und das Wechseln kurz hintereinander geprüft werden kann.
Die B-Seite dient zum Justieren von Plattenwechslern. Am äußeren Rand und innen sind Leerrillen eingeschnitten, deren Durchmesser in mm angesagt wird.

Nr. 001 942 Meßplatte für Gleichlaufschwankungen. (bisher Meßfrequenz : 5000Hz. 22 942 NH) DM 8,—
Ein Qualitätsmerkmal eines Schallplatten-Abspielgerätes ist der Gleichlauf, d.h. die Frage, ob und wie genau sich der Plattenteller mit konstanter Winkelgeschwindigkeit dreht. Auf der Meßplatte ist ein Pilotton der Frequenz 5000Hz aufgezeichnet, dessen Tonhöhe schwankt, falls die Umdrehungsgeschwindigkeit nicht konstant ist oder sonstige Störungen vorliegen. Je nachdem, ob es sich dabei um schnelle oder langsame Schwankungen handelt, äußern sie sich als Rauhigkeit des Tones (Flutter) oder als "Jaulen" (Wow). Sie werden gemessen mit einem Meßgerät für Frequenz-Schwankungen nach DIN 45507 (z. B. Gerät J60 der Fa. Elektromeßtechnik-Labor).

Nr. 001 944 Meßplatte für Gleichlaufschwankungen. Meßfrequenz: 3.000Hz.(bisher 22 944 NH) DM 8,— Siehe Nr. 001 942, Meßgerät jedoch EMT 418

Nr. 22 945 NH - Nicht mehr lieferbar
Eine entsprechende Meßplatte für GleichlaufSchwankungen mit einer Meßfrequenz von 3150Hz ist unter der Bezeichnung DIN 45545 (für 45UpM) beim BEUTH-VERTRIEB zu beziehen.

Nr. 101 495 Schallplatte zur Prüfung von Stereo-Wiedergabe-Geräten. (bisher 220 495 SNH) DM 8,—
A-Seite;
1. Symmetrie und Seitenrichtigkeit
2. Klanggleichheit der Kanäle .,
3. Richtige Lautsprecherpolung

B-Seites
1. Geräusche (Straßenbahn, Flugzeug, Eisenbahn)
2. "My Blue Heaven" (Donaldson)

Nr. 101 496 (bisher 220 496 SNH) DM 8,— Disque de controle pour appareils stereophoniques
Nr. 101 497 (bisher 220 497 SNH) DM 8,— Test Record for setting up Stereo Equipment

30cm - Meßplatten

Nr. 99 008 TM Meßplatte für GleichlaufSchwankungen. Meßfrequenz: 5000Hz
DM 25,- - Diese Platte entspricht der Bestell-Nr. 001 942.

Nr. 99 010 TM Meßplatte für GleichlaufSchwankungen. Meßfrequenz: 3000Hz.
DM 25,- Vergl. Bestell-Nr. 001 944.

Nr. 99 011 TM Meßplatte für Intermoduiationsverzerrungen, 30cm 0 DM 25,— (mit 45 UpM abzuspielen!)

Bei der Wiedergabe von Schallplatten ist es wichtig, daß Apparatur und insbesondere Tonabnehmer verzerrungsarm arbeiten. Diese Platte dient der Erfassung auftretender Verzerrungen nach dem Intermodulationsverfahren (siehe auch DIN 45 405 Bl. 4)
Aufgezeichnet ist die Summe von zwei Frequenzen: 400 Hz und 4000 Hz im absoluten Schnelleverhältnis 4:1, und zwar in mehreren Pegelstufen.

Nr. 99 012 TM - Nicht mehr lieferbar.
Eine entsprechende Meßplatte für GleichlaufSchwankungen mit einer Meßfrequenz von 5150Hz ist unter der Bezeichnung DIN 45 545 (für 33.1/3 UpM) vom BEUTH-VERTRIEB zu beziehen.
Eine Meßplatte für Störgeräusche des Laufwerkes ist unter der Bezeichnung DIN 45 544 ebenfalls vom BEUTH-VERTRIEB zu beziehen.

Nr. 99 014 TM Demonstrationsschallplatte für die Hörbarkeit linearer Verzerrungen (Einengung der Bandbreite) DM 25,-
Ein Musikausschnitt, der sich durch ein extrem breites Frequenzspektrum auszeichnet, und ein Sprachbeispiel sind am Anfang, in der Mitte und am Ende mit vollem Frequenzumfang aufgezeichnet, während in den dazwischenliegenden Abschnitten die Bandbreite in Halb-Oktavschritten eingeengt wird: Zuerst im oberen, dann im unteren Hörbereich und schließlich von beiden Seiten (geringster Frequenzumfang: 355 - 2.800Hz).

Nr. 99 015 TM Demonstrationsschallplatte für die Hörbarkeit nichtlinearer Verzerrungen - DM 25,-
Ein Musikausschnitt, der vorzugsweise mittlere Frequenzen bei langgehaltenen Akkorden enthält, und ein über Begrenzer aufgenommenes Sprachbeispiel werden schrittweise verklirrt in der Weise, daß einmal die quadratischen, dann die kubischen Verzerrungen je allein und schließlich beide zu gleichen Teilen auftreten, und zwar in allen 3 Fällen jeweils vom gleichen Betrag. Die Verzerrungsbeimischung beginnt bei 5% und erreicht in Stufen von ungefähr 3dB den Maximalwert von k2+k3 = 30%.

Nr. 99 105 STM Pegel-Meßplatte für Stereo- und Monopegel. Meßfrequenzs 1000Hz
DM 25,-
A-Seite:
1. Flankenschrift linker Kanal a) 0dB (8cm/s)
33.1/3 UpM b) -20dB
2. Flankenschrift rechter Kanal a) 0dB (8cm/s)
b) 20dB
3. Seitenschrift a) 0dB (10,8cm/s)
b) -20dB
B-Seite: 1. Flankenschrift linker Kanal a) 0dB (8cm/s)
45 UpM b) -20dB
2. Flankenschrift rechter Kanal a) 0dB (8cm/s)
b) -20dB
3. Seitenschrift a) 0dB (12,5cm/s)
b) -20dB

Nr. 99 104 STM Nicht mehr lieferbar.
Eine entsprechende Verzerrungs-Meßschallplatte ist unter der Bezeichnung DIN 45 542 vom BSUTH-VERTRIEB zu beziehen.

Nr. 99 106 STM Frequenz-Meßschallplatte. DM 25.-
Frequenzgang nach DIN 45 547. (3l80-3l8-75 us) 16.000 - 20Hz mit gleitenden Übergängen. Pegelsprung bei 1000Hz: 10dB.
A-Seite: Linker Kanal
B-Seite: Rechter Kanal

Nr. 99 107 STM - nicht mehr lieferbar.
Eine entsprechende Frequenz-Meßschallplatte in "Mono"- und "Stereo"-Aufzeichnungen ist unter der Bezeichnung DIN 45 541 vom BEUTH-VERTRIEB zu beziehen.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.