Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (4) International

Ab Okt. 2011 haben wir die internationalen Hifi Hersteller von unseren heimischen getrennt und hier untergebracht.

Der tolle Crown IC 150 - er war aber doch nur Mittlelmaß
damals unerreichbar teuer: JBL oder Ampex Lautsprecher
Thorens wohnt jetzt auf der Seite euroäischer Hersteller
Harman Kardon Citation 17
Marantz 2270
The Fisher 250
H.H.Scott Stereomaster 380
McIntosh 1700

Die Liste der weltweiten Hersteller wurde nämlich immer länger und wird auch nie vollständig werden. Doch etwas Übersicht kann nicht schaden. Die Spezialisten für Lautsprecher und Mikrofone und Studioeinrichtungen sind auch bereits ausgegliedert werden. Inzwischen sind auch die Fernost-Hersteller in einen eigenen Fernost-Bereich ausgegliedert.

In dem Nachlass des Wolfgang Hasselbach waren/sind über 250 Kilo Hifi-Prospekte ab etwa 1956 enthalten, die ein gewaltiges Wissen von der Entwicklung dieser Technik auf dem Weltmarkt beinhalten.

Ein Teil dieser Prosepke / Hersteller / Produkte wird zum Beispiel
unter "Hifi-Wissen und Technik" zusammengeführt, ein anderer Teil wird unter "Hifi Historie" aufgeführt werden, sonst findet man die hunderte von Studio-Tonarmen und die tausende von Abtatssystemen nie mehr am Stück.
.
Dennoch wird der Autor sich nach wie vor auf die in Deutschland bekannten Namen (und Brands) konzentrieren. Alleine das waren zahlenmäßig schon genug und dabei wird so mancher wichtige oder weniger wichtige Name noch gar nicht enthalten sein.

Darum bitte etwas Geduld, das Scannen und OCR Lesen englischer Prospekte ist oft sehr aufwendig und bedarf der sorgfältigen Korrektur.

Inzwischen (Sommer 2015) sind etwa 920 Kilo Hifi-Magazine aus Berlin eingetroffen. Damit haben wir die bundesdeutsche Hifi-Szene - mit den ausländischen Produkten - in allen Varianten im Museums-Archiv und werden noch viele unbekannte Produkte hinzufügen.
.

Die USA "NET"-Preise - für uns ungewöhnlich oder verwirrend

Die USA hat 50 einzelne Staaten und jeder Staat bestimmt einen Teil seiner Steuern selbst. Während wir in Deutschland West anfänglich die Umsatzsteuer für alle Endkunden hatten, wurde diese Steuer bei uns später durch die sogenannte Mehrwertsteuer abgelöst und zwar 11% für alle Bundesländer einheitlich, inzwischen in 2019 sind wir bei 19% für alle.

In den USA gibt es einzelne "reiche" Staaten
, die erheben keine Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer (dort ist das die "purchase-tax" = Kaufsteuer) auf jegliche Einkäufe.

Andere Staaten erheben 4 oder 6 oder 8% purchase-tax - aber nur für die eigenen Einwohner - auf alles.

Kauft ein Kalifornier in Kalifornien irgendetwas ein, wird immer die california-tax auf den "NET"-prize aufsummiert. Kauft jemand aus Mexico per Mailorder in Kalifornien etwas ein, so zahlt er keine california-tax. Ist er aber in Kalifornien zu Besuch, zahlt er diese california-tax und bekommt sie auch nicht wieder.

Für die Mailorder-Preise aller Anbieter bedeutet das, ist die Firma zum Beispiel ALLIED in New York ansässig, so zahlen alle Bürger mit Wohnsitz in New Jersey die dortige "purchase-tax".
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.