Sie sind hier : Startseite →  Hifi Magazine→  (3) Hifi-Stereophonie (1962)→  Hifi-Stereophonie 1962/02

Die Hifi-Stereophonie war Deutschlands erstes Hifi-Magazin.

Die "Hifi-Stereophonie" Magazine von 1962 bis 1983 liegen uns lückenlos vor. Unser Dank geht an Karl Breh aus Karlsruhe, den langjährigen Chefredakteur dieser Zeitschrift. Dieses Magazin ist die Basis aller Vergleiche mit den anderen Zeitschriften.

Über die hier aufgeführten und kommentierten Inhalte

Die auf diesen Seiten vorgestellten Inhalte sind in 2014 neu nachgearbeitet worden. Denn aus meiner Sicht gehören die damaligen Anzeigen und auch deren Größe und Art mit zum Verständnis der Entwicklung der High-Fidelity bei uns in Deutschland (West).

.

Die Hifi-Stereophonie hieß 1962/63 noch "Hifi-Stereo-Praxis"

Der junge Karl Breh in "seinem" Labor um 1964

Doch bei uns war dieser frühe Name nie durchgedrungen. Laut Karl Breh war der Anfang schwer - mit nur 100 Abonenten - überwiegend aus Industrie und Handel. Die waren alle mit den "Kreationen" des frühen "fonoforum" nicht zufrieden. Wie Karl Breh mir in 2014 erzählte, wurde er von so vielen Seiten angespornt bzw. beim Wort genommen, daß er gar nicht mehr zurück konnte, denn die Idee zu diesem neuen Hifi-Magazin im Wettbewerb zum bereits vorhandenen "fonoforum" kam ja vom ihm. Wie viele in den ersten Monaten gedruckt wurden und in den Kiosken auslagen, ist nicht mehr "überliefert". Es waren aber unter 400 Exemplare.

Heute würden wir es so formulieren:
Man hatte ihn wirklich beim Wort genommen. Die Auflage stieg nach vielen Anfangsschwierigkeiten mit etwas Verzögerung enorm und steil. Es gab nichts auch nur annähernd Vergleichbares in deutscher Sprache. In der Glanzzeit war es dann eine Auflage von über 45.000.

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 01 - die allererste Ausgabe :

  • In der uns von Herrn Breh übergebenen Sammlung aller seiner "Kinder" (alle 22 Jahrgänge der Hifi-Stereo- phonie) fehlten diese ganz frühen sogenannten Cover-Seiten oder auch Umschlagseiten. Der Rest der gesamten Inhaltsseiten ist komplett. Aus dem Nachlass des Walter Hummel (von K+H) ist noch eine weitere "Komplettausgabe" aller Jahrgänge erhalten geblieben und dort habe ich die Cover-Fotos der ersten beiden Jahrgänge abfotografiert.
  • Ein Dank geht an Michael Bechtold, der die Unter- lagen und Zeitschriften der Vergangenheit genauso akribisch sammelt wie wir in der Redaktion.
  • Wie an anderer Stelle bereits erwähnt, gab es außen auf der Titelseite von diesem Heft 01 eine bezahlte Anzeige, ein einmaliger Vorgang, der sich laut Karl Breh nie wieder wiederholte. Diese dort gezeigte BRAUN Anlage war zudem zu jener frühen Hifi-Zeit eine der feinsten Hifi-Anlagen.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite eine ganzseitige Anzeige von SABA über das SABAFON TK 125-4
  2. Herausgeber und Chefredakteur der ersten Ausgaben ist Ernst Pfau
  3. GRUNDIG bewirbt ganzseitig seine Hifi-Bausteinserie mit dem HF1 Tuner-Vorverstärker sowie einem DUAL 1008 Plattenspieler
  4. Es folgt das Editorial des Herausgebers Ernst Pfau
  5. Ein mehrseitiger BASF Artikel über Schwingungen und Musik (Teil1) folgt
  6. Klein + Hummel bewirbt halbseitig den Telewatt VS-70 und zeigt seinen teuren Meßgerätepark
  7. Herbert Anger aus Frankfurt bewirbt seine Importmarken wie AMPEX, Cabasse, General Electric, Ortofon,QUAD und Thorens
  8. Ein Artikel von Ernst Pfau beschreibt die Abtast-Technik der Schallplatte in Mono und Stereo
  9. Ein zweiseitiger Bericht beschreibt den SME 3012 Tonarm : Der Rolls Royce unter den Tonarmen
  10. Walter Hummel erläutert auf vollen 5 Seiten die Technik in seinem VS-70 Röhrenverstärker
  11. Die "Gedanken zur Entwicklung des Optacord 412" passen eigentlich nicht in ein Hifi-Magazin
  12. AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die GARRAD Laufwerke sowie Goodmans, Jobo, Leak, Sherwood und SHURE Hifi.
  13. Es folgen mehere Seiten Schallplattenkritik
  14. ELAC bewirbt ganzseitig seinen MIRACORD 10H Plattenspieler
  15. Ein mehrseitiger Bildbericht über das Stuttgarter Kammerorchester von Prof. Münchinger folgt
  16. HOHNER aus Trossingen bewirbt eine 25cm LP "Allerhand aus Schwabenland"
  17. und promt folgt ein Bericht über HOHNER Musikinstrumente - so so,
  18. Perpetuum-Ebner aus St. Georgen bewirbt halbseitig seine transportablen Phonokoffer, aber nichts mit Hifi, eher im Gegenteil
  19. Der G. Braun Verlag bewirbt sich selbst ganzseitig
  20. und auf der Rückseite bewirbt die BASF zweifarbig zwei "Neuheiten für den Tonbandfreund"
  21. und das wars auch schon im allersten Heft.

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 02

  • Auf dem Titelbild ein erster Eindruck, wie Edel-Hifi damals 1962 aussah. Ein Garrad 301 Laufwerk mit Shure Tonarm M232 und mit Pioneer Receiver SM-B 200 und Telefunken KL 77.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite eine ganzseitige Anzeige von SABA über das SABAFON TK 125-4
  2. Eine ganzseitige Leserwerbung mit Schallplattenprämien
  3. Das Editorial handelt über den juristischen Streit um die GEMA "Gebühr".
  4. Ein mehrseitiger bericht erläutert erstmals, wie ein Hifi-Lautsprecher aufgebaut sein müsste.
  5. Klein + Hummel bewirbt halbseitig den Telewatt VS-70 und zeigt seinen teuren Meßgerätepark
  6. Herbert Anger aus Frankfurt bewirbt seine Importmarken wie AMPEX, Cabasse, General Electric, Ortofon,QUAD und Thorens
  7. Chefredakteur Ernst Pfau beschreibt den ELAC Miracord 10H
  8. Chefredakteur Ernst Pfau testet den Telewatt VS-70 Vollverstärker
  9. Sigmar Spranger von Telefunken erklärt das Telefunken Bandgerät M 98, vor allem, wie Halbspur Mono und Stereo mit den Spurlagen funktioniert.
  10. H.G. Beier von UHER München beschreibt das neue UHER Report 4000
  11. Der zweite Teil des BASF Artikels über Schwingungen und Musik folgt
  12. AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die GARRAD Laufwerke
  13. HOHNER aus Trossingen bewirbt sein Cembalet
  14. Catarina Valente bekommt Preis für 25 Jahre Bühnenjubiläum
  15. Es gibt Neuheiten : Wecken mit Musik - hat aber mit Hifi nichts zu tun.
  16. ELAC bewirbt ganzseitig seinen MIRACORD 10H Plattenspieler
  17. Weitere Neuigkeiten ohne Bezug auf Hifi-Eigenschaften
  18. Der G. Braun Verlag bewirbt sich selbst ganzseitig
  19. und auf der Rückseite bewirbt die BASF zweifarbig zwei "Neuheiten für den Tonbandfreund" und das wars auch schon im zweiten Heft.

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 03
und hier ein ganz frühes Foto von Karl Breh im 1962er Labor

  • Karl Breh war zu dieser Zeit weder Redakteur noch Herausgeber, obwohl die ganze Gründung auf seine Initiative zurück ging. Er war erst mal nur Berater. Mehr als 20 Jahre war Karl Breh dann der langjährige Chefredakteur dieser Zeitung - finden Sie hier. Karl Breh hat diese Zeitschrift auf ein Niveau gehoben, das (meiner Meinung nach) sogar bis heute nicht wieder erreicht worden ist.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite eine ganzseitige Anzeige von SABA über das SABAFON TK 125-4
  2. Eine ganzseitige Leserwerbung mit Schallplattenprämien
  3. M. Walter schreibt das Editorial über "High Fidelity" - Werbeslogan oder Qualitätsbegriff
  4. Karl Breh beschreibt als Physiker Einzelheiten über den Audio- Labor-Meßplatz an der TH Karlsruhe
  5. Eil-Meldung: Keine Gebühren für private Tonbandaufnahmen
  6. W. Mache schreibt über "Akustisch Wohnen" mit Beispielen
  7. Ein Artikel von Ernst Pfau beschreibt das Telefunkn (Sennheiser) Microport Junior
  8. H.-P. Rottmann schreibt über Steckverbinder - gestern und heute einschließlich der 3- und 5pol DIN Stecker
  9. Chefredakteur Ernst Pfau testet das UHER 4000 eport
  10. GARRAD-AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die SHURE Tonarme und Abtastsysteme
  11. Ernst Pfau beschreibt auf 5 Seiten die Funktion von Magnetsystemen für höchste Wiedergabequalität
  12. O.K. berichtet von der Baden Badener Schlager Auslese 1962 während der Hamburger Sturmflut
  13. W. Mache schreibt über erste Hifi-Lautspredcherboxen
  14. Der G. Braun Verlag bewirbt seinen Messeauftritt auf der Industriemesse Hannover 1962 ganzseitig
  15. und auf der Rückseite bewirbt die BASF zweifarbig zwei "Neuheiten für den Tonbandfreund" - und das wars auch schon im dritten Heft.

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 04

  • Jetzt kommen erstmalig zwei der Umschlagseiten in voller Farbe. Das war damals sehr teuer und wurde auch ganz schnell wieder sein gelassen - jedenfalls bis die Auflage in die Nähe der Fixkosten geklettert war.
  • Auf der bunten Cover-Seite ist ein Hobby Ton-Studio mit SABA Regie-Mixern !!!! und zwei SABA Hobby-Bandgeräten zu sehen.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt eine ganzseitige Anzeige von Telefunken für die neue 1 Zoll 4-Kanal M10 Studio-Bandmaschine - aber ohne Bild zu sehen
  2. Klein + Hummel schlägt voll zu und bewirbt ganzseitig sein modernes aber auch elitäres Hifi-Programm
  3. O. Diciol beschreibt fundiert "Was ist Hifi ?"
  4. Karl Breh beschreibt den Teil 2 des Meßplatzes an der TH Karlsruhe
  5. Franz Dobesch von SABA beschreibt detailliert das SABA TK 220 S mit zwei (2!!) modernen Transistoren neben den vielen Röhren
  6. Klein + Hummel bewirbt den Telewatt Boxen Bausatz BTL-2
  7. UHER bewirbt sein Report 4000
  8. W. Mache schreibt über Innenarchitektur und Elektroakustik
  9. Ernst Pfau beschreibt einen telefunken Echo Mixer ??? kein Hifi !!
  10. AGFA bewirbt ganzseitig sein neues deifach-play Magnetonband PE 65
  11. H. Brauns (von Grundig ?) beschreibt sehr ausführlich den Anschluß des Hallsystems HS1 an eine Hifi-Anlage
  12. Romain Talbot bewirbt das neue Eumig T5 Tonbandgerät
  13. Wolfgang BogenBerln bewirbt seine professionellen Magnetköpfe.
  14. ELAC bewirbt ganzseitig seinen MIRACORD 10H Plattenspieler
  15. Ein erstes Hifi-Studio in Hannover bewirbt sich und seine Importprodukte wie Connuisseur, DECCA, ROgers und SME.
  16. Isophon bewirbt seine dreibeinige Tonsäule Stereo Collona
  17. W. Mache gibt eine Anleitung : "Jeder sein eigener Regisseur"
  18. Wieder ein paar unsinnige Seitenfüller - ein Kofferradio ?? Was soll das hier ?
  19. Eine ganzseitige Leserwerbung mit Schallplattenprämien
  20. und auf der Rückseite bewirbt die BASF ganzseitig und zweifarbig : "tonangebend"

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 05/06

  • Hier war einfach die Zeit für die Mai-Ausgabe zu knapp geworden, darum die zweite bunte Titelseite, die letzte für dieses Jahr.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt eine ganzseitige Anzeige von DYNACORD mit deren 45 Watt Sinus Mono Mischverstärker MV46
  2. Die BRAUN AG bewirbt ganzseitig ihre Hifi Bausteine
  3. Ernst Pfau berichtet im Editorial über : Hifi - zwischen London und Hannover
  4. Es folgt ein 14-seitiger Bericht von der Audio Fair im Russel Hotel in London
  5. UHER bewirbt sein Report 4000
  6. GARRAD-AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die SHURE Tonarme und Abtastsysteme
  7. D. Fricke kommentiert das Londoner Audio Festval
  8. HOHNER aus Trossingen bewirbt eine 25cm LP "Allerhand aus Schwabenland"
  9. Ernst Pfau berichtet über Hifi auf der Hannover Messe 1962
  10. W. Mache berichtet über den neuen Messeauftritt von Bang & Olufsen
  11. Klein + Hummel bewirbt den Telewatt Boxen Bausatz BTL-2
  12. Ein unbekannter Redakteur beschreibt das damals wie heute unbekannte Movic Stereo-A-Two Bandgerät
  13. ELAC bewirbt ganzseitig seinen MIRACORD 10H Plattenspieler als vollendet
  14. Das Behr Möbelhaus Stuttgart sucht einen Rundfunktechniker für seine Hifi-Anlagen
  15. Ernst Pfau beschreibt die Zusammenschaltung einer Stereoanlage mit Cynch Steckern
  16. Ein Bericht über neue Aufnahmetechniken : "Die Stereo Oper"
  17. Interphone Hamburg bewirbt Audio Dynamics, Duode, Kelly und LENCO
  18. OK schreibt über 80 Jahre Berliner Philharmoniker
  19. Hirschmann bewirbt seine Steckverbinder, dabei sogar auch Cinch Stecker
  20. Von der BASF, eine Magnetband gesteuerte Fernschreibanlage - das ist progressiv
  21. W. Mache scheibt über "Technik und Formgebung"
  22. Horst Redlich (von Telefunken) schreibt über "Stereo bei der Aufnahme"
  23. Die erste Anzeige von "ASCO", Arthur Steidinger aus Vilingen Mönchweiler
  24. Eine ganzseitige Leserwerbung mit Schallplattenprämien
  25. und auf der Rückseite wieder die tolle SABA Anzeige - Wenn Mutti Weltmeisterin ist . . . .

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 07

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt eine ganzseitige LEERE Seite !!!! und auf der Außenseite eine 4000 fache Vergrößerung einer Plattenoberfläche
  2. Das hier sollte man beachten:
    Einzelheft DM 2,70, vierteljährlich DM 6,75 und jetzt kommt's :
    zuzüglich 9 Deutsche Pfennige Zustellgebühren - na ?? ist das nicht preiswert (gewesen) ?
  3. Die BRAUN AG bewirbt ganzseitig ihre Hifi Bausteine
  4. Im Editorial schreibt Ernst Pfau - "Hifi und Stereo als Tagungsthema"
  5. Dipl. Ing. W. Waldmeyer referiert mehrseitig trocken und ohne Bilder über "Grundsätzliches über Hifi und Stereo"
  6. Ernst Pfau beschreibt "Über die Auflagekraft von Tonabnehmersystemen"
  7. Telefunken bewirbt die neue 1 Zoll 4-Kanal M10 Studio-Bandmaschine
  8. Klein + Hummel bewirbt halbseitig den Telewatt VS-70 und zeigt seinen teuren Meßgerätepark
  9. W. Mache beschreibt das AMPEX Modell 1261-Stereo
  10. R. Thorens schreibt auf 5 Seiten über "Qualitätsanforderungen bei Plattenspielern"
  11. Herbert Anger aus Frankfurt bewirbt Schallplattenzubehör
  12. UHER bewirbt sein Report 4000
  13. Ein unbekannter Redakteur testet das Grundig TK 47 (als sehr gut)
  14. O.K. referiert über die Zunahme der deutschen Schlager.
  15. HOHNER aus Trossingen bewirbt eine 25cm LP "Allerhand aus Schwabenland"
  16. O.K. schreibt über einen neuen Klang im Hessischen Rundfunk, von Reg Owen
  17. Ernst Pfau berichtet, wie man den K+H Bausatz L-2 zusammen baut
  18. Jetzt noch einen Bericht über Pickering Tonabnehmersystem
  19. Dann eine leere Seite und auf der Rückseite eine Füllseite mit der ganzseitigen Leserwerbung mit Schallplattenprämien

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 08

  • Auf dem Titelbild prangt das Bild des ganz neuen Tonstudios des SFW in Baden Baden mit 3 Telefunken M5 Bandgeräten, das Feinste, das damals erhältlich war. Die Telefunken M10 war gerade erst herausgekommen.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt schon wieder eine (nicht verkaufdte) ganzseitige LEERE Seite !!!!
  2. Ernst Pfau berichtet im Editorial über ein in 1962 brandheißes Thema : "Stereophonie im Rundfunk"
  3. W. Mache beschreibt auf 4 Seiten zwei "Amerikanische Qualitätsverstärker", den Fisher 800-B Receiver und den Fisher X-100 Vollvestärker
  4. Sigmar Spranger beschreibt die Telefunken Klangsäule - aber nix mit Hifi
  5. Ein Vortrag von I. Gold in Zürich "Die Lautsprecher und ihre Anordnung im Hifi-System"
  6. Jetzt ist Dipl. Phys. Karl Breh voll in seinem Element : "Die Schallplatte unter dem Mikroskop" - mit vielen großen deutlichen Bildern von Rillen und Tälern.
  7. Ein Proxistest des LEAK Point One Vollverstärkers auf 3 Seiten
  8. Klein + Hummel bewirbt den Telewatt Boxen Bausatz BTL-2
  9. Ernst Pfau beschreibt "Das Tonabnehmersystem ADC-1"
  10. Beschreibug des BRAUN Audio 1 mit 2 Boxen BRAUN L50
  11. Eine ganzseitige Leserwerbung mit Schallplattenprämien
  12. und auf der Rückseite die BASF Tonband-Palette für Hobbyisten
  • Das war eine der dünnsten Ausgaben dieses Jahres !!!

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 09

  • Auf der Titelseite in Blick in die Qualitätskontrolle der neu geschnittenen und bereits galvanisch vervielfältigten Matritzen bei TELDEC.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt schon wieder eine (nicht verkaufte) ganzseitige LEERE Seite !!!!
  2. Karl Hannicke Basel referiert über "Die Hifi- und Stereo Übertragunskette"
  3. Klein + Hummel bewirbt den Telewatt Boxen Bausatz BTL-2
  4. "Audio Products" Basel bewirbt halbseitig sein "audio 100" Phonogerät
  5. Der Praxis-Test - Tonbandgerät AKAI Modell M-6 - beachten Sie - wir schreiben 1962 !! Die Japaner kommen . . . . . (eigentlich ein Verriß !!)
  6. O. Diciol beschreibt das Grundig TM45 Einbauchassis, wie es auch ab Herbst 1963 im neuen Grundig STUDIO 50 eingebaut wurde.
  7. Telefunken bewirbt sein Steuergerät "CONCERTINO" doppelseitig, schreibt aber zum Glück bei 2 x 3,5 Watt Sinus nichts von Hifi.
  8. H. Mulder referiert über " Akustik im Heim"
  9. GARRAD-AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die SHURE Tonarme und Abtastsysteme
  10. Echolette München bewirbt The Fisher, Ghommes, JBL Lansing, Pickering und Thorens
  11. AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt halbseitig GARRAD, LEAK, Sherwood, TRIO, SHURE, Goodmanns und Wharfedale.
  12. W. Mache referiert über "Sind amerikanische Geräte zu teuer ?"
  13. Die Deutsche Grammophon bewirbt Karajan und die Neun Beethoven Symphonien für DM 118,oo in Stereo
  14. Interphone Hamburg bewirbt Audio Dynamics, Duode, Kelly und LENCO
  15. Dann eine leere Seite und auf der Rückseite eine Füllseite mit der ganzseitigen Leserwerbung mit Schallplattenprämien

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 10

  • Auf der Coverseite gibt es einen Einblíck in das Prüflabor von Sennheiser, in dem gerade der (spätere !) Sennheiser Welterfolg - das Mikrofon MD421 - kontrolliert wird.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist wieder eine ganzseitige Anzeige von Telefunken für die neue 1 Zoll 4-Kanal M10 Studio-Bandmaschine - aber endlich mit einem gezeichneten Bild zu sehen
  2. Klein + Hummel schlägt voll zu und bewirbt ganzseitig sein modernes aber auch elitäres Hifi-Programm
  3. Ernst Pfau berichtet im Editorial über "Der Hifi-Praktiker und die Normung"
  4. Ernst Pfau : "Sichtbarmachung magnetischer Schallaufzeichnungen"
  5. SEL Lorenz bewirbt sein Koaxial-Chassis
  6. Im Praxis-Test : Der englische Rogers HG 88 MKII
  7. AURIEMA c.o. Max Leute in Heilbronn bewirbt den Pickering Tonabnehmer
  8. "Isophase" ein neuartiges Bändchenmikrofon
  9. AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt jetzt schon ganzseitig GARRAD, LEAK, Sherwood, TRIO, SHURE, Goodmanns und Wharfedale.
  10. Interphone Hamburg bewirbt (immer noch ganz klein) Audio Dynamics, Duode, Kelly und LENCO
  11. Hier ganz offensichtlich - die Anzeige in Nummer 9 - hier die Beschreibung (kein Test) - W. Mache schreibt über die audio 100 Phonoanlage von "Audio Products" Basel.
  12. UHER bewirbt sein Report 4000
  13. F. A. Loescher referiert über : High Fidelity - kritisch betrachtet
  14. GARRAD-AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die SHURE Tonarme und Abtastsysteme
  15. Funkhaus Everts Düssledorf bewirbt die Acoustic Research Lautsprecher AR-2 und AR-3
  16. "Audio Products" Basel bewirbt halbseitig sein "audio 100" Phonogerät mit Boxen für 1.590 DM.
  17. Dynacord bewirbt ein Mikrofon (DD 65/R) für Entertainer für 265.-
  18. Karl Breh schreibt über : Radioaktivität am Tonabnehmer ? (Eine Glosse ?)
  19. Kurt Blaukopf aus Wien, der über Jahre die Zeitschrift "PHONO" herausgegeben hatte, schreibt über "Standortprobleme der Schallpalttenaufnahme"
  20. Hifi Import A. Döll OHG Hannover - noch ein Importeur - bewirbt Rogers, Radford, Connoisseur, DECCA, SME sowie Tannoy und KEF
  21. Die erste typische BRAUN Anzeige mit dem "Braun audio 1" für 1250.- DM
  22. Echolette München bewirbt The Fisher, Ghommes, JBL Lansing, Pickering und Thorens
  23. 40 Jahre Hans Lieber - etwas aus der Geschichte von Telefunken und der Teldec heute
  24. Eine ganzseitige Leserwerbung mit Schallplattenprämien
  25. und auf der Rückseite die BASF Tonband-Palette für Hobbyisten

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 11

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt eine ganzseitige Anzeige von BRAUN mit dem Phonogerät "audio 1" zu sehen
  2. Klein + Hummel schlägt voll zu und bewirbt ganzseitig sein modernes, aber auch elitäres Hifi-Programm
  3. Ernst Pfau berichtet im Editorial über "Der Tonbandstreit ist unwürdig"
  4. Eine Bauanleitung für geschlossene Boxen auf 7 Seiten
  5. UHER bewirbt sein 712 U-matic
  6. Das ist fast schon frech: DUAL bewirbt seinen alten 1006/A Plattenspieler mit einem Bild aus einem professionellen Aufnahmestudio, suggerierend, der 1006 könne diese Qualität bieten - und das auch noch ganzseitig.
  7. Hifi Import A. Döll OHG Hannover bewirbt Rogers, Radford, Connoisseur, DECCA, SME sowie Tannoy und KEF
  8. O. Diciol referiert über den Cotswold Lautsprecher
  9. Testbericht über ein TRIO Modell W-38 - einer der ersten 2 x 14 Watt Japaner - noch nicht unter dem Kenwood Label
  10. AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt halbseitig, daß sie den Katalog nicht fertig haben !!!!!!
  11. SEL Lorenz bewirbt sein Koaxial-Chassis
  12. Das Telefunken Bandgerät M-98 wird getestet
  13. SABA bewirbt sein "Freiburg Studio", das wie ein Telefunken OPUS aussieht, mit lautsprechern für 1599.- DM
  14. GARRAD-AUDIOSON aus Frankfurt bewirbt die SHURE Tonarme und Abtastsysteme
  15. Interphone Hamburg bewirbt Audio Dynamics, Duode, Kelly und LENCO
  16. J. C. Geel schreibt über die Dicke der Abtastnadeln für die Edison Erfindung, den Plattenspieler
  17. Grundig bewirbt "sehr übersichtlich" die Baustein Serie - Programm für Individualisten
  18. AURIEMA c.o. Max Leute in Heilbronn bewirbt den Pickering Tonabnehmer
  19. Funkhaus Everts Düssledorf bewirbt wieder in der kleinen Anzeige die Acoustic Research Lautsprecher AR-2 und AR-3
  20. Auf der Rückseite bewirbt AGFA das PE31, PE41 und PE65 Dreifachspielband

.

Hifi-Stereophonie 1962 - Heft 12

  • Die Orgel spielt (auf der Coverseite) zum Jahresaus- klang. Mit den wenigen Anzeigen und Abonnenten ist die Kostendeckung bestimmt noch nicht erreicht. Bei Herrn Dr. Knittel und Karl Breh wird bereits nachgedacht, woran es liegen könnte.

.

  • Etwas aus dem Inhalt:
  1. Auf der Innenseite ist jetzt schon wieder eine (nicht verkaufte) ganzseitige "LEERE" Seite !!!! zu sehen
  2. Ernst Pfau berichtet im Editorial über "Ein Jahr der Begeisterung"
  3. W. Mache schreibt über die "Praktische Raumakustik"
  4. AURIEMA c.o. Max Leute in Heilbronn bewirbt den Pickering Tonabnehmer
  5. Der "The Fisher X-1000" Vollverstärker wird gestestet - wirklich über 2 x 40 Watt Sinus
  6. UHER bewirbt sein 712 U-matic
  7. Und nocheinmal etwas über das "audio 100" Phonogerät, doch das hat jetzt ein Geschmäckle, denn dafür ist es zu primitv und zu simpel
  8. SEL bewirbt "Phoni", eine Lautsprecher mit der "großen Lautstärke von 2 Watt" - das hat hier wirklich nichts verloren
  9. W. Mache beschreibt die Harman Kardon (Röhren-) Vollverstärker A300 und A 500
  10. Interphone Hamburg bewirbt Audio Dynamics, Duode, Kelly und LENCO
  11. O. Diciol - eine Werksbesichtigung bei Dynacord - mit einem tollen VW Käfer im Bild
  12. Funkhaus Everts Düssledorf bewirbt wieder in der kleinen Anzeige die Acoustic Research Lautsprecher AR-2 und AR-3
  13. Hifi Import A. Döll OHG Hannover bewirbt englische Prdodukte wie Rogers, Radford, Connoisseur, DECCA, SME sowie Planet, jedoch nicht mehr die Boxen von Tannoy und KEF
  14. Echolette München bewirbt (nur noch !!!!) The Fisher (später im ELC vertrieb) und Cabasse
  15. Klein + Hummel bewirbt den Telewatt VS-56
  16. Gerd Nieckau berichtet über "Probleme der modernen Aufnahmetechnik"
  17. ELAC bewirbt halbseitig seine (eigenen) Geräte und Plattenspieler

.

  • Der hintere Umschlag ist wieder nicht verkauft worden und das sieht ertragsmäßig für 1962 sehr traurig aus. Doch der Chef und Verlagsleiter (und damit auch der Finanzier) Dr. Knittel entschied sich (zum Glück) fürs Durchhalten. Also auf ins Jahr 1963.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.