Sie sind hier : Startseite →  Hifi Magazine + Zeitschriften→  (3) Hifi-Stereophonie (1962)→  Hifi-Stereophonie 1982→  HS 1982 Heft 01 News

Neuigkeiten 1982-01

Hifi-Stereophonie 1/82 - Neuigkeiten 1982-01
Diese Meldungen sind hier erst mal geparkt.


Sansui - Komfortabler Equalizer
Von Sansui gibt es einen Equalizer besonderer Art. Der „Computer-Equalizer SE-9 ermöglicht automatische Anpassung an die jeweilige Raumakustik, besitzt vorprogrammierbare Speicher und einen Spektralana-lysator. Zum Einmessen wird vom eingebauten Generator sogenanntes rosa Rauschen auf die Lautsprecher gegeben, das von einem mitgelieferten Elektretkondensatormikrophon wieder zum Equalizer zurückgeführt wird. Abweichungen vom „Ideal-Frequenzgang" werden registriert und über Servomotoren in acht Stellbereichen je Kanal korrigiert. Bis zu vier solcher Einstellungen können außerdem gespeichert und wieder abgerufen werden. Ein Display zeigt zusätzlich die Spektralanalyse für den jeweiligen Mikrophonstandort. Der Preis des Gerätes beträgt, inklusive Mikrophon, etwa 1500 DM.
Vertrieb: Compo HiFi, 6750 Kaiserslautern.

Metz - Slim-Line-Anlage
Mit dem System 49 im Slim-Line-Format erweitert Metz seine Reihe der Komponentenanlagen. Die Ausgangsleistung des Verstärkers, angegeben mit 40 W, wird je Kanal durch fünf Leuchtdioden angezeigt. Der Zweiwellen-Empfänger hat eine digitale Frequenzanzeige und acht Festsendertasten für UKW. Zur Ausstattung gehören auch eine Feldstärke- und Mittenanzeige sowie eine abschaltbare Stummabstimmung.
Der Cassettenrecorder arbeitet mit dem Dolby-B-System zur Rauschunterdrückung, und die Aussteuerung wird an Pegelanzeigen, bestehend aus grünen und roten Leuchtdioden, vorgenommen. Der riemengetriebene Plattenspieler kann von vorne bei geschlossener Haube bedient werden. In dem dazu angebotenen Rack findet auch noch der Equalizer EX 4965 Platz.
Vertrieb: Metz Apparatewerke, 8510 Fürth/Bay.

Dual - Schwarzwälder Dreiwegboxen
Nach der Funkausstellung erweiterte Dual die Lautsprecherserie 600 um die Typen CL620 und CL630. Beide arbeiten nach dem Dreiweg-System mit den gleichen Kalotten-Mitten- und Hochtönern. Die Tieftöner haben einen Durchmesser von 175 mm bzw. 245 mm. Durch doppelte Klemmvorrichtungen soll optimaler 4-und 8-Ohm-Betrieb möglich sein. Die Verkaufspreise liegen bei 250 DM und 350 DM.
Vertrieb: Dual Gebrüder Steidinger, St. Georgen.

Neuer Lenco-Vertrieb
Die Schwarzwälder Horst Neugebauer KG hat den Lenco-Vertrieb für Deutschland neu gegliedert. Als Gründe werden dafür die Programmausdehnung bei Plattenspielern und Audio-Anlagen sowie die Erweiterung der Produktpalette Schallplatten- und Cassetten-Pflegemittel genannt. Der Vertrieb wird nunmehr von zwölf, im Bundesgebiet verteilten Repräsentanten vorgenommen. - Horst Neugebauer KG, 7630 Lahr.

Audio Pro - Tiefbaß aus Schweden
Der schwedische Hersteller Audio Pro liefert seit kurzem den Subwoofer B 4-2000 aus. Dieses Modell arbeitet, wie die kleineren Lautsprecher von Audio Pro, nach dem ACE-Baß-prinzip und soll in der Lage sein, in 1m Entfernung einen Schalldruck von 110dB zu erzeugen. Dabei wird eine maximale Verzerrung von 3% bei 30Hz angegeben. Der Frequenzgang (-3dB) verläuft laut Hersteller bis 20Hz. Zwei professionelle Versionen mit den Grenzfrequenzen 30 Hz und 45 Hz sind ebenfalls lieferbar. Bei diesen Modellen beträgt der maximale Schalldruckpegel 117dB bzw. 124dB.
Vertrieb: Fonos Deutschland, 7000 Stuttgart.

Epicure - Sieben neue Boxen
Der amerikanische Lautsprecherhersteller Epicure führte zum Herbst ein neues Programm von insgesamt sieben Boxen ein, deren Nennbelastbarkeiten zwischen 15 und 250W liegen. Bis auf die kleinste Box, die 81 Mini, sind alle mit dem
sogenannten FST-Hochtöner ausgerüstet, der serienmäßig einem „Füll Spectrum Test" unterzogen wird. Dieses Verfahren schließt die Bestimmung der Resonanzfrequenz, des Klirrgrades und des Frequenzgangs ein. Die Modelle A 70, A 110, A 120 und A 140 sind als Zweiwegesysteme aufgebaut, wobei die letztgenannte noch mit einem zusätzlichen Passivstrahler versehen wurde. Die hier abgebildete Epi A 500 hat einen 26mm-FST-Hochtöner, einen 105mm-Mittentöner, einen 254mm-Tieftöner und zwei 304mm-Passivstrahler. Die Übergangsfrequenzen liegen bei 700 Hz und 3 kHz, die Impedanz beträgt 4 Ohm.
Vertrieb: Epicure, 8000 München.

Audiolabor-Service
Die westfälische Firma Audiolabor hat eine Tabelle mit den gängigsten MC-Tonabnehmern herausgebracht, aus der die richtige Abschlußimpedanz abgelesen werden kann. Als besonderen Service bietet Audiolabor seinen Kunden, jeden Verstärker optimal auf ein gewünschtes System anzupassen. Bei der Neuanschaffung
eines Gerätes geschieht dies kostenlos. Für Fremdfabrikate werden Adapterstecker mit jeder gewünschten ohmschen oder, für Magnettonabnehmer, kapazitiven Impedanz geliefert.
Vertrieb: Audiolabor, 4930 Detmold.

Accuphase - Superkraftwerk
Das Programm der japanischen Marke Accuphase wurde durch den Endverstärker M-100 ergänzt. Acht Transistoren in paralleler Gegentaktschaltung sollen dieser Monoendstufe eine Ausgangsleistung von 500W an 8 Ohm verleihen. Zusätzlich soll ein Hauptstromregler mit hoher Kapazität im Netzteil auch ausreichende Leistungsreserven zur Verarbeitung von Spitzenamplituden garantieren. Die Ausgangsleistung wird gleichzeitig digital im Bereich von 0,001W bis 999W und analog im Bereich von -60 dB bis 0dB entsprechend 500W mit Spitzenwertcharakteristik angezeigt. Die Einsatzfrequenz des Rumpelfilters kann zwischen 10Hz, 17Hz, 30Hz und 50Hz gewählt werden.
Vertrieb: P. I. A., 6082 Mörfelden-Walldorf.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.