Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  Lautsprecher - (1) Boxen→  Die Lautsprecherkabel (2)

Welchen Widerstand hat ein Lautsprecherkabel ?

Bei passiven und wenigen anderen Boxen ist der (ohmsche-) Widerstand der Lautsprecher- Anschlußkabel teils

  • (1) belanglos oder
  • (2) ein bißchen wichtig oder aber
  • (3) sehr wichtig.

.
Speziell bei den legendären BOSE 901 Boxen kann man das bestens verständlich darstellen. Es sind so ziemlich die einzigen beinahe "aktiven" Boxen, bei denen der Kraftverstärker nicht in der Box "wohnt". Diese Boxen haben keine eingebaute Frequenzweiche. Dort bei den BOSE Fans (oder Geschäftemachern) gibt es immer wieder heiße Diskussionen, ob man die scheinbar dünne Kabelage innerhalb der Boxen erneuern solle und wieviel besser die Boxen dann klingen.

Doch der Ansatz ist erst bei längeren Leitungen sinnvoll. Am besten sieht man das in der Tabelle über den spezifischen Widestand von Metallen - unten - und hier jeweils vergleichbar für 1 Meter Länge und dann auch vorgerechnet mit diversen Querschnitten.
.

Der spezifische Widerstand von Metallen

Der Widerstand eines Drahtes von 1 m Länge in Ohm bei 20° C - sowohl für verschiedene Durchmesser und die korrespondierenden Querschnitte tabellarisch aufgeführt :

Durchm. Ǿ ....................   0,1mm 0,25mm 0,5mm > 1mm < 1,5mm 2mm
Querschn. ....................   0,00785 0,04909 0,1963 0,7854 1,77 3,14mm2
Werkstoff spezifischer              
  Widerstand              
Aluminium ca. 0,028   3,54 0,565 0,141 0,0354 0,0157 0,00892
Blei 0,22   28 4,49 1,12 0,28 0,124 0,0701
Eisen, rein 0,1   12,73 2,037 0,5093 0,1273 0,0566 0,0318
Gold 0,024   3,06 0,49 0,122 0,0306 0,0136 0,00764
Konstantan 0,50   63,66 10,18 2,546 0,6366 0,2830 0,1592
Kupfer 0,0175   2,235 0,357 0,0894 0,0223 0,0099 0,00558
Manganin 0,43   54,75 8,759 2,190 0,5475 0,2434 0,1369
Magnesium 0,044   56,1 8,99 2,24 0,561 0,248 0,140
Messing 0,07   8,913 1,426 0,3565 0,0891 0,0396 0,0228
Neusilber 0,35   70,03 11,20 2,801 0,7003 0,3113 0,1751
Nickel 0,07   8,913 1,426 0,3565 0,0891 0,0396 0,0228
Nickelin 0,40   50,96 8,148 2,038 0,5092 0,2264 0,1273
Platin ca. 0,1   12,73 2,037 0,5093 0,1273 0,0566 0,0318
Silber 0,0165   2,103 0,337 0,0841 0,021 0,0093 0,00526
Stahldraht 0,17   21,65 3,47 0,866 0,2165 0,0960 0,0541
Wolfram 0,055   7,003 1,120 0,2801 0,0700 0,0311 0,0175
Zink 0,06   7,65 1,226 0,306 0,0765 0,0339 0,01912
Zinn 0,12   15,3 2,455 0,612 0,153 0,0678 0,0383

.

Beachtenswert ist die Spalte mit der 1 in der 1. Zeile beim Durchmesser

Bis in die späten 1980er Jahre war das flexible - sogenannte 0,75 Quadrat - Lautsprecherkabel überall Standard. An den BRAUN Boxen waren 7m oder mehr dran und an den GRUNDIG Boxen auch.

Bei Kupfer als Haupt-Material hatte 1m (fester) Draht etwa 0,0223 Ohm Widerstand. Bei flexiblem Draht mit ca. 17 Äderchen reduzierte sich der Widerstand nochmals etwas und bei hochflexiblem Draht mit etwa 50 Äderchen nochmals. Elektrischer Strom fließt überwiegend in der Außenhülle / Oberfläche eines Drahtes.

Auf jedem Fall sehen Sie, daß Kupfer neben Silber die beste Leitfähigkeit. Silber wäre extrem geringfügig besser, ist aber nicht so biegsam und bricht dann. Außerdem korrodiert Silber an der Luft. Das bringt andere Problem mit sich.
.

Interessant sind die Relationen der "Leistungs"-Verluste

Wenn ich bei einer passiven Box bereits 25% Leistungs-Verluste (das sind Leitungs- und Frequenzweichen-Verluste) innerhalb der passiven Box habe, dann ist die propagandistische Verbesserung von 3% Verlust auf von 1% Verlust bei der Zuleitung marginal. Das lohnt einfach nicht und hören kann man es schon gar nicht.

Schaun Sie mal in das Rechenbeispiel der hochbelastbaren BOSE 901 Serie IV rein. Da kann ich bei der Zuleitung vom Verstärker zur Box wesentlich mehr herausholen als bei der Innenverkabelung der Chassis. Gleiches bzw. Ähnliches gilt auch für die Verkabelung der aktiven Grundig XSM 3000, der BRAUN LV720, HECO P7302 und der CANTON ergo aktiv Boxen. Die nachgerechneten Verluste der kurzen "Käbelchen" von den Endstufen zu den Chassis sind wirklich belanglos.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.