Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  (2) Die Quellen / Geräte→  Das Tonabnehmer-System→  Experten-Wissen 1981→  Tonabnehmer Experten 1981

1981 - Das Wissen um die Kompromisse bei Tonabnehmern

Das hier sind mehrere Artikel aus 1981 über die Schwächen und Kompromisse bei der Entwicklung und Fabrikation von Tonabnehmern der hohen Preisklassen. Der Autor der Artikel Franz Schöler befragt diejenigen, die täglich damit konfrontiert sind und sich mit den Feinheiten auskennen. Manche bislang wenig beachtete Randbedingungen werden plausibel und verständlich erläutert. Zum globalen Verständnis sollten aber noch weitere Artikel hier im Museum über die Beurteilung von Abtastdiamanten bzw. deren Spitzen angelesen werden.

.

Frits G. Nygaard

Frits Nygaard verfügt sowohl über ein technisches als auch über ein betriebswirtschaftliches Examen. Bei Ortofon begann er seine Laufbahn im Jahr 1977 im Laboratorium für magnetische Tonabnehmer. Von 1978 bis Anfang 1980 leitete er die Abteilung für professionelle Schallplatten-Schneidausrüstung. Danach wurde er Laborleiter.

Werner Fidi

Diplom-Ingenieur Werner Fidi, 44 Jahre alt, hat seine wissenschaftliche Ausollet ung im Fach Elektrotechnik an der Technischen Hochschule in Wien absolviert. Bereits 1962 kam er als Laborleiter zu AKG. 1973 wurde er dort Leiter der Entwicklungsabteilung. Seit 1975 ist er Technischer Direktor bei AKG.

Ib Petersen

Ilb Petersen legte 1958 sein elektrotechnisches Diplom ab. Anschließend war er fünf Jahre lang bei Brüel & Kjaer als Entwicklungsingenieur beschäftigt. In den darauffolgenden drei Jahren hatte Petersen die Funktion des Technischen Direktors bei Madsen Electronic. Seit 1975 ist er bei Ortofon für das gesamte Entwicklungsprogramm, die Produktion und die Qualitätskontrolle verantwortlich.

George Alexandrovich

George Alexandrovich, Vizepräsident und Entwicklungschef bei Stanton Magnetics, studierte Physik zuerst in Deutschland und dann am Brooklyn Polytechnological Institute of Technology und den RCA Institutes. Seit 1950 arbeitete er als Entwicklungsingenieur bei Fairchild, hält 14 Patente und erfand den Begriff „Antiskating". Ab 1975 arbeitet er als Produktmanager für Tonabnehmer bei Stanton.

Henrik Thymann

Henrik Thymann ist seit 1978 bei Ortofon beschäftigt. Er ist heute Leiter des Entwicklungslabors für dynamische Tonabnehmer, und als solcher zeichnet er für zwei der besten „moving coil-Systeme von Ortofon, das MC30 und das MC20 MkII, verantwortlich.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.