Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  (2) Die Quellen / Geräte→  Das Tonabnehmer-System→  Das Ortofon/Dual DM 20 E

Das M 20 E wurde von Ortofon für Dual beschriftet

Dual konnte ab 1970 die Eigenentwicklung eines hochwertigen Abtasters gar nicht mehr stemmen, denn fast alle Kunden wollten das Shure V15 II oder III in ihren Laufwerken haben. Da lohnte das eigene System gar nicht mehr.

.

Hinweise für das Tonabnehmersystem Ihres Gerätes - Dual M 20 E (eingebaut im CS 601)

Dieses Gerät ist mit dem HiFi-Stereo-Magnet-Tonabnehmersystem Dual M 20 E ausgerüstet, das von Ortofon nach Dual-Spezifikationen hergestellt wird. Mit der serienmäßig eingesetzten biradialen (elliptischen) Diamantnadel können alle Stereo-und Mikrorillen-Schallplatten gespielt werden.

Technische Daten

Abtastnadel: DN 350 - 6 x 18/um biradial - Diamantnadel für Mikrorillen-
  und Stereoschallplatten - Kennfarbe: schwarz
Empfohlene Auflagekraft: 1p (0,5- 1,2p)
Übertragungsbereich: 20Hz -20kHz
Übertragungsfaktor: ^ 0,7 mV / 1 cms-1 je Kanal bei 1 kHz
Pegeldifferenz zwischen beiden Kanälen: bei 1 kHz max. 2 dB
Übersprechdämpfung: min. 25 dB bei 1 kHz
Nachgiebigkeit: horizontal 40 x 10-6 cm/dyn
  vertikal 32 x 1 0-6 cm/dyn
Intermodulations- bei 1p Auflagekraft, 8 cm/s
Verzerrung (FIM): Schnelle < 1%
Eigengewicht: 6,0g
Schein widerstand: 4,2 kHbei 1kHz
Ohmscher Widerstand: 800 Ohm
Induktivität: 680 mH
Abschlußwiderstand: 47 kOhm
Sonderzubehör: DN 351 Kennfarbe: grün - 65um Diamantnadel für 78 U/min-Schallplatten - Auflagekraft: 3p

.

Weitere Daten

Frequenzgang - Stereo- und Übersprechdämpfung, gemessen über Entzerrer-Vorverstärker TW 47
Meßplatte: DIN 45 541 (Schneidkennlinie 3180-318-75 //s) Auflagekraft 1 p, Abspielgerät: Dual 701

Die Rastbefestigung des Dual Tonabnehmersystems auf dem Systemträger erübrigt die Montage mit Schrauben, Abstandsrollen und Muttern. Dabei ergibt sich mit dem Einrasten des Tonabnehmers im Systemträger auch automatisch der richtige geometrische Ort für die Nadelspitze.

Lösen des Tonabnehmersystems
Kompletten Tonabnehmerkopf vorher vom Gerät abnehmen. Anschlußkontakte lösen und bei festgehaltenem Systemträger Tonabnehmersystem mit dem Daumen nach hinten und unten drücken. Das Einsetzen des Tonabnehmersystems in den Systemträger zeigt Fig. 3.

Austausch der Abtastnadel
Die Abtastnadel ist durch den Abspielvorgang natürlichem Verschleiß ausgesetzt. Wir empfehlen daher eine Überprüfung der Diamant-Abtastnadel dieses Tonabnehmersystems nach ca. 300 Spielstunden. Ihr Fachhändler wird dies gern kostenlos für Sie tun. Abgenutzte oder beschädigte (abgesplitterte) Abtastnadeln meißeln die Modulation aus den Schallrillen und zerstören die Schallplatten. Verwenden Sie bei Ersatzbedarf nur die oben angeführte Original-Nadeltype. Nachgeahmte Abtastnadeln verursachen hörbare Qualitätsverluste und erhöhte Schallplattenabnutzung.

Denken Sie bitte daran, daß der Nadelträger mit dem Abtaststift aus Diamant aus physikalischen Gründen sehr grazil und deshalb zwangsläufig empfindlich gegen Stoß, Schlag oder unkontrollierte Berührung sein muß. Nehmen Sie zur Prüfung der Nadelspitze den kompletten Tonabnehmerkopf (das Abnehmen vom Tonarm ist oben beschrieben) zum Fachhändler.

Achtung!
Vor dem Einsetzen und Abnehmen des Tonabnehmersystems Abtastnadel (Nadeleinschub) Fig. 4 entfernen.

Tonabnehmersysteme mit 1/2" Standard-Befestigungsmaß lassen sich auf dem Systemträger in der herkömmlichen Weise (mit Schrauben, Muttern und Abstandsrollen) montieren.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.