Sie sind hier : Startseite →  Hifi Magazine + Zeitschriften→  (32) US "off duty"→  US off duty - 1979

"off duty" 1970 - 1997 - eine Werbezeitung für's US Militär

Die in diesem amerikanischen (Freizeit-) Shopping-Magazin angeprie- senen Produkte waren auschließlich amerikanischen und kanadischen Militärangehörigen ausserhalb der USA zugänglich - also zu kaufen - vor allem zu ganz ungewöhnlich (verblüffend) niedrigen US $ Military-Preisen. Zu der einführenden "off duty" Seite geht es hier lang.

.

Der amerikanische Markt erholte sich wieder ein wenig

Doch das ganze betraf die Militärangehörigen gar nicht, die waren vollkomen außen vor in ihrer eigenen Welt. Der Dollar sank und sank auf einen unglaublichen Tiefstand von 1,71 DM für einen US-Dollar. Unsere deutschen Produkte wurden in USA und auch in den Audio-Clubs immer teurer, nahezu unerschwinglich und damit unverkäuflich. Die Japaner mußten notgedrungen die Preise noch weiter bis unter dei Schmerzgrenze senken. Jetzt traf es DUAL ganz fürchterlich und ELAC und PE und SENNHEISER und NEUMANN und REVOX in Löffingen natürlich auch. Unerkannt von den Konsumenten stellten einige kleinere Audio-Firmen den Betrieb ein oder fusionierten. Karl Breh mit der Hifi-Stereophonie merkte das und auch off-duty merkte es deutlich. Bei BRAUN wude bereits an eine Ausgliederung der Hifi-Abteilung gedacht (und 1981 vollzogen).

.

"off duty" 1979 - 01

"off duty" 1979 - 02

"off duty" 1979 - 03

"off duty" 1979 - 04

"off duty" 1979 - 05

"off duty" 1979 - 06

"off duty" 1979 - 07

"off duty" 1979 - 08

"off duty" 1979 - 09

"off duty" 1979 - 10

"off duty" 1979 - 11

"off duty" 1979 - 12

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2021 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.