Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  (3) Bauteile / Komponenten→  Technik der Steckverbinder→  Steckverbinder Nachtrag 2012

Wir haben jetzt 2012 und es sind mehr als 30 Jahre vergangen

drei Buchsen in der NIKON Digitalkamera D5000
die Hauptplatine einer NAS Box
TEAC Audio Streamer Client innen

Bei den verwendeten oder eingesetzten Materialien und vor allem bei der Größe der Steckverbinder hat sich in den letzten 20 Jahren eine Menge getan.

Die Entwicklung der Steckverbinder hat große Sprünge und riesen Fortschritte gemacht. Sie wurde durch den mangelnden Platz bei Handys und Mobiltelefonen aller Art dramatisch angefacht, ja bereits erzwungen.

Die Anordnung von kleinsten fast schmächtigen Kontakten und die wichtige Abschirmung bei den inzwischen hohen Datentransfergeschwindigkeiten zwischen Mobilteilen und innerhalb von Computern und sonstigen Peripheriegeräten hat die Ideen massenhaft sprudeln lassen. Die Typenvielfalt der modernen Steckverbinder ist nahezu unübersichtlich.

Darum sollen diese 3 vorangegangenen Artikel
auch nur die Grundlage zum Verstehen der historischen Geräte mit deren historischer Technologie sein.

Also bitte nicht gleich Anrufen, Mailen oder Monieren, da fehle ja "Dies und Jenes". In Kürze wird ein erster Multimedia-Surround Internet- Receiver eintrudeln und der wird genauso zerlegt wie unsere doch recht modernen Audio-Media- Streamer auf diesen Seiten.

Dort finden Sie bereits Abbilldungen und Fotos der modernsten Platinen mit voll professionellem "Layout", das sind dicht an dicht gedrängte Bauteile auf engstem Raum. Die Geräte rechts im Bild sind alle aus 2011 oder 2012.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.