Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (6) Fernost→  SONY (Japan)→  SONY Werbung - Einblick→  Sony Programm 1990/91

Der SONY Hifi-Katalog vom August 1990

Hier ist uns eine SONY Hifi-Broschüre übergeben worden, die aus Österreich stammt und im August 1990 (für das Modelljahr 1991) erstellt wurde. Aus den Jahren nach 2010 weiß ich von mehreren sehr freundlichen und gesprächigen Anrufern, daß Österreich ein sehr schwieriger Hifi-Markt war und vor allem, daß der lokale Markt (im Vergleich zum bundesdeutschen Markt) sehr klein und sehr eigen war und vermutlich auch immer noch sein könnte.
In Österreich konzentriert sich das kulturelle Musik-Leben weitgehend auf die Stadt Wien und noch etwas auf Salzburg. Gleiches gelte auch für die Hifi-Studios, wäre anzunehmen. Und SONY konnte es sich nicht (mehr ?) leisten, auf die Kunden der 7 Millionen Österreicher zu verzichten, zumal der eiserne Vorhang weg war und der finanziell potente Bevölkerungsteil aus dem Ostblock nun in ganz Europa einkaufen konnte und durfte.

.

Die ES-Serie von Sony - Perfekte Musikwiedergabe, vollkommener Musikgenuss

Im Laufe der Jahre hat Sony im Bemühen, die Kunst der Audiorepro- duktion zu vervollkommnen, eine grosse Zahl hervorragender Geräte entwickelt. Hinsichtlich Technologie, Zuverlässigkeit und Qualität sind diese Produkte in der ganzen Industrie führend. Ihre exakte Klangwiedergabe ist einzigartig. Die führende Stellung von Sony war nie offensichtlicher als heute mit der neuen ES-Serie - der Elite der Stereokomponenten von Sony.
.

Die ES-Serie. Die Produktelinie überlegener Audiokomponenten von Sony, die immer wieder die Standards neu definiert, an denen Klangqualität gemessen wird. Eine dauernde Erinnerung an die Weise, wie Musik eigentlich klingen sollte.

Die Geräte der ES-Serie werden nicht einfach gebaut - sie werden handwerklich gefertigt, mit dem Fachwissen und der ganzen Sorgfalt der führenden Ingenieure von Sony, tatsächlich fliessen Jahre der Forschung und Entwicklung in jede der hochwertigen Stereokomponenten ein.

Sie enthalten die fortschrittlichsten Technologien, wie beispielsweise den neuen Puls-D/A-Wandler und das "Direct Digital Sync System".

Die Vollkommenheit der Modelle aus der ES-Serie führt zu einer Wiedergabe, die so reich und wahrheitsgetreu ist wie die Aufführung im Konzertsaal und zu einer nadelscharfen Klarheit des Klangs im gesamten Frequenzbereich. Die Zuverlässigkeit dieser Geräte wird von keinem anderen Produkt aur dem Markt erreicht.

Stellen Sie Ihr individuelles System aus Komponenten der ES-Serie zusammen und erzielen Sie damit die höchste erreichbare Audioqualität. Wir wünschen Ihnen bei der Auswahl viel Vergnügen.
.

Die CD-Spieler Technologie 1990
High-Density Linear Converter System

Als führender Hersteller digitaler Audiotechnologie hat Sony immer wieder neue Technologien entwickelt und auf dem Markt eingeführt, darunter mehrfaches Oversampling und D/A-Wandler mit hoher Auflösung. Solche Fortschritte erwartet der Konsument von Sony, dem Miterfinder des CD-Formats und Hersteller des ersten CD-Spielers der Welt. Es ist eine Tatsache, dass viele Erfindungen von Sony rasch zu industrieweiten Standards geworden sind.

Zur Erzielung noch geringerer Verzerrungen und erhöhter Linearität befasst sich Sony mit der Wiedergabe der echten Präsenz, Perspektive und Eindrücklichkeit einer musikalischen Livedarbietung. Die neuste Entwicklung von Sony, das High-Density Linear Converter System, ist in dieser Hinsicht ein echter Durchbruch.

Sony begann mit dem Überdenken der wichtigsten Prinzipien des Wandlungsprozesses. Dies führte zur Entwicklung einer innovativon Wandler-Architektur, die Verzerrungen stark reduziert und bei der Wiedergabe einer Compact-Disc ein Höchstmass an Linearität gewährleistet - das High-Density Linear D/A Converter System. Es vereint die Vorteile von Puls-D/A-Wandlern, des 45Bit-Digitalfilters mit Noise-Shaping und des Direct Digital Sync-Systems. Diese drei neuen Technologien heben zusammen das Niveau der Audiowiedergabe auf eine völlig neue Stufe.
.

Pulse D/A Wandler

Das Herz des neuen Sony Wandlersystems ist der Pulse D/A-Wandler CDX-2552. Er besteht aus dem "Extended Noise Shaper", dem PLM Pulse Converter sowie Direct Digital Sync-Schaltkreisen.

Konventionelle D/A-Wandler besitzen mehrere Stromquellen und eine entsprechende Anzahl von elektronischen Schaltern, die entsprechend den digitalen Daten am Signaleingang ein- und ausgeschaltet werden. Der Pulse D/A-Wandler stützt sich dagegen auf eine einzige Stromquelle und einen einzigen elektronischen Schalter.

Dieser Schalter schaltet mit sehr hoher Geschwindigkeit einen stets gleichbleibenden Puls ein und aus. Die Daten werden damit in eine Pulsfolge umgewandelt. Die Musik wird durch die Wechsel in der Pulsdichte ausgedrückt. Mit diesem Format werden Probleme wie nichtlineare Verzerrungen und Glitching völlig eliminiert, die digitale Klangqualität bleibt unangetastet.

Die Leistung eines 1-Bit-Puls-D/A-Wandlers steigt proportional zur Frequenz der Pulse an. Daher enthält der CXD-2552 von Sony einen PLM Pulse Converter mit 50 MHz Taktfrequenz - das entspricht der unglaublichen Zahl von 50 Millionen Pulsen pro Sekunde, beinahe dem Doppelten eines bisherigen 1-Bit-Wandlers.

In Verbindung mit dem Direct Digital Sync-Schaltkreis, der Jitter aus dem Digitalsignal entfernt, erreicht diese neue Technologie einen extrem niedrigen Gesamtklirrfaktor von weniger als 0,001%. Das Extended- Noise-Shaping-System von Sony setzt ferner einen Noise Shaper dritter Ordnung ein, der sich für die Wiedergabe digitaler Audiosignale als optimal erwiesen hat.

Dies und die innovative EFB- (Extended Feedback-) Technologie haben den erstaunlichen Dynamikbereich von 118dB und einen theoretischen Rauschspannungsabstand von 124dB im Complementary Mode zur Folge. Die wahrnehmbaren Ergebnisse: Eine noch natürlichere Klangwiedergabe, exzellente räumliche Perspektive, detailreiche Auflösung und lebendige Reproduktion feinster musikalischer Nuancen.

  • Anmerkung : Konnten Sie als Leser mit diesen künstlichen Fachbegriffen wirklich irgend etwas auch nur annähernd Vernünftiges anfangen ? Das ist doch alles Marketing-Kauderwelsch, das so gut wie nichts über den eigentlichen Klang aussagt. Könnten Sie Ihrer Frau oder dem Nachbarn erklären, was ein "Noise Shaper dritter Ordnung" sei ??

.

45-Bit Noise Shaping Digital Filter

Je höher die Präzision des Oversamplingbetriebs des Digitalfilters ist, desto genauer arbeitet der Pulse D/A Converter. Darum hat Sony das modernste heute verfügbare Digitalfilter integriert, das 45Bit Noise Shaping Digital Filter. Die 45Bit-Operation ist auf 1/35 Billion Volt genau und reduziert Ripple im hörbaren Bereich auf weniger als 0,00001dB. Der Pulse D/A Converter kann daher seine volle Leistungsfähigkeit ausschöpfen, was die Reproduktion der allerfeinsten musikalischen Informationen gewährleistet und die Tiefe des Klangbilds erhöht. (CDP-X77ES / X55ES / X33ES / 990)

  • Anmerkung : Sie haben es doch jetzt verstanden, wie die 0,0000001dB mit dem 35 Millionstel Volt zustande kommen -oder nicht ?

    Und vor allem, wie ein echtes Digitalfilter funktioniert und was es wirklich macht. Wenn Ihnen also dieser Absatz zum Verstehen ausreicht, sollten Sie schnellstens zu einem der Professoren der TH Darmstadt oder TH Karlsruhe gehen und sich dort vorstellen.

    Man wird Ihnen neben einem 4 semestrigen Stipendium auch noch das Überspringen der beiden ersten Semester anbieten, jedenfalls hatte ich so lange gebraucht, um die Materie leidlich zu verstehen.

    Mit anderen Worten, der Übersetzer oder Werbetexter hat überhaupt nicht verstanden, worüber er da schreibt.

.

Direct Digital Sync System

Hochfrequente Digitalsignale, die durch "einen" (wirklich einen ?) komplexen Schaltkreis von Digitalfilter und gedruckten Schaltungen geführt werden, können dabei Abweichungen in der Zeitachse erleiden. Der digitale Puls ist manchmal zu schmal, manchmal zu breit.

Diese Erscheinung wird mit "Jitter" bezeichnet. Unkorrigiert verfälscht dieser Jitter den zeitlichen Ablauf der D/A Wandlung. 1989 führte Sony den Digital Sync-IC ein, der das Signal korrigiert, bevor es in den D/A- Wandler geführt wird.

1990 wurde diese Schaltung nun in den Wandlerchip selbst integriert, um die Anforderungen des Pulse D/A-Wandlers zu erfüllen. Das Ergebnis ist das "Direct Digital Sync" System, das den direkten Anschluss einer hochpräzisen Quarzoszillator-Master Clock an den Wandler erlaubt.

Da dieser Schaltkreis am Übergang zwischen digitalem und analogem Signalbereich arbeitet, eliminiert er alle möglichen Ursachen von Jitter und garantiert einen exakten Phasengang während der D/A-Wandlung.

Als Folge wird der Rauschabstand sehr stark verbessert, die Musikwiedergabe wird "echter" ??? und "präsenter" ??? . Aha !

  • Anmerkung : Vor nur wenigen Jahren wurde uns von SONY selbst erzählt (die Prospekte liegen hier alle vor), daß die digitale Wiedergabe absolut nicht mehr zu steigern sei, wenn man einen SONY Spieler verwendet.

    Denn digital sei nun mal digital und damit absolut perfekt.

    Und jetzt wird argumentiert, man könne die Musikwiedergabe doch noch erheblich "echter" und "präsenter" machen. Das bedeutet doch, sie war noch lange nicht echt und präsent oder ??? Also war das alles gelogen ??

.

S-Servo III (Servo Stabilizer Circuit)

Die Servoschaltung steuert das Abtastverhalten des Laserabtasters und kompensiert Unregelmässigkeiten der CD wie exzentrische Mittellöcher, Staub oder Kratzen.

Kann die Servoeinheit nicht mehr korrekt regeln, wird sie überlastet, was über die Stromversorgung zu Beeinträchtigungen der Analogschaltkreise führen kann. Der Servo Stabilizcr Circuit besitzt ein Tiefpassfilter, das unerwünschtes Rauschen eliminiert und eine geglättete elektrische Spannung erzeugt. Dadurch wird die Stabilität in der Stromversorgung erhöht; unerwünschte Einflüsse auf die Audioschaltkreise werden minimiert.

FB (Frame Beam) Chassis

Das FB (Frame Beam) Chassis besteht aus massiven Metallteilen mit speziellen Einlagen, die die Robustheit erhöhen. Ein Balken verstärkt die Stabilität von der Front zur Rückseite. Diese steife Konstruktion bietet exzellente Antivibrationseigenschaften und schützt die Schaltkreise vor störenden internen oder externen Vibrationen (CDP-X77ES / X55ES / X33ES / 990)

Akustisch versiegelte Konstruktion

Zur Absorption unerwünschter Resonanzen, die von den Lautsprechern her kommen, haben die Sony CD-Spieler eine spezielle Gummibeschichtung an der CD-Schublade. Damit werden Schallvibrationen wirkungsvoll ferngehalten, die sonst ins Gerät eindringen könnten.

Rausch- und vibrationsfreie Konstruktion

Besondere Sorgfalt wird bei der Konzeption des Netzteils, der Schaltkreise und anderer Mechanismen ersichtlich. In den Geräten CDP-X77ES, -X55ES und -X33ES sind die FL-Displays unterhalb des Laufwerks angebracht und gegen die Schaltung abgeschirmt. So wird das Rauschen, das vom Display ausgeht, von den Audioschaltkreisen ferngehalten. Das Laufwerk ist in der Mitte des Geräts angeordnet, um Einflüsse von externen Vibrationen möglichst gering zu halten. Die Füsse der Modelle CDP-X77ES und CDP-X55ES sind für eine zusätzliche Isolation zudem aus Feinkeramik hergestellt.

Unabhängige Dual-Mono- Analogschaltkreise für den linken und rechten Kanal

Alle Sony CD-Spieler besitzen separate D/A-Wandler für den linken und rechten Kanal. Die gleiche Dual-Mono-Konstruktion wird auch für die Tiefpassfilter und andere Analogschaltkreise entlang dem Signalweg nach dem D/A-Wandler eingesetzt. Damit werden Phasenverzerrungen und Interferenzen zwischen den beiden Kanälen vermieden.

Schwimmend aufgehängte Doppeltransformer- Stromversorgung

Die Modelle CDP-X77ES und CDP-X55ES verfügen über zwei grosse Netztransformatoren mit hoher Leistungsreserve, die die digitalen und analogen Schaltkreise getrennt mit Strom versorgen. So werden Interferenzen durch Servostromschwankungen oder durch hochfrequentes Digitalsignalrauschen eliminiert, die sonst die Qualität des Analogteils beeinträchtigen könnten. 4 Gummidämpfer in den Modellen CDP-X77ES, CDP-X55ES, CDP-X33ES und CDP-990 verhindern ferner die Übertragung von Transformervibrationen auf die Analogschaltkreise.

Anmerkung : Das klingt doch wirklich vertrauenserweckend. Doch lesen Sie mal hier, wie das physikalisch begründet werden müsste, sollte es wirklich stimmen.
.

Druckguss-Aluminiumchassis

Das Laufwerk aus Druckguss-Aluminium besitzt einen doppelten Aufhängemechanismus mit einem hochviskosen Gel. Die Garantie für hohe Festigkeit und Resonanzdämpfung und somit stabile, präzise Discabtastung und leisen Betrieb.

G-Base (Gibraltar-Base) Chassis

Das G-Base Chassis besteht aus glasfaserverstärktem Kunstharz-Kunststoff mit Calciumcarbonat. Seine physikalischen Eigenschaften entsprechen denen von Marmor. Der mechanische Block ist starr befestigt. Das G-Base Chassis garantiert hohe Festigkeit und Resonanzfreiheit und so eine extrem präzise Laserabtastung.

Optische und koaxiale Digitalausgänge

Optische und koaxiale Digitalausgänge erlauben die direkte Übertragung der digitalen Daten an einen externen D/A-Wandler oder Verstärker mit eingebautem Wandler. Der CDP-X77ES ist ferner mit einem synchronisierten koaxialen Digitalausgang ausgestattet, der über eine Zeitachsenkorrektur
verfügt.

Symmetrische Ausgänge

Der CDP-X77ES verfügt über symmetrische XLR-Ausgänge, wie sie in Studiogeräten eingesetzt werden. Bei der Verwendung langer Anschlusskabel verhindern sie das Eindringen externer Störungen.

Von jetzt an muß es doch "Jedem" auffallen : 20 CD-Player !!

1990 - Es war für Japan ein Schicksalsjahr, denn es lief alles schief in Japan, das auch nur irgendwie schief laufen konnte. Die gigantischen Produktionskapazitäten, die die Firmen in den letzten Jahren "quer Beet" aufgebaut hatten, konnten nicht mehr ausgelastet werden.

Die Anzahl der Mitarbeiter mußte reduziert werden, ein Unding in der 2000 Jahre alten Kultur dieser einst abgeschotteten Insel. Und zeitgleich war der Staat Japan ganz dicht am Staatsbankrott.

Es brannte (symbolisch) alles "an allen Ecken und Enden" in ungeahnten Ausmaßen. Der Export stockte, die Europäer und die Amerikaner waren (Hifi-) satt oder zufrieden oder verwirrt, auch durch diese gigantische völlig unübersichtliche Modellvielfalt - aber von allen japanischen Herstellern.

Es war also (wirtschaftspolitisch und weltweit) ganz großer Unsinn mit dem grenzenlosen Wachstum und es mußte ja irgendwann knallen. Der anfängliche 3-Mann Betrieb (Vater mit 2 Söhnen) "Pioneer" hatte "auf einmal" an die 300.000 Mitarbeiter !!!!!!!, ebenso SONY und auch Matsushita - und alles in 10 bis 15 Jahren aus dem Boden gestampft.

.

CDP-X77ES

Bei der Entwicklung des Topmodells CDP-X77ES der ES-Serie wurde sehr viel Sorgfalt "verwendet".
.

  • Anmerkung : Im Umkehrschluß heißt das doch, bei den anderen Produkten dieser 20 CD-Spieler Modelle wurde entweder geschludert oder erheblich weniger Sorgfalt "verwendet". Die taugen also fast nichts.

.
Als wichtigstes Merkmal ist das High-Density Linear Converter System zu erwähnen, eine revolutionäre Wandlerarchitektur mit zwei Pulse D/A-Wandlern zur Erfassung der feinsten musikalischen Nuancen.
.

Diese Gerät gibt die Musik auf ideale Weise wieder und behält die volle digitale Qualität bei. Vibrationen und Resonanzen werden durch die Kombination des kupferbeschichteten "Frame Beam Chassis" mit einer steifen Aluminiumdeckplatte, dem Aluminiumdruckguss- Laufwerk und einer akustisch versiegelten Konstruktion verhindert. Die digitalen und analogen Schaltkreise sind durch eine vertikale Abschirmung voneinander getrennt. Beide Teile werden durch voneinander unabhängige überdimensionierte, schwimmend aufgehängte Transformer mit Strom versorgt, um Interferenzen zu vermeiden.

Der Kern der Transformer ist mit einer elastischen Masse aus Polybutadien-Kunstharz und Kieselerde gefüllt, was selbst geringstes Rauschen eliminiert. Damit Vibrationen oder magnetische Streufelder die Klangqualität nicht verfälschen, bestehen die gedruckten Schaltungen aus festem Epoxy-Harz mit geringster Empfindlichkeit gegen Temperatur- und Feuchtigkeits- Schwankungen. Zur Übertragung des Audiosignals in voller Qualität besitzt der CDP-X77ES zudem symmetrische XLR-Buchsen und einen synchronisierten koaxialen Digitalausgang mit Zeitachsenkorrektur.

• Complementary Mode Pulse D/A (Konversion)
• Vergoldete Ausgangsbuchsen
• 6 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel. RMS, Shuttle, A<->B. Custom Index) über Fernbedienung
• IR-Fernbedienung tür alle Funktionen einschliesslich 20 Tasten tür Direktzugriff
• 5 Wiedergabemodi mit Fernbedienung
• Display abschaltbar
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• Optischer und synchronisierter koaxialer Digitalausgang
• Variabler Analogausgang
• Kupferbcschichtetes PB-Chassis
• Linearmotor
• Hölzerne Seitenteile mit Aluminium
• Zwei Hochleistungs-Netztransformatoren

Im Complementary Mode erreicht der CDP-X77ES den unglaublich hohen Geräuschspannungs- abstand von 124dB.
.

CDP-X55ES

• Vergoldete Ausgangsbuchsen
• 20 Direktzugriffstasten an der Frontscitc
• 3 Display-Modi: Aus/Track, Modus. Kalcndcr/AIIcs
• Umfassende Wiederholfunktionen
• Fernbedienung für alle Funktionen mit 20 Tasten für Direktzugriff und Lautstärkeeinstellung
• 5 Wiedergabemodi
• Linearmotor
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• Variabler Analogausgang
• Kupferbeschichtetes FB-Chassis
• Hölzerne Seitenteile mit Aluminium
• Zwei Hochleistungs-Netztransformatoren
• Optischer Digitalausgang
.

CDP-X33ES

• Vergoldete Ausgangsbuchsen
• 20 Direktzugriffstasten an der Frontseite
• 3 Display-Modi; Aus/Track, Modus. Kalender/Alles
• Umfassende Wiederholfunktionen
• Fernbedienung für alle Funktionen mit 20 Tasten für Direktzugriff und Lautstärkeeinstellung
• 5 Wiedergabemodi
• Linearmotor
• Variabler Analogausgang
• Aluminiumfront
• Optischer Digitalausgang

CDP-990

Aluminiumfront • Neues, gut ablesbares Matrixdisplay • 3 Anzeigemodi; Off/Track Modus • Kalender/Alles • Fernbedienung für alle Funktionen mit 20 Tasten für Direktzugriff und Lautstärkeeinstellung + RMS (20 Titel speicherbar) • Umfangreiche Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel. RMS. Shuffle. Delete Shuffle A <-> B, Custom Index) • 5 Abspielmodi • Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke • Variabler Analogausgang • 20 Direktzugriffstasten an der Frontseite

CDP-790

• Fernbedienung für alle Funktionen mit 20 Tasten für Dircktzugriff und Lautstärkeneinstellung
• 6 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel. RMS. Shuffle, Delete Shuffle, A <-> B)
• Variabler Analogausgang
• Aluminiumfront
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 4 Wiedergabemodi
• 20 Direktzugriffstasten an der Frontseite

CDP-690

• 12 Direktzugriffstasten an der Frontseite
• Fernbedienung für alle Funktionen mit 20 Tasten für Direktzugritf und Lautstärkeeinstellung
• RMS (20 Titel)
• 5 Wiederholfunkrionen (ein oder alle Titel. RMS. Shuffle. Delete Shuffle)
• Variabler Analogausgang
• Aluminiumfront
• 3 Wiedergabemodi

CDP-590

• 12 Dircktzugriflstasten an der Frontseite
• Fembedienung Kir alle Funktionen mit 10 lasten für Dirck[zui*rifT
• 5 Wiederhol funktionen (ein oder alle Titel, RMS, Shuttle, Oeiete Shuftle)
• Kopfliörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 3 Wiedergabemodi
• In Schwarz oder Silber erhältlich

CDP-490

• 12 Direktzugriffstasten an der Frontseite
• 5 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel, RMS, Shuftle, Oeiete Shuffle)
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 3 Wiedergabemodi

CDP-391

• Fernbedienung für alle Funktionen mit 10 lasten für Direkt/u^rifV
• Kopfliörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 3 Wieder*;ahemodi
• 5 Wiederholiunktionen
• Sechsstelliges Fluoreszenzdisplay

CDP-291

Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstarke
3 Wiedergabemodi
5 Wiederholfunktionen
Sechsstelliges Fluoreszenzdisplay

CDP-M99

Aluminiumfront
Gut ablesbares Matrixdisplay
Fernbedienung tür alle Funktionen mit 20 Tasten für direkten Zugriff
KMS (20 Titel)
Umfassende Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel, RMS, Shufllc«
Delccc ShutHe* A <-> B. CustOO) Index)
20 [asten für direkten Zugriff an der iTontseite
5 Wiedergabemodi
Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke

CDP-M79

Fernbedienung für alle Funktionen mit 20 Tasten für direkten Zugrift
6 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel. RMS, Shuttle. Direct Shuffle, A <-> B)
20 Tasten für direkten Zugriff an der Frontseite
3 Wiedergabemodi

CDP-M69

• 12 Tasten für direkten Zugriff auf der Frontseite
• Fernbedienung iur alle Funktionen mit 10 Tanten für direkten Zugriff
• 5 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel. RMS, Shuffle, Delete Shuffle)
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 3 Wiedergabemodi

CDP-M49

• 12 Tasten tür direkten Zugrift auf der Frontseite
• S WicderhoUunktioncn (ein oder alle Titel, RMS. Shuffle. Oclcte Shuffle)
• 3 Wiedcrgabernodi
• Kopthörcrbuclne mit variabler lautstarke (In Österreich nicht erhältlich)

CDP-M39

• MtiMC Scan
• Drahtlose Fernbedienung
• Kopthörerbuchse mit variabler lautstarke
• 4 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel RMS, Shuffle)
• 3 Wiedergabemodi

CDP-M19

• Music Scan
• 4 Wiederholfunktionen (ein oder alle Titel RMS. Shuffle)
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 3 Wiedcrgabernodi

CDP-C900

• Disc-Magazin für 10 CDs - stundenlange Unterhaltung
• Disc-Magazin (XA-10B) kompatibel mit den Auto-CD-Wechslern CDX-A30. CDX-A100 und CDX-A2001
• Fernbedienung mit 10 Disc-Wahllisten und 20 Tasten tür direkten Zugriff
• 10 Disc Wahllasten an der Frontseite
• 5 Wiederholfunktionen (alle Discs. eine Disc. ein Titel. RMS. Shuttle)
• RMS (32 Tue))
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• Shuttle Play für alle 10 DiscS

CDP-C705

• Rotierender Teller für 5 Discs - stundenlange Unterhaltung
• Music Scan
• Fernbedienung für alle Funktionen
(5 Disc-Wahltasten und 20 Tasten lür direkten Zugriff) mit Lautstärkecinstellung
• 5 Disc- Wahltasten an der Frontseite
• Shuttle Play für eine oder alle Discs
• RMS (32 Titel aus 1 bis 5 Discs)
• 3 Wiederholfunktionen (eine oder alle Discs fortlaufend, eine oder alle Discs Shuttle. Programm)
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 7 Wiedergabemodi
• Variabler Linienausgang
(In Osterreich nicht erhältlich)

CDP-C305

• Rotierender Teller für 5 Discs - stundenlange Unterhaltung
• Music Scan
• Fernbedienung lür alle Funktionen (5 Disc-Wahlcascen)
• 5 Disc-Wahltasten an der Frontseite
• 3 Wiederhollunktionen (eine oder alle Discs. eine oder alle Discs Shuttle, Programm)
• Kopfhörerbucbse mit variabler Lautstarke
• 5 Wiedergabemodi
• Shuttle Plav für eine oder alle Discs

CDP-C305M

• Rotierender Teller für 5 Discs - stundenlange Unterhaltung
• Music Scan
• Fernbedienung für alle Funktionen (5 Disc-Wahltasten)
• 5 DiscWahltasten an der Frontseite
• 3 Wiederholtunktionen {eine oder alle Discs» eine oder alle Discs Shuttle, Programm)
• Kopfhörerbuchse mit variabler Lautstärke
• 5 Wiedergabe modi
• Shuttle Play für eine oder alle Discs
.

Die technischen Daten der CD-Player

Es fällt natürlich auch auf, daß bei den CD Spielern die Daten in fast allen Reihen gleich sind. Man könnte die also getrost weglassen. Dann bleiben aber nur noch die Gewichte von 17 Kilo bis runter auf 2,8 Kilo sowie der Stromverbrauch übrig.
Und ob der Signal-Rauschabstand jetzt 94 oder 96 oder 98 db groß ist, ist dermaßen irrelevant, weil die CD das ja gar nicht kann.

Es stellt sich wirklich die Frage, braucht der Kunde wirklich eine Auswahl von 20 CD- Geräten, um seine CDs zu hören, die ja laut Philips/SONY alle gleich klingen ??????

.

Die SONY Verstärker-Technologie

Ein paar Erläuterungen zur den SONY Verstärkern.
.

Das G-Chassis

Der Felsen von Gibraltar ist ein Symbol zeitloser Stabilität. Dieses Konzept hatten die Sony Ingenieure vor Augen, als sie das revolutionäre Gibraltar-Chassis entwickelten. Das G-Chassis wird mit modernen Baustoffen hergestellt, die speziell im Hinblick auf minimale Vibrationen und Resonanzen ausgesucht worden sind. Das starke, marmorähnliche Material aus Kalziumkarbonat mit Glasfaserverstärkung aus ungesättigtem Polyester ist speziell unempfindlich gegen interne und externe Vibrationen, wie sie z. B. in Florm von Schalldruck vom Lautsprecher der Hifi-Anlage kommen. Das Ergebnis ist eine reduzierte Signalverzerrung für klare, vibrationsfreie Klangwiedergahe.

S.T.D. (Spontaneous Twin Drive) Circuit

Der S.T.D.-Schaltkreis teilt die Gleichrichterschaltung auf und schützt die Class-A-Spannungsverstärkerstufe gegen Einflüsse der Leistungsendstufe. Die Spannungsversorgungskapazität der Class-A-Spannungsverstärkerstufe wurde zudem erhöht. Zusammengefasst sorgt der S.T.D.-Schaltkreis für eine stabile Stromversorgung der Class-A-Verstärkerstufe. Als Folge werden Präzision und Transparenz der Wiedergabe verbessert.

Ausgewählte Komponenten

Die Verstärker der ES-Serie enthalten zwei Kondensatoren hoher Kapazität. Zur weiteren Reduktion von Vibrationen hat Sony diese Kondensatoren mit einem Kunstharzband am G-Chassis befestigt, das zusätzlich mit einer Samtbeschichtung versehen wurde.

Anmerkung : Das stimmt so nicht, denn erstens sind es 4 Kondensatoren und die Kondensatoren sind mit einer großen Kralle verschraubt.
.

Simple and Straight Circuitry Design

Sony Verstärker sind nach dem Konzept "Simple and Straight Circuitry Design" gebaut. Alle Schaltkreise sind so angeordnet, dass der Signalfluss mit optimaler Effizienz erfolgt. Von den Eingangsbuchsen bis zum Lautsprecherausgang wurde auf kürzeste Signalwege geachtet. Dieses einfache Schaltungsdesign ist ein Ergebnis der Bemühungen von Sony, eine wirklichkeitsgetreue Klangwiedergabe ohne Verlust an Qualität zu erzielen. Der Source Direct Switch sorgt zudem für eine direkte Führung des Signals unter Umgehung der Klangsteller, der Balance, des Subsonic-Filters und des Betricbsartenschalters. Der Direct-In Schalter umgeht die Eingangs- und Rec-out-Wahlschalter und verkürzt den Signalweg nochmals. Insgesamt sorgt dieses Konzept für den kürzesten und bestmöglichen Signalweg.

SLL (Super Legato Linear Endstufe)

Die Verstärkung des Musiksignals erfolgt in der Class-B-Verstärkerstufe. Dabei treten aber einige systembedingte Nachteile auf. Der Super Legato Linear Power Amplifier löst diese Probleme wirkungsvoll. Schalt- und Crossover-Verzerrungen werden praktisch ausgemerzt. Dadurch sorgt die SLL-Schaltung für eine exzellente Klangqualität mit geringerem Rauschen. Dank SLL erreicht der Geräuschspannungabstand bei den Verstärkern der ES-Serie den unglaublich tiefen Wert von 0.002% THD (Gesamtklirrfaktor bei 10 Watt).
.

Source Direct- und Direct In-Schalter

Die Source Direct- und Direct In-Schalter umgehen unnötige Schaltkreise und sorgen für eine möglichst direkte Verstärkung. Der Source Direct-Schalter umgeht Balance, Betriebsartschalter, Klangsteller und Filter. Das Signal gelangt direkt zum Lautstärkesteller.

In ähnlicher Weise gibt der Direct In-Schalter direkten Zugang zu Audiosignalen, die nicht über den Eingangs- und Rec-out-Wahlschalter laufen. Werden beide Schaltungen benutzt, durchlaufen die Signale lediglich die Mutingschaltung, den Lautstärkeregler und die Endstufe. Das ist der kürzeste mögliche Signalweg, der v or allem bei Signalquellen höchster Qualität wie CD-Spielern eine optimale Klangqualität garantiert.

Der neue Pulse D/A Converter von Sony

Im TA-F650ES ist der neue Pulse D/A Wandler von Sony eingebaut. Dieses innovative Wandlersvstem besteht aus dem PLM Pulse Converter, dem Extended Noisc Shapcr und einem Direct Digital Sync-Schaltkreis. Da nur eine einzige Stromquelle und ein einziger elektronischer Schalter vorhanden sind, können praktisch keine unerwünschten Verzerrungen entstehen.

Zudem enthält der Pulse D/A Converter einen Masterclock-Taktgeber mit superhoher Taktfrequenz (50 MHz), das entspricht nahezu dem Doppelten der üblichen Taktrate von konventionellen Systemen. Alles in allem verspricht der Pulse D/A Wandler einen weichen, natürlichen Klang, vor allem bei leisen Musikpassagen.

TA-E80ES

Der TA-E80ES ist der Spitzenklasse-Steuerverstärker von Sony. Er enthält eine ganze Reihe von hochwenigen Elementen zur Perfektion des Klangs. Zum Beispiel sorgt das G-Chassis für hohe Stabilität und Schutz gegen Rauschen, während das Simple and Straight-Schaltkonzept Interferenzen verhindert. Insgesamt 7 Eingänge erfüllen alle Anschlusswünsche. Über die mitgelieferte Fernbedienung kann der mit einem Motor gesteuerte Lautstärkeregler eingestellt werden. Der Mikroprozessor wird automatisch abgeschaltet, wenn die Fernbedienung nicht in Funktion ist. Damit werden die digitalen Schaltstörungen, die er erzeugen könnte, elegant eliminiert.

• Simple and Straight-Schaltkonzept und komplette Trennung der Audio-, Steuer- und Strom- Versorgungsschaltungen zur Vermeidung von Interferenzen
• 7 Audioeingänge (Phono, Tuner, CD, Aux, Band 1 bis 3) und ein Adapteranschluss für die Systembedienung
• Symmetrische Ein- und Ausgänge (XLR-Buchsen)
• Rec-out-Wahlschaltcr
• 2 Vorverstärkerausgänge
• 3 Phonobetriebsarten: MM, MC 40 Ohm, MC 3 Ohm
• Übergangswahlschalter für die Klangsteller
• Vergoldete Ein- und Ausgangsbuchsen

TA-N80ES

Der TA-N80ES besitzt die Leistung und die Präzision zur Ansteuerung der anspruchsvollsten Komponenten. Er enthält die hocheffiziente Standard Twin Drive- (STD-) Schaltung für eine verbesserte Basswiedergabe, den Super Legaio Linear-Schaltkreis zur Elimination von Crossover-Verzerrungen. Die symmetrischen Anschlüsse vermeiden von aussen eindringende Störungen. Der Netzteil-Kondensator mit hoher Kapazität ist in hartes Kunstharz eingegossen und in ein nichtmetallisches Gehäuse eingebaut, womit eine volle Abschirmung gegen magnetische Verzerrungen erzielt wird. Als Ergebnis dieser Innovationen kann der TA-N80ES jedes Stereosvstem mit der höchstmöglichen Leistung ergänzen.

• Ausgangsleistung 2 x 285 Watt (1 kHz, 4 Ohm, DIN)
• Mono-Leistung 580 Watt (8 Ohm. 0.0018% Klirrfaktor)
• 2 Eingänge (fest und variabel für den direkten Anschluss an hochwertige Audiokomponenten wie z.B. CD-Spieler)
• Lautsprecherwahlschalter (A. B, Aus, A+B)
• Grosser Netztransformer (550 VA) für vollen Klang
• Kaminartige Heatsink mit 17 Öffnungen und in Kunstharz eingegossene Nerzteil-Kondensatoren
• Symmetrischer Eingang (XLR-Cannon-Buchscn)

TA-F730ES

Ausgangsleistung 2 x 115 Watt (8 Ohm. DIN) - 2 x 145 Watt (20 Hz bis 20 kHz. beide Kanäle in Betrieb, an 4 Ohm)
In Kunstharz eingegossener Netztransformer zur Unterdrückung von Vibrationen - Vibrationsdichte Plattform mit grossem Kondensator, der mit Hilfe eines Kunstharzbands am Chassis befestigt ist. Dadurch weitere Reduktion möglicher Vibrationen, - 6 Audioeingänge: CD, Tuner, Phono, Band I bis 3, dazu Adapter und Direct In - Rec-out-Wahlschalter mit 6 Positionen - Umschaltung Phono MM oder MC - Lautsprecherwahlschalter (A, B, Aus. A+B)

Anmerkung : und ganz besonders wichtig >>>>> Seitenteile aus Holz
.

TA-F650ESD

Pulse D/A-Wandler Ausgangsleistung 2 x 100 Watt (8 Ohm, DIN)
2 x 120 Watt (20Hz bis 20kHz, beide Kanäle in Betrieb, an 4 Ohm)
Vibrationsdichte Plattform mit grossem Kondensator, der mit Hilfe eines Kunstharzbands am Chassis befestigt ist. Dadurch Reduktion möglicher Vibrationen.
5 Audioeingänge: CD. Tuner. Phono. Band 1 und 2
3 digitale Ausgänge (2 optisch, einer koaxial) Rec-out-Wahlschalter
Umschaltung Phono MM oder MC Lautsprecherwahlschalter (A, B, Aus. A+B) - Subsonic-Filter

TA-F550ES

• Ausgangsleistung 2 x 100 Watt (8 Ohm. DIN)
• 2 x 120 Watt (20 Hz bis 20 kHz, beide Kanäle in Betrieb, an 4 Ohm)
• Vibrationsdichte Plattform mit grossem Kondensator, der mit Hilfe eines Kunstharzbands am Chassis befestigt ist. Dadurch Reduktion möglicher Vibrationen.
• Rec-out-Wahlschalter
• UmschaUung Phono MM oder MC
• Lautsprecherwahlschalter (A, B* Aus. A+B}
• 5 Audioeingänge: CD, Tuner, Phono. Band 1 und 2, dazu Adapter und Direct In
• In Schwarz, oder Titan erhältlich

TA-F420

• Ausgangsleistung 2 x 90 Watt (8 Ohm- DIN
• Für 4-Ohm-Lautsprecher geeignet (Impedanzschalter)
• Gesamtklirrfakror (THD) 0,003 Prozent
• 6 Audioeingänge: Phono, Tuner. CD, Aux. Band 1* Band 2/DAT
• Loudness Schalter
• Bass- und Höhensteller
• Rcc-out Wahlschalter
• Subsonic-Filtcr
• 2 Lautsprecheranschlüsse (A, B. A+B)
• Umschaltung; Phono MM oder MC

TA-F220

• Ausgangsleistung 2 x 70 Watt (8 Ohm, DIN)
• Für 4-Ohm-Lautsprecher geeignet (Impedanzschalter)
• Gesamtklirrfaktor (THD) 0.03 Prozent
• 6 Audioeingänge: Phono, Tuner, CD, Videoton/Aux, Band 1/DAT
• Loudness-Schalter
• Bass- und Höhensteller
• Rec-out-Wahlschaltcr
• 2 Lautsprecheranschlüsse (A. B. A + B)
• Umschaltung Phono MM oder MC!

TA-F120

• Ausgangsleistung 2 x 40 Watt (8 Ohm, DIN)
• Für 4-Ohm-Lautsprecher geeignet (Impedanzschalter)
• Gesamtklirrfaktor (THD) 0.03 Prozent
• 5 Audioeingange: Phono, Tuner, CD, Videoton/Aux, Band 1/DAT
• Bass- und Höhensteller
• 2 Lautsprecheranschlüsse (A. B. A+B)

TA-F411R

• Ausgangsleistung 2 x 70 Watt (8 Ohm)
• Gesamtklirrfkktor (THD) 0.03 Prozent
• 6 Audioeingänge: Phono» Tuner, CD, Aux, Band I,Band2/DAT
• Lautstärkesteller motorisch
• Bass- und Höhensteller
• Rec-out-Wahlschaltcr
• 2 LautsprecheranSchlüsse {A, B, A+B}

TA-F311R

• Ausgangsleistung 2 x 40 Watt (8 Ohm, DIN)
• Gesamtklirrfektor (THD) 0,03 Prozent
• 6 Audioeingänge: Phono, Tuner» CD, Aux» Band ],Band2/DAT
• Lautstärkcstdler motorisch
• Bass- und Höhensteller
• 2 Lautsprccheranschlüsse (A. B, \+B)

TA-F101R

• Ausgangsleistung 2 x 40 Watt (8 Ohm DIN)
• Gesamtklirrfaktor (THD) 0,03 Prozent
• 5 Audioeingänge: Phono. Tuner, CD, Band 1, Band 2/DAT
• Bass- und Höhensteller
(In Österreich nur im Set erhältlich)

TA-AV501R

Ausgangsleistung Front: 2 x 100 Watt (8 Ohm, DIN),
hinten: 2 x 15 Watt Surround Verstärker
Gesamtklirrfaktor (THD) 0,05 Prozent bei 80 Watt
4 Audioeingänge: Phono. Tuner. CD, Band + 4 AV-Eingänge
3 Sum>und-Funkiionen: Dolby, Hall, Simulation
3 Verzögerungsfunktionen
Anschluss für 2 Lautsprecherpaare (A + B)
Muting

Die SONY DSP-Technologie

Digital Signal Processing bringt eine neue Dimension in den Klang.
.
Digital Signal Processing (DSP) wurde ursprünglich für die Schallplattenindustrie entwickelt und zu Mastering- und Mischzwecken in Tonstudios eingesetzt. Sony hat nun die gleiche Technologie in die Heim-Hifi-Produkte integriert. DSP umfasst eine ganze Reihe von einstellbaren Parametern und bietet damit nahezu unbeschränkte Tonbearbeitungsmöglichkeiten.
.
Folgende Parameter lassen sich präzise einstellen:
1. Hall- und Verzögerungskontrolle
2. Dynamikkontrolle
3. Parametrische Klangeinstellung (Equalizer)
.

Hallkontrolle

DSP von Sony stellt eine neue Referenz für die Einstellung des Klangfelds zur Verfügung. Im Konzertsaal hören wir Schall auf zwei verschiedene Arten: direkt von den Instrumenten und indirekt als Reflexion von den Wänden oder der Decke. Der indirekte Schall kann weiter in zwei Kategorien aufgeteilt werden. Schallwellen, die hur einmal reflektiert werden, bevor sie an unser Ohr gelangen, werden als Erstreflexionen bezeichnet, mehrfach reflektierte Schallwellen als Hall.


Diese drei Arten von Schallwellen machen insgesamt die Musik aus, die wir hören.
Früher wurden analoge Verzögerungstechniken eingesetzt, um indirekten Schall wiederzugeben. Digitale Verzögerungsschaltungen verbesserten später verschiedene Klangparameter, unter anderem den Geräuschspannungsabstand. Dies war jedoch nur für Erstreflexionen und auch hier nur beschränkt möglich. DSP von Sony kann dagegen Erstreflexionen und Hall erzeugen. Zudem erlaubt DSP auch die Einstellung von Pegel und Verzögerung der Erstreflexionen und von Verzögerung und Dauer des Halls. Da DSP stereospezifische Algorithmen einsetzt, kann damit der volle räumliche Eindruck reproduziert werden. Viele professionelle Tonstudios setzen heute das professionelle Hallsteuergerät MU-R201 von Sony ein. DSP von Sony bietet Ihnen eine lebensechte Konzertsaal-Reproduktion.

Dynamikkontrolle

Die Charakteristiken der Dynamikkompression und -expansion eines Musiksignals spielen beim Hörerlebnis eine wichtige Rolle. Da digitale Tonquellen wie die CD einen sehr hohen Dynamikbereich besitzen, werden oft beträchtliche Teile der Musik von Umgebungsgeräuschen überdeckt. Die heutigen Digitalquellen CD und DAT bieten einen Dynamikbereich von mehr als 90dB. Will man den gesamten Lautstärkebereich hören, muss man die Wiedergabelautstärke auf 110 bis 120 Phon einstellen. Die 20 bis 30 Phon oberhalb des Dynamikbereichs der Signalquelle kompensieren die vorhandenen Umgebungsgeräusche. Unter normalen Bedingungen im Wohnbereich ist eine so hohe Lautstärke nicht realisierbar. Daher sind leise Passagen nicht mehr hörbar. Zur Kompensation dieses Mangels hat Sony ein Steuersystem für den Dynamikbereich entwickelt. Leise Stellen werden angehoben, die DSP-Technologie komprimiert den Dynamikbereich.

Klangkontrolle

Die Entwicklung des grafischen Equalizers brachte eine willkommene Verbesserung gewöhnlicher Klangeinsteller, da getrennte Einstellungen im Hoch-, Mittel- und Tieftonbereich möglich wurden. Die DSP-Klangkontrolle führt diese Technik weiter. indem sie eine digital gesteuerte Klangkontrolle bietet. Dies erlaubt genaue Klang-einstellungen ohne jede Verschlechterung der Qualität.

TA-E 1000 ESD

Digital Signal Processing-Verstärker - Der Digital Signal Processing-Vorverstärker TA-E 1000 ESD ist das Top-Steuerzentrum von Sony mit modernster Digitaltechnologie. Alle Signale werden digital verarbeitet. Dank den Anstrengungen der Sony Ingenieure konnten in diesem Gerät neue hochintegrierte Schaltungen für die schnelle und präzise Digitalverarbeitung verwendet werden, die zuvor nur in teuersten Studiogeräten verfügbar waren.

Digital Signal Processing

.

  • Parametrischer Equalizer
    Der TA-E1000ESD enthält einen parametrischen Dreiband-Equalizer, der in Schritten von 0,1dB um ±12 dB eingestellt werden kann. Die Steilheit kann in vier Stufen von jeweils 1/3 dB gewählt werden. Bis zu 10 Einstellungen lassen sich speichern und abrufen.
  • Dynamikeinstellung - Kompression
    Einer der grossen Vorteile von Digital Audio ist der verbesserte Dynamikbereich. Je nach Stärke der Umgebungsgeräusche ist ein grosser Dynamikbereich aber nicht immer sinnvoll. Leise Musikstellcn gehen in den Umgebungsgeräuschen unter. Um die volle Klangtreue der Musik wieder herzustellen, bietet der TA-E1000ESD eine einstellbare Dynamikkompression, die leise Passagen über die Umgebungsgeräusche anheben kann, ohne die Wiedergabe der Dynamikspitzen zu beeinträchtigen.
  • Dynamikeinstellung - Expansion
    Viele Analogtonquellen werden bei der Aufnahme oder anlässlich der Rundfunkübertragung komprimiert. Solche Autnahmen klingen oft dumpf und leblos. Mit der Dynamikexpansion des TA-El000ESD kann eine Expansion in mehreren Stufen eingestellt werden. Dadurch erhalten dumpfe Aufnahmen neues Leben und eine verbesserte Transientenwiedergabe.
    * In jedem Speicher kann entweder eine digitale Kompression oder eine digitale Expansion gespeichert werden.
    * An den analogen Ausgängen ist entweder eine digitale Kompression oder eine digitale Expansion verfügbar.
  • Hall
    Klangfeld-Funktionen - Surround Sound
    Der TA-E1000ESD stellt eine neue Referenz für die Klangfeldkontrolle dar. Er bietet nicht nur eine Dolby Surround Sound-Funktion mit Prologic, sondern zusätzlich weitere 9 vorprogrammierte Klangfelder: Hall 1. Hall 2, Oper, Kirche, Jazzclub, Disco, Stadium, Livekonzert und Theater. Jede dieser Einstellungen umfasse Haupt- und Subparameter, die an der Frontseite einstellbar sind. Sie können modifiziert und neu in den Speicher abgelegt werden. Die Hauptparameter sind über den Surround-Modus-Schalter wählbar. Die Subparameter sind innerhalb der Bereiche variabel die auf dem Diagramm dargestellt werden.
  • Die Hauptparameter sind folgende:
    Raumgrösse: bestimmt die Erstretlexionen
    Wandbeschaffenheit: Frequenzgang des reflektierten Schalls
    Sitzposition: Balance links-rechts, vorne-hinten (bis zu 10*200 Sitzpositionen sind möglich)
  • Die folgenden Subparameter hängen von der Wahl der Hauptparameter ab:
    Hallzeit: Dauer des reflektierten Klangs, einstellbar zwischen 0.3 und 5 Sekunden,
    Halldichte: Dichte des reflektierten Klangs, in drei Stufen einstellbar
    Verteilung: Klangverteilung zwischen Standard und breiter Verteilung.

.

TA-N55ES

Reiner Klang mit Stereo/Mono-Leistungsverstärker - Der TA-N55ES ist eine Leistungsendstufe, die für die Wiedergabe eines breiten Dynamikbereichs und eines starken Basses entwickelt wurde. Durch Knopfdruck auf die Stereo- Mono- Taste wird der Verstärker zur exzellenten Monoendstufe mit noch mehr Leistung. Zwei unabhängige Netzteile und eine STD-Schaltung sorgen für einen extrem reinen, hochwertigen Klang. Der Verstärker wurde nach dem Simple and Straight-Konzept entwickelt und eignet sich daher optimal für die Wiedergabe digitaler Klangquellen. Das besonders steife G-Chassis (Gibraltar-Chassis) verhindert, dass interne oder externe Vibrationen die Klarheit des Klangs beeinträchtigen. Der TA-N55ES ist eine hervorragende Kombination von Leistung und Vielseitigkeit.
.

ST-S730ES

Der ST-S730ES ist mit der modernsten neuen Tunertechnologic von Sony ausgerüstet, um die jüngsten Verbesserungen in der Qualität von UKW Rundfunksignalen ausnutzen zu können. Zum Beispiel sorgt Super Sound Tracing für eine extrem schmale Bandbreite, was die Trennschärfe erhöht. Radial Power Supply und AMSO (Automatic Microcomputer Shut-ofF) tragen zur Reduktion der Verzerrungen bei. Die Direct Comparator-Schaltung verbessert die Abstimmgenauigkeit, weil sie direkt auf das Rundfunksignal reagiert. All dies und die vielen zeitsparenden Abstimmfunktionen machen den ST-S730KS zu einem aussergewöhnlichen Tuner für die neue Welt des Radioempfangs.

Anmerkung zur wichtigsten Eigenschaft : Seitenteile aus Holz

ST-S550ES

Synthesizertuner für UKW, MW und KW • Antennenabschwächer • Dial Tuning • Automatischer Sendersuchlauf • Memory Scan • Stereo-Mono-Schaher (Muting) • 30 Senderspeicher mit Namenspeicher • ZF-Bandbreitenschalter • MK-Segment-Fluoreszenz-Feldstärkeanzeige • In Schwarz oder Titan erhältlich

Es gab auch noch diese Tuner hier :
ST-S320
ST-S120
ST-S101
.

Die SONY Cassettendeck-Technologie

Hier in diesem Abschnitt, der eigentlich ins Tonbandmuseum gehört, verblüffen die völlig einmaligen Bezeichnungen, Begriffe und Wortschöpfungen bzw. Kreationen. Das ist "wirklich" mustergültig, für die einfachsten primitivsten Gegebenheiten, die so gut wie weltweit alle Wettbewerber ebenfals in ihren simpelsten Geräten haben, neue super tolle - noch unbenutze - Namen zu erfinden.

.

Silent and Quick Action-Mechanismus

Störende mechanische Geräusche werden mit dem neuentwickelten "Silent and Quick Action-Mechanismus" praktisch vollständig eliminiert. Dieser Mechanismus bietet verschiedene Merkmale und reagiert auf feinsten Tastendruck.

Power Loading

Legen Sie einfach eine Cassette ein. Das Cassettenfach wird nun auf Tastendruck geschlossen und ist für den Betrieb bereit. Diese Funktion ist auch über die Fernbedienung steuerbar.
.

Cassetten-Stabilisator

Wenn die Cassette mit Hilfe des "Power Loading-Mechanismus" geladen ist, wird sie von einem zweifach abgestützten Haltehebel mit Surbothan-Andruckplatte fixiert. Die geringfügigsten Vibrationen vom Motor oder vom Lautsprecherschalldruck werden vom Band ferngehalten.

CD Direct In

Der "CD Direct In-Schalter" im Modell TC-K 950 ES erlaubt störungsfreies Überspielen von CD auf Band. Schaltkreise im Receiver oder Verstärker werden durch die Direktverbindung umgangen und das vom CD-Spieler kommende Signal ohne jede Verfälschung auf Band aufgezeichnet.

Laufwerkanordnung in der Mitte

Das "Midship Drive System" ordnet Laufwerk, Verstärker und Transformer in der Mitte des Chassis an. Da diese Teile die Hälfte des Gesamtgewichts ausmachen, muss ihr Gewicht symmetrisch verteilt sein. Diese Auslegung reduziert die Vibrationen und verbessert damit die Klangwiedergabe erheblich. Zudem ist das "Midship Drive-Chassis" mit einem steifen, U-förmigen Innenchassis verstärkt, womit die Stabilität erhöht wird.
.

3-Kopf-System für erhöhte Leistungsfähigkeit

Die unabhängige Tonkopfbefestigung ist für eine perfekte Positionierung der Aufnahme- und Wiedergabeköpfe ideal. Darum setzt Sony drei unabhängige, optimierte Köpfe für Aufnahme, Wiedergabe und Löschen ein. Das 3-Kopf-Design bürgt für die Hifi-Qualität, die Sie von einem Cassettendeck der ES-Seric erwarten.
.

Closed-Loop Dual Capstan Bandantrieb

Für optimale Aufnahme und Wiedergabe sind ein stabiler Bandtransport, eine gleichbleibende Bandspannung und optimaler Band-Kopf-Kontakt unbedingt erforderlich. Der Closed-Loop Dual Capstan Bandantrieb von Sony erfüllt diese Anforderungen mit perfekter Präzision. Das Bandmodulationsrauschen ist zu schwach, als dass es noch hörbare Störungen verursachen könnte.

Laser-Amorphous-Tonköpfe

mit Spulen aus sauerstofffreiem Kupfer und ESC-OCC-Bleidraht. Das Modell TC-K 950 ES ist mit exklusiven Sony Tonköpfen ausgestattet. Entsprechend den hohen technischen Standards der ES-Seric verwenden die Laser-Amorphous- Tonköpfe zusätzlich zu den Spulen aus Sauerstoff freiem Kupfer den Extra Signal Conductor Ohno Continuous Casing-Bleidraht (ESC-OCC). Höhere Linearität, geringeres Rauschen und weniger Verzerrungen sind das Resultat.
.

  • Anmerkung : Also hier habe ich dann wirklich geschluckt, denn diese Formulierungen und Kreationen sind weltbewegend. So viel dummes Zeug auf einen Haufen wäre mir selbst im Vollsuff nicht eingefallen. Die anderen Sprüche oben drüber kann man ja noch mit einem Lächeln quittieren, aber das hier ....... - Das ist jetzt die Steigerung von "weißer geht es nicht".

.

Direct Drive-System

Auch die exakte Drehzahl des Capstans ist ein wichtiges Merkmal hochwertiger Cassettentechnik. Der quarzgeregelte Direct Drive-Antrieb (DD) verwendet einen Linear Torque BSL-Motor und garantiert eine präzise Capstan-Drehzahl, geringe Bandlaufschwankungcn und eine konstante Bandgeschwindigkeit.

Dolby HX Pro

Das Dolby HX Pro-System reduziert das Bandrauschen und sorgt damit für die optimale Erhaltung der hohen Qualität von digitalen Audioquellen bei der Aufzeichnung auf Band. Gleichzeitig erweitert es den Frequenzgang vor allem im Hochtonbereich, indem es "die" ?? Bias automatisch entsprechend dem Aufnahmepegel einstellt. Damit werden klare und originalgetreue Aufnahmen auf Cassette möglich.

  • Anmerkung : Es ist schon merkwürdig, wie Nakamichi, Yamaha und Revox Studer das ohne Dolby HX Pro hinbekommen hatten.

.

Super Bias

Für die Vormagnetisierungsfrequenz (Bias) hat sich ein Wert von 105kHz eingebürgert. Sony verwendet dagegen im TC-K950ES eine Super Bias von 210kHz. Damit werden vor allem bei Überspielungen von Band zu Band mit doppelter Geschwindigkeit klare Aufnahmen ohne klangverschlechterndes Rauschen erzielt.

Auto Focus-Aufnahme

Die Auto Focus-Aufnahmefunktion (AFR) stellt automatisch den Aufnahmepegel ein, um unabhängig von der Bandsorte die Bandeigenschaften optimal auszunutzen. Somit braucht man für perfekte Aufnahmen nur mehr die Taste Record zu drücken. In Verbindung mit der Peak Search-Funktion von Sony CD-Spielern ermöglicht AFR einen integrierten Betrieb von CD-Spieler und Cassettengerät mit perfekt koordinierten Aufnahmen.

Synchrone CD-Überspielungcn

Mit Hilte der als Zubehör erhaltlichen Fernbedienungen RM-J70I oder RM-J901 ist die synchrone CD-Überspielung bei allen Kassettendecks möglich, die fernbedienbar sind.

  • Anmerkung : In den 25 Jahren nach 1990 ist es mir wirklich völlig entgangen, daß irgend jemand aus meinem Freundes- oder Bekanntenkreis jemals CDs zurück auf CC-Kassetten übespielt hatte. Das kam einfach nicht vor, denn die Qualität war danach deutlich schlechter als vom allerbilligsten mobilen CD-Spieler. Und so nach und nach hatten die Autos anstelle des Kassettenspielers einen CD Spieler eingebaut.

.

SONY TC-K950ES

Eine ganze Reihe fortschrittlicher Merkmale verhilft dem TC-K950ES zu außergewöhnlichen klanglichen Leistungen. Das Gerät ist das Ergebnis des gesammelten Know-hows von Sony im Bereich Cassettendecks. Zu den Merkmalen zählen der neuentwickelte "Silent and Quick-Mechanismus", der Cassettenstabilisator, das Midship Drive-System und Dolby HX Pro, dazu eine Menge weiterer Ausstattungsmerkmale, die alle zur rauschfreien, kristallklaren Musikwiedergabe beitragen.

• 3 Motoren, federleichte Tastatur
• Dolby HX Pro (abschaltbar)
• Aufnahmepegel Kalibrierung (mit Oszillator)
• Kalibrierung der Wiedergabeentzerrung (EQ)
• Fluoreszenz Spitzenwert Aussteuerungsanzeige mit 16 Segmenten
• AMS(mitDircctKcy)
• MPX-Filter {abschaltbar)
• Timerschalter für Aufnahme und Wiedergabe
• Lineares Bandzählwerk
• Kopfhörerausgang mit variabler Lautstärke
• Memory Play
• Fernbedienbar

TC-K750ES

3 Motoren, federleichte Tastatur,
Aufnahmepegel-Kalibrierung (mit Oszillator)
Fluoreszenz Spitzenwert Aussteuerungsanzeige mit 24 Segmenten
MPX-Filter (abschaltbar)
AMS (mit Direct Key)
Timerschalter für Aufnahme und Wiedergabe
Lineares Bandzählwerk
Kopfhörerausgang mit variabler Lautstärke
Memory Play - Fernbedienbar
In Schwarz oder Titan erhältlich

TC-RX70

• 3 Motoren, federleichte Tastatur
• Fluoreszenz Spitzenwert Aussteuerungsanzeige mit 12 Segmenten
• Quick Autoreverse Einzelcassettendeck
• MPX-Filtcr (abschaltbar)
• AMS
• Timerschalter für Aufnahme und Wiedergabe
• Lineares Bandzählwerk
• Fader (Ein- und Ausblenden)
• Memory Plav
• Kopfhörerausgang
• Mikrofoneingang (L und R)
• Fernbedienbar

Weitere NICHT ES Kassettengeräte waren

TC-K620
TC-K520
TC-K420
TC-FX120
TC-WR820
TC-WR720
TC-WR520
TC-W320

Die nicht mehr überschaubare Menge der SONY CC-Modelle hatte eher verwirrt als zum Kauf angeregt.
.

Die DAT-Technologie (Anmerkung :)

Das DAT System (Digital Audio Tape) von Sony war als Zwischenschritt von der (anfänglich nicht beschreibbaren) CD zu einem neuen Aufnahme-Medium gedacht und es war bereits 1986 entwickelt worden. Die Musik-Industrie hatte mit allen verfügbaren und möglichen Tricks versucht, das System zu verhindern und darum kam es erst im Herbst 1989 auf den Markt.

Sony musste es so lange unter der Decke halten, bis der Markt fast verlaufen war. Und mit diesem Zeitverzug im Gepäck kam DAT nie mehr so richtig auf die Beine. Nur wenige Jahre danach gab es die beschreibbare CD und dann auch noch die mehrfach beschreibbare CD und damit war das mechanisch aufwendige und ab und zu kritische DAT-Prinzip fast ganz tot. Als der USB Stick mit mehr als 1 Gigabyte zu alptraumhaft niedrigen Preisen angeboten wurde, war auch die CD und später sogar die DVD am Absterben.

.

Das Serial Copy Management System

Das "digitale Zeitalter" mit seiner unvergleichlichen Klangqualität ist endlich voll angebrochen. Das neue Sony DAT-Deck DTC-55ES ist mit dem Serial Copy Management System ausgestattet, das die Umwandlung des Digitalsignals in ein Analogsignal und zurück beim Überspielen von einer CD überflüssig macht. Damit bleibt die volle Digitalqualität uneingeschränkt erhalten. Das Serial Copy Management System setzt modernste Elektronik ein, die eine einmalige digitale Überspielung von CD auf DAT erlaubt. Das bespielte DAT-Band kann jedoch nicht als Masterband für spätere Digitalüberspielungen dienen. Ein digital von einer Analogtonquelle aufgenommenes DAT-Band kann als Master für eine digitale Überspielung dienen, die dabei entstehende digitale Kopie ist dann aber ebenfalls nicht mehr als Masterband für weitere Digitalkopien verwendbar. Analogaufnahmen von analogen Tonquellen sind ohne Einschränkung möglich.

  • Anmerkung : Da hat er sich sicher sehr gequält, der Werbetexter. Denn das ist alles ziemlicher Quatsch gewesen. Die Verkettung, wer wann von welcher Quelle "darf" und wann nicht, hatte viele Interessenten endgültig vergrault. Geholfen hatte es sowieso nicht viel, weil der PC aufkam und damit der ganze SCMS Kram hinfällig war. Doch die Verunsicherung, ob man einmalige wertvolle digitale Aufnahmem jemals wieder ohne Probleme abspielen könnte, war so schwerwiegend, daß das ganze ein Flop wurde.

.

High Density Recording

Das DTC-55ES benutzt eine Schrägspuraufzeichmung mit rotierenden Tonköpfen ähnlich wie ein Videorecorder. Damit wird eine sehr hohe, fehlerlose Aufzeichnungsdichte möglich. Das Basisformat benutzt die Samplingfrequenz 48 kHz mit linearer Quantisierung. So wird ein aussergewöhnlich hoher Dvnamikbereich erzielt, der alle Nuancen der Musik erfassen kann. Dieser Standardmodus erlaubt die digitale Aufzeichnung analoger Tonquellen nach einer Analog-Digital-Wandlung im DAT-Recorder. Der Aufzeichnungsmodus 44,1 kHz zeichnet digitale Signale direkt von einer CD auf. Im Longplay-Modus mit 32 kHz sind Aufnahmen mit längerer Spieldauer möglich.

Das DTC-55ES zeichnet bei digitalen CD-Überspielungen automatisch im 44.1 kHz Modus auf, auch wenn manuell der Longplay-Modus eingestellt wurde. In diesem Fall beträgt die max. Spieldauer also 120 Min.

Error Correction/Compensation System

Weil das DAT-System einen Band/Kopf-Kontakt voraussetzt (Anmerkung : . . . damit im Gegensatz zur CD !), ist ein modernes Fehlerkorrektur- und Kompensationssystem von Vorteil, um eine umgestörte Wiedergabe zu garantieren.

  • Anmerkung : Bei der CD hatten wir schon gelernt, daß dort eine ganz komplexe Fehlerkorrektur eingebaut ist, obwohl die CD bereits berührungslos abgetastet wird. Und hier haben wir wieder ein doch angeblich veraltetes Band-Kopf (Berührungs-) System.

.
Zur Reduktion störender Einflüsse verwendet das DTC-55ES die Signal-Verarbeitung mit doppeltem Reed-Solomon-Code. Auch längere Störungen werden dadurch voll kompensiert. "Feed forward Super Strategy" fängt fehlerhafte Daten ab und sorgt für eine perfekte Fehlerkorrektur. Die hohe Unempfindlichkeit gegen Vibrationen und die hohe Zuverlässigkeit auch nach wiederholten Suchläufen mit hoher Geschwindigkeit tragen weiter zur fehlerlosen Wiedergabe bei.
.

  • Anmerkung : Es ist Ihnen natürlich völlig geläufig, was ein doppelter Reed-Solomon-Code ist und wie gut der ist. An der UNI sind das mindestens 3 Vorlesungen im 5. Semester nach einem gerüttelt Maß an zwei Semestern höherer Mathematik. Also wirklich Glückwunsch, wenn Sie mehr als Blablabla verstanden hatten.

.

High-Density Linear A/D-Wandler

Das Herzstück des DTC-55ES ist der neuentwickelte High-Densitv Linear A/D-Wandler. Bei der Analog-Digital Wandlung wird der Pegel des Analogsignals gemessen und fortlautend gespeichert. Jede Messung wird in ein digitales Signal umgesetzt. Enthält das Analogsignal Töne über 22kHz, so entsteht dabei digitales Rauschen. Daher wird das Analogsignal vor dem Samplingprozess durch ein Tiefpassfilter geführt. Konventionelle Filter verfälschen in der Regel den Phasengang und das Gruppenlaufzeitverhalten. Der High-Density Linear A/D-Wandler von Sony schaltet jedoch extrem schnell und minimiert unerwünschte Rauschelemente nach dem Sampling. Daher kann ein einfacheres, weniger steiles Filter verwendet werden. Die Analog-Digital Wandlung erfolgt somit unter optimaler Beibehaltung der ursprünglichen Wellenform.
.

  • Anmerkung : Die obige Beschreibung ist miserabel, doch die Realität funktioniert erstaunlich gut. Das bedeutet : diese Übersetzung ist Murks. Da bei uns inzwischen 3 solcher DTC55 ES als Wandler arbeiten, können Sie davon ausgehen, daß wir diesen DTC55 ausgiebig mit vielen anderen teuren A/D und D/A Wandlern verglichen haben. Ob diese Wandler im Super- Power- Edel- High-End mithalten können, reicht wirklich in den höchsten Voodoo-Kosmos hinein.

.

Kanalgetrennte Pulse D/A Wandler

Der Pulse D/A-Wandler-IC CXD-2552 ist das Zentrum des Wiedergabeteils. Er besteht aus dem "Extended Noise Shaper", dem PLM Pulse-Wandler und Direct Digital Sync-Schaltkreisen. Konventionelle D/A-Wandler weisen mehrere Stromquellen und eine entsprechende Zahl von elektronischen Schaltern auf, die entsprechend dem digitalen Eingangssignal ein- und ausgeschaltet werden. Anders der Pulse D/A-Wandler: Er verfügt nur über eine einzige Stromquelle und einen einzigen elektronischen Schalter (besser : Taktgeber) und schaltet mit sehr hoher Geschwindigkeit einen gleichförmigen Puls ein und aus. Die Daten werden damit in eine Pulsfolge umgewandelt. Die Musik wird durch Änderungen in der Dichte der Pulsfolge ausgedrückt. Mit diesem Verfahren werden Probleme wie nichtlineare Verzerrungen oder Glitching völlig eliminiert und die digitale Klangqualität völlig gewahrt.

Die Leistung eines 1-Bit-Pulse D/A-Wandlers steigt mit der Frequenz der Pulse an. Der Sony Schaltkreis CXD-2552 enthält einen PLM Pulse-Wandler mit der Taktfrequenz 50 MHz, das sind unglaubliche 50 Millionen Pulse pro Sekunde oder beinahe das Doppelte der Geschwindigkeit herkömmlicher 1-Bit-Systeme. Im DTC-55 ES hat Sony die gesamten Erfahrungen verwertet, die im Bereich der CD-Technologie und separater D/A-Wandler gewonnen wurden. Damit alle Samplingfrequenzen (32kHz, 44.1kHz, 48kHz) verarbeitet werden können, besitzt der DTC-55 ES zwei kanalgetrennte D/A-Wandler. Die wahrnehmbaren Ergebnisse sind eine natürlichere Wiedergabe, exzellente dreidimensionale Perspektive, detailreiche Auflösung und lebendige Reproduktion musikalischer Nuancen.

Hochintegrierte LSI der zweiten Generation

Für höhere Zuverlässigkeit werden zwei hochintegrierte Schaltungen (LSI) eingesetzt. Die CXD-2601 umfasst praktisch alle Signalverarbeitungsfunktionen, einschliesslich Fehlerkorrektur, RAM-Kontrolle. Modulation / Demodulation und digitale Ein-/Ausgabe. Dieser LSI-Baustein der zweiten Generation mit 20.000 Gatefunktionen hat eine drastische Reduktion der benötigten Bauteile zur Folge und erlaubt einen einfacheren Schaltungsaufbau. Zuverlässigkeit und Fehlerkorrektur werden so verbessert. Der Mikroprozessor, der die Software-Servo- und Laufwerksteuerung besorgt, ist in einen einzigen LSI-Baustein integriert, den CXP-80524.

  • Anmerkung : Auch hier wieder - woher weiß der ganz normale Musikliebhaber, was ein LSI ist ? LSI steht für "Large Scale Integrated Circuit".

.

Hochleistungs-Tonköpfe

Die für die DAT-Aufzeichnung eingesetzten "Tonköpfe" müssen viel höhere Frequenzen verarbeiten können als die bei Analogbandgeräten. Das setzt eine höhere Präzision bei den Kopfspalten voraus. Hier konnte Sony auf die Erfahrungen bei der Entwicklung von Videoköpfen zurückgreifen. Der Hochleistungs-Tonkopf für das DAT-Gerät behält seine Qualität auch nach langem Gebrauch bei.

  • Anmerkung : Das ist natürlich Unsinn, denn bei der hohen Kopftrommel- Geschwindigkeit - wie beim Videorecorder - verschleißen auch diese Videoköpfe zunehmend. Wie wir heute wissen, sind die allermeisten der intensiv genutzten DAT-Recorder heute in 2015 bereits defekt (out of bussiness). Das DAT-Laufwerk erkennt die Bänder nicht mehr. Das Gleiche hatten wir bei den 2 und 4 Gigabyte DAT / EDV Laufwerken von HP, SONY und Mitsumi in unseren Servern. Die Datensicherung funktionierte auf einmal nicht mehr.

.

Vertical Loading und Transparent Compartment System

Der Recorder DTC-55ES verwendet ein neuentwickeltes, senkrecht angeordnetes und einsehbares Cassettenfach. Der Bandlauf kann daher beobachtet werden, was den Betrieb vereinfacht. Das Bandlabel kann jederzeit abgelesen werden. Die Zeit zwischen Einlegen der DAT-Cassette und Spielbeginn wurde reduziert. Die Power-Loading-Funktion erlaubt den direkten Betrieb. Im Wiedergabemodus braucht man nur die Cassette einzulegen und die Wiedergabetaste zu drücken. Kopftrommel und Bandtransportmechanismus werden automatisch gesteuert. Das Laufwerkchassis besteht aus hochpräzise gefertigtem Aluminium. Ein Direct-Drive-Motor treibt den Capstan und die Kopftrommel an, ein weiterer BLS-Motor (Brush- and Slotless) die Spulen. Der Motor ist servogesteuert.
.

  • Anmerkung : Hier wird zum seltenen ersten Mal erklärt, was denn diese BLS Motoren sind, - bürstenlose Geleichstrommotoren.

.

Digital Fade In und Fade Out

Ein- und Ausblenden ist für den digitalen und analogen Eingang sowie für den analogen Ausgang auf Tastendruck möglich. Die Ein- und Ausblendzeit ist zwischen 0,2 und 15 Sek. regelbar und dem Musikstil anpassbar. Die Faderfunktionen sind mit der Pausenfunktion gekoppelt. So wird das Überspielen von DAT auf Analogcassette noch einfacher.
.

  • Anmerkung : Auch das kam in den letzen 25 Jahren bei uns nie vor. Wir haben nie von DAT auf CC kopiert, das war einfach zu schlecht.

.

Cassetten-Index-Funktionen

Zum raschen und einfachen Auffinden einer Bandstelle stehen drei Indexarten (IDs) zur Verfügung. Start-IDs können bei der Aufnahme automatisch oder nachträglich manuell gesetzt werden. Sie markieren den Beginn jedes Programms oder einer Sequenz. Skip-IDs weisen den DAT-Spieler an, bis zur nächstfolgenden Start-ID vorwärts zu spulen. End-IDs markieren das Ende des Bands oder der letzten Aufzeichnung und lösen automatisch den Rückspulvorgang aus. Die Rehearsal-Funktion erlaubt die Positionierung der IDs in Intervallen von ±0,3 Sek. Die Löschfunktion erlaubt das Löschen jeder einzelnen ID-Markierung.
.

  • Anmerkung : Das mit den geräteigenen Bordmitteln zu machen, war zeitlich viel zu aufwendig und damit bereits am Anfang nahezu unbenutzbar. Später am PC war das alles sowieso nur noch Makulatur

.

Numerier- und Zeitfunktionen

Während der Aufnahmen numeriert die Taste "Programm Number" automatisch alle Start-IDs und macht das einfache Abspielen eines beliebigen Abschnitts möglich. Die Funktion Renumber führt bei nachträglichen Einfügungen oder Löschungen von Start-IDs eine automatische Neunumerierung durch. Shift Renumber verhindert das Überlappen von Aufzeichnungen, indem die Start-IDs neu numeriert und um 0.3 Sek. zurückverschoben werden. Praktisch ist auch Absolute Time. Diese Funktion zeigt die absolute Spielzeit seit Beginn des Bands an, welche während allen Aufnahmen auf dem Band codiert wird.

Fernbedienung mit Synchro-CD-Aufnahme

Die Fernbedienung ermöglicht die einfache Steuerung der DAT-Funktionen aus dem ganzen Raum. Synchronized CD Recording sorgt für integrierten Betrieb von CD-Spieler und DAT-Deck und garantiert perfekt koordinierte Digitalaufnahmen.

Der SONY DAT Recorder - DTC-55ES

• High-Density Linear A/D-Wandler
• Pulse D/A-Wandler
• 2 Direct Drive-Motoren (Kopftrommel, Capstan) sowie ein weiterer BSL-Motor für die Spulen
• Neuer schneller Lademechanismus
• Longplay-Modus (LP)
• Indexfunktionen Start, Skip, End mit Rehearsal Funktion
• Programmnumerierung und automatisches Neunumerieren
• Suchlauf mit hoher Geschwindigkeit
• Optischer und koaxialer Digital-Ein- und Ausgang
• Digital Fade In/Out
• 10 Direktzugriflstasten
• Gut ablesbares Display mit 60dB-Skala,
• Spitzenwert-Aussteuerungs-Instrumente mit 23 Segmenten
• Anzeige der Spielzeit und Restbandzeit
• lineares Bandzählwerk
• digitale Spitzenpegelanzeige
• AMS, Cue und Review Music Scan, End Search,
• RMS, 3 Wiederholfunktionen, Time Search zum einfachen Auffinden beliebiger Stellen
• Cassettenfachbeleuchtung
• 3 Eingänge: analog, digital optisch, digital koaxial
• Timergesteuerte Aufnahme und Wiedergabe
.

Jetzt kämen noch die 1990er Receiver, Plattenspieler und Boxen

Doch in Anbetracht der Länge der Seite wollen wir hier drauf verzichten. Diese Low-Cost Produkte waren nichts Besonderes mehr oder irgendwie so herausragend wie der SONY DAT Recorder DTC 55 ES.

Hier eine Auflistung der Low-Cost Typen :
Receiver
STR-GX80ES
STR-GX70ES
STR-AV320
STR-AV220
Plattenspieler
PS-X555ES
PS-LX431
PS-LX100
Graphic-Equalizer
SEQ-333ES
SEQ-310
Lautsprecher
APM-66ES MKII
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2023 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Filzbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.