Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (6) Fernost→  Sansui (Japan)

Ein Wort zu SANSUI

Bevor wir in die Feinheiten und die Eigenschaften der japanischen Sansui Produkte einsteigen, ein Wort  zur Einstufung in die virtuelle Qualitätsscala der 1970er und 1980er Jahre.

SANSUI war bei uns Hifi-Fans immer nur 3. Wahl. Die Qualität war meist optisch super beeindruckend, jedoch qualitativ vom Hifi Standpunkt nur obere Mittelklasse für die Receiver und maximal untere Spitzenklasse für die Monster- Vorverstärker und Monster- Endstufen.

Das Ansehen der Sansui Elektronik lag sicher deutlich über allen deutschen Consumer Produkten dieser Zeit, das der Lautsprecher deutlich darunter. Doch es gab da ein paar Kriterien, die auch dem Sansui-Fan aufgefallen sein müssten:

In den USA waren die gesamten Sansui Produkte so billig, daß es einen schüttelte. Sogar die Monster-Receiver kosteten etwa nur ein Drittel des deutschen Straßen-Preises. Und in den amerikanische Audio-Clubs hier in Europa kosteten diese Monster sogar nur unglaubliche 25% des DM Preises.

Die Amerikaner waren richtig stolz darauf, für so wenige Dollars=Money (Value) so viel silbernes oder scharzes Hifi zu bekommen.

Die Sansui Boxen klangen wirklich schlimmer als der Grundig Brummelsound der 60er Jahre und das wollte in den 80ern schon etwas heißen. Viele meiner amerikanischen Freunde hatten diese großen - übrigens wunderschönen - Sansui Boxen im Wohnzimmer stehen. Der riesen große feine handgeschnitze !! "Walnut" Holzgrill war wirklich beeindruckend und wunderschön. Wieviele japanische Mädchenhände mußten daran Tage und Nächte geschnitzt haben.

Doch selbst als die Freunde nach dem Ende ihrer Militärzeit wieder zurück in die USA gingen, wollte ich diese Boxen nicht übernehmen.

-

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.