Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  (2) Die Quellen / Geräte→  Die intelligente Bedienung per APP

Dez. 2011 - Nachdem die Hardware ein akzeptables Niveau erreicht hat, ist jetzt in 2012 die Software dran.

Die allermeisten Geräte basieren auf einem (embedded) Linux Betriebssystem und den stromsparenden ARM9 Prozessoren oder deren Derivaten oder sogenannten ASICs. ASICs sind kundenspezifisch erweiterte Prozessoren zum Beispiel mit "angestückelten" Flash-Speicher und Analog/Digital und Digital/Analog Wandlern und (hoffentlich) ganz geringem Stromverbrauch.

In den zugehörigen Flash-Speicher kann man dann Software nach Belieben dauerhaft einspeisen und ausführen. Das ist der geniale Vorteil dieser Technik gegenüber den Hifi-Steuergeräten der 80er und 90er Jahre.
.

Wir haben jetzt 3 Audio Streaming-Clients zum Vergleich . .

. . und alle sind von verschiedenen Herstellern aus verschiedenen Epochen der Entwicklung, also 2009, 2010 und 2011.

Und da tun sich Welten von Unterschieden auf, immer noch. Die Hersteller scheinen nach wie vor noch Einiges zu lernen zu haben. Unter Linux zum Beispiel ist es ein Klacks, auf unsere NAS-Server ganz normal auf Dateiebene zuzugreifen und dort (Audio-) Dateien auszuführen bzw. abzuspielen.

Dazu muß man keinen besonderen (Software-) Mediaserver auf einem NAS am Laufen haben. Selbst wenn man diese Funktion versteckt, machbar ist (oder wäre) es mit einem "Lächeln". Der ASUS O!Play aus 2009 kann es, der Philips von 2010 und der TEAC von 2011 können es beide nicht.
.

Beworben wird die Funktion "Webradio" mit oft zwischen 4000 und 17000 "Sendern".

Doch auch hier gibt es leider gänzlich verschiedene Welten. (Stand Jan 2012) Der TEAC Client hat eine sorgsam gegliederte verständliche und logische Auswahl (auf irgendeinem Server irgendwo im Internet laufen - nach letzten Infomation von dem Anbieter www.vserver.com). Der Philips NP3700 hat auf deren (sicher eigenem) Server (angeblich auch vserver.com) ein völlig konfuses Gemisch aus internationalem unübersichtlichem "Gespiele". Ich finde dort massenweise Mist und Murks, aber nichts (für mich brauchbar) Abspielbares.

Der ASUS OPlay 1 kann es eigentlich gar nicht, dort findet man fast keinen der vielen ARD Sender, die übrigens auf dem Motorola Xoom "Tablet" alle wunderschön aufgelistet werden. Damit hat zwar der Philips die zur Zeit beste Player Hardware, aber ein nahezu unbrauchbares Webradio-Konstrukt. (Das ist natürlich alles meine bescheidene Meinung.)

Doch ich vermute ganz stark, daß, getrieben von Apple und seinem legendären Kopf Steve Jobs, alles irgendwo in vernünftige ähnlich gegliederte Bahnen laufen wird.

Auch auf dem Tablet Markt
wird sich durch die beiden dominierenden Betriebssysteme von Apple (mit seiner eigenen Philosophie) und Androit von Google eine erlernbare ähnliche Bedienbarkeit herauskristallisieren. Microsoft wird vermutlich nicht mehr aufholen, weil 2 verscheidene Oberflächen bereits genug sind.

Es ist nur eine Frage der Zeit. Im Moment haben wir Silvester 2011 und sind guten Mutes. Unsere Erfahrung bis jetzt ist, sie basteln alle noch. Nichts ist so richtig rund oder sogar fertig.
.

2012 - Deutsche ARD Internet Radio-Sender ? Fehlanzeige ?

Es ist schon merkwürdig, daß ich mit einer kostenlosen APP (sogar mehreren) auf dem Motorola Android Xoom schon beim ersten "Touch" gleich 12 deutsche ARD Sender sehe (und sie hören kann), auf der korrespondierenden PC-Software auch, auf den 3 Web-Radios aber auch nach stundenlangem Suchen frustriert und genervt aufgebe.

Also wie bereits weiter oben gesagt, sie basteln noch (an der Software) oder der Informationsvorsprung der potentiellen Kunden bzw. der Leidensdruck durch einen übermächtigen Konkurrenten ist noch gar nicht angekommen.

Dabei sind sowohl die Philips Internet-Radio Produkte wie auch die TEAC WAP Produkte
auf der www.vtuner.com als "Kunden" aufgelistet. Beide haben aber verschiedene Seite der Web-Radio Menüs, auf denen man stundenlang suchen und spielen und lauschen kann. Es gibt auch noch eine große Liste z.B. bei www.reciva.com.

Hier ein Eindruck von der Fülle an Web-Radiosendern :

vtuner.com/setupapp/guide/asp/BrowseStations/BrowsePremiumStations.asp?sCategory=Germany
und
http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema/15515/518719/Direktlinks+zu+vielen+Radio-Streams+f__r+Winamp+und+Co_.html
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2018 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.