Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (8) Lautsprecher→  JBL (USA)→  JBL Ti5000

Die JBL Ti5000

Man nehme einen gut verkauften Lautsprecher mit richtig vielen und guten Rezensionen (das sind die bekannten verkaufsfördernde Maßnahmen) und lasse "Irgendetwas" weg oder mache etwas einfach kleiner (wie zum Beispiel den nur noch 32cm Basslautsprecher aus der L90) und einfacher (zwei gleiche Mitteltöner - also nur noch ein "verkapptes" Dreiwegesystem) und halbiere den Preis und schwups, . . . . ist wieder ein neues Produkt da.

Ob der Neue wirklich so gut klingt wie der alte
verwandte Referenz-Typ, mit dessen Bewertungen so intensiv geworben wird und mit dessen Lobeshymnen er verkauft werden soll, ist ungewiß (bzw. man müßte es mal ausprobieren).

Dennoch, es scheint immer wieder zu funktionieren, wie beim Fernsehen mit dem 12. Terminator oder dem 9. RAMBO Film. Auch diese Kundschaft scheint vergesslich zu sein oder doch nicht ?

Nach meinem Gehör und Musikgeschmack sollten Sie von den Ti 5000 und Ti 3000 die Finger lassen. Beide können der Ti250 und deren Derivaten nicht das Wasser reichen. - Aber das ist nur meine Meinung. Die muss nicht immer allgemeingültig sein. Es wird durchaus Räume geben, in denen auch diese Boxen mit ihren 55 Kilo sehr angenehm klingen.
.

Zum Vergrößern der Liste einfach drauf klicken.

.
Die Ti 1000 sowie die L90 aus dem Bild oben kann ich bedenkenlos empfehlen, - solange Sie die strengen Randbedingungen beachten und realisieren. Das steht dann auf deren Seiten.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2018 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.