Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (1) Historie/Prospekte→  1981 Grundig Mini Serie

1981 - Das war neu, das gabs bei Grundig bislang nicht.

Angefangen hatten damit die Japaner. Und die Vertriebs- und/oder Marketing Leute bei Grundig hatten es gemerkt, die Japaner nehmen ihnen so langsam die Kunden weg - mit neuen andersartigen Produkten, den sogenannten Minis. Da mußten neue Ideen und neue Konzepte her und dazu wurde ein junger Mann eingestellt, der mit dem Bart. Mehr über seinen Einstieg bei Grundig lesen Sie hier.
.

Selbstverständlich gehörten neue Prospekte dazu - und beeindruckende Bilder.

Und so gab es ein beinahe DIN A1 großes aufklappbares Plakat für diese neuen Geräte der Mini Serie - der sogenannten "goldenen Serie".

Auf der ersten Seite ist der sichbare Teil einer modenren Hifi-Anlage aus 1980 abgebildet. Es war einer der ersten UKW-Tuner mit einer Digitalanzeige und elektronischen Programmspeichern. Dazu gab es eienn Vorverstärger und eine edles kassettengerät - und alles spielte mit aufwendigen aktiven Boxen - auch das war neu.
.

Beginnen wir aber mit dem kleinen Tuner MT100

Der MT 100 basierte noch auf dem alten Konzept mit den mechanischen Porgrammspeichern per Spindelpotentiometern. Das war zwar nicht sonderlich bequem, aber dennoch technisch einwandfrei. Die "Tunoscope"- Anzeige war eine ausgeklügelte Ratio-Mittenanzeige, die bei jedem UKW Sender super funktionierte, auch bei den Programmspeichern. Für einen sauberen Fernempfang mit einer UKW Rotor-Antenne war die Leuchtdiodenzeile mit 12 grünen Dioden hervorragend abgestimmt. Auch der Drehknopf für die händische Senderwahl konnte gefallen, besser jedenfalls als die spätere Wippe de MT200.
.

Der Nachfolge-Tuner MT200 hatte andere Qualitäten.

Und das war die neue Digitalanzeige der Empfangsfrequenz. Dazu gab es einen automatischen Sendersuchlauf und eine (Alibi-) Feldstärkeanzeige. Aber es gab schon kein (sichtbares) Tunoscope mehr und nur noch 6 elektronische Stationstasten.
Natürlich sah es innen drinnen auch sehr aufgeräumt aus, die ICs brauchten weniger Platz und waren in der Herstellung insgesamt preiswerter.
.

Die Musik sollte vom MCF400 kommen

Die großen Bandgeräte waren 1980 eigentlich schon out, bei einer Minianlage sowieso. Und das CC-Kassettengerät sollte zu der modernen und sehr gefälligen Optik passen. Ob von diesem Teil wirklich viele gebaut wurden, ist nicht herauszubekommen. Jedenfalls wurden Tuner und Vorverstärker in größeren Stückzahlen gebaut.

Die Steuereinheit war der MXV100 Vorverstärker

Der Vorverstärker war angeblich ein High-End Gerät, jedenfalls laut der "Tests" in diversen Blättern. Die technischen Daten waren damals herausragend, für die Größe, die Zeit um 1980 und natürlich für den Preis. Wie ich auf der MXV100 Seite geschrieben habe, hatte er nur eine klitze kleinen Nachteil. Wenn man einen hochwertigen Vergleich aus dem wirklichen damaligen High-End hatte, stellte man schnell fest, der MXV100 klingt nicht, trotz der Super-Daten. Ich hatte bislang noch nicht herausgefunden, warum er nicht klingt.

Und es gab noch eine tolle kompakte Endstufe MA100

Vorweg, ich mußte sie damals alle drei haben, den MT100, den MXV100 und die MA100 Endstufe mit 2 x 50 Wat Sinus an 4 Ohm für meine damaligen passiven Boxen, die ich ja schon hatte. Die technischen Daten waren so beeindruckend, daß sich jeder Zweifel erübrigte - damals. Hinterher ist man immer schlauer. Bei dem Endverstärker wurden nämlich der Trafo und die Lautsprecher auch mit Relais (fern-) geschaltet. Und nach weniger als 4 Jahren hatten die Lautsprecher Aussetzer, die nach dem Betätigen der LS1 und LS2 (Relais-) Tasten für ein paar Tage wieder verschwanden. Auch waren die 5 Leuchtdioden pro Kanal überhaupt nicht aussagekräftig. Sie flackerten nur. Innen drinnen war die Endstufe mustergültig aufgebaut, etwas sehr zu eng zwar, aber die ganze Technik sah professionell aus.
.

Es gab auch zwei Receiver - den MR100 und den MR200

Der MR100 war etwas fürs Kinderzimmer oder die Küche, der MR200 war da schon etwas besser. Wieviel besser der leistungsstärkere Receiver war (als der Tuner MT100 mit dem MVX100), kann ich nicht beurteilen, denn beide kamen für mich nie in Betracht.

Mit diesen beiden Geräten war Grundig jedenfalls nicht gegen die Japaner gerüstet. Auch über die Preise ist fast nichts mehr zu erfahren.

Und dann gab es 4 weitere CC-Kassetten- recorder

Sicher sind alle diese Kassettengeräte aus Modulen und Bausteinen kombiniert. Doch brauchte man damals wirklich solch eine Vielfalt ? Um 1980 war ein Kassettenrecorder ohne Dolby nahezu unverkäuflich. Also hatten alle das Dolby C eingebaut und teilweise auch das Telefunken Highcom System.

Der MCF100 war die einfachste Variante nur mit Aussteuerungsautomatik. Der MCF200 hatte bereits neben dem Zählwerk 4 Leuchtdioden und eine Mikrofonbuchse. Der MCF 500 hatte zusätzlich bereits richtige Aussteuerungsanzeigen und weitere gute Eigenschaften. Der MCF600 war dann das Top-Modell mit allem "drum und dran". Meinem MCF 500 habe ich das Jaulen nie mehr abgewöhnen können.

Und noochmals die Frage: Brauchte man wirklich 5 so weit abgestufte Modelle ? Nicht nur die Kunden waren verwirrt und waren gezwungen, sich intensiv schlau zu machen - obwohl die meisten das gar nicht wollten oder konnten. Auch die Händler legten sich nur auf maximal 2 Modelle fest und so kam Grundig nie auf erträgliche auskömmliche Stückzahlen.
.

Diese beiden Kombinationen waren zwar gut gemeint . . . . .

doch nur der Hinweis auf die aktiven und passiven Lautsprecher war wirklich hilfreich.
.

Die technischen Daten aus dem Prospekt !!

Prospekte sind immer geduldig und manche Eigenschaften waren in der späteren Serie so nicht durchzuhalten.

Darum der Hinweis, das hier steht vorerst nur im Prospekt !!
.

MT 100

Grundig HiFi-Mini-Tuner mit 7 + 1 UKW-Programmtasten und rundig Super-Tunoscope.

3 Wellenbereich: UKW
17 + 1 UKW-Programmtasten mit Leuchtdioden-Anzeige
Empfindlichkeit: 0,85 fxV* bei Mono und 37 ^iV* bei Stereo
Feidstärkeanzeige durch LED-Kette
UKW-Taste für Nur-Stereosendungen
Schaltbare, automatische UKW-Scharfabstimmung (AFC)
Schaltbare UKW-Stillabstimmung (Mutingschwelle einstellbar)
Dynamische Trennschärfe: ^ 60 dB bei ± 300 kHz
PLL-Stereo-Decoder mit pegel- und pilottongesteuerter automatischer Mono-/Stereo-Umschaltung
Die Auswahl der empfangswürdigen Sender und ihre Einstellung erleichtert eine Leuchtdiodenkette, die feldstärkeabhängig arbeitet
Grundig Super-Tunoscope zum mühelosen Programmieren eines auf der Hauptskala eingestellten Senders auf einen beliebigen Stationsspeicher
UKW-Mischteil mit Gegentaktabstimmung durch Kapazitätsdioden und abgestimmten Eingangskreis
Außergewöhnliche Trennschärfe durch hochselektive 4fach-Keramikschwinger
Umschaltgeräuschunterdrückung bei allen Bereichen
NF-Ausgangsspannung einstellbar
Maße: ca. 27 x 6 x 22 cm - Gehäuse: metallfinish
.

MT 200

Grundig HiFi-Tuner mit microprozessorgesteuerter exakter Quarz-PLL-Frequenz-Synthesizer-Abstimmung.

Wellenbereich: UKW
6fach-UKW-Programmspeicher mit Leuchtdioden-Anzeige. Speicherinhalt gesichert durch Stützbatterie
Empfindlichkeit: 0,6 ^iV* bei Mono und 22 fxV* bei Stereo
Sendersuchlauf in 2 Richtungen von der höheren zur niedrigeren Frequenz und umgekehrt. Schrittweite 50 kHz
Digitale Frequenzanzeige durch Fluoreszenz-Display
Sender-Handabstimmung in Einzelschritten und Schnellauf
Schaltbare UKW-Stillabstimmung (Muting)
Bei Stereo-Empfang wesentliche Verbesserung durch spezielle Nachbarkanal-Sperrfilter
Dynamische Trennschärfe: ^ 60 dB bei ± 300 kHz
Die Auswahl der empfangswürdigen Sender und ihre Einstellung erleichtert eine Leuchtdiodenkette, die feldstärkeabhängig arbeitet
Extrem großsignalfestes UKW-Mischteil
Neuentwickelter ZF-Verstärker mit hoher Selektivität und besonders niedrigem Klirrfaktor
Umschaltgeräuschunterdrückung bei allen Bereichen
NF-Ausgangsspannung einstellbar
Maße: ca. 27 x 6 x 22 cm - Gehäuse: a) gold-metallic, b) braun, c) metallfinish
* gemessen an 75 Q, bei 40 kHz Hub und 26/46 dB (Mono/Stereo) Rauschabstand
.

MCF 400

Grundig HiFi-Cassettendeck
Eines der kleinsten Vier-Motoren-Cassettendecks mit motorbetriebener Cassettenschublade.

2 + 2-Motoren-Konzept mit Belt-Drive-Capstan, Tonwellenmotor mit Tachoregelung. Servomotoren für Kopfschlitten -und Schubladen-Bewegung
Gleichlaufschwankungen: ^ ± 0,1%
Schaltbares Doiby*-NR-System zur Rauschunterdrük-kung für Aufnahme und Wiedergabe
Übertragungsbereich: 20 ... 20 000 Hz
Manuelle Aussteuerung beider Kanäle durch Doppel-Pegelregler mit Rutschkupplung und veränderbarem Anschlag
Aussteuerungsanzeige durch 2 Leuchtdioden-Ketten (LED) mit Spitzenwertanzeige zur Aufnahme- und Wiedergabe-kontrolle
Bandselector für Eisenoxid-, Chromdioxid, Ferrochrom-und Reineisenband-Cassetten
BIAS-Einsteiier für optimales Anpassen auch an normabweichendes Bandmaterial
Schaltbares MPX-Filter vermeidet Störungen durch 19-kHz-Pilotton
Geräuschspannungsabstand: 65 dB mit Me- und FeCr-Band und Dolby*-NR
3stelliges Bandlängenzählwerk mit Rückstelltaste
Automatische Band-Endabschaltung mit Tastenauslösung bei allen Lauffunktionen
Sendust-Tonkopf, Doppelspalt-Ferrit-Löschkopf
Der Lautstärkepegel bei Wiedergabe kann der jeweiligen Stereo-Anlage angeglichen werden
Anschlüsse für Mikrofon/Plattenspieler/Tonbandgerät,. Radio und Line
Maße: ca. 27 x 6 x 27 cm - Gehäuse: a) gold-metallic, b) metallfinish, c) braun
* Warenzeichen der Dolby Laboratories
.

MXV 100

Grundig Spitzenklasse-HiFi-Vorverstärker im Mini-Format für absolut neutrale Signal-Aufbereitung.

Klirrfaktor: < 0,005% bei 1 kHz und Nennspannung
Übertragungsbereich: 5 ... 60 000 Hz - 3 dB
Loudness (Contour-/ünear-Taste) für gehörrichtige Lautstärkeregelung
2stufiger Empfindlichkeits-Schalter für TA-Magnet. High: für Empfindlichkeit nach DIN. Low: für,,laute" Tonabnehmersysteme oder höher ausgesteuerte Schallplatten, z. B. Direktschnittplatten
Anschlüsse für 2 Tonband- oder Cassettengeräte mit gegenseitiger Überspielmöglichkeit
Monitoreingang zum sofortigen Vergleichen von Tonbandbzw. Cassettenaufnahmen mit dem Original
Line-Ausgang für Cassettendecks und Bandmaschinen mit hochpegeligem Eingang
,,Steuerkontakt" zum Ein- und Ausschalten des Endverstärkers MA 100
Ein- und Ausschaltgeräusch-Unterdrückung durch verzögert geschaltete NF-Ausgänge
Betriebsspannung für Vorverstärker elektronisch stabilisiert
Anschluß für Stereo-Kopfhörer mit 6,3-mm-Klinkenstecker
Lautsprecher-Gruppenschalter
Maße: ca. 27 x 6 x 22 cm - Gehäuse: a) gold-metallic, b) braun, c) metallfinish
.

MA100

Grundig HiFi-Mini-Endverstärker mit 2 x 50 Watt Nennleistung und Leistungs-Display

Endverstärker mit 2 x 75/50 Watt Musik-/Nennleistung
Übertragungsbereich: 5 ... 70 000 Hz
Klirrfaktor: ^ 0,01 % bei 1 kHz und Nennleistung
Einstellbare Eingangsempfindlichkeit
Eingangs-Pegelregler für Spannungen von 0,7 bis 10 V (-20/+3 dB)
Aussteuerungsanzeige durch 2 LED-Ketten, umschaltbar für geringere Leistungen
NF-Eingang für Vorverstärker, z. B. Grundig MXV 100
Automatisches Ein- und Ausschalten des Endverstärkers durch Schaltspannung des Vorverstärkers MXV 100
4 Lautsprecheranschlüsse mit Gruppenschaltung für Stereo in 1 und 2 Räumen
Elektronische Endstufen- und Lautsprecher-Schutzschaltungen sowie Thermoschalter gegen Überlastung und Überwärme
Elkolose Ausgänge der Endstufen sorgen für hervorragenden, linearen Frequenzgang sowie hohen Dämpfungsfaktor selbst bei niedrigsten Frequenzen
Maße: ca. 27 x 12x22 cm - Gehäuse: a) braun, b) metallfinish
.

MR100

Grundig 2 x 25-Watt-HiFi-Receiver für den kleinen Raum. Zu kleinem Preis.

Tunerteil
Weilenbereiche: U, M, L D Empfindlichkeiten:
UKW Mono: 0,7 |aV*
UKW Stereo: 25 (aV* D PLL-Stereo-Decoder in IC-Technik mit pegel- und pilotton-
gesteuerter, automatischer Mono-/Stereo-Umschaltung G Die optimale Sendereinstellung erleichtert ein beleuchtetes
Abstimmanzeige-Instrument für AM und FM D Leuchtdioden-Anzeige (LED) für UKW-Stereo
Außergewöhnliche Trennschärfe bei FM durch hochselektive 4fach-Keramikschwinger

Verstärkerteil
2 x 45/25 Watt Musik-/Nennleistung
Baß- und Höhenregler zur individuellen Klangregelung
Loudness: Linear-/Contour-Taste für gehörrichtige Lautstärkeregelung
Klirrfaktor: ^ 0,1% bei 1 kHz und Nennleistung D Übertragungsbereich: 10 ... 50 000 Hz -3 dB D Anschluß für TA-Magnet
Anschlüsse für 2 Tonband-/Cassetten-Geräte mit gegenseitiger Überspielmöglichkeit
1 -Volt-Ausgang zum Ansteuern von Aktiv-Boxen oder Endverstärkern
Überlastungsschutz durch Thermoschalter im Netztrafo
Maße: ca. 27 x 12 x 24 cm Gehäuse: metallfinish
* Gemessen an 75 Ohm bei 40 kHz Hub und 26/46 dB (Mono/Stereo) Rauschabstand
.

MR200

Grundig 2 x 25-Watt-Hi-Fi-Receiver mit 6 UKW-Programmtasten.

Tunerteil
Wellenbereiche: U, M, L D 6 UKW-Programmtasten D Empfindlichkeiten:
UKW Mono: 0,8 ^V*
UKW Stereo: 30 |*V* D Grundig FM-Preset-Anzeige zur exakten Übernahme
eingestellter UKW-Sender von der Hauptskala auf die
UKW-Programmtasten D Schaltbare automatische UKW-Scharfabstimmung (AFC) D Die optimale Sendereinstellung erleichtert ein beleuchtetes
Abstimmanzeige-Instrument für AM und FM

Verstärkerteil
2 x 45/25 Watt Musik-/Nennieistung
Baß- und Höhenregler zur individuellen Klangregelung
Loudness: Linear-/Contour-Taste für gehörrichtige Lautstärkeregelung
Klirrfaktor: ^ 0,1% bei 1 kHz und Nennleistung
Übertragungsbereich: 10 ... 50 000 Hz -3 dB
Anschluß für TA-Magnet
Anschlüsse für 2 Tonband-/Cassetten-Geräte mit gegenseitiger Überspielmöglichkeit
Anschluß für Stereo-Kopfhörer mit 6,3-mm-Klinkenstecker
1 -Volt-Ausgang zum Ansteuern von Aktiv-Boxen oder Endverstärkern
Überlastungsschutz durch Thermoschalter im Netztrafo
Maße: ca. 27 x 12 x 24 cm - Gehäuse: MR 200 a) braun, b) metallfinish
MR 200-2 a) gold-metallic, b) braun, c) metallfinish - Lieferbar ab 12/81

MCF100

Grundig HiFi-Cassettendeck.
Unser preisgünstigstes Mini-Deck, das mit einem hervorragenden Verhältnis der Kosten zum Gegenwert besticht.

HiFi-Mini-Frontlader mit Direct-Loading-System
Hochwertige Stereo-Aufnahme-Automatic
Schaltbares Dolby**-NR-System zur Rauschunterdrückung bei Aufnahme und Wiedergabe
Übertragungsbereich: 30 ... 16 000 Hz
Empfindlichkeitswahlschalter für Radio- bzw. Mikrofonaufnahmen
Bandselector für Eisenoxid-, Chromdioxid- und Ferro-chrom-Cassetten
Geräuschspannungsabstand: 62 dB mit Dolby**-NR
Variable Ausblend-Technik (VAT) für stufenloses Ein- und Ausblenden bei Aufnahme
Signal-Anzeigen mit Leuchtdioden (LED) für Aufnahme und Betrieb
Automatische Band-Endabschaltung mit Tastenauslösung
Rastende Tasten auch für schnellen Vor- und Rücklauf
Dreisteiliges Bandlängenzählwerk mit Rückstelltaste
Long-Life-Hartpermalloy-Tonkopf
Antrieb durch Gleichstrommotor mit elektronischer Regelung über Tachogenerator
Gleichlaufschwankungen: ± 0,15%
Universalbuchse zum Anschluß für Radio oder Mikrofon
Maße: ca. 27 x 12x22 cm - Gehäuse: a) gold-metallic, b) braun, c) metallfinish
* Warenzeichen der AEG-TELEFUNKEN * * Warenzeichen der Dolby Laboratories

MCF 200

Grundig HiFi-Cassettendeck mit High Com* und für Reineisenband.
HiFi-Mini-Frontlader mit Direct-Loading-System
Schaltbares High Com*-Rauschunterdrückungs-System für Aufnahme und Wiedergabe
Expander für optimale Wiedergabe dolbysierter** Cassetten
Übertragungsbereich: 30 ... 16 000 Hz
Manuelle Aussteuerung beider Kanäle durch Doppel-Pegelregler mit Rutschkupplung und veränderbarem Anschlag
Aussteuerungsanzeige durch 2 Leuchtdioden-Ketten (LED) mit Spitzenwertanzeige zur Aufnahme- und Wiedergabekontrolle
Bandselector für Eisenoxid-, Chromdioxid-, Ferrochrom-und Reineisenband-Cassetten

Geräuschspannungsabstand:
78 dB mit Me- und FeCr-Band und High Com*
3stelliges Bandlängenzählwerk mit Rückstelltaste
Der Lautstärkepegel bei Wiedergabe kann der jeweiligen Stereo-Anlage angeglichen werden
Antrieb durch tachogeregelten Gleichstrommotor
Gleichlaufschwankungen: ± 0,15%
Automatische Bandendabschaltung mit Tastenauslösung bei allen

Lauffunktionen
Rastende Tasten auch für schnellen Vor- und Rücklauf
Sendust-Tonkopf, Doppelspalt-Ferrit-Löschkopf
Anschlüsse für Mikrofon/Plattenspieler, Tonbandgerät und Radio
Maße: ca. 27 x 12x22 cm - Gehäuse: a) braun, b) metallfinish
* Warenzeichen der AEG-TELEFUNKEN * * Warenzeichen der Dolby Laboratories
.

MCF 500

Grundig HiFi-Cassettendeck mit IC-gesteuertem 2-Motoren-Laufwerk.
HiFi-Mini-Frontlader mit Direct-Loading-System
Fernbedienbares, magnetgesteuertes 2-Motoren-Laufwerk mit IC-Logik
Quarzgesteuerter Tonwellenmotor
Gleichlaufschwankungen: ^ ± 0,12%
Schaltbares Dolby*-NR-System zur Rauschunterdrük-kung für Aufnahme und Wiedergabe
Übertragungsbereich: 30 ... 16 000 Hz
Doppel-Pegelregler mit Rutschkupplung und veränderbarem Anschlag
Aussteuerungs-Anzeige durch 2 Leuchtdioden-Ketten (LED) mit Spitzenwertanzeige zur Aufnahme- und Wiedergabekontrolle
Bandselector für Eisenoxid-, Chromdioxid- und Ferrochrom-Cassetten
BIAS-Einsteller für optimales Anpassen auch an normabweichendes Bandmaterial
Geräuschspannungsabstand: 67dB mit FeCr-Band und Dolby*-NR
Automatischer Suchlauf zum Überspringen oder Wiederholen eines Musikstückes
Elektronisches Bandlängenzählwerk mit Memory-Einrichtung und Leuchtdioden-Anzeige
Postfading-Einrichtung zum nachträglichen Löschen nicht gewünschter Aufnahmen bei Wiedergabe
Automatische Band-Endabschaltung
Anschlüsse für Radio, Mikrofon, Line und Fernbedienung
Der Lautstärkepegel bei Wiedergabe kann der jeweiligen Stereo-Anlage angeglichen werden
Fernbedienung aller Gerätefunktionen außer Aufnahme möglich
Schaituhrbetrieb möglich
Maße: ca. 27 x 12 x 22 cm Gehäuse: metallfinish
* Warenzeichen der Dolby Laboratories

MCF 600

Grundig HiFi-Cassettendeck mit IC-gesteuertem 2-Motoren-Laufwerk, High Com* und für Reineisenband.

HiFi-Mini-Frontlader mit Direct-Loading-System
Fernbedienbares, magnetgesteuertes 2-Motoren-Laufwerk mit IC-Logik
Quarzgesteuerter Tonwellenmotor
Gleichlaufschwankungen: ^ ± 0,12%
Schaltbares High Com*-Rauschunterdrückungs-System für Aufnahme und Wiedergabe
Expander zur Wiedergabe dolbysierter** Cassetten
Übertragungsbereich: 30 ... 16 000 Hz
Doppel-Pegelregler mit Rutschkupplung und veränderbarem Anschlag
Aussteuerungs-Anzeige durch 2 Leuchtdioden-Ketten (LED) mit Spitzenwertanzeige zur Aufnahme- und Wiedergabekontrolle
Bandselector für Eisenoxid-, Chromdioxid-, Ferrochrom-und Reineisenband-Cassetten
BIAS-Einsteiler für optimales Anpassen auch an normabweichendes Bandmaterial
Geräuschspannungsabstand: 78 dB mit Me- und FeCr-Band und High Com*
Automatischer Suchlauf zum Überspringen oder Wiederholen eines Musikstückes
Elektronisches Bandlängenzählwerk mit Memory-Einrichtung und Leuchtdioden-Anzeige
Postfading-Einrichtung zum nachträglichen Löschen nicht gewünschter Aufnahmen bei Wiedergabe
Automatische Band-Endabschaltung
Anschlüsse für Radio, Mikrofon, Line und Fernbedienung
Der Lautstärkepegel bei Wiedergabe kann der jeweiligen Stereo-Anlage angeglichen werden
Fernbedienung aller Gerätefunktionen außer Aufnahme möglich
Schaltuhrbetrieb möglich
Maße: ca. 27 x 12 x 22 cm - Gehäuse: a) metallfinish, b) braun

* Warenzeichen der AEG-TELEFUNKEN * * Warenzeichen der Dolby Laboratories

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.