Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Klein + Hummel (Hifi)

Da tun sich nach dem Krieg ein Kaufmann und ein Ingenieur zusammen . . .

Der Telewatt V112
Der Telewatt Ultra von 1961
Der Telewatt VS60
Der Telewatt Vs71
Der Saba-Telewatt VS110

und beide haben lustige Namen, ein Herr Klein und Herr Hummel. Walter Hummel war der in der Öffentlichkeit Bekanntere von beiden. Herr Klein kümmerte sich um die Finanzen.

Und beide hatten sich höchstmögliche Qualität im Audiobereich auf die Fahnen geschrieben. Bei den ersten Rundfunkstudios gab es wirklichen Leidensdruck, die Qualität der Programmquellen korrekt und vernünftig zu beurteilen. Das führte zu den im professionellen Bereich sehr bekannten Studio Monitoren OX und OY.

Bei den Verstärkern gab es Anfang der 50er Jahre nichts im Edel-Hifi-Bereich aus Deutschland. Aus USA kamen ganz wenige herüber, Fischer, Scott und McIntosh sind die dominierenden Hersteller. Von dem Braun Entwicklungschef Wolfgang Hasselbach wissen wir, daß es vor und um 1955 sehr mühsam war, überhaupt mal an detailierte Unterlagen über Hifi-Leistungsverstärker heran zu  kommen.

Und dann fingen sie bei K+H an, zu entwickeln und da sie fast die Einzigen waren, kam der Erfolg recht schnell. Natürlich gab es da außer den Sonnenseiten auch mal Schatten wie den leider mikrigen Dynaco Tuner als K+H OEM Produkt, der wirklich extrem mäßige Qualität aufzuweisen hatte. Oder den ES20 Vollverstärker, der nur "mühsamst" die genannten technischen Daten erfüllte.

Es gab dann aber auch wieder fantastische K+H Hifi-Highlights, also die Sternstunden bei den damals sehr leistungsstarken Stereo-Röhrenverstärkern, die heute noch edel klingen.
.

Wir haben K+H in zwei Bereiche aufgeteilt.

Hier in diesem Bereich finden Sie die Hifi-Produkte von K+H. Die Telewatt Produkte wurden von 1965 bis Ende 1967 von der Firma SABA unter der Marke SABA-Telewatt vertrieben, bis es im Januar 1968 zum Zerwürfniss zwischen K+H und SABA kam. SABA war durch eine Liquiditäts- oder Kapital-Klemme gezwungen worden, heimlich an einen amerikanischen Konzern zu verkaufen. Das gefiel dem Walter Humel gar nicht. Mehr darüber steht in dem SABA Krimi von Herrmann Brunner-Schwer.

Im separaten Bereich Studiotechnik finden Sie die noch edleren Rundfunk- und Plattenstudio- Produkte der gleichen Firma K+H.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.