Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (1) Historie/Prospekte→  1966 Schaufenster

1966 - Hier haben wir ein "Schaufenster" mit 32 Seiten

In dem Schaufenster von 1966 ist das gesamte Grundig Programm enthalten. Hier werden wir aber keine Fernseher und Fernsehschränke samt Zubehör aufführen, diese Geräte finden Sie im Fernsehmuseum-2.

Wie immer, kommen in den GRUNDIG Prospekten die Fernseher und deren sensationelle Eigenschaften zuerst. Wir schreiben erst 1966 und es gibt noch keine Farbfernseher. Dafür gibt es insgesamt über 30 verschiedene Modelle zur Auswahl. Solch ein Angebot hatte kein anderer Hersteller in Europa.

Warum jetzt auf den folgenden seiten die Kofferradios folgen, ist nicht schlüssig zu begründen. Der Profitbringer - wie die Fernseher - waren die bestimmt nicht. Der legendäre Grundig Satellit und der etwas kleinere Ocean Boy waren im gesamten Kofferradiomarkt herausragend gut.

Bei den netzabhängigen Radios ist der Wandel von Omas Radio-Look zum Stereo-Steuergerät weiter fortgeschritten. 17 Oma-Modelle werden von 2 Stereo-Steuergeräten vom Typ "Stereomeister" abgeschlossen. UNd es sind immer noch 13 Musikschränke von ganz klein bis riesig aufgeführt, Max Grundigs ganzer Stolz.

Erstaunlich ist, daß die Röhren-Bausstein-Serie immer noch aufgeführt wird. Mir war bereits ganz am Anfang 1962 aufgefallen, überall stand Stereo drauf, obwohl es nur teilweise drinnen war. Den UKW Stereodecoder mußte man nämlich nachkaufen.
.

Die ersten Hifi-Modelle tauchen auf ...

Bei den Röhren-Bausteinen gibt es also die Hifi-Endstufen NF10 und NF20. Doch was mache ich mit Hifi-Endstufen ohne eine Hifi Vorstufe ? Also das Konzept der Bausteinserie war nie ganz schlüssig.

Beeindruckend war das Konzet der Selbstbauboxen mit Grundig Chassis. Dafür gab es die sechs Hifi-Lautsprecher- Kombinationen LS-12 bis LS-80. Und die waren enorm preiswert - von 300.- bis 500.- DM für beide Boxen.
.

Und jetzt gehts los mit der Hifi-Studio-Serie

Das STUDIO 50 vom August 1963 ist noch aufgeführt. Vermutlich waren noch genügend DUAL 1009 am Lager. Denn in dem Nachfogemodell STUDIO 80 war bereits der 1019 enthalten. Die Grundig Variante des DUAL 1019 als PS-1 Plattenspieler Schatulle sah schon sehr edel aus.
.
Auf den Folgeseiten glänzte GRUNDIG mit 16 verschiedenen Lautsprecherboxen für jede Preislage. Es beginnt mit DM 32.- und geht bis 1060.- .

Auf Seite 24 beginen endlich die Tonbandgeräte.

Es gibt wirklich auch hier für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas, das paßt. 10 Mikrofone und jede Menge an Zubehör sind aufgeführt. Leider sind es alles schwarz-weiß Fotos und so kommt die TS 340 HI-FI Schatulle gar nicht so zur Geltung. Da haben wir bessere Fotos gesehen. Diktiergeräte und Autoradios runden das Programm ab.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.