Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (1) Historie/Prospekte→  1959 Grundig Lautsprecher

Ein Grundig Lautsprecherprospekt von 1959

Lautsprecher Chassi aus 1959
vermutlich Hannovermesse 1959
Seite 2
Seite 3
Seite 4

Ja, das gab es auch. Max Grundig verkaufte seine Lautsprecherchassis ähnlich wie Isophon, Lorenz (später ITT), HECO und FEHO und noch andere an die Kollegen von der Konkurrenz oder die Wettbewerber.

Das ging laut interner Aussagen von Grundig Veteranen so lange gut, bis das Grundig Lautsprecher-Werk die irren Stückzahlen für die eigenen Geräte nicht mehr zusammen bekam.

Manche Chassis-Typen wurden bei Grundig in einer Serie von 100.000 Stück aufgelegt. Das war für damalige Zeiten gigantisch und fast schon irre. Und irgendwann konnte sich das Lautsprecherwerk um Aufträge mit 1.000 oder 2.000 Stück überhaupt nicht mehr kümmern und dann wurde dieser Teile-Vertrieb eingestellt (oder die Mindestsückzahl auf mindestens - sagen wir - 10.000 Stück hoch gesetzt.)

In den Tonbandgeräten der TK14 ähnlichen Serien waren bis zu 800.000 gleichartige ovale (Billig-) Lautsprecher-Chassis eingebaut worden. Diese Menge hatte in Deutschland niemand mehr auch nur annähernd handhaben können, weder Isophon in Berlin noch ITT Schaub Lorenz in Pforzheim.

Auch die ernsthaften Konkurrenten wie AEG, Telefunken, BRAUN, Philips, SABA, Wega, Nordmende oder Kuba Imperial kamen in deren ganzer Firmengeschichte nie auf diese Stückzahlen.

Vor allem schaffte es Max Grundig, eine außergewöhnliche Präzision und Qualität bei diesen Riesenstückzahlen hinzu bekommen. Das war natürlich auch ein (leider fataler) Grund, später über die bescheidenen Anfänge der immer nur lächelnden Japaner zu lächeln, viel zu lange zu lächeln.
.

Das Potential der Japaner verkannt

Die anfängliche Quailtät aus Fernost - und das war ja erst mal nur Japan, die war zum Schaudern grauselig schlecht. Nicht einkalkuliert in dieser Denke oder schlichtweg übersehen (oder gar ignoriert) war die ungemein lernwillige Nation des Kriegsverlierers mit den einzigen zwei Atombomben dieses Krieges - auf der anderen Seite der Weltkugel.

Von den Amerikanern wußte man 1959 bereits, die waren 10 Jahre nach dem Krieg schon wieder satt im Futter und wenn sie Lust hatten, dann lieferten sie auch mal, wenn nicht, dann eben nicht.

Und manche raren Geräte in den USA mußte man fast "entführen"
, wie zum Beispiel die ersten Magnetband Videorecoder von Ampex ab 1958 oder spezielle Präzisionsmeßgeräte von Hewlett & Packard oder RCA oder General Electric.

Aus allen anderen Regionen dieser Welt
drohte überhaupt keine Gefahr für Grundig, im Gegenteil. Doch die Japner hat er völlig verkannt, der kleine große Max.

Im Land der aufgehenden Sonne lernten sie eminent schnell und wenige Jahre nach unserem müden (vorschnellen und ignoranten) Lächeln kamen die Japaner mit Geräten auf den amerikanischen Markt - zuerst mal nur dort - , und die "Blech-Kisten" waren einfach irre gut. Dann 5 bis 7 Jahre später kamen die Japaner auch zu uns, mit Lautsprechern, da mußte ganz sicher auch ein Max Grundig tief durchatmen oder gar schlucken.
.

Hier etwas mehr über die Technik der Chassis von 1959

Hifi oder gar Stereo war bei uns noch nicht publik. Doch schaun Sie mal auf die Frequenzgänge der recht simplen Chassis, die dort bereits dargestellt wurden.

Wir hatten ab 1951 den UKW Rundfunk, auch Dank Max Grundigs "Triebkraft", mit der er all die anderen mit Geschick und klugen Entscheidungen vor sich her trieb.
.

Bemerkenswert :
Hier kommt in einem deutschen Prospekt von 1959 zum ersten Male das Wort HIFI ganz deutlich vor :

Auch bei der Angabe der verkraftbaren Nenn-Leistung eines Chassis wird noch lange nicht geflunkert oder frech gelogen. Da ist von erstaunlich niedrigen 4 bis 6 Watt die Rede. Nur 20 Jahre später waren das auf einmal 100 Watt PMO Spitzenleistung.

.

7045-002 - 4 Watt Standard-Lautsprecher für Hi-Fi-Wiedergabe

Dieser Standard-Lautsprecher für Hi-Fi-Wiedergabe, der seit Jahren erfolgreich den anerkannten GRUNDIG-Klang repräsentiert, war richtungweisend für die Lautsprecher mit Hi-Fi-"Charakfer".

7045-002

Frequenz-Umfang 70-9 000 Hertz
Resonanz-Frequenz 90/100 Hertz
Belastbarkeit 4 Watt
Schwingspulendurchmesser 1,9cm
Schwing spulenimpedanz 2,7 Ohm
Magnetischer Fluß 8 500 Gauß
Kraftliniendichte 23 200 Maxwell
Außendurchmesser 25,4 x 17,4cm
Tiefe 6,5cm
Durchmesser des Schallwandloches 21,5 x 14,0 cm
Befestigungslöcher 18,2 x13,8 cm
Gewicht netto 0,54 kg

7046-002 - 6 Watt Breitband-Lautsprecher

Für hochwertige Konzertgeräte und Musikschränke ist dieser Breitband-Lautsprecher gedacht, der eine besonders starke Magnetleistung aufweist. Seine große Schwingfreiheit erlaubt eine absolut saubere Wiedergabe auch der niedrigsten Frequenzen.

7046-002

Frequenz-Umfang 60-10 000 Hertz
Resonanz-Frequenz 85/95 Hertz
Belastbarkeit 6 Watt
Schwingspulendurchmesser 2,5 cm
Schwingspulenimpedanz 3,5 Ohm
Magnetischer Fluß 9 300 Gauß
Kraftliniendichte 52 400 Maxwell
Außendurchmesser 31,0 x 19,5cm
Tiefe 12cm
Durchmesser des Schallwandloches 28,5 x 17,0cm
Befestigungslöcher 25,6 x 14,8cm
Gewicht netto 1,4 kg

7047-001 - 4-Watt-System mittlerer Größe

Ein 4-Watt-System mittlerer Größe, mit erstaunlich großem Frequenzumfang trotz geringer Baumaße. Kleinere Heimsuper und insbesondere auch Tonbandgeräte werden vorzugsweise mit diesem Laufsprecher ausgestattet.   

7047-001

Frequenz-Umfang 80-9 000 Hertz
Resonanz-Frequenz 120/130 Hertz
Belastbarkeit 4 Watt
Schwingspulendurchmesser 1,9 cm
Schwingspulenimpedanz 2,7 Ohm
Magnetischer Fluß 8 500 Gauß
Kraftliniendichte 23 200 Maxwell
Außendurchmesser 21,2 x15,2 cm
Tiefe 7,45 cm
Durchmesser des Schallwandloches 19,0 x13,0 cm
Befestigungslöcher 18,2 x12,2 cm
Gewicht netto 0,50 kg

0459/19 - Ein 4 Watt Hi-Fi-3-D- Lautsprecher

Ein Hi-Fi-3-D- Lautsprecher, der als Hauptlautsprecher für den gesamten Frequenzbereich erfolgreich eingesetzt wird. Die geringen Ausmaße und die grofje Belastbarkeit machen dieses System auch als Zweitlautsprecher besonders geeignet.

0459/19

Frequenz-Umfang 80-14 000 Hertz
Resonanz-Frequenz 95/110 Hertz
Belastbarkeit 4 Watt
Schwingspulendurchmesser 1,9 cm
Schwingspulenimpedanz 4 Ohm
Magnetischer Fluß 8 500 Gauß
Kraftliniendichte 23 200 Maxwell
Außendurchmesser 17,6x12,6 cm
Tiefe 6 cm
Durchmesser des Schallwandloches 14,7x9,7 cm
Befestigungslöcher 9,6 x 9,6 cm
Gewicht netto 0,4 kg

7005-002 - Für Kofferempfänger (1,5 Watt)

Für Kofferempfänger und überall dort, wo nur geringer Raum zur Verfügung steht, wird dieser Laufsprecher mit seiner verhältnismäßig großen Abstrahlfläche gerne verwendet, da er bereits die Klangwirkung eines Heimempfängers erreicht.

7005-002

Frequenz-Umfang 150-6 000 Hertz
Resonanz-Frequenz 200/250 Hertz
Belastbarkeit 1,5 Watt
Schwingspulendurchmesser 1,6 cm
Schwingspulenimpedanz 3,0 Ohm
Magnetischer Fluß 8 500 Gauß
Kraftliniendichte 12 400 Maxweil
Außendurchmesser 11,5 cm
Tiefe 4,3 cm
Durchmesser des Schallwandloches 10,0 cm
Befestig ungslöcher 8,6 x 8,6 cm
Gewicht netto 0,22 kg

7006-001 - Ein 70mm Klein-Lautsprecher (0,5 Watt)

Ein Klein-Lautsprecher mit nur 70 mm 0 und außerordentlich hohem Wirkungsgrad, speziell für Taschen-Transistor-Geräte geeignet. Dieser Lautsprecher stellt eine Spezialkonstruktion dar, die den Klirrfaktor bei den Kleinstgeräten weitestgehend unterdrückt.

7006-001

Frequenz-Umfang 200-3 000 Hertz
Resonanz-Frequenz 350/400 Hertz
Belastbarkeit 0,5 Watt
Schwingspulendurchmesser 1,35 cm
Schwingspulenimpedanz 6,0 Ohm
Magnetischer Fluß 6 500 Gauß
Kraftliniendichte 7 000 Maxwell
Außendurchmesser 7,0 cm
Tiefe 3,0 cm
Durchmesser des Schallwandloches 6,0 cm
Befestigung Krallen
Gewicht netto 0,08 kg

Dieser Prospekt wurde von K. Müller, Roth im August 1958 erstellt.

Das sind die ganz wenigen Unterlagen, die aus dieser Zeit noch übrig geblieben waren. Wenn Sie noch ältere Unterlagen haben, wären wir für eine Kopie dankbar.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.