Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  BRAUN AG (Kronberg)→  Historische Dokumente→  1956 - Braun Katalog

1956 war die Geburt des SK4, genannt "Schneewitchen Sarg"

Diese neue Radio-Phono-Kombination hatte es in sich. Sie war nämlich aus Metall. Das war in der Zeit der Grundig Radios und Grundig Musiktruhen ein Unding, einfach unmöglich.

Doch bei Braun war es möglich, mal etwas völlig Neues zu probieren. Mit den "normalen" Musiktruhen war gegen die Vielfalt von Max Grundig fast kein Stein mehr zu gewinnen.

Im November 1956 gab es einen neuen Radio Prospekt.

Und dort waren sie drinnen, die neuen Ideen für "moderne Leute" von Heute. Es hat mich schon verwundert, daß Braun bei diesem kleinen Format, etwa A5, ganze Seiten mit Ambiente Bildern füllt und nicht mit Produktbildern und technischen Daten. Braun hatte weitblickende Designer mit ins Boot geholt und die durften träumen. Gleich im nächsten Prospekt werden schon die Welt-Erfolge gezeigt.

-

Radio und Fernsehgeräte im Stil unserer Zeit

-

Kritische Hörer und der Klang

Der kritische Hörer verlangt heute von seinen Musikgeräten vor allem eine klangliche Wiedergabe, die den echten Eindruck von Musik und Sprache vermitteln kann, ohne einen Ton zu verfälschen. Diese Perfektion haben unsere Techniker bei den hier gezeigten Geräten erreicht durch die Auswahl, Kombination und Raumklanganordnung verschiedenartiger Lautsprecher. Sie nutzten alle Möglichkeiten des Ultrakurzwellen-Empfangs, um höchste Höhen und tiefste Bässe wiederzugeben.

Alte Vorurteile überwunden

Die Ingenieure haben aber die Leistungen nicht nur rein technisch gemessen, sondern sich bei der Entwicklung eines neuen Klangbildes auch von Musikkennern leiten lassen. Wie die Entwerfer der äußeren Formen überwanden auch sie alte Vorurteile - der künstlich abgedumpfte Ton, von dem man sich bisher besondere Effekte versprach, wird bei Braun gemieden.*)

Offene Worte zum Preis

Innenarchitekten und Formgestalter von Rang und Namen schufen die neuen Gehäuse und Musikschränke. Sie haben das Radiogerät von der Kurzlebigkeit eines Modeartikels befreit. Mit diesen Geräten wird auch die Annahme widerlegt, daß neuzeitliche und hochwertige Gestaltung teuer bezahlt werden müsse.

Rationelle Fertigung läßt die neuen Typen jeden Preisvergleich mit den konventionellen Formen bestehen. Braun konnte auch hier den Grundsatz verwirklichen, für den geforderten Preis nicht nur den marktüblichen Gegenwert zu liefern, sondern die äußerste Leistung, die ein moderner Industriebetrieb bieten kann.

*) Prof. Th. Jakobi von der Hochschule für Musik, Berlin, schreibt uns:
„Schon beim ersten Sehen Ihrer Rundfunkgeräte war es mir ein Bedürfnis, Ihnen zu sagen, daß deren äußere Gestaltung wirklich wohltuend für das Auge ist. Meine Freude war aber erst vollständig, als ich die Musikwiedergabe Ihrer Apparate mit sogar recht teuren anderen guten Marken-Radios verglich. In Höhen und Tiefen ist das Klangbild in allen Wellenbereichen so naturgetreu und störungsfrei, daß selbst meine sehr kritischen Musikerohren erstaunt hinhörten. Ich beglückwünsche Sie zu dieser vorbildlichen Leistung!"

Braun FS-G

Fernsehgerät in Ahorn oder Rüster - Entwurf: Hans Gugelot, Hochschule für Gestaltung, Ulm - Dieses Gerät ist auch als Teil einer Anbauserie mit dem Radio-Super G 11 und dem Plattenspieler G 12 geeignet.
Das Braun FS-G enthält eine fernsehtechnische Ausrüstung, die sich schon zehntausendfach bewährt hat. Das Gerät zeichnet sich durch klares, kontrastreiches und lichtstarkes Bild aus. - Bildgröße: 37 x 28 cm, 43 cm Bildröhre

Netzanschluß: 220 V Wechselstrom - Röhren: 16 Röhren (einschließlich Bildröhre), 4 Germanium-Dioden, 1 Gleichrichter (entspricht 29 Röhrenfunktionen) - Empfangsbereiche: 10 + 2 Reservekanäle - Vorstufe: Rauscharme Cascodenschaltung - Zahl der Kreise: 18 (einschließlich Sperr- und Saugkreisen) - Sinus-Zeilenoszillator, Schwarzwertübertragung - Tonwiedergabe: 2 permanent dynamische Lautsprecher 180 mm rund - Klangfarbe: stetig regelbar, Antenne: eingebauter Dipol
Ohne Untergestell DM 775.-
Mit Untergestell DM 825.-


Braun G 11

Super in Ahorn mit Metall-Jalousie Entwurf: Hans Gugelot, Hochschule für Gestaltung, Ulm
1 Konzert-Lautsprecher
2 Hochton-Lautsprecher Radiochassis RC 61 DM 330.-

Braun G 12

Dreitouren-Plattenspieler in Ahorn-Gehäuse
Entwurf: Hans Gugelot, Hochschule für Gestaltung, Ulm
Hochwertiges Kristall-Tonabnehmer-System
Umschaltbarer Doppelsaphir Federleichter Tonarm DM 145.
Der Radio-Super G 11 und der Plattenspieler G 1 2 gehören zu einer Anbauserie, zu der HansGugelot d?,,N Fernsehgerät FS-G (Seite 5) gei fen hat. Die Geräte können in beliebiger Variation nebeneinander, verteilt in einem Regal oder auch an verschiedenen Plätzen im Raum stehen. Eine Verbindungsschnur ist nur zwischen Plattenspieler und Radiogerät nötig.

Braun PK-G 3

Radio-Phono-Kombination in Ahorn
Entwurf: Hans Gugelot Hochschule für
Gestaltung, Ulm
1 Konzert-Lautsprecher
1 Hochton-Lautsprecher
Dreitouren-Plattenspieler für
Normal- und Langspielplatten
Radio-Chassis RC 61
Mit Ahorn-Untergestell und
Ablagebrett DM 520.-

Braun PK-G 4

Radio-Phono-Kombination in Ahorn
Entwurf: Hans Gugelot, Hochschule für
Gestaltung, Ulm
1 Konzert-Lautsprecher
1 Hochton-Lautsprecher
Zehnplatten-Wechsler für
Normal- und Langspielplatten
Radio-Chassis RC 61
Mit Ahorn-Untergestell
und Ablagebrett DM 630.-
Mit großem Schallplatten-
Schrank in Ahorn DM 740.-

Nov. 1956 - Braun SK 4 - ein neues Zeitalter bricht an

Neuartige Radio-Phono-Kombination in ganzseitig geschlossenem Gehäuse aus Metall und Holz
Entwurf: Hans Gugelot und Dieter Rams UKW und Mittelwelle 6 Röhren, 15 Kreise (6 AM / 9 FM) Perm. dyn. Lautsprecher 1 70 x 250 mm, abschaltbar
Eingebaute Netzantenne Anschluß für Dipol und Außenlautsprecher Netzanschluß: 11 5, 150, 220 V Wechselstrom
Störstrahlsichere Eingangsund Mischstufe
Dreitouren-Plattenspieler für Normal-und Langspielplatten DM 295-

Eine Kombination von Radiosuper und hochwertigem Plattenspieler. Sehr wirtschaftlich und vielseitig verwendbar. Die Gestalter des SK 4 verzichteten bewußt auf die Form eines Musik-,,Möbels", damit er sich jeder Umgebung anpaßt.

Man kann ihn in ein Regal schieben, er steht auch richtig auf Tischen oder halbhohen Schränken.

In seinen Maßen ist der SK 4 ein außergewöhnlich raumsparender Phonosuper. Sein Deckel ist abnehmbar. Das Bild zeigt seine Rückseite, die ebenfalls gestaltet wurde; so sieht er auch mitten im Raum gut aus.

Bei Anschluß eines Außenlautsprechers kann der Geräte-Lautsprecher abgeschaltet werden.

Braun Radio-Chassis RC 61

Für die neuartigen Braun-Geräte entwickelten die Ingenieure auch eine besondere technische Ausstattung nach den neuesten Erkenntnissen. Dabei wurde vor allem höchste Empfindlichkeit und Trennschärfe auf sämtlichen Wellenbereichen angestrebt. Der Niederfrequenz-Teil gibt auch die höchsten dem menschlichen Ohr noch wahrnehmbaren Tonschwingungen wieder. Schon im ersten Jahr seiner Verwendung hat das zuerst geschaffene Chassis RC 60 durch seine Empfangsleistung und Klang-Qualität Anerkennung gefunden. Das jetzige Chassis RC 61 ist in Einzelheiten noch weiter verbessert worden, zum Beispiel durch die drehbare Ferrit-Antenne, mit der man den Trennungsschwierigkeiten beim Mittelwellenempfang begegnen kann. Diese Leistungen sind bei einem ungewöhnlich niedrigen Chassis-Aufbau erreicht worden, der die hochwertigen Einzelteile auf geringem Raum vereinigt.

Selbstverständlich entspricht dieses Chassis den Bestimmungen der Deutschen Bundespost über die Störstrahlungsfreiheit. Sogar im technisch verwöhnten Amerika begutachtete die Radio Corporation of America (RCA) diese Störstrahlungsfreiheit besonders günstig.

Schaltung: Super - Netzanschluß: Wechselstrom 110, 125, 150, 220 und 240 V umschaltbar - Röhren: 7 Röhren und 1 Selengleichrichter (11/9 Funktionen): ECC 85, EF 89, ECH 81, EF 89, EABC 80, EL 84, Elvi 80 -j- AEG B 250 C 100 oder SSF B250C100 - Kreise: 6 + 1 AM/12 FM - Wellenbereiche: UKW 87-100 MHz; Kurz 5-16 MHz - Mittel 515-1640 kHz; Lang 145-350 kHz

Antennen: Eingebaute, drehbare Ferrit-Antenne mit optischer Anzeige für Mittel- und Langwelle (Außenantenne durch Taste abschaltbar); eingebauter Dipol für UKW (Behelfsantenne für AM) - Besonderes: Getrennte Höhen- und Baßregelung mit optischer Anzeige, Duplex-Schwungradantrieb, UKW-Kanaleichung, sogenannter Magischer Fächer, 6 W Sprechleistung, Anschlußmöglichkeit für zweiten Lautsprecher und Plattenspieler, Spezialanschlußbuchse für Tonbandgerät, siebenteilige Drucktasten-Automatik, automatische Rauschunterdrückung auf UKW abschaltbar, störstrahlungssichere UKW-Eingangs- und Mischstufe in EKG-Schaltung.

Dieses Chassis ist in den folgenden Geräten eingebaut: G11, alle Typen PK-G, TS2, alle Typen HM, MS3, MM3.

Braun PC 3

Mit dem PC 3 setzt Braun seine alte Tradition im Phonobau fort. Plattenspieler haben den Namen Braun schon früh in alle Welt getragen. Der PC 3 ist eine Ne Wicklung, die beste Wiedergabe verbürgt und vor allem die Vorteile der tontreuen Langspielplatten ausnutzt. Der starke, durchzugskräftige Motor hat absoluten Gleichlauf, der leichte Tonarm schont die wertvollen Schallplatten. Einen wesentlichen Vorteil bietet der neuartige Staubschutz durch die Drei-Punkt-Auflage. Als weitere Besonderheit hat der PC 3 einen Mittelstern für Platten mit großem Loch, der sich bei Normalloch-Platten automatisch senkt.
Dreitouren-Plattenspielerfür 78/45/33 U (Normal- und Langspielplatten) Hochwertiges Kristall-Tonabnehmer-System
Umschaltbarer Doppel-Saphir Auf lagegewicht des Tonabnehmers 8-10 g Stoßgeschützte Tonkapsel DM 78.-

WKS- und WK-Möbel sind heute ein Standard-Begriff für die gute Einrichtung. Nach den Entwürfen erfahrener Innenarchitekten werden sie in sauberer handwerklicher Qualität hergestellt. Zusammen mit WKS hat Braun das Rundfunkgerät TS 2 geschaffen, das besonders gut zur Kombination mit diesen Möbeln geeignet ist.

Braun TS 2

Super in Goldrüster oder Nußbaum natur passend zu WKS-Möbeln Entwurf: WKS in Zusammenarbeit mit Braun
1 Konzert-Lautsprecher
2 Hochton-Lautsprecher Radiochassis RC 61 DM 320.-

Braun HM 1 und HM 2

Musikschrank in Rüster oder Nußbaum natur
Entwurf: Professor Herbert Hirche, Staatliche - Akademie der Bildenden Künste. Stuttgart
1 Konzert-Lautsprecher
1 Mittelton-Lautsprecher
2 Hochton-Lautsprecher
Radiochassis RC 61

Tonmöbel nehmen heute oft einen wichtigen Platz in der Wohnung ein. Diese Musikschränke erfüllen alle Anforderungen, die man an ein gutes Möbelstück stellen kann. Ihre vier Lautsprecher sind so aufeinander abgestimmt, daß alle Tonlagen gehörrichtig wiedergegeben werden. Damit erreicht man jenen „echten" Klang, den der verwöhnte Musikfreund von einem hochwertigen Gerät fordert.

HM1 mit Dreitouren-Plattenspieler für Normal- und Langspielplatten. Einteiliger  Schallplatten-Schrank. Der Einbauboden des Plattenspielers ist auswechselbar zum späteren Einbau eines Zehnplatten-Wechslers oder des Tonband­gerätes KL 65 (siehe Seite 23) DM 620.-

HM2 mit Zehnplatten-Wechsler für Normal- und Langspielplatten. Einteiliger Schallplatten-Schrank. Der Einbauboden des Plattenwechslers ist aus­wechselbar zum späteren Einbau des Tonbandgerätes KL 65. DM 720.-

Braun HM 3 - Braun HM 4

Musikschrank in Rüster oder Nußbaum natur - Entwurf: - Professor Herbert Hirche, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

1 Konzert-Lautsprecher
1 Mittelton-Lautsprecher
2 Hochton-Lautsprecher Radiochassis RC 61

HM4 mit Zehnplatten-Wechsler und zweiteiligem Schrank für Schallplatten und Tonbänder. Ein gutes Tonbandgerät Telefunken KL 65, mit Kristall-Mikrofon. Das bewährte Telefunken Magnetophon KL 65 arbeitet im Doppelspur-Verfahren nach internationaler Norm. Bandgeschwindigkeit 9,5 cm/sec, maximale Laufzeit 90 min (Spule 13). Automatischer Bandstop am Bandende. Vollautomatische Drucktasten-Steuerung. Schneller Vor- und Rücklauf, Schnellstop-Taste, Anschluß für Kopfhörer und elektrische Fernbedienung, Bandlängenanzeige vor- und rückwärts zählend. DM 1.430.-

HM3 mit Zehnplatten-Wechsler und zweiteiligem Schrank für Schallplatten. Das bei HM 4 fertig montierte Tonbandgerät kann bei HM 3 noch nachträglich eingebaut werden. DM 900.-

Braun MS 3

Musikschrank in Rüster oder Nußbaum natur
Entwurf: Werkstätten Thun, Jettingen 1 Konzert-Lautsprecher
1 Mittelton-Lautsprecher
2 Hochton-Lautsprecher Zehn-Plattenwechsler für Normal-und Langspielplatten
Radiochassis RC 61 DM 640.-

Braun MM 3

Musikschrank in Rüster oder Nußbaum natur
Entwurf: Werkstätten Thun, Jettingen 1 Konzert-Lautsprecher
1 Mittelton-Lautsprecher - 2 Hochton-Lautsprecher Zehn-Plattenwechsler für Normal-und Langspielplatten - Großes Ablegefach für Schallplatten Radiochassis RC 61 DM 740.-

Braun SK-Kleinsuper und SK 1 mit UKW

SK-Kleinsuper in Kunststoffgehäuse - Entwurf: Artur Braun, Dr. Fritz Eichler - In vier Farben: Lichtgrün, Hellbeige, Blau und Graphit

6 Röhren, 9 FM-Kreise Eingebaute Netzantenne, Anschluß für Dipol DM 129.-
SK 2 mit UKW und Mittelwelle
6 Röhren, 15 Kreise (6 AM / 9 FM) Eingebaute Netz-Antenne, Anschluß für Dipol und für Plattenspieler oder Tonbandgerät DM 145.-

Selbst in der Handtasche fällt dieses kleine Koffergerät nicht ins Gewicht. Es ist nur so groß wie ein Buch. Der Exporter verbraucht wenig Strom und hält die Batteriekosten außerordentlich niedrig. Bei der geringen Größe vermutet man kaum den vollen Ton des Gerätes. Die eingebaute Antenne erlaubt, die Sender anzupeilen und so die Trennschärfe zu erhöhen. Mit einem Untersatz ist es auch an das Stromnetz anzuschließen.

Braun Exporter

Batterie-Kofferempfänger mit Netzuntersatz
Entwurf: Gestaltungsabteilung Max Braun, Frankfurt am Main
Technik: 4 Röhren, 6 Kreise, Mittel- und Langwelle
Eingebaute Ferrit-Antenne mit Richtwirkung
Stromversorgung: 1 Anoden-Batterie 50 V, 1 Heizzelle 1,5 V
(Mit Netzuntersatz 110/150/220 V Wechselstrom)
DM 79.50 o. B.
Netzuntersatz NA 2 DM 29.50
Batteriesatz DM 8.25

Radio- und Phonogeräte haben den Namen Braun am frühesten bekannt gemacht. Max Braun konstruierte 1932 die erste Kombination von Radio und Plattenspieler und brachte schon 1935 vielbeachtete Koffergeräte auf den Markt. Die Plattenspieler mit diesem Firmennamen sind seit langem als erstrangige Phono-Erzeugnisse anerkannt. Inzwischen haben aber auch andere Elektrogeräte des gleichen Namens in aller Welt Freunde gefunden. Hier ein Blick auf einen Teil des Produktions-Programmes.

Braun Special

Elektro-Trockenrasierer mit mikrodünnem Scherblatt für hautschonende Tief( ? Im eleganten Luxus-Lederetui DM 74.-
Im hygienischen Plastiketui DM 62.-


Dinge, die Schönheit bringen

Das Gesicht einer Wohnung wird durch viele Einzelheiten geprägt. Dazu gehören Möbel und Teppiche, Tapeten und Porzellan, Gläser und Bestecke. Alle diese Dinge können uns eine neue Schönheit bringen, wenn sie von fähigen Gestaltern geschaffen sind. Fortschrittliche Unternehmen haben ihre Erzeugnisse von anerkannten Künstlern und Formgebern entwerfen lassen.

In diesem Heft sehen Sie u. a. Beispiele der Firmen

Knoll International Stühle und Sitzmöbel, Tische
WKS-Möbel und Polstermöbel aus dem Frankfurter Einrichtungshaus Helberger
Holzäpfel KG Regale und Schränke
BTF (Bremer Tauwerk-Fabrik) Sisal-Teppiche und Läufer
WMF (Württembergische Metallwarenfabrik) Bestecke
Rosentha) Porzellan
Rasch Uni-Tapeten

BRAUN
Max Braun, Frankfurt a. M., Rüsselsheimer Straße 22
Die Angaben und Abbildungen in diesem Prospekt entsprechen dem Stand vom 1.11.1956
Grafische Gestaltung W. Schmittel - MT-Druck Ffm

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.