Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Braun AG Kronberg→  Braun-CET 16 (1961)

Über den Braun Röhrentuner CET 16

Wie man in der Chronologie der vielen Funkschau(n) und der Funk-Technik nachlesen kann, begann Hifi erst Mono, dann Stereo mit Schallplatten und reichlich spät folgte dann etwa 1965 auch UKW Stereo. Die öffentlich rechlichen Sender mussten erst überzeugt werden, daß dafür ein Bedarf oder sogar eine Notwendigkeit da war.

Darum baute Braun auch erst die ersten hochwertigen Plattenspieler, die Röhren-Verstärker und die Lautsprecher und ganz am Schluß kamen auch die Empfangsteile dazu.

Der CET 16 ist solch ein "Addon", wie die Angelsachsen sagen, eigentlich ein nettes Zubehör.

Es gab ja zu diesen Zeiten gerade mal ein paar Stunden Stereo in der Woche. Die wurden dann ganz besonders hervorgehoben und akribisch abgehört. Wir hier in Rhein Main waren verwöhnt mit der Menge der (Stereo-) Sender um uns herum. Die Hörer in den Randgebieten mußten oft Tage auf eine Stereosendung warten. Am längsten dauerte der Umstieg auf Stereo beim sehr populären amerikanischen Militärsender AFN Frankfurt mit Werner Lampes Weatherservice.

Der Strom kam nicht aus der Steckdose.

Der Tuner CET 16 wurde von den Verstärkern CSV16 und CSV60 mit Strom versorgt. Die eigene Netzbuchse war damals abgedeckt. Wir haben im Juni 2010 einen CET 16 geschenkt bekommen und werden ihn auch offen dokumentieren.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.