Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  BRAUN AG (Kronberg)→  Historische Dokumente→  1955 - Braun Neuigkeiten

Ab 1955 fangen die Aufzeichnungen über Braun und die Prospekte an

Alle diese Bilder, Prospekte und Unterlagen stammen aus dem Fundus des Wolfgang Hasselbach, der damals 1956 als neuer Entwicklungsingenieur von der Firma Assmann aus Bad Homburg zu Braun gekommen war.

Die Brüder Braun wollten mehr
als "auch nur" Radios bauen wie der Vater Max. Sie wollten besondere, wohlklingende und schöne Radios bauen. Von Hifi sprach man eigentlich noch nicht, auch wenn es ab und zu in den Radiomagazinen als neuer Begriff auftauchte.

Es gab aber 1955 bereits andere Hintergründe
und Zwänge, wollte man im Wettbewerb bestehen.

Max Grundig hatte schon um 1955 den Markt fast abgeräumt.

typische Grundig Bespannung

Für viele der damaligen kleineren Radiofirmen, und derer gab es sehr sehr viele, begann ab 1955 der Kampf ums Überleben. Grundig hatte mit Fleiß, einem guten Händchen und einer Portion Pfiffigkeit und Glück (und guten Beziehungen) den Markt so ziemlich erorbert. Max Grundig hatte inzwischen nahezu 50% Marktanteil an Allem im Bereich Radio/Fernseh/Phono. Vater Max Braun war verstorben und die beiden Söhne suchten die (lukrative) Lücke, um nicht fortwährend gegen den übermächtigen Max aus Fürth kämpfen zu müssen.

So entschieden sie sich für ein völlig neues Design bei Radios, wie es bislang keiner kannte. Es sollte schlicht und modern sein und diesen alten Firlefanz von goldberingten Plastik-Drehknöpfen und hellbraunen mit Goldbrokat durchwebten Stoffbespannungen ersetzen.

-

BRAUN zeigt Radios im Stile unserer Zeit

Die neuen Radio- und Fernsehgeräte von Braun mit ihren klaren Formen und hellen Farben folgen der Entwicklung des modernen Wohnstils.

Heute sind wir alle anspruchsvoller
und auch für Formen und Farben empfindlicher geworden. Nicht nur der Eindruck in vielen Wohnungen und vor vielen Schaufenstern, auch die Statistik* beweist uns, daß die Freude an der modernen Einrichtung wächst, daß die schweren, dunklen Möbel immer mehr zugunsten freundlicher, heller Einrichtungen verschwinden.

Doch für viele moderne Wohnungen fehlen Radio- und Fernsehgeräte, die sich harmonisch einordnen. Darum haben wir uns mit Hilfe international bekannter Formgestalter bemüht, neue Geräte zu schaffen, in denen die innere technische Präzision auch äußerlich die Form erhielt, die ihr entspricht. Eine lange Reifezeit war notwendig, um jene Einfachheit zu finden, die zeitlos-selbstverständlich wirkt.

Wir haben die neuen Geräte nicht nur entwickelt, weil es uns lohnend erschien, sondern auch, weil es uns Freude macht, schöne, moderne Geräte für schöne, moderne Wohnungen zu bauen.
*) z. B. Institut für Demoskopie, Allensbach : 36% aller deutschen Frauen haben sich für einen modernen Wohnstil entschieden. (In sozial höhergestellten Schichten ist der Anteil modern denkender Menschen noch weit stärker.)

Das Foto der Titelseite wurde in den Wiesbadener Ausstellungsräumen der Knoll
gemacht.
-

Modelle der Hochschule für Gestaltung in Ulm

Diese Radiogeräte mit ihren einfachen, horizontal betonten Linien erscheinen nur auf den ersten Blick ungewöhnlich.

Sie ordnen sich den klaren Formen eines neuen Wohnstils ein,
der nach dem 1. Weltkrieg vom bauhaus in Deutschland entwickelt
wurde. Heute hat dieser Wohnstil bereits internationale Gültigkeit.

Die Arbeit des ehemaligen bauhauses wird heute von der Hochschule für Gestaltung in Ulm fortgeführt.

Dort sind diese Modelle entstanden, die in moderne Räume passen, aber auch erste Bausteine für eine neue Einrichtung sein können. Sie vertragen sich mit guten alten und modernen Möbelstücken.
-

Braun S-G

Super in Ahorn oder Nußbaum natur. (siehe Anmerkung)
Entwurf: Hans Gugelot.
Radiochassis RC 60.
3 perm. dyn. Lautsprecher.
H: 37 cm, B: 58 cm, T: 32,5 cm.
DM 360.-
Auch die Rückseite des TS-G ist durchgestaltet; denn das Gerät soll frei im Raum stehen können und der Ton soll nach allen Seiten voll ausstrahlen. Das Gerät paßt besonders auf niedrige moderne Tische.

Anmerkung zum Begriff "Super" :
Mit "Super" bezeichnete man die Schaltungstechnik (Superhet) für besonders guten Mittelwellen !!- Empfang. Wenn ein Radio kein "Super" war, war es nach 1945 einfach unverkäuflich. Es dauerte noch Jahre, bevor man den alten "Normalos" klar machen konnte, daß bei UKW völlig andere Gegebenheiten herrschten als bei der alten Mittelwelle und daß diese eigentlich schon tot war.

-

Braun G 11

Super in Ahorn.
Entwurf: Hans Gugelot.
Radiochassis RC 60.
3 perm. dyn. Lautsprecher.
H: 3" cm, B: 54,2 cm, T: 33,5 cm.
DM 310.-

Braun G 12

Tischlaufwerk in Ahorn.
Entwurf: Hans Gugelot.
3 Touren-Plattenspieler.
H: 16 cm, B: 54,2cm, T: 33,5 cm.
DM 145.-

Diese Geräte sind die ersten Bausteine einer Anbauserie. Weitere Anbauteile sind in Vorbereitung. Sie lassen sich über- oder nebeneinander anordnen. Die Wangen können in einfache Stahlgestelle eingeschoben werden. (Bauanleitung auf Anforderung.)
-

Braun PK-G

Radio-Phono-Kombination in Ahorn.
Entwurf: Hans Gugelot. Radiochassis RC 60. 1 Konzertlautsprecher und lperm.dyn. Lautsprecher. 3 Touren-Plattenspieler. H: 32 cm, B: 95 cm, T: 36,5 cm.
Nur zusammen mit Holzgestell aus Ahorn lieferbar. Gesamthöhe: 65 cm. DM 490.-

PK-G im Gestell aus lackiertem Stahl. Gesamthöhe 65 cm. Anfertigung auf Bestellung. Preis auf Anfrage.
-

Braun Radiochassis RC 60

Das Charakteristische dieses Chassis ist der ungewöhnlich niedrige Aufbau. RC 60 ist das Ergebnis einer langfristigen Sonderentwicklung, die für die moderne äußere Gestaltung notwendig war. Die neuesten technischen Erkenntnisse bestimmten seine Ausstattung. Dabei wurde vor allem optimale Empfindlichkeit und Trennschärfe auf sämtlichen Wellenbereichen angestrebt. Der Niederfrequenzteil des RC 60 gibt auch die höchsten, dem menschlichen Ohr noch wahrnehmbaren Tonschwingungen wieder.

Die Technik des Chassis RC 60:

Schaltung: Super.
Netzanschluß: Wechselstrom 110 -150 und 220 - 240 V umschaltbar. Röhren: 7 Röhren und 1 Selengl. (11/9 Funktionen) ECC85, ECH81, EF89, EF89, EABC 80, EL 84, EM80-AEG B 250 C 90. Kreise: 8 AM - 11 FM.
Wellenbereiche: UKW 87 - 101 MHz. Kurz 5-16 MHz. Mittel 515 - 1640 kHz. Lang 145 - 350 kHz.
Antennen: Eingebaute Ferritstab-Antenne für Mittel- und Langwelle (durch Taste ausschaltbar). Eingebauter Dipol für UKW, zusätzlich als Behelfsantenne für AM. Besonderes: Getrennte Höhen- und Baßregelung mit optischer Anzeige. Duplex-Schwungradantrieb. UKW-Kanaleichung. Sog. magischer Fächer. 6 W Sprechleistung. Anschlußmöglichkeit für 2. Lautsprecher und Plattenspieler. Spezialanschlußbuchse für Tonbandgerät. Siebenteilige Drucktastenautomatik. Automat. Rauschunterdrückung auf UKW. Störstrahlungssichere UKW-Eingangs- und Mischstufe in EKG-Schaltung.
Dieses Chassis befindet sich in den Geräten TS-G, G 11, PK-G, TS 1 PK 1, MS 1, MS 2, MM 1, und MM 2.

Im Phonoteil der Radio-Phono-Kombinationen PK-G, PK1, MS1,MM1: 3 Touren-Plattenspieler für Normal- und Langspielplatten. Hochwertiges Kristall-Tonabnehmer-System mit umschaltbarem Doppelsaphir. Federleichter Tonarm mit stoßgeschützter Tonkapsel.

Im Phonoteil der Radio-Phono-Kombinationen MS 2 und MM 2: 3 Touren 10-Plattenwechsler für Normal- und Langspielplatten. Drucktastenbedienung. Hochwertiges Kristall-Tonabnehmer-System mit umschaltbarem Doppelsaphir. Stoßgeschützte Tonkapsel mit besonders geringem Auflagedruck. Schwenkbarer Plattenhalter.
-

Modelle der Werkstätten Thun, Jettingen

Diese Modelle gleichen sich einer neuen deutschen und mitteleuropäischen Wohnstilentwicklung an. Ein Merkmal dieses Stils, der auch oft „Werkstättenstil" genannt wird, ist das solide und sauber gearbeitete Anbaumöbel, vorwiegend in Nußbaum natur und Rüster. Die Modelle derWerkstätte Thun fügen sich in Farbe und Form solchen Einrichtungen stilvoll ein.
-

Braun TS 1

Super in Nußbaum natur. Entwurf: Werkstätten Thun. Radiochassis RC60. 3-seitige Klangabstrahlung (3D). H: 41 cm, B: 60cm, T: 33,5 cm. DM 300.-

Braun PK 1

Radio-Phono-Kombination in Nußbaum natur.
Entwurf: Werkstätten Thun. Radiochassis RC 60. 3-seitige Klangabstrahlung (3D). 3 -Touren - Plattenspieler. H: 41 cm. B: 60 cm. T: 41.5 cm. DM 400.-

Braun MS 1

Musikschrank in Nußbaum natur oder Rüster.
Entwurf: Werkstätten Thun.
Radiochassis RC 60.
3-seitige Klangabstrahlung (3D).
3 Touren - Plattenspieler.
Gefach für Schallplatten.
H: 72 crn, B: 65 cm, T: 37 cm.
DM 495.-

Braun MS 2

Wie MS 1,
aber mit 10-PlattenwechsIer. H: 77 cm, B: 65 cm, T: 39,5 cm. DM 585.-

Braun MM2

Musikschrank in Nußbaum natur oder Rüster.
Entwurf: Werkstätten Thun. Radiochassis RC 60.
1 Konzertlautsprecher und
2 perm. dyn. Hochtonlautsprecher. Großes Fach für Schallplatten.
H: 75 cm, B: 112 cm, T: 38 cm. DM 685.-

Braun MM 1

Wie MM 2, aber mit 3 Touren-Plattenspieler und ohne Fach für Schallplatten.
H: 75 cm, B: 112 cm, T: 38 cm. DM 575.-

Braun FS 1

Fernsehgerät in Nußbaum natur oder Rüster.
Entwurf: Gestaltungsabteilung der Firma Max Braun.
43 cm Bildröhre. - H: 47,5cm, B: 51,5 cm, T: 42,5cm.
DM 745.-

Technische Daten des FS 1:
Netzanschluß: 220 V Wechselstrom. - Bildgröße: 37 x 28 cm.
Röhren: 16 Röhren (einschl. Bildröhre), 4 Germanium Dioden,
1 Gleichrichter, (entspricht 25 Röhrenfunktionen).
Empfangsbereiche: 10 -f 2 Reservekanäle.
Vorstufe: Rauscharme Cascodenschaltung.
Zahl der Kreise: 18 (einschl. Sperr- und Saugkreise).
Tonwiedergabe: perm. dyn. Lautsprecher 180mm 0.
Klangfarbe: stetig regelbar. - Antenne: eingebauter Dipol.
-

Braun FS 2

Fernsehgerät in Nußbaum natur oder Rüster mit abschraubbaren Beinen.
Entwurf: Gestaltungsabteilung der Firma Max Braun. - 53 cm Bildröhre. - H: 97 cm (60 cm o. B.), B: 61,5 cm, T: 44,5 cm.
DM 1045.-
Diese Fernsehgeräte zeichnen sich durch ein klares, stabiles Bild und besonders hohe Betriebssicherheit aus.

Technische Daten des FS 2:
Netzanschluß: 220 V Wechselstrom. - Bildgröße: 48 x 37,5 cm.
Röhren: 17 Röhren (einschl. Bildröhre), 4 Germanium Dioden,
2 Gleichrichter, (entspricht 27 Röhrenfunktionen).
Empfangsbereiche: 10-f-2 Reservekanäle.
Vorstufe: Rauscharme Cascodenschaltung.
Zahl der Kreise: 18 (einschl. Sperr- und Saugkreise).
Tonwiedergabe: 2 perm. dyn. Lautsprecher 180 mm 0
Klangfarbe: stetig regelbar. - Antenne: eingebauter drehbarer Dipol.

Braun SKI und SK2

Kleinempfänger aus neuartigem, stoßfestem Kunststoff.
Entwurf: Gestaltungsabteilung der Firma Max Braun.
H: 15,2 cm, B: 23,4cm, T: 13cm.
Diese Empfänger sind vor allem Zweitgeräte.
3 verschiedene Pastelltöne: hellgelb, lichtgrün und beige.
SK 1 DM 129.-
SK 2 DM 145.-
Technische Daten des SK 1 :
Schaltung: Super. 9 Kreise. - Röhren: 6(ECC 85, EF 89, EF 89, EABC 80, EL 84 -f- SSF, E 250 C 85). - Wellenbereiche: 87-100 MHz (UKW). - Lautsprecher: perm. dyn. Lautsprecher 13 cm 8000 Gauss. - Antenne: eingebaute Netzantenne, Anschluß für Dipol. - Tonblende: stetig regelbar.
Netzanschluß: 110, 125, 150, 220 und 240 V Wechselstrom.
Besonderes: störstrahlsichere Eingangs- und Mischstufe.
Technische Daten des SK2:
Schaltung: Super. 6 AM - 9 FM Kreise.
Wellenbereiche: 510-1640 kHz (Mittel), 87-100 MHz (UKW). 9er)- sonst wie SK 1.

Braun „combi"

Radio-Phono-Kombination aus neuartigem, stoßfestem Kunststoff. - Entwurf: Prof. Wilhelm Wagenfeld. - H: 12,4 cm, B: 30,6 cm, T: 27,9 cm. - „combi" ist ein kleines, leichtes Gerät in lichtgrauen Farbtönen - Zweitgerät und Reiseempfänger zugleich.
DM 223.- ohne Batterien. Batteriesatz DM 16,65.

Technische Daten des „combi": Schaltung: 6-Kreis-Super. Röhren: DK 96, DF 96, DAF 96, DL 94 + 2 Gl. - Wellenbereiche: Mittelwelle 515 kHz - 1640 kHz. Langwelle 140 kHz - 300 kHz. - Antenne: Eingebaute Ferritstab-Antenne.
Plattenspieler: Spezialmotor für45U/min., 17cm Langspielplatten. Lautsprecher: perm. dyn. Ovallautsprecher 10 000 Gauss. Stromversorgung: Netzbetrieb 110/220 V Wechselstrom, Batteriebetrieb: 2 Heizzellen, 1 Anodenbatterie, 3 Babyheizzellen. Gewicht: 4,4 kg mit Batterien.
Besonderes: Abnehmbarer Tragriemen. Halter für sechs 17 cm Schallplatten im Deckel. Automatische Sparschaltung bei Phonobetrieb. Drucktasten-Automatik.

Auf weitere Braun Produkte wird hingewiesen

Multimix • Multipress • Smoothy • Trockenrasierer • Hobby • Gymnastikplatten

Max Braun, Frankfurt am Main

-

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.