Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (1) Historie/Prospekte→  Über Max Grundig→  Max Grundigs Ferienheim 1951

1950/1951 - Max Grundig war auch hier Vorreiter

Ferienheim der Grundig Radio-Werke GmbH in Kirneck-Villingen

Seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, von den einfachen ungelernten Hilfskräften über die Facharbeiter und Spezialisten bis hoch zu den Führungskräften, sie alle hatten schwere Zeiten duchgemacht - 12 Jahre lange Jahre bis April 1945 hatten diese Zeiten gedauert. Und Max Grundig war inzwischen 37 Jahre alt.

Die sowieso strukturschwache Region Nürnberg /Fürth war uns ja nur durch die NSDAP-Parteitage und NS-Jubel- veranstaltungen deutschlandweit bekannt geworden. Wer kannte schon Lumophon oder andere Werke in dieser Gegend.

Das bekannte reichsdeutsche "Leben" spielte sich bis 1939 überwiegend in Berlin ab. Nürnberg war industriell "weit ab vom Schuss". Selbst München träumte bis 1950 noch davon, mal eine Großstadt zu werden.

Max Grundig kaufte ein brach liegendes Schwarzwaldhaus, ein angeblich heruntergekommenes leer stehendes Sanatorium und baute es zu einem werkseigenen Ferienhotel um und bot es "seinen einfachen Leuten" aus den Grundig Werken für einen absolut erschwinglichen Familienurlaub an.

In den Memoaren des SABA Chefs Brunnerschwer steht es zwar diametral anders, beinahe regelrecht abwertend, was "der Max Grundig" da verzapft hätte, doch die Menschen waren 1950 bis 1960 noch nicht so grenzenlos verwöhnt, wie es in der SABA Story geschildert wurde.

.

Ein Ferienheim der Grundig Radio-Werke:
Wer träumt nicht davon .......

in der lang erwarteten Urlaubszeit dem hastigen Getriebe der Großstadt zu entfliehen und einmal ohne Alltagssorgen irgendwo in beglückender Ruhe ein paar unbeschwerte, frohe Ferientage zu verbringen; in idyllischer Landschaft, strahlendem Sonnenschein und würziger Gebirgsluft auszuspannen, um neue Lebensfreude, sowie ein frisches, ungekanntes feiertägliches Kraftgefühl zu gewinnen? Das sind die Tage, nach denen sich der urlaubshungrige Mensch immer wieder sehnt und die heute leider nicht allen beschieden sind.

Die Grundig Radio-Werke ......

bestrebt, auch in sozialer Hinsicht Vorbildliches zu leisten, haben daher das in der herrlichsten Gegend des Schwarzwaldes gelegene „Kurhotel Kirneck" käuflich erworben, das nach vollständiger Renovierung mit seinem gediegenen Komfort allen Betriebsangehörigen des Werkes zur Verfügung steht.

Villingen-Kirneck

in unmittelbarer Nähe der tausendjährigen Stadt Villingen, liegt im romantischen Tal des Gebirgsflüßchens Brigach und stellt eine ganz besonders reizvolle Idylle für den erholungsuchenden Urlauber dar.

Inmitten prächtigster Schwarzwaldtannen, gegen rauhe Winde geschützt, ist Kirneck mit seinem milden, ausgeglichenen Mittelgebirgsklima der ideale Aufenthaltsort zu jeder Jahreszeit. Schon wenige Atemzüge dieser reinen und ozonreichen Höhenluft erneuern und stärken die Lebenskraft.
.

Haus Annelie

bietet dem Feriengast alle Annehmlichkeiten eines erstklassig geführten Hotels: Freundliche, helle, modern eingerichtete Ein- und Zweibettzimmer, z.T. mit Balkon und Veranda, alle mit fließendem Wasser, Zentralheizung, Brause und Wannenbäder. Gepflegte Kaffee- und Speiseterrasse, wohltuend behagliche Aufenthalts-, Klub- und Leseräume mit Spitzenmusikschränken, Drucktasten-Luxus-Supern, (Anmerkung : natürlich alle von GRUNDIG) Billard, Flügel und anderen Unterhaltungsmöglichkeiten.

Haus Annelie garantiert für reichliche Verpflegung bei vorzüglicher Zubereitung, bestehend aus:
Frühstück (1 Kännchen Bohnenkaffee, drei Brötchen, Butter und Konfitüre
Mittagessen (Vorspeise, Suppe, Hauptgericht, Nachspeise)
Abendessen (Suppe, Hauptgericht, Nachspeise)
Auf Wunsch kann auch Diätkost verabreicht werden.

Zum Ferienheim

gehört ferner ein schattiger Garten, eine große, sonnige Spiel- und Liegewiese mit bequemen, gepolsterten Liegestühlen, dazu unterhaltsame Musik aus mehreren Tonsäulen; besonders gepflegt wird der weiße Sport auf einem entzückenden Tennisplatz. Ein prächtiges Waldschwimmbad mit bergfrischem Flußwasser sorgt für Kühlung an heißen Tagen.

Für Spaziergänge, Wanderungen und Ausflüge ist Kirneck ein idealer Ausgangspunkt. In wenigen Minuten sind die gepflegten Kuranlagen der Stadt Villingen zu erreichen. Die duftenden Nadelwälder laden auf leicht ansteigenden, schattigen Wegen zu erquickenden Spaziergängen ein, die nicht selten an plätschernden Bächlein und lauschigen Ruheplätzchen vorbeiführen. Kurzfahrten des zum Hotel Kirneck gehörigen Kleinbusses machen den Gast mit den malerischen Kurorten Triberg, Königsfeld und Schramberg bekannt. Eine Fahrt mit dem stark verbilligten Vertrags-Omnibus erschließt den ganzen Zauber des deutschen Südwestens mit seinem weit bekannten Titisee, Feldberg, Freiburg und Höllenthal.

Mit dem Bus zum Bodensee und bis in die Schweiz

Schließlich die Krönung des Ferienaufenthaltes: Auf Wunsch führt eine sich steigernder Beliebtheit erfreuende, äußerst preiswerte Omnibusfahrt an den lieblichen Bodensee, zum berühmten Rheinfall von Schaffhausen und über Zürich bis zu den unvergleichlich blauen Ufern des Vierwaldstättersees - eine einmalige Gelegenheit und ein ganz einzigartiges Erlebnis!

An den seltenen Tagen mit schlechtem Wetter macht ein Kino oder Theaterbesuch im nahen Villingen die Zeit kurzweilig. Aber nicht nur die Pracht des Sommers lädt den Feriengast zur Erholung ein. Schon im Frühling, wenn sich die saftiggrünen Wiesen in ein Meer von Blumen und Blüten verwandeln und noch im späten Herbst, wenn die Blätter sich braun und rot färben, wird Kirneck gern von Gästen aufgesucht. Der September mit seinen milden Tagen, seiner köstlichen Frische und unvergeßlichen Farbenpracht ist die Zeit der Stammgäste und sie wissen warum.

Kirneck ist aber auch im Winter ein unvergleichlich schöner Flecken. „Ein Winter im verschneiten Märchenwald wirkt gleich zwei Sommern" sagt ein altes Wort. Die verzauberte Winterlandschaft lockt den Gast immer wieder zu lohnenden Skitouren, herrlichen Schlittenfahrten und fröhlichen Rodelpartien heraus.

Abschließend versichern wir Ihnen:

Den Grundig Radio-Werken ist daran gelegen, daß auch Ihr Ferienglück vollkommen, Ihr Aufenthalt im bezaubernden Schwarzwald zum unvergeßlichen Erlebnis wird.

Deshalb hat es sich das vorzüglich geschulte Personal des Grundig Ferienheims zur Aufgabe gemacht, Ihnen den Urlaub in Kirneck so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Und der Erfolg ? Noch aus jedem Gesicht leuchtete am Urlaubsende Glück und Zufriedenheit. Braungebrannt, erholt und gutgelaunt kehrten bisher alle Feriengäste heim und in die Arbeit schimmert noch nach Wochen und Monaten die glückselige Erinnerung an den bezaubernden Aufenthalt im Schwarwald-paradies Kirneck.
Wer möchte da nicht mitmachen?

Recht frohe Erholung und viele nette Urlaubsfreuden wünschen Ihnen nunmehr
Ihre Grundig Radio-Werke

Juni 1951 - Druck Hanns Ulrich. Fürth/Bay.
.

Was kostet das ?

Fahrtmöglichkeit
Zwischen Fürth und Villingen wurde ein Omnibus-Pendelverkehr eingerichtet. Bequeme, gut gepolsterte Groß-Fahrzeuge mit Radioanlage bringen den Urlauber sicher und schnell nach Kirneck und zurück nach Fürth.

Die Reisekosten werden in voller Höhe von den Grundig Radio-Werken getragen.
Jedes verheiratete Mitglied der Betriebsgemeinschaft ist berechtigt, die Ehefrau, bezw. den Ehemann mitzunehmen; in besonderen Fällen auch die eigenen Kinder, sofern sie mindestens 10 Jahre alt sind. Da die Grundig Radio-Werke auch für diese Familienangehörigen die Fahrtkosten tragen, bedeutet diese Einsparung für jeden Urlauber zweifellos eine wesentliche Erleichterung.

Der Tagespensionspreis beträgt pro Person DM 7.50
davon zahlt die Firma einen Anteil von DM 2.50
sodaß sich für Betriebsangehörige und ihre Familienmitglieder (Mann, Frau und Kinder über 10 J.) ein Tagespensionspreis von je DM 5.- ergibt.
(Der Preis versteht sich ohne Getränke)

Ein zweiwöchiger Ferienaufenthalt kostet mithin jeden Betriebs-Angehörigen DM 70.-
Der Pensionspreis für Werksfremde, soweit sie nicht als Familienangehörige zu betrachten sind, beträgt DM 7.50

Die Reisekosten für Werksfremde stellen sich auf DM 25.-

Die Personalabteilung der Grundig Radio-Werke nimmt gern ihre Anmeldung entgegen, berät sie in allen einschlägigen Fragen und gibt bereitwillig Auskunft über weitere Einzelheiten.
.

Was waren das für Zeiten - 1951

Ein 2 Wochen-Urlaub mit Vollpension für 70.- DM West, das war auch in Westdeutschland für damalige Zeit einfach unglaublich. Und es kam von einem reinrassigen Unternehmer, der später so oft angegriffen und diffamiert wurde, es kam nicht von der SED oder der FDJ oder unserer bundesdeutschen Gewerkschaft.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.