Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (1) Historie/Prospekte→  1963 Grundig STUDIO 50

Die uralten Prospekte schlummern immer in tiefen Kellern

Auch dieser 1963er Hifi Propspekt wurde aufgehoben und kam erst beim Aufräumen im Jahr 2023 zum Vorschein. Wir wußten, daß es zur Funkausstellung im August 1963 in Berlin völlig neue Hifigeräte gab, der DUAL 1019 war nämlich neu und diese Grundig Hifi Anlage schlug alles bisher Dagewesene - auch vom Preis.

.

GRUNDIG High-Fidelity-Geräte
Repräsentanten des vollendeten Klanges

Das war der Einstieg in die Spitzenklasse der Hifi-Stereophonie bei Grundig. Als diese große Edel-Truhe auf der Funkausstellug in Berlin erstmalig gezeigt wurde, zuckte vermutlich die gesamte Audio- und Plattenspieler- Branche weltweit. Bereits 1 Jahr später schrieb DUAL Hifi-Geschichte, als der DUAL 1009 in USA zum Synonym für einen Plattenspieler wurde und den gesamten Weltmarkt abgeräumt hatte. Max Grundig war mit der STUDIO 50 Truhe nicht ganz so erfolgreich, es wurden nur wenige Exemplare gebaut. Mit über DM 3250.- (incl. TM45) war der Preis auch sehr "edel".
.

GRUNDIG Hi-Fi-Stereophonie

Der Begriff High-Fidelity kennzeichnet in der Rundfunktechnik höchste Naturtreue und ideale Wiedergabequalität. GRUNDIG befaßt sich schon seit langen Jahren mit dem Problem größter Originaltreue der Wiedergabe. Als Ergebnis dieser Entwicklung bringt GRUNDIG jetzt Geräte für höchste Ansprüche auf den Markt: Hi-Fi-Geräte, die eine optimale Wiedergabe der dargebotenen Programme garantieren.

High-Fidelity und Stereophonie sind zwar zwei völlig getrennte, jedoch zwei sich in ihrer Wirkung ergänzende Dinge. Durch ihr Zusammenwirken wird klanglich das höchste Ziel erreicht: größte Vollkommenheit und natürliche Klangtreue der Wiedergabe, räumliche Ausdehnung des Klangkörpers mit seiner ganzen Fülle und Durchsichtigkeit. Stereo und High-Fidelity machen Ihr Heim zum Konzertsaal.

Die Technik des guten Klanges

Um die Hi-Fi-Qualitätsmerkmale darstellen zu können, werden von Technikern Begriffe verwendet, die wir kurz erklären möchten:

Ausgangsleistung ist jene Energie, die vom Verstärker an die Lautsprecher abgegeben wird. Zur Musikwiedergabe ohne Verzerrung bei großer Lautstärke ist eine hohe Ausgangsleistung nötig. Musikleistung (englisch: music power) nennt man die Leistung, die bei Sprache und Musik tatsächlich erreicht wird.

Verzerrungen (Klirrfaktor und Intermodulation) sind störende Erscheinungen, die in der Originaldarbietung nicht enthalten sind. Sie entstehen durch Unzulänglichkeiten in der Übertragungskette, müssen aber über den gesamten Tonfrequenzbereich so niedrig wie möglich sein. Dann sind sie fürs Ohr nicht mehr vernehmbar.

Tonband und Schallplatte können schon einen kleinen Prozentsatz Verzerrungen enthalten. In den übrigen Gliedern der Übertragungskette (Verstärkern und Lautsprechern) entstehen sie nur bei sehr großer Lautstärke.

Als Klirrfaktor bezeichnet man den Anteil der nicht im Original enthaltenen Oberwellentöne. Intermodulation nennt man die entstehenden Summen- und Differenzfrequenzen. Liegen Klirrfaktor und Intermodulation unter einem Prozent, so werden sie vom Ohr mit Sicherheit nicht mehr erfaßt.

Der Frequenzumfang gibt an, ob alle im Original enthaltenen Töne und deren Oberschwingungen - Formanten genannt - ungeschmälert wiedergeben werden. Man gibt den Verlust an den Frequenzbereichsenden in dB (Dezi-Bel) an.

Abweichungen von 2 dB und weniger sind vom Ohr nicht mehr wahrzunehmen. Die untere Grenzfrequenz soll nicht zu niedrig sein, denn bei den Programmquellen (Schallplatte, Tonband und Rundfunk) ist ein optimaler Störabstand erst über 30 Hz zu erwarten. Die obere Frequenzgrenze wird durch das menschliche Gehör bestimmt.

Der Störabstand ist das Verhältnis zwischen störenden Nebengeräuschen und wiedergegebener Darbietung. Besonders bei Pianissimo-Stellen ist ein großer Störabstand wichtig. Gute Werte sind 60 dB und mehr.

Die Übersprechdämpfung ist der Grad der Trennung zwischen den beiden Stereo-Kanälen. Je größer die Übersprechdämpfung, desto größer die Stereo-Wirkung. Gute Werte beginnen bei 30 dB.
.

GRUNDIG Hi-Fi-Stereo-Rundfunk-Tuner RT50

Was braucht man für hochwertige Hi-Fi-Musik? - Diese Frage wird oft zu einfach beantwortet! Würde man sagen: zuerst einen Plattenspieler, so ginge man an der Tatsache vorbei, daß die wichtigste Programmquelle immer noch - und besonders in Zukunft - der UKW-Rundfunk ist.

Dem neuesten Stand der Rundfunksendetechnik entsprechend, die uns jetzt schon Stereo-Sendungen bringt, kommt heute natürlich nur ein für HF-Stereophonie eingerichteter Hi-Fi-Rundfunk-Tuner in Frage. Dieser bietet Ihnen außerdem den Vorteil, daß Sie damit auch UKW-Sendungen der bisher gebräuchlichen Art in echter Hi-Fi-Qualität empfangen können.

Ein Gerät der Weltspitzenklasse, ganz und gar auf Hi-Fi gezüchtet, ist der GRUNDIG Hi-Fi-Stereo-Rundfunk-Tuner RT50. Mit ihm bereitet das Auswählen der Programme ein besonderes Vergnügen. Aus völliger Stille treten die UKW-Sender einer nach dem anderen hervor: eine eingebaute, automatische Stillabstimmung verhindert während der Sendereinstellung das sonst zwischen den Stationen auftretende starke Rauschen. Selbstverständlich sind auch eine schaltbare, automatische UKW-Scharfabstimmung und ein integrierter UKW-Stereo-Decoder vorhanden.

Ein wichtiger Hinweis: der GRUNDIG Hi-Fi-Rundfunk-Tuner RT50 ergänzt auch ältere Stereo-Konzertschränke - mit denen bisher nur Stereo-Schallplatten und -Tonbänder wiedergegeben werden konnten -, so daß Sie damit auch Rundfunk-Stereo-Sendungen empfangen können.

Technische Daten RT50

FM: Schaltbare Scharfabstimm-Automatik, pegelgesteuerte schaltbare UKW-Stillabstimmung, dreistufiger ZF-Teil, dreistufige Begrenzung, organisch eingebauter Stereo-Decoder, automatische feldstärkeabhängige Mono-Stereo-Umschaltung mit Anzeigelampe. Zusätzlich für AM: Schaltbare Ferritantenne, Bandbreitenumschaltung.

FM- und AM-Teil sind getrennte Einheiten Wellenbereiche:
FM: UKW 87... 104 MHz,  - AM: MW 510... 1620 kHz

Röhren- und Transistorbestückung: ECC85, EF80, EF 80, EF 80, ECC 83, ECC 81, ECH81, EAF801, ECC 81, EM 87, AC 107, AC107. Dazu 15 Germanium- und Siliziumdioden und 1 Selengleichrichter

Kreise: FM: 12 (davon 8 ZF) AM: 6 + 1 (davon 4 ZF)
Empfindlichkeit: FM: 1,4 uV (für 26 dB Rauschabstand)
Bandbreite: FM: 180 kHz
Ausgangsspannungen (bei Begrenzung): 3,5 Van 2 kQ (bei 10 kHz)
HF-Stereo-Übersprechdämpfung: > 35dB
Klirrfaktor: < 1 % (bei max. Hub) - NF-Frequenzgang: 30 ... 15.000 Hz ± 1dB

Bedienungselemente:
Einknopf-Duplex-Schwungrad-Abstimmung 5 Drucktasten:
1. Stillabstimmung bzw. Ferritantenne,
2. Mono/Stereo bzw. AM-Bandbreite,
3. Autom. Scharfabstimmung,
4. Wellenbereichsumschaltung,  - 5. Ein/Aus.
Leistungsaufnahme: 55 W
Gehäuse: Edelholz a) Nußbaum-natur-mattiert b) Teak geölt
Abmessungen: 39x27x15 cm
.

GRUNDIG Hi-Fi-Stereo-Vollverstärker SV 50

Dem Fortschritt voran - Weltspitzenklasse. Diesen, für viele GRUNDIG Leistungen zutreffenden Worten kommt bei den Neuschöpfungen auf dem Gebiet der High-Fidelity-Technik besondere Bedeutung zu. Höchste Naturtreue und ideale Wiedergabequalität bietet GRUNDIG mit dem Hi-Fi-Stereo-Vollverstärker SV 50.

Mit nicht weniger als 27 Transistoren bestückt, verkörpert dieses Gerät die Technik von morgen. Durch die Transistor-Technik ließen sich Qualitätsmerkmale erreichen, die denen von Röhrenschaltungen nicht nur ebenbürtig, sondern in vielen Punkten eindeutig überlegen sind.

Der eisenlose Ausgang, dessen wesentlichstes Merkmal der Fortfall von Ausgangstransformatoren ist, bietet das beste Beispiel dafür: Beim SV 50 sind die Lautsprecher-Ausgänge direkt angeschlossen. Dadurch konnte der Klirrfaktor gerade in dem sonst so kritischen Frequenzbereich der tiefsten Bässe auf Minimalwerte gebracht werden, die vor kurzem noch als unerreichbar galten.

Bei 20 Watt pro Kanal und 30 Hz ist der Klirrfaktor nicht höher als 0,3%. Im mittleren Frequenzbereich wurden 0,1 % gemessen, ganz gleich, ob die Ausgangsleistung 1 Watt, 10 Watt oder 20 Watt je Kanal betrug.

Ein weiteres Merkmal der leistungsstarken Transistor-Gegentaktendstufe des GRUNDIG Hi-Fi - Stereo - Vollverstärkers SV 50 ist die große Temperaturunabhängigkeit. Dadurch läßt sich der SV 50 auch bei Dauerbetrieb mit größter Lautstärke uneingeschränkt und universell verwenden.

  • Anmerkung : Das war natürlich völliger Unsinn, denn die Germanium Transistoren waren sehr wohl sehr wärmeempfindlich

.

Die Eigenschaften des SV50

Der SV 50 besitzt Eingänge für alle vorkommenden Mono- und Stereo- Schallquellen: Mikrofon, magnetischen Tonabnehmer, Kristall- Tonabnehmer, Rundfunk-Tuner und Tonbandgerät. Die Eingangswahl erfolgt durch Drucktasten. Die eingebauten Vorverstärkerstufen für magnetischen Tonabnehmer sind mit einer normgerechten Entzerrung der Schallplatten-Frequenz-Schneidkennlinie versehen.

Für die Anpassung des Frequenzganges an die akustischen Verhältnisse bei der Wiedergabe oder für die oft sehr differenzierten Gegebenheiten der Programmquellen - z. B. alte oder neue Schallplatten - sind beim SV 50 umfangreiche Einstellorgane vorhanden.

Neben kontinuierlich bedienbaren Reglern (Stellern) für Bässe und Höhen lassen sich durch zusätzliche Drucktasten (Rumpelfilter, Rauschfilter, Präsenzfilter und Linear) Veränderungen in der Übertragungscharakteristik erzielen. Das Rumpelfilter vermindert die Wiedergabe der tiefen Frequenzen und macht das bei älteren Schallplatten und einfachen Plattenspielern oft auftretende Rumpeln unhörbar.

Durch das Rauschfilter werden die hohen Frequenzen abgeschnitten, so daß das Rauschen älterer Platten nicht mehr störend ist. Das Präsenzfilter hebt die mittleren Frequenzen an und erlaubt die Korrektur des Klangbildes. Es verbessert in vielen Fällen - vor allem bei einem Solo - die Brillanz der Darbietung. Die Taste Linear dient der Aufhebung der physiologischen Anpassung der Lautstärkeregelung.

Der GRUNDIG Hi-Fi-Stereo-Vollverstärker SV50 verfügt auch über einen Hallregler und einen Anschluß für die GRUNDIG Raumhalleinrichtung „Phonomascope". Durch eine den eigenen Wünschen angepaßte Beimischung von Nachhall läßt sich damit auch im eigenen Heim echte Konzertsaal-Atmosphäre erreichen.

Die Ausgangsimpedanz des SV 50 beträgt wie bei Röhrenverstärkern 5 Ohm. Dadurch ergeben sich keine Anpassungsprobleme. Natürlich muß die "gewaltige" Ausgangsleistung des SV 50 berücksichtigt werden. Bei 25 Watt Musikleistung je Kanal sind entsprechend belastbare Lautsprecher erforderlich. Hierfür wurden speziell die GRUNDIG Hi-Fi-Raumklangboxen 70 und 100 bzw. die GRUNDIG Raumklangkombinationen LS 70 und LS 100 entwickelt.
.

Technische Daten SV 50

(Alle Messungen beziehen sich auf einen linear eingestellten Frequenzgang)
Schaltungsaufbau (je Kanal): Zweistufiger Mikrofon-Vorverstärker bzw.
Entzerrer für magnetische Tonabnehmer, siebenstufiger Hauptverstärker, vierstufiger Gegentakt-Treiber- und -Endverstärker in Kaskadenschaltung mit transformatoriosem Ausgang

Transistoren: 27 (davon 4 Leistungs-Transistoren) + 2 Selengleichrichter
Ausgangsleistung:
20 Watt je Kanal (bei Sinus-Dauerton),
25 Watt Musikleistung je Kanal (musicpower)

Klirrfaktor: (bei 1000 Hz und voller Ausgangsleistung von 20 Watt je Kanal): < 0,5%
Innenwiderstand: (gemessen am Lautsprecherausgang) 0,35 Ohm je Kanal
Pegelunterschied: (zwischen Leerlauf und Vollast der Verstärkerausgänge) < 0,6 dB
Frequenzgang: (bezogen auf 1000 Hz = 0 dB) 20... 20000 Hz ± 1 dB
Signal-Störspannungsverhältnis: (je Kanal, unbewertet) -60 dB, bezogen auf 50 mW Ausgangsleistung -85 dB, bezogen auf 20 W Ausgangsleistung
Übersprechdämpfung: (im Frequenzbereich 20 Hz ... 20000 Hz) > 46 dB
.
Lautstärkeregelung: mit abschaltbarer Physiologie-Entzerrung
Gleichlauf der Lautstärkeregler: < 2 dB von 0 ... -50 dB (im Frequenzbereich 20... 20 000 Hz)
Baßregler-Regelbereich: + 18 dB....-18 dB
Höhenregler-Regelbereich: + 18 dB... -20 dB
Balanceregler-Regelbereich: ±8 dB Drucktasten:
7 Haupttasten: 1. Ein/Aus, 2. Tonabnehmer, 3. Mikrofon, 4. Tonband, 5. Rundfunk I, 6. Rundfunk II, 7. Mono/Stereo. 4 Klangfiltertasten: 1. Rauschen, 2. Rumpeln, 3. Linear, 4. Präsenz.
Umschaltung von magnetischen auf Kristall-Tonabnehmer: Schiebeschalter an der Rückseite
Anschlußbuchsen:
Eingänge (Normbuchsen): 1. Tonabnehmer (für magnetisches oder Kristallsystem), 2. Mikrofon, 3. Tonband-(Aufnahme und -Wiedergabe), 4. Rundfunk I, 5. Rundfunk II, 6. GRUNDIG Raumhalleinrichtung „Phono-mascope".
Ausgänge: 7. u. 8. (Lautsprecher-Normbuchsen): 2 x 5 Ohm
Leistungsaufnahme: 75 Watt
Gehäuse: Edelholz a) Nußbaum-natur-mattiert b) Teak, geölt Abmessungen: 39x27x15 cm
.

GRUNDIG Hi-Fi-Raumklangkombinationen LS 70 und LS 100

Für den Selbsteinbau sind die Lautsprecherbestückungen der GRUNDIG Hi-Fi-Raumklangboxen 70 und 100 einschließlich der Frequenzweichen und Verbindungsleitungen auch ohne Boxen lieferbar. Es handelt sich hier um die GRUNDIG Raumklang-Kombinationen LS 70 und LS 100.

LS 70 hat je Kanal 4, also insgesamt acht Lautsprecher. Übrige technische Daten wie Box 70.

LS 100 je Kanal 9, also insgesamt 18 Lautsprecher. Die übrigen technischen Daten entsprechen der Box 100.

GRUNDIG Hi-Fi-Raumklangboxen 70 und 100

Diese GRUNDIG Hi-Fi-Raumklangboxen können 25 Watt Spitzenleistung (music power) unverzerrt in Schall umsetzen, jedoch kommt es hierbei in erster Linie nicht auf riesige Lautstärke, sondern auf die Originaltreue der Wiedergabe an. Die Hi-Fi-Raumklangboxen 70 und 100 sind gewiß nicht gerade klein. Das wäre aber auch unvereinbar mit einer der Hauptforderungen der Akustik. Zu einer Baßwiedergabe gehört nämlich ein gewisses Mindestvolumen des Holzgehäuses. Wie groß dieses ist, geht aus den Typenbezeichnungen hervor.

Box 70 hat 70 Liter, Box 100 umschließt 100 Liter Rauminhalt. Natürlich ist dieser „Luftinhalt" nicht allein wichtig. (Er ist teilweise durch dicke Wattepolsterungen ausgefüllt.) Vor allem sind die in beiden Boxen vorhandenen hochwertigen GRUNDIG Spezial-Lautsprecher zu nennen. Weil hohe Dauerleistungen in erster Linie hochbelastbare Baßlautsprecher verlangen, wurde ein Spezial-Baßlautsprecher mit einem Korbdurchmesser von 30 cm entwickelt.

Eine weitere Besonderheit auf dem Gebiet der Hi-Fi- und Stereo-Technik enthält die Box 100. Sie ist mit nicht weniger als 9 dynamischen Lautsprechersystemen bestückt. Sechs davon dienen als Höhenstrahler für die in einem weiten Winkel richtungsdiffuse Wiedergabe der hohen Frequenzen. Die Schalleistung der Höhen verteilt sich somit auf einen breiten Raum und kommt nicht nur in einer schmalen Zone zur Wirkung. Diese, der originalen Musikdarbietung entsprechende Schallausbreitung macht sich besonders vorteilhaft bei Stereophonie bemerkbar. Die Zone des räumlichen Hörens wird dadurch noch weiter vergrößert.
.

Box 70

Rauminhalt 70 dm3 • 4 Lautsprecher, bestehend aus 1 Spezial-Baßlautsprecher 30 cm 0, 3 Mittel-Hochtonlautsprecher 18x13 cm mit Klangverteiler • Spftzen-belastbarkeit (Musikleistung) 25W • Impedanz 5Q • Frequenzbereich (nach DIN 45570) 30... 16000 Hz . Abstrahlwinkel (für 16000 Hz Grenzfrequenz) 120° • Übergangsfrequenzen der elektrischen Weichen 500/5000 Hz . Normstecker nach DIN 41 529 6 m Kabel.
Holzarten: Edelholz Nußbaum-natur-mattiert und Teak-natur-geölt. Abmessungen (einschließlich Holzfüße) 85 x50 x31,5 cm.

Box 100

Rauminhalt 100 dm3 • 9 Lautsprecher, bestehend aus 1 Spezial-Baßlautsprecher 30 cm 0, 2 Mittel-Hochtonlautsprecher 18x13 cm mit Klangverteiler, 6 Spezial-Hochtonlautsprecher 6 cm 0, in der Schallabstrahlrichtung jeweils versetzt • Spitzenbelastbarkeit (Musikleistung) 25W • Impedanz 5Q • Frequenzbereich (nach DIN 45570) 30... 16000 Hz • Abstrahlwinkel (für 16000 Hz Grenzfrequenz) 160° • Übergangsfrequenzen der elektrischen Weichen 500/5000 Hz • Normstecker nach DIN 41 529 6 m Kabel.

Holzarten: Mitteldunkel poliert, Stahlfüße verchromt, Nußbaum-natur-mattiert, Stahlfüße schwarz, Teak-natur-geölt, Stahlfüße schwarz. Abmessungen (einschließlich Füße) 85x53,5x40,5 cm.
.

GRUNDIG Hi-Fi-Studio 50

Nicht jeder Hi-Fi-Freund hat geeignete Aufstell- oder Einbaumöglichkeiten für Einzelgeräte. Außerdem müssen ohnehin meist noch Hi-Fi-Plattenspieler und Stereo-Tonbandgerät untergebracht werden.

GRUNDIG erfüllt mit dem Hi-Fi-Studio 50 den Wunsch vieler nach einer Kombinationstruhe in der Art eines Musikschrankes, doch ohne eingebaute Lautsprecher.

Das GRUNDIG Hi-Fi-Studio 50 ist mit dem Hi-Fi-Stereo-Rundfunk-Tuner RT 50, dem Hi-Fi-Stereo-Vollverstärker SV50 und einem Hi-Fi-Plattenwechsler höchster Qualität mit Stereo-Magnetsystem und Diamantnadel bestückt.

Alle Geräte sind schon betriebsbereit mit dem Stereo-Vollverstärker SV 50 verbunden. Dadurch ergeben sich einfache und ideale Bedienungsverhältnisse. Auf Wunsch kann das GRUNDIG Stereo-Tonbandchassis TM 45 (Seite 6) in ein vorhandenes Schubfach eingebaut werden. Ebenso ist der Einbau der GRUNDIG Raumhalleinrichtung „Phonomascope" HVS1 möglich.

Ein Raum für Schallplatten und GRUNDIG Tonbandkassetten ist vorgesehen.

Zum Hi-Fi-Studio 50 gibt es die in Abmessungen und Gestaltung genau dazu passenden GRUNDIG Hi-Fi-Raumklang-Boxen 100. Zwei dieser Boxen, die man beliebig - den akustischen Verhältnissen oder den räumlichen Gegebenheiten entsprechend - anordnen kann, ergeben zusammen mit dem Hi-Fi-Studio 50 eine Hi-Fi-Ausrüstung nie gekannter technischer und klanglicher Vollkommenheit.
.
Die technischen Daten entsprechen RT 50 und SV 50.
Ausführungen: Edelholz nußbaum-natur-mattiert mit schwarzen Stahlfüßen,
oder
Edelholz Teak-natur-geölt mit schwarzen Stahlfüßen, Edelholz mitteldunkel poliert mit verchromten Stahlfüßen.
Abmessungen: 85 x 95 x 40,5cm (ohne Boxen).
.

GRUNDIG Raumhalleinrichtung „Phonomascope" HVS1

Raumhall gibt der Akustik der großen Konzertsäle ihre besondere Charakteristik. Dieses „gewisse Etwas" braucht auch bei der Musikwiedergabe im Heim nicht zu fehlen.

GRUNDIG hat durch die Raumhalleinrichtung „Phonomascope" HVS1 jedermann die Möglichkeit gegeben, der klanglichen Brillanz dieser Hi-Fi-Geräte nach eigenen Wünschen auch die akustischen Besonderheiten der Konzertsaal-Atmosphäre hinzuzufügen.

Die Raumhalleinrichtung HVS 1 besteht aus einem volltransistorisierten Hallverstärker und einem Hallsystem, die in einem kleinen Gehäuse zusammengefaßt sind. Die Montagewinkel können auf jede gewünschte Art angebracht werden. Sie ermöglichen den leichten und schnellen Einbau in jeder beliebigen Lage.

Technische Daten: Geeignet für Mono- und Stereobetrieb • 5 Transistoren; maximale Eingangsspannung 100 mV • Netzanschluß 110/130/220/240 V • schwimmende, tritt-schallgesicherte Aufhängung • Hallintensität stetig regelbar • Schallverzögerung durch Drahtspiralen und elektrodynamische Wandler • Abmessungen ca. 30 x 5 x 12 cm.

GRUNDIG Stereo-Tonband-Chassis TM 45

Für den Einbau in das GRUNDIG Hi-Fi-Studio 50 empfehlen wir speziell das Tonband-Chassis TM 45. Es ist ein Vollstereo-Viertelspurgerät für Stereo-Aufnahme und -Wiedergabe sowie für Monobetrieb. Darüber hinaus bietet es noch viele andere Möglichkeiten: Mehrfach-Überspielung (Multi-Playback) und Einmischen von Echoeffekten (0,8, 0,4 oder 0,2 s) mit GRUNDIG Stereomixer 608. Außerdem hat das TM 45 getrennt regelbare Mithörkontrolle bei Stereo-Aufnahme; bei Mono-Aufnahme gleichzeitige Mithörkontrolle und Hinterbandkontrolle.

Technische Daten: 3 Bandgeschwindigkeiten • Frequenzumfang (nach DIN 45 511) bei 4,75 cm/s 40-10 000 Hz, bei 9,5 cm/s 40-15 000 Hz, bei 19 cm/s 40-18000 Hz • Dynamik (nach DIN 45 405) bei 4,75 cm/s S> 45 dB, bei 9,5 und 19 cm/s ^ 50 dB • Laufzeit einer 18cm-Spule mit Duo-Band bei 4,75 cm/s 4x4 Stunden • getrennte GRUNDIG Viertelspur-Tonköpfe für Aufnahme und Wiedergabe (Dreikopfanordnung) • Eingangswähler für Mikrofon, Radio/Schallplatte, Telefonadapter • Netzspannungen 110/130/220/240 Volt/50 Hz . Abmessungen ca. 36 x 16 x 34 cm • Gewicht ca. 8,9 kg.
.

Zubehör

Über das vielseitige Zubehör zum TM 45 unterrichtet Sie unser Tonbandgeräteprospekt „GRUNDIG Tonbandfibel, die Ihnen die Werbeabteilung der GRUNDIG Werke, 851 Fürth, Kurgartenstraße, gerne kostenlos ins Haus schickt.

Die Aufnahme urheberrechtlich geschützter Werke der Musik und Literatur ist nur mit Einwilligung der Urheber oder deren Interessenvertretungen, wie z.B. GEMA, Schallplattenhersteller, Verleger usw., gestattet.
Printed in Germany - GR 856/ 12-63 10/73
.

Bilder

Bilder :
Klirrfaktor in Abhängigkeit von Ausgangsleistung und Frequenz
Wirkungsbereiche der Klangregler
Wirkungsweise der Klangfiltertasten
Frequenzgang des Vorverstärkers für magnetische Tonabnehmer
Wirkungsweise der physiologischen Lautstärkeregelung

Box 100 mit sichtbar gemachten Lautsprechersystemen

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2024 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Filzbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.