Sie sind hier : Startseite →  Hifi Magazine + Zeitschriften→  (30) US Magazine→  AUDIO "magazine" Druckausgaben

Wir haben eine doch große Zahl an AUDIO Druckausgaben bekommen

Hier liste ich die verfügbaren und komplett eingescannten Ausgaben auf, weil es da einige Vorteile gegenüber den PDF Ausgaben gibt.

Bei mir bzw. bei uns werden alle gedruckten "Werke" (Bücher, Hefte, Magazine) mit 600 x 600dpi als einzelne "JPEG" Bildseiten eingescannt und dann wie im Original durchnummeriert. Mit dem Bildbetrachter XnView 2.3 habe ich eine Auto-Korrektur- Automatik für leicht schräge Scans in rechtwinklige Zeilen und Kanten.

Damit erkennt das OCR Progamm die Texte mit nahezu 98% Genauigkeit. Die ebenfalls vorhandenen PDF Dateien einer Monatsausgabe sind von der Qualität her sehr bescheiden. Fürs Auge ist es gerade noch ok, für die Konvertierung in Text ist das mühsam.

Unsere gedruckten Ausgaben der US-AUDIO

ein ester Versuch, das zu automatisieren

 

00-AUDIO-Hefte-gescannt   
    1959-scans   
    1960-scans   
    1961-scans   
    1962-scans   
    1963-nicht-vorhanden   
    1964-nicht-vorhanden   
    1965-komplett-vorhanden   
    1966-komplett-vorhanden   
    1969-09   
    1969-10   
    1969-11   
    1969-12   
    1970-01   
    1970-02   
    1970-03   
    1970-04   
    1970-05   
    1970-06   
    1970-07-bis-11-ist-nicht-da   
    1970-12-noch-nicht-gescannt   
    1971   
    1971-01   
    1971-02   
    1971-03   
    1971-04   
    1971-05   
    1971-06   
    1971-07   
    1971-08   
    1971-09   
    1971-10   
    1971-11   
    1971-12   
    1972   
    1973

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.