Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (6) Fernost→  Pioneer (Japan)→  Pioneer Hifi 1975/76 mit Quadro

1975 - der Hifi Boom ist ausgebrochen - Quadro fast gestorben

Im Markt geht es ab wie die Feuerwehr. Die Importeure können gar nicht so viele Geräte "heranschaffen" wie der Markt sie hier bei uns aufnimmt. In USA scheint es fast ähnlich zu sein, wenn ich die Editorials der amerikanischen Magazine richtig übersetzt habe.

Fast täglich eröffnet hier in Deutschland West irgendwo noch ein Schlaumeier noch ein weiteres Hifi-Studio. Auch dieser Boom ist beinahe vergleichbar mit der Eröffnung von Kleinstadt- und Dorf-Kinos um 1950 herum.

PIONEER hat durch die ganzseitige Werbung eine guten Namen in der interessierten Klientel und die aktuellen Geräte-Tests (1973/1974) bescheinigen solide Technik mit glaubwürdigen technischen Daten.
.

Wieder kleine Design-Änderungen - fast keine Holzgehäuse mehr

Auf den Fotos der 1975er Verstärker und Tuner sieht man es bereits, "das Holzgehäuse" ist out, der Technik-Look kommt. Bei den ganz teuren Edelgeräten, die vornehmlich wegen des Prozzo-Prozzo Effektes bei den Freunden und Nachbarn gekauft werden, sind jetzt besonders wuchtige massive Holz-Gehäuse "in". Und alles blinkt und blitz silbern.
.

1975/76 - Open Reel kontra Kassetten

Es gibt nur noch 2 Bandgeräte mit großen 26cm Spulen, vermutlich ein Hobby vom obersten Chef. Die Zeit der Magnetband- Boliden ist überall zuende. PIONEER stampft mit Gewalt neue Kassettengeräte aus dem Boden.

Und es wird eine Hifi-Stereo- Luxus Linie aufgelegt, um ganz oben in der Edel-Hifi-Nische mit einem Referenzprodukt präsent zu sein und dort mitzuspielen. Auch neu ist ein einfaches aber hochwertiges 6-Kanal Stereo Mischpult, das ich aber hier bei uns nie gesehen hatte.
.

Die PIONEER Firmengeschichte 1975 - auch das ist eine Selbstdarstellung

Die Erfindung des Grammophons im Jahre 1877 zeigte die Geburtsstunde einer neuen Wissenschaft und Kunst an: Audio.

Pioneer hat sich dieser Wissenschaft und Kunst vollauf verschrieben. Im Jahre 1938 begann Pioneer, sich erstmals auf dem Audio-Gebiet zu betätigen, im gleichen Jahr gründete Nozomu Matsumoto die Fukuin Electric Works, einen Familienkonzern und Pioneers Vorgänger.

Im Jahre 1950 entwickelte die Firma Fukuin Japans ersten HiFi-Lautsprecher mit einem Permanentmagneten. Seit dieser Zeit werden alle Lautsprecher in Japan nach dem elektromagnetischen Prinzip gebaut. Fukuin Electric begann 1958 mit der Serienproduktion von High-Fidelity-Receivern, im gleichen Jahr nahm die Firma an der Weltausstellung in Brüssel teil.

Durch die Erstellung des neuen Lautsprecherwerkes in Tokorozawa im Jahre 1960 wurde Fukuin der Welt größter Lautsprecherhersteller mit einer Monatsproduktion von 3 Millionen Stück.

1961 wurde die Firma umbenannt in »PIONEER Electronic Corporation« und ist seitdem »Pionier« in vielen Bereichen. Die Firma entwickelte ihren ersten volltransistorisierten Verstärker und das erste Pioneer-Car-Stereo-Gerät führte den 4-Spur-Kassetten-Sound in den japanischen Markt ein. Die »Ultra-Kompakt«-Pioneer-Lautsprecher wurden Spitzenreiter des Lautsprechermarktes, und das erste Tape-Deck mit automatischem Reverse, Aufnahme und Wiedergabe wurde entwickelt.

Die Expansion auf dem Weltmarkt

1966 gründete Pioneer die ersten Verkaufsbüros in den USA und in Europa. 1968 wurde die Produktionsstätte für Lautsprecher und Stereo- Console-Systeme in Shizuoka eröffnet. Ein Jahr später begann die Herstellung von Car-Stereo-, anderen Kassettengeräten und Zubehör in Cavagoe. Etwas später, 1971, produzierte Pioneer sein erstes Stereo-Kassetten-Tonbandgerät.

1971 - Im selben Jahr erschienen die ersten Pioneer-Quadrophonie-Anlagen. Die Firma setzte ihre Produktdiversifizierung im internationalen Maßstab 1972 und 1973 fort.

Pioneer gründete firmeneigene Niederlassungen wie die US-Pioneer Electronic Corporation, Pioneer Electronics of America, Pioneer Electronic (Europe) N.V., Pioneer do Brasil Industria e Comercio Ltda. und Pioneer Electronics Australia Pty. Ltd. wurden gegründet sowie Joint Manufacturing Ventures, Pioneer Electronic (Taiwan) Corporation und Pioneer Electronics (Korea) Corporation.

PIONEER unterhält ebenfalls eine Zweigstelle in Hongkong. Pioneer hat sich 1975 entschlossen, in Belgien eine neue Fertigungsstätte zu eröffnen. Das Unternehmen Pioneer Electronics Manufacturing N.V. wird seinen Betrieb 1976 aufnehmen.

Das Stammhaus, die Fertigungsstätten, alle Zweigbüros und Tochtergesellschaften streben gemeinsam das Pioneer-Ziel an: den Audio-Gedanken mit noch besseren Produkten allen Völkern der Welt bekannt zu machen.
.

PIONEER 1975

Und 1975/76 gab es bei Pioneer diese Geräte . . .

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2022 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.