Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (6) Fernost→  Pioneer (Japan)→  Pioneer Hifi 1973

1973/74 - PIONEER änderte auch recht schnell das Design

An dem Stereo-Vorverstärker SM3000 und an dem SD-1100 fiel es auf, es wurde alles blitzblank silbern und es gab jetzt die geriffelten Alu-Knöpfe aller Größen. Die "alten" Geräte - das waren aber die vom Vorjahr !!! - wurden optisch aufgehübscht und bekamen ein "A" hinten dran. Das wars dann. Ich vermute, es war dem riesigen US Markt geschuldet, auf dem zu jener Zeit die Autofirmen im Frühjahr und im Herbst die Modelle optisch leicht veränderten und dem Kunden eine totale Neukonstruktion vorgaukelten. Das stimmte natürlich nicht, es war alter Wein in neuen Schläuchen, aber die (US-) Kundschaft war in 20 Jahren daran gewöhnt worden.
.
Jedenfalls ist dieser Prospekt ziemlich dünn geraten und manche Produkte sind arg "komprimiert" dargestellt. Auch das gelobhudelte Eigenlob auf der ersten Seite fehlt.
.

Hier ein paar Einblicke

Die detaillierte Beschreibung lohnt nicht, technisch hatte sich nur wenig geändert. Vergleichen wir das "Stereo-Display" SD-1000 mit dem SD-1100, es sind die gleichen Knöpfe an der gleichen Stelle - nur diesmal in Silber.

Neu sind der große Stereo-Vorverstärker SC-3000 (rechts im Bild) und die optisch darauf abgestimmte Stereo-Endstufe SM-3000 mit jetzt 2 x 90 Watt Sinus an 8 Ohm. Das war 1973 der bislang dickste Brocken bei den Leistungsverstärkern von PIONEER.


In der 3-Kanal Aktivtechnik hatte eine dicke Endstufe gefehlt. Mit der kleinen 2 x 32 Watt Endstufe war im Bass keine größere Box aktiv zu betreiben.
.

Bei den Bezeichnungen hatte das japanische Marketing sicher noch Nachholbedarf

Am Anfang war es ziemlich sauber getrennt :
.

  1. SA = Stereo (Full) Amplifier (Vollverstärker)
  2. TX = Stereo Tuner
  3. SX = Stereo Receiver
  4. LX = Stereo Receiver mit Langwelle
  5. PL = Turntable (Plattenspieler)
  6. QX = Quadro Receiver
  7. QA = Quadro (Full) Amplifier (Vollverstärker)
  8. QC = Quadro Control Amplifier (Vorverstärker)
  9. QM = Quadro Power Amplifier (Endverstärker)
  10. QT = Quadro Tapedeck
  11. QL = Quadro Control- und Zusatzverstärker
  12. SD = Stereo Display
  13. SR = Stereo Reverbration Unit (Nachhallgerät)
  14. RT = Reel to reel Tapedeck
  15. CT = Cassetten Tapedeck
  16. QD = CD4-Disk-De-Modullator
  17. SM = Stereo Power Amplifier (Endverstärker)
  18. SC = Stereo Control Amplifier (Vorverstärker)

.
Doch manchmal wird von Receivern gesprochen, dann bei den gleichen Geräten wieder von Empfängern und von Empfänger-Verstärkern, mal bei den Tunern, mal bei den Steuergeräten, das ist verwirrend und von Prospekt zu Prospekt und Jahrgang zu Jahrgang unterschiedlich.
.

In 1973 gab es zusätzlich einige neue Produkte

Das Angebot an Plattenspielern wurde deutlich erweitert, gleichermaßen das Angebot an Quadro-Receivern, dazu kamen die oben bereits angeführten beiden Vor- und Endverstärker und auch bei den Lautsprechern tat sich etwas.
.

Bei den technischen Daten wurde auch genauer hingesehen

Pioneer Receiver 2500

Jedenfalls waren bei den Verstärkern und Receivern die Sinusleistungen bei 4 und 8 Ohm angegeben. Ob das jedesmal bei gleichzeitigem Betrieb beider Kanäle gemessen wurde, kommt nicht immer klar heraus.

Auch stehen die Anzahl der Transistoren und Dioden immer dabei, was auch immer das für ein Kriterium für die gelieferte Qualität oder den Preis sein soll. Wichtiger ist aus meiner Sicht die Angabe des Gewichtes des jeweiligen Gerätes.
.

Und 1973 gab es bei Pioneer diese Geräte . . .

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2022 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.