Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (Fürth)→  Grundig Box 100 (1963)

Die Grundig Raumklangbox 100 zusammen mit dem Studio 50

Grundig Studio 50 von 1963

Das war die erste Hifi Box bei Grundig, die dem Anspruch auf Hifi-Qualität wirklich gerecht wurde. Mit 9 Lautsprechern (aus dem eigenen Produktionsprogramm) wollte man bei Grundig den ganzen Hifi-Frequenzbereich abdecken und es sollte für damalige Zeiten sicher auch im Kostenrahmen bleiben.

Wir haben mit unserem Studio 50 auch zwei dieser riesigen "Boxen 100" bekommen.
Beide sind außen und innen ebenso hervorragend erhalten nach 50 Jahren !! wie die "Studio 50" Truhe an sich.
.

Box 100 - ein Vergleich in 2011
die eine Seriennummer
massive Versteifung des Gehäuses
ein gewaltiger Bass und
eine mikrige Frequenzweiche

Was ist drinnen in der Box 100 ?

Mit gespanntem Interesse haben wir erst mal eine von beiden von hinten geöffnet. Die Bilder kommen jetzt hier.


Von vorne kann man nur recht ungenau sehen, was sich hinter der Stoffbespannung verbirgt.

Es muß viel sein, denn die Boxen sind nicht nur groß, sondern auch recht schwer. Der damals hypermoderne Stahlrohrsockel aus verchromten Vierkantmaterial ist ebenfalls recht schwer.

Gefühlt sind es eine Unmenge an Schrauben, die die Rückwand festhalten. Doch mit dem Metabo Akku-Schrauber geht das rasant schnell.


Unsere eine Box hat die Seriennummer 332, bei der anderen fehlt (nach über 45 Jahren) dieser Aufkleber, schade.


Das Gehäuse ist innen gut versteift und unten sticht das Hinterteil eines riesigen Bass Chassis ins Auge.


Die Frequenzweiche von 1963 ist natürlich noch absolut mau. Man wußte es damals noch nicht viel besser. (Das ist eine Aussage des damaligen Chefentwicklers Wolfgang Hasselbach bei Braun.)


Selbst in den normalen Standard Klipschhörnern sind im Original solche ähnlich bescheidenen Weichen eingebaut. Ein Freak oder Guru tauscht die heutzutage sofort aus.


Die Frontbespannung ist mit ebensovielen Schrauben (von innen) befestigt, die wir wegen unserer Neugierde auch noch lösen müssen, aber das kommt noch.
.

Die Box 100 ist mit 25 Watt angegeben
Das Basschassis hat 20W Nennleistung

Ein Basschassis mit 20 Watt Belastbarkeit

Die Mitarbeiter bei Grundig waren ehrlich oder pfiffig. Denn die Boxen sollten ja zu dem SV50 passen, zusammen mit dem Konzertschrank als Studio 50 angepriesen.

Der Aufkleber auf dembasschassis spricht Bände. 20 Watt Sinus bei 5 Ohm - Der Innenwiderstand der Tiefton-Drossel kommt da noch hinzu.

Damals wurde noch nicht so sehr gelogen wie heute.

Heute würde man auf dieses gleiche Chassis mit Sicherheit 80 Watt Sinus oder mehr und 250 Watt PMO drauf schreiben (und das Ganze dann im Kleingedruckten auf 1 Millisekunde beschränken)

Diese Schrauben halten die Bespannung bzw. den vorderen Rahmen und es sind viele viele solcher Schrauben.

Irgendwann schraube ich sie auf, bald, ich bin nämlich auch neugierig.
.

Ein Blick auf die Hoch- Mitteltöner

6 Hochtöner und zwei Mitteltöner, da konnte sogar Braun mit der späteren L1000 nicht mithalten. Es war eben der technologische Stand der deutschen Lautsprecherentwicklung von 1962/63.


Für den Gesamtpreis von etwa 2.500.- DM für die gesamte Hifi-Truhe mit Tuner, Verstärker und Plattenspieler Dual 1009 - so oder so - war dieses Konstrukt eine tolle Meisterleistung.


Darum schon mal einen Blick von hinten auf die Hochtöner, wenn der Deckel des eigenen Schallraumes bzw. der Mitteltonkammer abgenommen worden ist.

Die Mitteltöner sind ovale Breitbandlautsprecher aus der ganz normalen Grundig Massenproduktion mit 2,7 Ohm bei 4 Watt Belastbarkeit.

Die Hochtöner sind hinten ganz geschlossen und werden von der Abstrahlrichtung abhängig in verschiedene Richtungen strahlend montiert, damit die ganz hohen Töne etwas weiter gestreut werden.

.

Rechnerisch passt es fast mit den 5Ohm und den 25 Watt.

Wenn das Bass-Chassis 20 Watt vertragen soll, die beiden ovalen Mitteltöner je 4 Watt und die Hochtöner sicher 6 x 1 Watt, dann kommen die 35 Watt Gesamtbelastbarkeit gut hin.

Wenn alleine das Basschassis bereits 5 Ohm hat, dann kommt dort zumindest die in Reihe geschaltete relativ kleine Drossel noch hinzu. Bei Heco waren das fast 1 Ohm. Also werde ich die Chassis mal ablöten und einzeln durchmessen.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2018 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.