Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Dual (1) Historie/Prospekte→  Der Dual Prospekt 1979/2 (W326)

Der Dual 2-79 Hifi-Prospekt vom Herbst 1979 auf 68 Seiten

Bei Dual wurde kräftig aufgeräumt und fast alle alten teils unverkäuflichen Produkte wurden beerdigt. Bei den Plattenspielern, der eigentlichen Domaine von Dual wurden neue Modelle eingeführt, vor allem der neue sogenante ULM Tonarm, der uns Hifi-Fans aber gar nicht mehr begeistern konnte. Und bei den alten Dual Modellen wurde auch kräftig gestrichen.

Bei der Elektronik sind endlich diese optisch veralteten und technisch auf einem ganz niedrigen Level angesiedelten Holzkisten und auch alle Quadro- Componenten beendet. Quadro war auch mit Gewalt nicht am Leben zu erhalten. Die neuen Dual- Elektronik- Modelle machen einen optisch wirklich guten und zeitgemäßen Eindruck - bis auf den verspielten CV-1500 Verstärker mit der hypermodernen Tiptasten- Bedienung.

Warum sich Dual verleiten ließ, überall Miktrofoneingänge zu integrieren, obwohl Karaoke hier bei uns nie gefragt war und auch nicht aus der Taufe zu heben war, ist merkwürdig.

Bei den neuen senkrechten Kassettenlaufwerken (Front-Lader) sind zwei Perlen dabei, die sogar die Edel-Hifi- Spezialisten Karl Breh und Arndt Klingelnberg begeisterten.

Das C-820 wurde zum Bespiel für die Referenz- und Meß-Kassetten des DHFI auserwählt, weil die Laufwerkqualitäten langzeitstabil und damit überragend waren. Leider bekamen das nur die Eingeweihten Dual-Freaks und Hifi-Stereophonie- Leser mit. Der Vorsprung der Japaner - insbesondere von SONY - auch beim Image bei uns Hifi-Fans war nicht mehr aufzuholen.

Bei den neuen Boxen wurde wieder etwas Neues ausprobiert, das aber keinen rechten Anklang fand. Die neuen Boxen können von 4 auf 8 Ohm umgesteckt werden. Wie sie das bei Dual gemacht haben, blieben uns die Werbetexter aber schuldig. Mir fiele auch keine vernünftige Lösung ein, wie ich aus einer (bzw. zwei) 4 Ohm Schwingspule(n) durch Umstecken oder Umklemmen eine 8 Ohm Schwingspule zaubern könnte.

Ach - da war ja noch etwas : Die ganzen Kompaktanlagen und Stereo-Heimanlagen und Portables wurden nahezu ersatzlos gestrichen. Der Verkaufserfolg muß so "grenzenlos" toll gewesen sein, daß "jemand" die Notbremse gezogen hatte.

.

Und so beginnt der Werbetexter den neuen Prospekt von Dual :

(Werbetexter sind die sprachlichen Künstler und Genies, die aus den belanglosesten und normalsten Gurken Super Power High-End Geräte zaubern. - Erstaunlich ist dabei nur, wie schnell die ebay-Gaukler und -Scharlatane das bei ihren Formulierungen abgeguckt haben.)

.

Dual. - In der HiFi-Technik vorn mit neuen Ideen.


Mit neuen Ideen sind wir groß geworden. Mit Ideen, die in der HiFi-Technik internationale Maßstäbe gesetzt haben. Auch 1979 sind wir in der HiFi-Technik vorn. Mit U.L.M.-Tonarm, D.L.L.-Technik, Synthesizer-Technik, Thermo Float und Remote Control. Was alle haben ist die Norm.

Die Extras hat Dual. Qualität hat ihren Preis. Das haben alle wirklich guten Anlagen gemeinsam. Dennoch können Sie preiswert kaufen.

Lesen Sie hierzu einmal die "Test"ergebnisse der HiFi-Fachzeitschriften. Sie bestätigen den Dual-Componenten ein hervorragendes Preis-/ Leistungsverhältnis. Diese Testergebnisse liegen für Sie bereit. Postkarte genügt an Dual, 7742 St. Georgen.
.

Wo finden Sie Dual?

Die DUAL-Zentrale 2012 - Leer und verlassen

Ausschließlich im Fachgeschäft. Denn zu einem erstklassigen HiFi-Programm gehört die erstklassige Beratung. Darauf sollten Sie nicht verzichten:

O Fachmännische Erklärung technischer Leistungsdaten.
O Live-Vorführung der HiFi-Componenten.
O Kundendienst und Garantie durch einen seriösen, zuverlässigen Partner.

Fragen Sie nach Dual. Und seien Sie ruhig etwas hartnäckig, denn schließlich setzen wir einen Maßstab. Den Maßstab für fortschrittliche HiFi-Technik
.

  • Anmerkung : Ein etwas zu direkter beinahe verzweifelter Aufruf, doch bitte überall in den Hifi-Studios nach Dual zu fragen. Übrigens : dieser Schmus kommt am Ende des Prospektes nochmal, fast wortgleich. Aber die Hifi-Fachhändler in den Großstädten - die Hifi-Studios - mit einem erheblichen (Billig-) Wettbewerb durch die Kaufhäuser konfrontiert - hatten Dual längst aus dem Programm genommen, wie auch schon Grundig und SABA und WEGA. In der SABA-Story lesen Sie, wie schwer (weil teuer) sich SABA tat, das Verschrotteln seiner Fernseher durch die Kaufhäuser in den Griff zu bekommen.

.

HiFi-Plattenspieler Seiten 4-19

U.L.M. ist das Kennzeichen einer neuen Tonarm-Technologie: 8g effektive Masse für Tonarm und Tonabnehmer-System zusammen. 50% weniger als bei Plattenspielern der Spitzenklasse bisher üblich war. Nur Dual hat U.L.M. Der Vorteil: Hörbar bessere Abtastung. Bessere Höhenwiedergabe. Longlife-Garantie für Nadel und Platte.

Dual Quartz Control ist quartzgesteuerter Direktantrieb mit einem Drehzahlkonstanzbereich von ± 0,002%. Im Gegensatz zu anderen Quartz-Plattenspielern sind außer dem Antrieb auch die Tonhöhenabstimmung und Stroboskopbeleuchtung quartzgenau.
.

  • Anmerkung : Was sind denn nun wieder Quartz-Plattenspieler und was ist U.L.M. ? Wurde da nicht mal bei Dual sehr ausführlich "getönt", die 50Hz Netzfrequenz garantiere eine absolute völlig ausreichende Geschwindigkeits- Konstanz? - Weiterhin ist "das neue Persil" 50% weißer als die anderen Waschmittel ???? Mußte Dual sich mit solchen schwachen Aussagen bzw. Argumenten brüsten ? Im Prinzip wurde mit jeder solchen neuen "Kreation" eine alte (und ehemals glaubhafte) Aussage jetzt plötzlich "ad Absurdum" (‚zum Sinnlosen') geführt.

.

HiFi-Cassettendecks Seiten 20 - 31

Nur Dual hat die neue "D.LL"-Technik. Cassettendecks mit der Überlegenheit in Bedienungskomfort und Funktionssicherheit. Zum ersten Mal ist es möglich, eine Kassette direkt einzulegen und sie während dem Abspielen oder Umspulen direkt aus dem laufenden Gerät zu nehmen. Ohne daß die Tonköpfe oder das Band beschädigt werden. Das Einlegen einer Cassette ist jetzt so einfach und sicher wie das Auflegen einer Schallplatte. Cassettenwechsel in 2 Sekunden.

  • Anmerkung : Der obige Spruch war dumm, fast schon blöde und verschreckte schon mal diejenigen, die das alles recht genau kannten. Das Auflegen einer 30cm Vinyl-Schallplatte war nie einfach und sicher, es war immer eine aufwendige difizile Angelegenheit. Die Einfachheit der CD hatte ja entscheidend zu deren Siegeszug ab 1983 beigetragen.

.

HiFi-Mikrofone Seite 30

Die fortschrittliche Technik: Elektret-Kondensator-Prinzip. Die ideale Ergänzung zu Dual HiFi-Cassettendecks und HiFi-Verstärkern.
.

  • Anmerkung : In den letzen 30 Jahren (vor 2018) sind mir noch nie Dual Mikrofone ins Blickfeld gekommen. Die müssen in wirklich homöopatischen Stückzahlen verkauft worden sein.

.

HiFi-Receiver, HiFi-Tuner, HiFi-Verstärker Seiten 32-51

Die neuen HiFi-Receiver und HiFi-Tuner in Synthesizer-Technik - vollelektronisch und quartzgenau. Der Schritt zum Computer.

Dual HiFi-Verstärker der Studio-Klasse: kraftvoll und funktionssicher. Moving Coil-Eingang. Micro Blend. Umschaltbare Bezugsfrequenzen. LED Watt-Anzeige. Kanalgetrennte Baß- und Höhenregler.

HiFi-Lautsprecherboxen Seiten 52 - 61

Die musikalische Leistung der neuen Dual HiFi-Boxen beruht auf einer Fülle von innovativer Technik, die neue Maßstäbe setzt: Thermo Float. Linear-Impedance. Feld-linien-Focussierung. Pegelschalter für Tief-, Mittel- und Hochtonsystem. Echter 4 und 8 Ohm-Betrieb durch doppelte Anschlußtechnik. Das Ergebnis: Der hörbare Vorsprung.

HiFi-Kopfhörer Seite 60

Die fortschrittliche Technik: das ortho-dynamische Prinzip. Die Extras: kanalgetrennte Lautstärkeregler. Extra große Ohrmuscheln. Geringes Gewicht. Verstellbare Kopfbänder.

Infrarot-Fernbedienung Seite 64 - 65

Infrarot-Fernbedienung aller HiFi-Componenten: die Summe des technischen Fortschritts. HiFi-Collection 1500 RC: Zum ersten Mal ist es möglich, mit 32 elektronischen Tipptasten alle HiFi-Componenten total fernzusteuern. Der Vorteil: optimaler Bedienungskomfort. Ideale Klangregelung und Anpassung an die Raumakustik von jeder Hörposition aus.
.

  • Anmerkung : Das Spielerchen oder der Versuchsballon mit der "HiFi-Collection 1500 RC" kam aber bei den verbliebenen Interessenten gar nicht an.

.

HiFi-Kompakt-Anlage KA 380 Seite 62 - 63

Die Dreier-Anlage ohne Kompromisse. Kombiniert aus 3 Dual HiFi-Componenten. Die überzeugende Technik: U.L.M.-Tonarm. LED Aussteuerungs-Indicatoren. Quartz-stabilisierte digitale Frequenz- und Kanalanzeige.
.

  • Anmerkung : Die ist die letzte verbliebene Kompaktanlage von Dual, alle anderen Anlagen wurden gestrichen.

.

HiFi-Systemlösungen Seiten 66 - 69

Die vielseitigen Aufstellungsmöglichkeiten für Dual HiFi-Componenten: Regal-Systeme, Racks und HiFi-Board 4000.
.

  • Anmerkung : Also von den bunten Farbpunkten der vorangegangenen Prospekte ist man wieder weg - zurück zu den ganz gewöhnlichen Seitenzahlen.

.

U.L.M. - der Maßstab für fortschrittliche Plattenspieler.

Andere verbessern um Bruchteile. Dual macht den Sprung nach vorn: Der U.L.M.-Tonarm. Der Tonarm, der hörbar besser abtastet. Denn er hat einschließlich Tonabnehmer-System 50% weniger effektive Masse, als bei Plattenspielern der Spitzenklasse bisher üblich war.

Meßdiagramm 1 bestätigt: optimale Resonanzfrequenz. 50% weniger Störenergie gegenüber herkömmlichen Tonarmen. Das Resultat: hörbar bessere Musikwiedergabe.

Statistischer Störpegel üblicher Musikschallplatten, gemessen mit einem Tonarm mit 18g Masse (rote Linie) und dem U.L.M.-Tonarm mit Tuning-Antiresonator mit 8g Masse (blaue Linie). Beweis: der U.LM.-Tonarm überträgt nur 50 % der Störenergie auf das Tonabnehmer-System im Vergleich zu herkömmlichen Tonarmen.

Bisher hatten Tonarme eine effektive Masse von 16g und mehr. Der Wert für U.L.M.: 8 Gramm. 50% weniger.

Den Beweis für den hörbaren Unterschied zeigt Meßdiagramm 2 : Alle Schallplatten haben Unebenheiten (Höhenschläge). Bei massereichen Tonarmen wirken sich diese Höhenschläge als hörbarer Klirrfaktor aus. Beim U.L.M.-Tonarm ist der Einfluß fast Null. Zwischen Abtastnadel und Schallplatte besteht auch unter extremen Betriebsbedingungen intensiver Kontakt. Das Resultat: hörbar bessere Abtastung. Bessere Höhenwiedergabe. Longlife-Garantie für Nadel und Schallplatte.

Dual U.L.M. - weniger ist mehr.

  • Anmerkung : Der ganze obige Schmus ist physikalisch an den Haaren herbeigezogen, denn die allermeisten 30cm Vinyl-Schallplatten haben einen dermaßen geringen Höhenschlag, daß er fast nicht sichtbar und auch nur kompliziert meßbar ist - oder gar keinen Höhenschlag. Sowohl laut der Firma Shure wie auch AKG, GRADO, ELAC und Ortofon usw. braucht jedes Abtastsystem eine gewisse minimale Masse, also ein Vielfaches der durch die Auslenkungen der Rille erzeugten Massenbeschleunigungskräfte. Ist das Abtastsystem (samt dem Tonarmkopf oder Schlitten) zu leicht, kann man tieffrequente Modulationsverzerrungen messen und evtl. auch hören. Referenz für solche Vergleiche war der sehr leichte Revox B795 Tangentialtonarm, der teilweise künstlich schwerer gemacht werden mußte.

.

Tuning Antiresonator

Was wie ein Balancegewicht aussieht, ist hochentwickelte Technik. Dual brachte als erster das Antiresonator-Prinzip. Dem Balancegewicht ist eine Teilmasse elastisch angekoppelt. Die Eigenschwingfrequenz dieser Teilmasse ist regelbar (Tuning) und wird der Tonarmresonanz gegenphasig überlagert. Die Wirkung: Störenergie wird vernichtet. Ein entscheidender Beitrag zur hörbar besseren Abtastung.

Die Wirkung des Tuning-Antiresonators beruht darauf, daß eine Teilmasse des Balancegewichtes gegenphasig zur Erschütterungserregung schwingt Die Abstimmung dieser Wirkung ist die Voraussetzung dafür, daß der Tonarm allen Tonabnehmer-Systemen optimale Arbeitsbedingungen gibt.
.

Quartz Control

Quartz Control bei Dual ist mehr als quartzgesteuerter Direktantrieb. Im Gegensatz zu anderen Quartz-Plattenspielern sind außer dem Antrieb auch die Tonhöhenabstimmung und die Stroboskopbeleuchtung quartzgenau.

CS731 Q und CS714 Q. HiFi-Plattenspieler mit der Genauigkeit einer Quartzuhr. Konstanzbereich der Drehzahl ±0,002%. Gleichlaufschwankungen <0,015%. Werte, die unangefochten an der Spitze stehen. Verwirklicht durch das regelungstechnisch beste Prinzip, die PLL-Technik. Durch eisenlose Spulen, durch mitlaufenden magnetischen Rückschluß.
.

  • Anmerkung : Auch das war überkandidelter völliger Unsinn, wenn nämlich die beste Neumann Schneidemaschine mit ±0,2% Genauigkeit die Platten schneidet, wäre man beim Abspielen 100 mal besser. Was ist das für ein Unsinn.

.

Front Control

Die fortschrittliche Art der Bedienung. Komfort und maximale Sicherheit. Die Bedienung der wesentlichsten Funktionen Start, Stop, Lift und Pitch Control erfolgt bei geschlossener Haube. Frontseitig. Die Technik: leichtgängige Solenoid- Tipptasten. Der Vorteil: absolut erschütterungsfreie Bedienung. Garantierte Sicherheit für Abtastnadel und Schallplatte.
.

  • Anmerkung : Die erschütterungsfreie Bedienung wurde uns seit vielen Jahren von Dual gepredigt. Stimmte das also gar nicht ? Wackelte doch das ganze Chassis, wenn man den/die Hebel des 1229/1249 bediente ? Der Thorens TD125 hatte den Tonarmlift schon seit Jahren mit einem Bowdenzug von dem Schiebeschalter auf der Zarge abgekoppelt - erfolgreich entkoppelt.

.

CS 731 Q (auf 2 DIN A4 Seiten dargestellt)

HiFi-Automatikspieler Quartz Direct Drive.
U.L.M.-Tonarm, nur 8g effektive Masse von Tonarm einschließlich Tonabnehmer-System. Quartz Control. Front Control. Das neue HiFi-Konzept - der Durchbruch zur hörbaren Verbesserung.

O Kardanische Tonarmlagerung.
O Tuning Antiresonator.
O U.L.M.-Tonabnehmer-System Ortofon 60 E mit elliptischer Nadel.
O Quartz PLL Direct Drive.
O LED Pitch-Anzeige quartzgenau.
O Leuchtstroboskop quartzgenau.
O Fullsize Plattenteller mit Soft Rim-Belag.
O Antiskating.
O Dauerspielschaltung. (Anmerkung : das war wirklich völlig irrelevant)
O Front Control.
O Haubenautomatik. (Anmerkung : das hatte sogar der billigste Japaner !)

LED Pitch-Anzeige quartzgenau
Das Maß der Drehzahl-Variation kann durch eine opto-elektronische Analog-Anzeige kontrolliert werden. Eine LED-Kette auf der Frontblende zeigt mit Quartzgenauigkeit die Variation in Prozent an. Ein Plus oder Minus in der Anzeigeeinheit gibt dabei an, ob die prozentuale Abstimmung über oder unter der jeweiligen Nenndrehzahl liegt. Der Vorteil: Quartzgenaue individuelle Regelung der Tonlage und Tempi der Schallplattenwiedergabe. Zum Beispiel, wenn ein Instrument zur Schallplatte gespielt wird oder einige Musiktakte genau auf die Länge einer Filmszene gebracht werden sollen.

U.L.M.-Tonabnehmer-System
Das speziell für die U.LM.-Tonarmtechnik entwickelte U.L.M.-Tonabnehmer-System wiegt nur 2,5g. Herkömmliche Systeme in anderen Plattenspielern wiegen 8—12g. Dieser enorme Unterschied ist ein ebenso enormer Unterschied im Klang. Beim U.L.M-Tonarm ist der Einfluß des Höhenschlages der Schallplatte fast Null. Zwischen Nadel und Plattenrille besteht auch unter extremen Bedingungen intensiver Kontakt. Die extrem niedrige bewegte Nadelmasse von 0,3mg bewirkt eine deutlich bessere Höhenabtastung. Der kompakte Aufbau verbessert die Abschirmung gegen magnetische Störfelder um 6-12 dB.
.

  • Anmerkung : Es wird der gleiche Schmus durchgekeut wie auf den vorangegangenen Seiten. Wenn das auf den nächsten Seiten so weiter geht, ist das Erlahmen des Interesses des Lesers oder Betrachters vorprogrammiert.

.

CS 714 Q (auf 2 DIN A4 Seiten dargestellt)

HiFi-Semi-Automatikspieler Quartz Direct Drive.
U.L.M.-Tonarm, nur 8g effektive Masse von Tonarm einschließlich Tonabnehmer- System. Quartz Control. Front Control. Automatische Endabschaltung durch Autoreturn.

O Kardanische Tonarmlagerung.
O Tuning Antiresonator.
O U.L.M.-Tonabnehmer-System Ortofon 60 E mit elliptischer Nadel.
O Quartz PLL Direct Drive.
O Pitch Control quartzgenau.
O Leuchtstroboskop quartzgenau.
O Fullsize Plattenteller mit Soft Rim-Belag.
O Antiskating.
O Pilot-Lift und Rillenfinder.
O Autoreturn.
O Front Control.
O Haubenautomatik.

Pitch Control quartzgenau
Die neue Konzeption der Pitch Control (Tonhöhenabstimmung) ermöglicht die Vorprogrammierung von vier Geschwindigkeiten. Bei »Pitch off« hält der quartzgesteuerte Direct Drive-Motor automatisch die gewählte Nenndrehzahl mit einer Konstanz von 0,002%. Bei »Pitch on« kann die Motor-Drehzahl im Bereich von ±5,5% variiert werden. Dies geschieht mit der quartzgenauen Technik des Antriebs, denn auch der gesamte Pitch-Regel-bereich ist phasenstarr an den Quartzoszillator gekoppelt. Die mit den Pitch-Reglern programmierte Drehzahl-Variation bleibt auch bei »Pitch off« sowie bei abgeschaltetem Gerät erhalten. Sie kann jederzeit spontan abgerufen werden.

LED-Stroboskop quartzgenau
Auch für die optische Kontrolle der Drehzahlen gilt das Argument der quartzgesteuerten Genauigkeit. Bisher waren Leuchtstroboskope nur so genau wie die Netzfrequenz. Jetzt blitzt ein LED-Leuchtelement im quartzgenauen Rhythmus den Plattenteller an. Bei stehender Strichmarkierung bedeutet das 100% Nenndrehzahl.

Bei Betätigung der Tonhöhenabstimmung (Pitch Control) wandert die Strichmarkierung vorwärts oder rückwärts und zeigt das genaue Maß der Drehzahl-Variation an.
.

CS 650 RC (ab hier jeweils auf 1 Seite dargestellt)

HiFi-Automatikspieler Direct Drive.
Infrarot-Fernbedienung der Funktionen Start, Stop und Lift. U.L.M.-Tonarm. Front Control. HiFi-Technik mit vielen Extras.

O Infrarot-Fernbedienung (Sonder-Zubehör)
O U.L.M.-Tonarm. 50% weniger effektive Masse als bisher Spitzenklasse war.
O Kardanische Tonarmlagerung.
O U.L.M.-Tonabnehmer-System Ortofon 55E mit elliptischer Nadel.
O Direct Drive in CMOS-IC-Technik.
O Elektronische Drehzahlumschaltung und Tonhöhenabstimmung.
O Fullsize Plattenteller mit Soft Rim-Belag.
O 4fach Leuchtstroboskop.
O Antiskating.
O Dauerspielschaltung.
O Plattensensor.
O Front Control.
O Haubenautomatik.

Lieferbar ab September 1979
.

CS 626

HiFi-Automatikspieler Direct Drive.
U.L.M.-Tonarm, 50% weniger effektive Masse als bisher Spitzenklasse war. Front Control. Die neue HiFi-Generation mit hörbar besserer Musikwiedergabe.

O Kardanische Tonarmlagerung
O U.LM.-Tonabnehmer-System Ortofon 55E mit elliptischer Nadel.
O Direct Drive in CMOS-IC-Technik.
O Elektronische Drehzahlumschaltung und Tonhöhenabstimmung.
O Fullsize Plattenteller mit Soft Rim-Belag.
O 4fach Leuchtstroboskop.
O Antiskating
O Dauerspielschaltung.
O Front Control.
O Haubenautomatik.

Lieferbar ab Oktober 1979

CS 606

HiFi-Semi-Automatikspieler Direct Drive.
U.L.M.-Tonarm, 50% weniger effektive Masse als bisher Spitzenklasse war. Automatische Endabschaltung durch Autoreturn. Die neue HiFi-Generation mit Longlife-Garantie für Nadel und Schallplatte.

O Kardanische Tonarmlagerung.
O U.LM.-Tonabnehmer-System Ortofon 55E mit elliptischer Nadel.
O Direct Drive in CMOS-IC-Technik.
O Elektronische Drehzahlumschaltung und Tonhöhenabstimmung.
O Fullsize Plattenteller mit Soft Rim-Belag.
O 4fach Leuchtstroboskop.
O Antiskating.
O Pilot-Lift und Rillenfinder.
O Autoreturn.
O Haubenautomatik.

Lieferbar ab Oktober 1979

CS 522

HiFi-Automatikspieler Belt Drive.
U.L.M.-Tonarm, 50% weniger effektive Masse als bisher Spitzenklasse war. Mit dieser HiFi-Technik ist der CS 522 unbestritten das Spitzenlaufwerk in der Belt Drive-Klasse.

O Kardanische Tonarmlagerung.
O U.LM.-Tonabnehmer-System Dual 45E mit elliptischer Nadel.
O Belt Drive-Antrieb.
O Drehzahlumschaltung mit Vorwählautomatik.
O Tonhöhenabstimmung durch Vario Pulley.
O Fullsize Plattenteller mit Soft Rim-Belag.
O 4fach Leuchtstroboskop.
O Antiskating.
O Dauerspielschaltung.
O Bedampfter Tonarm-Lift.
O Haubenautomatik.

Lieferbar ab Oktober 1979

CS 506

HiFi-Semi-Automatikspieler Belt Drive.
Die Überlegenheit in der HiFi-Technik durch U.L.M.-Tonarm. 50% weniger effektive Masse als bisher Spitzenklasse war. Pilot-Lift.

O Kardanische Tonarmlagerung.
O U.LM.-Tonabnehmer-System Dual 45E mit elliptischer Nadel.
O Belt Drive-Antrieb.
O Drehzahlumschaltung mit Vorwählautomatik.
O Tonhöhenabstimmung durch Vario Pulley.
O 4fach Leuchtstroboskop.
O Antiskating.
O Pilot-Lift
O Haubenautomatik.

Lieferbar ab September 1979

CS 1246

HiFi-Automatikspieler mit Wechseleinrichtung.
Ein Laufwerk für HiFi-Kenner, die auf der Zuverlässigkeit von Automatik und Wechseleinrichtung bestehen. Der CS 1246 hat die Dual Belt Drive-Technik und zählt in der Welt zu den bestausgestatteten Plattenspielern.

O Straight-Tonarm mit kardanischer Lagerung.
O 2fach Antiresonator.
O Magnet-System Dual DMS 242 E mit elliptischer Nadel.
O Belt Drive-Antrieb.
O Drehzahlumschaltung mit Vorwählautomatik.
O Tonhöhenabstimmung durch Vario Pulley.
O Fullsize Plattenteller.
O 4fach Leuchtstroboskop.
O Antiskating.
O Dauerspielschaltung.
O Spurwinkel-Selector für Wechselbetrieb.
O Bedampfter Tonarm-Lift.
O Haubenautomatik.
.

  • Anmerkung : Damit ist der ehemals hochgelobte CS 1249 auch schon wieder Geschichte. Es ist dem angeblich so überaus "neutralen" Hifi-Fachberater sichtlich schwer gemacht worden, dem Kunden - selbst auf Nachfrage beim Dual-Vertrieb - die qualitativen Unterschiede zwischen dem 1239, 1246 und 1249 zu erklären. Der wirklich neutrale Verkäufer bzw. Berater riet dem Kunden dann zu einem Thorens TD 160, - da machen Sie nichts falsch - und wieder hatte Dual einen Kunden weniger.

.

Anmerkung : Damit ist das Plattenspieler Programm 79 zuende.

Die "Gurke" ist nicht mehr dabei.

Wenn man die Dual-Prospekte der letzen 10 Jahre alle nebeneinander legt und vergleicht, ist das mehrfache Umsteuern oder Umwerfen von Produkt-, Katalog- bzw. Prospekt-Strukturen und Prinzipien verwirrend und destruktiv. Mal kommt der kleinste Plattenspieler (der CS-430, eine Gurke) zuerst, dann kommt alles wirr kreuz und quer durcheinander. Und keiner (auch der motivierte Dual Hifi- Fachberater nicht) blickte mehr durch und konnte sich (und damit natürlich auch dem Kunden) die Qualitäststufen NICHT mehr erklären. - Jetzt wird endlich wieder qualitativ von oben nach unten aufgelistet und verständlich präsentiert. Da hätte man unbedingt von Grundigs jahrzentelanger Erfahrung lernen müssen, denn dessen gigantischer Erfolg kommt nicht von ungefähr.

Dann diese Idee mit der Dual eigenen "Dauerspielschaltung" - solch ein Unsinn. Keiner der Hifi-Fans hätte jemals daran gedacht, seine teuren Platten - selbst mit einer Staubabsaugung - über Nacht "dauerzududeln". Auch die Erklärung, daß ein leichtes U.L.M.-Abtastsystem die Platten schone, ist absoluter Unsinn. Alleine die Aufkagekraft bestimmt die Abnutzung von Diamant und Rillen. Das wußte man selbst als Laie aus den anderen Prospekten des Wettbewerbs. Und damit machte Dual sich bei den Fans der profitablen hochpreisigen Edelplattenspieler unglaubwürdig. Auch andere Eigenschaften wie das "quartzgenaue Leuchtstroboskop" und der "Fullsize"- Plattenteller mit "Soft Rim"-Belag kamen bei den Kunden nicht mehr so gut an.

.

D.L.L - Der Maßstab für fortschrittliche Cassettendecks.
Die D.L.L-Technik

Die unübersehbaren Merkmale einer neuen perfekten Bedienungstechnik :

  • fehlende Eject-Taste,
  • fehlender Cassettenschacht,
  • fehlendes Cassettenfenster.


Zum ersten Mal ist es möglich, eine Cassette direkt einzulegen und sie während dem Abspielen (besser : während des Abspielens !) oder Umspulens direkt aus dem laufenden Gerät zu nehmen. Ohne Beschädigung von Tonköpfen oder Band.

Sobald Sie die Cassette greifen, schalten die feinfühligen Kontakte der D.L.L.-Technik den Antrieb automatisch ab. Die Tonköpfe schwenken blitzschnell in Sicherheit. Jede Gefahr für Tonköpfe, Antriebselemente und Bänder ist ausgeschlossen -damit auch die Gefahr vor Bedienungsfehlern, Ermüdung der Mechanik und Bandsalat.

Das Einlegen der Cassette ist jetzt so einfach und sicher wie das Auflegen einer Schallplatte. Cassettenwechsel in 2 Sekunden.
.

  • Also nochmal :
    Anmerkung :
    Das Auflegen einer 30cm Vinyl-Schallplatte war nie einfach und sicher, es war immer eine aufwendige difizile Angelegenheit. Die Einfachheit der CD hatte ja entscheidend zu deren Siegeszug ab 1983 beigetragen und die Vinyl-Platte nahezu verdrängt. Gleiches galt ja auch für das Spulentonbandgerät, dem die Philips CC-Kassette von 1963 so nach und nach den Garaus gemacht hatte.

.
D.L.L holt die Cassette nach vorn. Sichtbar auf der Front des Gerätes steht sie ständig unter optischer Kontrolle, unterliegt sie jederzeit dem spontanen Zugriff. Reinigung der Tonköpfe leicht und problemlos.
.

Autoreverse-Technik

Aufnahme und Wiedergabe von beiden Seiten ohne Wenden der Cassette. Im Gegensatz zu anderen Cassettendecks laufen die Dual Componenten C839RC und C939 vorwärts und rückwärts. Am Ende der Cassette schaltet die Autoreverse-Technik automatisch auf die andere Spur um und der Antrieb läuft in entgegengesetzter Richtung. Der Vorteil: erleichterte komfortable Bedienung, ideal für permanente Hintergrundmusik durch Dauerspielschaltung. Dieser Komfort wird erst möglich durch doppelte Capstanwellen, doppelte Kopfspuren und doppelte Löschköpfe.
.

Remote Control

Nicht nur einzelne Geräte, sondern eine komplette HiFi-Anlage fernzusteuern, ist unser Maßstab für fortschrittliche Technik. Die Lösung von Dual: speziell entwickelte Microprozessoren und das pulse-code-modulierte Infrarot-Prinzip. Das System mit der eindeutigen Befehlserkennung, der maximalen Betriebs- und Störsicherheit. Das HiFi-Cassettendeck C 839 RC hat 6 fernsteuerbare Funktionen: Bandrichtung links. Bandrichtung rechts. Schneller Vorlauf. Schneller Rücklauf. Pause. Stop. Dual RemoteControl. Die Summe des technischen Fortschritts.

Reineisenband, 6fach Bandsortenwahl

3-fach Bandsortenwahl haben alle. Der Fortschritt heißt 6-fach, die technische Ausrüstung für alle Bandsorten und Normen. Auch für die neue Bandtechnik: Reineisen* - Der hohe Aufwand für die Reineisen-Technik: Neuer Hochleistungs- SENDUST- Tonkopf. Doppelspalt-Ferrit-Löschkopf. Generatoren mit einem Mehrfachen an Leistung. Der entscheidende Vorteil: 10dB mehr Höhendynamik. Brillantere Musikwiedergabe.

6fach HiFi-Technik für alle Fälle.

* Zu dieser erstklassigen HiFi-Technik empfehlen wir erstklassige Reineisenbänder. Zum Beispiel TDK Metal-Alloy.

Das Reineisenband bringt bei richtiger Einstellung des Cassettendecks erheblichen Gewinn an Höhenaussteuerbarkeit +10dB bei 10.000 Hz und höheren Nutzpegel +3dB im übrigen Frequenzbereich.


  • Anmerkung : Lesen Sie nochmal : "Generatoren mit einem Mehrfachen an Leistung." Was genau können Sie mit diesem Satz anfangen ? Wenn Sie ehrlich sind, rein gar nichts. Das ist nur reiner Marketing "Blabla".

.

Peak-Level-Indicator

Ein weiteres Beispiel fortschrittlicher HiFi-Technik: Leuchtdioden als Aussteuerungsanzeige.
Leuchtdioden reagieren trägheitsfrei. Auch extrem schnelle und kurze Impulse werden in ihrer vollen Höhe angezeigt. Die ganze Dynamik ohne Abstriche. Damit machen Sie bessere Aufnahmen.

C 839 RC - (2 Motoren) (auf 2 DIN A4 Seiten breit dargestellt)

HiFi-Cassettendeck mit der technischen Innovation:
D.L.L. - perfekte Bedienungstechnik und maximale Sicherheit. Autoreverse für Aufnahme und Wiedergabe von beiden Seiten ohne Wenden der Cassette. Infrarot-Fernbedienung. Microprozessor. 6fach Bandsortenwahl. Reineisentechnik.
.

Automatisches Kopfschutzvisier

Ein Merkmal der D.L.L.-Technik ist das fehlende Cassettenfenster. Beim Ausschalten des C 839 RC schwenkt deshalb ein automatisches Kopfschutzvisier über Tonköpfe und Antriebswellen und schützt sie sicher vor Verschmutzung.

O Autoreverse
O Infrarot-Fernbedienung für die Funktionen Bandrichtung links, Bandrichtung rechts, schneller Vorlauf, schneller Rücklauf, Pause, Stop.
O Computer-Steuerung.
O 6fach Bandsortenwahl, z.B. für die neuen Reineisenbänder.
O Fade Edit zum nachträglichen weichen Ein- und Ausblenden.
O Trägheitsfreie Leuchtdioden-Anzeige für mehr Dynamik in den Aufnahmen.
O Dauerspiel-Schaltung.
O 2-Motoren-Doppelcapstan-Antrieb.
O Regelbare Bandgeschwindigkeit (Pitch).
.

Computer Steuerung

Alle Funktionen des C 839 RC werden von einem speziell entwickelten Microprozessor gesteuert und überwacht. Auf kleinstem Raum sind die Solenoid-Tipptasten angeordnet, mit denen die Befehlsangabe an den Computer übermittelt wird.

O Automatisches Kopfschutzvisier.
O Elektronische Bandlaufüberwachung.
O 5fach Bandführung.
O Mikrofon-Mischverstärker.
O Timer-Schaltung.
O MPX-Filter.
O Limiter.
O Memory.
O Dolby NR*.

Lieferbar ab September 1979

Regelbare Bandgeschwindigkeit

Wie bei hochwertigen Plattenspielern hat das C 839 RC einen Pitch-Regler, mit dem der Bandlauf im Bereich von ±4% um die Norm-Geschwindigkeit verändert werden kann. Dieser Regler erlaubt bei Wiedergabe eine exakte Variierung der Tonhöhe.

2-Motoren-Doppelcapstan-Antrieb

Zwei speziell entwickelte eisenlose Präzisions-Gleichstrommotoren treiben die Capstanwellen im Closed-Loop-Betrieb sowie den Bandwickel. Diese hochentwickelte Technik - zusammen mit der 5fach Bandführung - gibt dem C 839 RC sehr gute Gleichlauf-Eigenschaften, einen konstanten Bandablauf und Sicherheit vor Flatterbewegungen des Bandes.

C 830 (1 Motor)

HiFi-Cassettendeek mit der sichtbar besseren Technik: D.L.L. - perfekte Bedienungstechnik und maximale Sicherheit. Monitor. Fade Edit zum nachträglichen weichen Ein-und Ausblenden. 6fach Bandsortenwahl. Reineisentechnik.

O Maximale Sicherheit durch die Bedienungstechnik D.L.L
O 6fach Bandsortenwahl, z.B. für die neuen Reineisenbänder.
O Dreikopf-System.
O Hinterbandkontrolle.
O Hervorragender Gleichlauf durch servogeregelten Gleichstrommotor mit Frequenzgenerator.
O Fade Edit zum nachträglichen weichen Ein-und Ausblenden.
O Trägheitsfreie Leuchtdioden-Anzeige für mehr Dynamik in den Aufnahmen.
O Automatisches Kopfschutzvisier.
O Elektronische Bandlaufüberwachung.
O Mikrofon-Mischverstärker.
O MPX-Filter.
O Limiter.
O Memory.
O Dolby NR*.

Lieferbar ab Oktober 1979

C 820 (1 Motor)

HiFi-Cassettendeck mit den technischen Vorteilen der neuen Generation: D.L.L. - perfekte Bedienungstechnik und maximale Sicherheit. LED Aussteuerungs-Indicator. 6fach Bandsortenwahl. Reineisentechnik.

O Maximale Sicherheit durch die Bedienungstechnik D.L.L
O 6fach Bandsortenwahl, z.B. für die neuen
Reineisenbänder.
O Hervorragender Gleichlauf durch servogeregelten Gleichstrommotor mit Frequenzgenerator.
O Elektronische Bandlaufüberwachung.
O Trägheitsfreie Leuchtdioden-Anzeige für mehr Dynamik in den Aufnahmen.
O Automatisches Kopfschutzvisier.
O Mikrofon-Mischverstärker.
O SENDUST-Tonkopf.
O MPX-Filter.
O Limiter.
O 2 Mikrofoneingänge.
O Memory.
O Kopfhörer-Anschluß.
O Eingangswahlschalter.
O Dolby NR.*

Lieferbar ab September 1979

C810 (1 Motor)

HiFi-Cassettendeck. Die attraktive Preisklasse mit dem Bedienungskomfort und der Sicherheit der D.L.L.-Technik Automatisches Kopfschutzvisier. Mikrofon-Mischverstärker.

O Maximale Sicherheit durch die Bedienungstechnik D.L.L
O Hervorragender Gleichlauf durch servo-geregelten Gleichstrommotor mit Frequenzgenerator.
O Elektronische Bandlaufüberwachung.
O Automatisches Kopfschutzvisier.
O Mikrofon-MischVerstärker.
O Quasi-Spitzenwertanzeige mit großflächigen Drehspul-Instrumenten.
O 3fach Bandsortenwahl.
O MPX-Filfer.
O Mikrofoneingang.
O Kopfhörer-Anschluß.
O Dolby NR.*

Lieferbar ab Oktober 1979
.

C939 (der alte Top-Lader)

HiFi-Cassettendeck Autoreverse. Das Top-Loading- Gerät mit der überragenden elektronischen Ausstattung. Autoreverse für Aufnahme und Wiedergabe von beiden Seiten ohne Wenden der Cassette. "Fade Edit" zum nachträglichen weichen Ein- und Ausblenden. LED-Aussteuerungs-Indicator.

O Autoreverse und Dauerspieltaste.
O Fade Edit.
O Leuchtdioden-Aussteuerungs-Anzeige.
O Getrennte Pegelregler für Mikrofon- und Kabel-Aufnahmen.
O Mikrofon-Mischverstärker.
O Limiter.
O Dolby NR* und Dolby FM.
O Getrennter Antrieb von Tonwelle und Cassettenwickel. (Sind das jetzt 2 Motoren ?)
O Beleuchtete Spiegel-Skala zur Kontrolle von Bandverbrauch und Bandreserve.
O Fotoelektrische Bandlaufüberwachung und Endabschaltung.
O 3fach Bandsorten-Wahltasten.
O Memory-Zähler.
O Regelbarer Kopfhörerausgang.
O Ausgangs-Pegelregler.
O Haubenautomatik.
.

.

MC 316, MC 304

Hifi-Elektret-Kondensatormikrofone - Speziell entwickelt für Aufnahmen in bester HiFi-Qualität - Zu Hause oder als Mitschnitt bei Live-Konzerten. (Anmerkung : Das war damals wie auch heute überhaupt nicht erlaubt - auch nicht privat !)

MC 316 mit 3m-Anschlußkabel. Metallstativ. Windschutz. Batterie und Etui. Design metallic. Impedanz bei 1000 Hz: 600 Ohm. Empfindlichkeit: 2,2 mV/PA (0,22 mV/ubar) Übertragungsbereich: 30-20000 Hz. Musik-/Sprache-Schalter.

MC 304 mit 3m-Anschlußkabel. Stativ. Windschutz und Batterie. Design mattschwarz. Impedanz bei 1000 Hz: 1000 Ohm. Empfindlichkeit: 3 mV/PA (0,3 mV/pbar). Übertragungsbereich: 30-18000 Hz. Musik-/Sprache-Schalter.
.

Dual Hifi-Receiver, Hifi-Tuner, Hifi-Verstärker
Elektronische Präzision - die stärkere Hifi-Leistung.

Diese Aussage finden Sie großflächig auf der Doppel-Seite 23 und 33 mit einem Promotion-Foto des CV1700 und des neuen Tuners, beide optisch sehr präsent und gutaussehend in metallic-braun (oder auch metallic-silber).

Auf der nächsten Doppel-Seite 34 und 35 kommt dann die Beschreibung zu der neuen Technik, die natürlich auf dem Hifi-Markt gar nicht so extrem neu war, unter dem Slogan :

Synthesizer. Der Maßstab für fortschrittliche HiFi-Technik.
.

Synthesizer-Technik

Der elektronische Aufwand ist groß, das Ergebnis ist eindeutig. Mit nichts ist die Genauigkeit und Stabilität der Senderwahl zu übertreffen. Weder Bauteiletoleranzen noch Temperatur- schwankungen lassen den eingestellten Sender driften. Synthesizer-Technik ist die Elektronik der Zukunft. Nichts kann verschleißen, nichts altert. Präzision vom ersten bis zum letzten Tag.
.


Ausgangspunkt dieser Technik ist ein Quartz-Oszillator, der mit Abweichungen von einem Millionstel im MHz-Bereich schwingt. Von diesem Quartz-Oszillator werden die Frequenzen für die Senderwahl abgeleitet. Das Ergebnis: Sender, die manuell eingestellt oder elektronisch gespeichert sind, werden quartzgenau gehalten. Ausgeschlossen sind zeitabhängige Verstimmungen und ungenau eingestellte Sender. Quartzgenaue Senderwahr - das Charakteristische der Synthesizer-Technik.
.

Elektronische Senderwahl

Der fehlende Drehknopf für die Senderwahl signalisiert ein neues HiFi-Zeitalter. Was bisher mechanisch abgestimmt wurde, übernimmt jetzt die Elektronik. Manuell oder automatisch. An Stelle des Drehknopfes tritt die Tipp-Elektronik. Leichtgängige Tipptasten, mit denen die Senderwahl in 2 Geschwindigkeiten automatisch abläuft. Normal und quick. Für FM und AM. Ein echter Fortschritt, aber die Elektronik kann mehr. Senderspeicher für 6 UKW-Sender und 6 Mittelwellen-Sender. Quartzgenau. Automatischer UKW-Sender-Suchlauf. Sucht sich ausschließlich Sender mit einer Antennenspannung über 5uV. Die Gewähr für sauberen Empfang.

Digital-Anzeige

5-stelliges Digital-Display. Quartzstabilisierte Frequenzanzeige. Automatische Umschaltung von kHz auf MHz. Wahlweise digitale Kanalanzeige für UKW und quartzgenaue Zeitanzeige im 24-Stunden-Rhythmus.
Der Vorteil: genaue Sender-Einstellhilfe. Deutlich sichtbare Informationen über den eingestellten Sender. Quartzgenaue Uhrzeit.

Internationale Anschlußtechnik

Der Fortschritt kennt keine Grenzen. Schon deshalb muß sich HiFi-Technik der internationalen Spitzenklasse an internationalen Maßstäben messen. Die Rückseite des CV1700 ist das beste Beispiel dafür. Internationale Klemmverbindungen für 6 Lautsprecher. DIN-Anschlüsse und internationale Cynch-Anschlüsse für 2 Phonoeingänge, Tuner und 2 Tonbänder.

  • Anmerkung : So kann man rethorisch verschleiern, daß Dual über Jahrzehnte mit diesen deutschen DIN LS Steckern rum gemacht hatte - wie Grundig auch - und sich den gesamten internationalen Markt unumkehrbar verbaut hatte. Im Nachhinein wissen wir, es war viel zu spät und rettete den Laden nicht mehr. Wer zu spät kommt, den ........


Und noch ein Beispiel für die Spitzenklasse: Tape Duplicate - Elektronik für Tontechniker. Bei zwei angeschlossenen Bandgeräten wird ohne Umstecken der Verbindungskabel von Band 1 auf Band 2 und umgekehrt überspielt.

Remote Control

Tuner CT 1540 RC und Verstärker CV1500 RC. Zwei HiFi-Componenten voll computergesteuert. Zum ersten Mal sind nicht einige wenige, sondern alle wesentlichen Funktionen fernbedienbar. LED-Ketten melden den Betriebszustand der vom Computer ausgewählten Funktionen. Fernbedienbar sind: 10 Funktionen beim Tuner. Auswahl von 7 programmierbaren Sendern. Wahl eines beliebig manuell eingestellten Senders. Mono. Off. 12 Funktionen beim Verstärker: Lautstärke plus und minus. Bässe plus und minus. Höhen plus und minus. Balance rechts und links. Wahl des Verstärker-Eingangs für Plattenspieler, Tuner, Cassettendeck und Reserve.

CR 1780 HiFi-Receiver.

Diese Componente macht den Fortschritt deutlich: Synthesizer. Quartzgenaue Senderwahl. Solenoid-Tipptasten. Automatischer Sender-Suchlauf. Speicher-Computer für 12 Programme. 2 x 90 Watt Sinus. Tape Duplicate.

Tuner-Teil
O Synthesizer-Technik.
O Wellenbereiche FM und MW.
O Quartzstabilisierte digitale Frequenzanzeige.
O Wahlweise digitale Kanalanzeige.
O Senderwahl mit 2 Geschwindigkeiten.
O Automatischer Sender-Suchlauf für FM.
O Je 6 elektronische Speicher für FM und MW.
O LED-Ketten für Feldstärke und Center-Tuning.
O Quartzstabilisierte digitale Zeitanzeige.

Verstärker-Teil
O 2 x 90 Watt Sinus. (an wieviel Ohm ??)
O 2 x 120 Watt Musikleistung.
O Anschlüsse für. Plattenspieler, 2 Tonbandgeräte und Reserve.
O Tonbandanschluß auf der Frontseite.
O Monitor.
O Tape Duplicate zum direkten Überspielen zwischen zwei Tonbandgeräten.
O Externe Trennstelle zwischen Vor- und Endverstärker zum Anschluß eines Graphic Equalizer oder weiterer Verstärkerstufen.

Lieferbar ab Oktober 1979 - Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 730, CL 720.

CR 1750 HiFi-Receiver

HiFi-Receiver mit hervorragendem Preis/Leistungsverhältnis. Synthesizer-Technik. Quartzgenaue Senderwahl. Solenoid-Tipptasten. Automatischer Sender-Suchlauf. Speicher-Computer für 12 Programme. 2 x 50 Watt Sinus. Monitor.

Tuner-Teil
O Synthesizer-Technik.
O Wellenbereiche FM und MW.
O Quartzstabilisierte digitale Frequenzanzeige.
O Wahlweise digitale Kanalanzeige.
O Senderwahl mit 2 Geschwindigkeiten.
O Automatischer Sender-Suchlauf für FM.
O Je 6 elektronische Speicher für FM und MW.
O LED-Kette für Feldstärke.
O Quartzstabilisierte digitale Zeitanzeige.

Verstärker-Teil
0 2 x 50 Watt Sinus.
O 2 x 75 Watt Musikleistung.
O Anschlüsse für Plattenspieler, 2 Tonbandgeräte und Reserve.
O Tonbandanschluß auf der Frontseite.
O Monitor.
O Externe Trennstelle zwischen Vor- und Endverstärker zum Anschluß eines Graphic Equalizer oder weiterer Verstärker-Stufen.
O Professionelle Regelelemente.

Lieferbar ab Oktober 1979 Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 720, CL 710 oder CL 281.
.

CT 1740 HiFi-Tuner (auf 2 DIN A4 Seiten dargestellt)

HiFi-Tuner mit dem Vorsprung der besseren Technologie:
Synthesizer-Technik 100%ige Genauigkeit und Stabilität der Senderwahl. Weder Bauteüetoleranzen noch Temperaturschwankungen lassen den eingestellten Sender driften. Die Frequenz der Digitalanzeige wird mit Quartzgenauigkeit gehalten.

O Wellenbereiche FM und MW.
O FM-Senderwahl in quartzgenauen 50 kHz-Schritten.
O MW-Senderwahl in quartzgenauen 1 kHz-Schritten.
O Quartzstabilisierte digitale Frequenzanzeige.
O Wahlweise digitale Kanalanzeige für FM.
O Senderwahl mit 2 Geschwindigkeiten.
O Automatischer Sender-Suchlauf für FM.
O Je 6 elektron. Speicher für FM und MW.
O LED-Ketten für Feldstärke, Center-Tuning.
O Rauschunterdrückung.
O Tipptasten.
O Quartzgenaue digitale Zeitanzeige.
O Antennenanschlüsse mit internationalen Steck- und Klemmverbindungen.
O Integrierte Ferrit-Antenne.

Lieferbar ab Oktober 1979

Programmspeicher-Computer im CT 1740

Blitzschnelle Senderwahl per Computer. Mit den elektronischen Tipp-Tasten des CT 1740 können Sie 6 UKW-Sender und 6 Mittelwellen-Sender quartzgenau speichern und abrufen. Ein Wunschprogramm, das an Vielseitigkeit und Bedienungskomfort nicht zu überbieten ist.
Quartzgenaue Frequenz- und Zeitanzeige Wie in hochwertigen Uhren, sorgt im CT 1740 ein Quartz für höchste Genauigkeit. Die Schwingungen des Quartz steuern die Senderwahl, die digitale Frequenzanzeige und die quartzgenaue Zeitanzeige.

Elektronische Senderwahl

Der fehlende Drehknopf für die Senderwahl signalisiert ein neues HiFi-Zeitalter. Was bisher mechanisch abgestimmt wurde, übernimmt jetzt die Elektronik. Manuell und automatisch. An Stelle des Drehknopfes tritt die Tipp-Elektronik. Leichtgängige Solenoid-Tipptasten mit denen die Senderwahl in 2 Geschwindigkeiten automatisch abläuft. Normal und quick. Für FM und AM. Ein echter Fortschritt, aber die Elektronik kann mehr. Senderspeicher für 6 UKW-Sender und 6 Mittelwellen-Sender. Quartzgenau. Automatischer UKW-Sender-Suchlauf. Sucht sich ausschließlich Sender mit einer Antennenspannung über 5 pV. Die Gewähr für sauberen Empfang.

CT 1540 RC HiFi-Tuner

HiFi-Tuner. Infrarot-Fernbedienung für :

  1. 7 gespeicherte Sender,
  2. beliebig manuell eingestellter Sender,
  3. Mono-Schaltung.
  4. Tuner aus.


Der Maßstab für fortschrittliche HiFi-Technik mit optimalem Bedienungskomfort.

O Infrarot-Fernbedienung (Sonderzubehör Geber RC154.
O Digitale Frequenzanzeige quartzgenau.
O 3 Wellenbereiche (UKW, MW, LW).
O Microprozessor-Steuerung.
O Digitale Kanalanzeige.
O 7 elektronische Programm-Speicher für UKW, MW oder LW.
O Programmwahl durch Fernbedienung oder Sensortechnik.
O Stereo/M uting-Trigger.
O LED-Ketten für Feldstärke und Center-Tuning.
O Timer.
O Quartzgenaue digitale Zeitanzeige.
O Integrierte Ferrit-Antenne.

Nur zusammen mit dem fernsteuerbaren HiFi-Verstärker CV1500 RC erhältlich. Lieferbar ab September 1979
.

CT 1440 HiFi-Tuner

HiFi-Tuner mit 7 UKW-Programm-Speichern in Sensortechnik. Seine Stärken: die hohe Empfangsleistung und die komfortable Senderwahl durch Programm-Sensoren mit LED-Rückmeldung.

O Alle 4 Wellenbereiche mit Funktionsanzeige durch Leuchtdioden.
O 7 UKW-Speicher mit optischer Rückmeldung.
O Sensortechnik.
O Regelbarer Stereo-Einsatzpunkt.
O Regelbare Rauschunterdrückung.
O 3 Anzeigeinstrumente für Feldstärke, Frequenz und Center-Tuning.
O AFC-Taste.
O Schräggelagerte Flutlicht-Skala.
O Integrierte Ferrit-Antenne.
.

CT 1240 HiFi-Tuner

HiFi-Tuner mit 7 UKW-Programm-Speichern in Sensortechnik. 4 Wellenbereiche. Die ideale Basis-Componente für HiFi-Anlagen der meistgekauften Preisklasse.

CT 1140 HiFi-Tuner

HiFi-Tuner mit 5 UKW-Progranim-Speichern. 3 Wellenbereiche. Hohe Eingangsempfindlichkeit < 1uV. Die Componente für HiFi-Freunde, die schnell entschlossen sind.

CV1700 HiFi-Verstärker (auf 2 DIN A4 Seiten dargestellt)

Diese Componente profiliert sich nicht nur durch enorme Watt-Leistung. Die Regelelemente der Studio-Technik machen sie zu einer professionellen Leistungszentrale. 2 x 100 Watt Sinus. Moving Coil-Eingang. Umschaltbare Bezugsfrequenzen.

Mikrofon-Überblendung. In der Studio-Technik längst bewährt: Micro-Blend und Micro-Level. Sie ermöglichen dem Amateur-Tontechniker eine Vielzahl akustischer Experimente mit Mikrofonen und anderen Tonquellen.

0 2 x 100 Watt Sinus.
O 2 x 140 Watt Musikleistung.
O Internationale Anschlußtechnik.
O Cynch- und DIN-Eingänge für 2 Plattenspieler, 2 Tonbandgeräte und Tuner,
O Moving Coil-Eingang.
O Monitor.
O Kanalgetrennte LED-Leistungsanzeige.
O 2 Mikrofoneingänge mit Vorpegelregler und Überblendung durch Micro Blend.
O Lautstärkeregelung mit feinfühligem Rastpotentiometer.
O Hervorragende Störspannungsab-stände durch 4fach Regelung.
O Kanalgetrennte Baß- und Höhenschalter in exakten 2 dB-Schritten.
O Umschaltbare Bezugsfrequenzen zur Klanganpassung an Raumakustik und
Schallqellen

Kanalgetrennte Baß- und Höhenregelung

Für jeden Kanal besitzt der CV 1700 getrennte Baß- und Höhenregler mit umschaltbaren Bezugsfrequenzen. Das ist die perfekte Regelmöglichkeit, um je nach Geschmack, Musik-Charakter und Raumakustik den optimalen Klang bestimmen zu können.

O 6 Lautsprecheranschlüsse.
O Externe Trennstelle zwischen Vor- und Endverstärker zum Anschluß eines Graphic Equalizer oder weiterer Verstärkerstufen.
O Hochwirksame Rausch-, Rumpel- und Subsonic-Filter.
O Thermische Schutzschaltung.
O Elektronischer Übersteuerungsschutz.

Lieferbar ab Oktober 1979 - Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 730, CL 720.
.

LED-Leistungsanzeige

Die enorme Kraft des CV 1700 ist optisch sichtbar. Für die Leistungsüberwachung besitzt dieser Verstärker ein LED-Display, das die abgegebene Verstärker-Leistung im Bereich von +4,5dB bis -25dB anzeigt. Ein Empfindlichkeitsschalter erhöht die Ablesebereiche um 30dB.

CV 1500 RC HiFi-Verstärker

Infrarot-Fernbedienung für: 4 Eingänge, Lautstärke, Bässe, Höhen, Balance, Leiseschaltung und Stand by. Die passende Ergänzung zum fernsteuerbaren HiFi-Tuner CT 1540 RC. Die Summe des technischen Fortschritts.

O Infrarot-Fernbedienung (Sonderzubehör - Geber RC 154).
O Eingebauter Infrarot-Empfänger.
O 2 x 60 Watt Sinus.
O 2 x 100 Watt Musikleistung.
O Microprozessor-Steuerung.
O Wahlweise manuelle Bedienung.
O Optische Rückmeldung aller Funktionen durch LED's.
O Mikrofoneingang mit Vorpegelregler.
O Wirksame Rausch- und Rumpelfilter beseitigen Fehler auf Schallplatten und Bandaufnahmen.
O Linear-Taste.
O Loudness-Taste.
O Muting.
O Monitor für beide Bandeingänge.
O Kopfhöreranschluß.
O 2 Lautsprecherausgänge pro Kanal.
O Internationale Anschlußtechnik.

Nur zusammen mit dem fernsteuerbaren HiFi-Tuner CT 1540 RC erhältlich. Lieferbar ab September 1979 - Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 730, CL 720.
.

CV 1400 HiFi-Verstärker

HiFi-Verstärker der gehobenen Mittelklasse. Monitor. 2 Bandeingänge. Passend zum Tuner CT 1440. Mit 2 x 50 Watt Sinus die Alternative für mittlere Wohnräume.

O 2 x 50 Watt Sinus.
O 2 x 75 Watt Musikleistung.
O Getrennte Baß- und Höhenregelung.
O Mikrofoneingang an der Frontseite.
O Monitor.
O 2 Bandeingänge.
O Hervorragende Störspannungsabstände durch 4fach Lautstärkeregelung.
O 6 Lautsprecherausgänge.
O Thermische Schutzschaltung.
O Elektronische Strombegrenzung bei Fehlanpassung.
O Hochwirksamer Rausch- und Rumpelfilter.

Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 720, CL 710 oder CL 281.
.

CV 1200 HiFi-Verstärker

HiFi-Verstärker 2 x 40 Watt Sinus. Monitor. 2 Bandeingänge. Zumischbarer Mikrofoneingang. In Wertigkeit und Design die optimale Ergänzung zum
HiFi-Tuner CT 1240.

O 2 x 40 Watt Sinus.
O 2 x 60 Watt Musikleistung.
O Stufen-Lautstärkeregler für exakte Einstellung.
O Hochwirksame Rausch- und Rumpelfilte
O Zumischbarer Mikrofoneingang.
O Hinterbandkontrolle über Monitortaste.
O 2 Eingänge für Tonband.
O Präsenzschalter
O Elektronische Sicherheitsschaltung.
O 4 Lautsprecherausgänge.

Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 710, CL 281 oder CL 271.
.

CV 1100 HiFi-Verstärker

HiFi Verstärker. 2 x 25 Watt Sinus. 2 x 40 Watt Musikleistung. Hinterbandkontrolle. 2 Bandeingänge. Mikrofonzumischung. Zusammen mit dem HiFi-Tuner CT 1140 eine Anlage mit attraktivem Preis. Die große kleine Klasse.

O 2 x 25 Watt Sinus.
O 2 x 40 Watt Musikleistung.
O Eingänge für Plattenspieler, 2 Tonbandgeräte, Tuner und Stereo-Mikrofon.
O Monitor.
O Präzise Drehregler für Lautstärke, Bässe, Höhen und Balance.
O Lautstärkeregelung mit mechanischen Rastpunkten.
O Drehregler für Mikrofon-Zumischung.
O Contour.
O 2 Lautsprecherausgänge pro Kanal.
O Kopfhöreranschluß.
O Internationale Anschlußtechnik.

Empfohlene HiFi-Boxen: Dual CL 271, CL 241 oder CL 231.

Dual HiFi-Lautsprecherboxen. Die Fülle innovativer Technik - der hörbare Vorsprung.

Auf einer komplett schwarzen Doppelseite mit der offenen Front der CL 730 Box wird dieser Slogan präsentiert. Es sagt nicht viel aus, außer, daß alle vorangegangenen Boxen der Serie 300 und 400 anscheinend auf den Müll gehören. Für einen Kunden, der eine dieser 300er Boxen von vor einem Jahr hat, ist es ganz bestimmt kein Anreiz, einen neuen Dual-Receiver oder Dual-Verstärker aus der neuen Serie zu kaufen.
.

Thermo Float. Der Maßstab für fortschrittliche HiFi-Boxen.

Thermo Float-Technik

Die Tieftöner der neuen Boxen-Serie 700 zeigen den Fortschritt in der HiFi-Technik am deutlichsten. Deutlich sichtbar am neuartigen Kühlkörper innerhalb des Membran-Konus.

Der Vorteil 1: "Deutlich hörbar weniger Verfärbung."

  • Anmerkung : weniger als wer oder was oder weniger als welcher andere Dual Lautsprecher ?


Denn der akustisch speziell gestaltete Kühlkörper verhindert den typischen »Trichterklang«, der sonst bei Konus-Membranen in der Zone um die Schwingspule entsteht. Das Ergebnis: deutlich weniger Verfärbung mit hohlem und halligem Charakter.

  • Anmerkung : Das sind nun ganz extrem blöde Werbesprüche, sogar doppelt gemoppelt - für den Dummen (Leser), der es beim esten Mal nicht kapiert hatte. - Eine Glosse hierzu aus den 1990er Jahren : Was ist der Unterschied zwischen einem Krokodil ? = Je grüner, desto schwimmt. So darf man die potentiellen Kunden nicht veräppeln. Im Jahr 1979 und danach hatten die Kunden stapelweise Prospekte auch des seriösen Wettbewerbs auf dem Tisch.
    Übrigens spielt beim Bass dieser Trichtereffekt nur bei Breitbandsystemen mit einem Chassis eine Rolle.


Der Vorteil 2: Mehr Offenheit des Klangbildes, entschieden mehr Transparenz. Das charakteristische Merkmal ist die fehlende Schließkalotte. Bei herkömmlichen Tiefton-Systemen wird sie zum Staubschutz des Luftspaltes verwendet. Der neue Kühlkörper macht die Schließkalotte überflüssig - mit allen ihren negativen Dämpfungseigenschaften.

Das Ergebnis: besseres Impulsverhalten, speziell im musikalisch wichtigen Frequenzbereich von 200-500 Hz.

  • Anmerkung : Jetzt artet es zu völligem Schwachsinn mit Unkenntnis aus. Die "Offenheit des Klangbildes" und "entschieden mehr Transparenz" wird überwiegend vom Hochtöner und teilweise noch vom Mitteltöner bestimmt, aber überhaupt nicht vom Tieftöner. Das ist leider alles Quatsch.


Der Vorteil 3: Der Alu-Druckguß-Kühlkörper mit seinen konzentrisch verlaufenden Kühlrippen, dem engen Schraubkontakt mit dem Magnetkern und der Verlängerung des Schwingspulenträgers erhöht die Nennbelastbarkeit der Boxen um ca. 20%. Bei einer andauernden hohen Belastung wird ein Wirkungsgrad-Gewinn von ca. 20% erzielt. Die thermische Beeinflussung der elektronischen Bauelemente wird drastisch verringert.
.

Linear-Impedance

Linear-Impedance verhindert Klang-Verfärbungen als Ursache von Phasenverschiebungen und ungewollten Ein- und Ausschwingvorgängen. Diese Verfärbungen sind bei herkömmlichen Boxen ohne Linear-Impedance üblich.
Anders bei der Serie 700 von Dual. Diese HiFi-Boxen haben Linear-Impedance. Sie zeigen oberhalb 50 Hz einen linearen Impedanz-Verlauf (siehe Meßdiagramm). Keine Impedanz-Erhöhungen und somit keine Klang-Verfärbungen.

Echte 4 und 8 Ohm Technik

An den Anschlüssen wird die bessere Technik sichtbar.

Nicht wie üblich einen Anschluß für 4 bis 8 Ohm, sondern doppelte Klemmverbindungen für einen echten 4 Ohm und 8 Ohm-Betrieb.

Der Vorteil: Optimale Leistungsanpassung an alle Verstärker. Höhere Aussteuerbarkeit: von 4 Ohm-Verstärkern mit gleichzeitigem Überlastungsschutz der Boxen.

Verbesserung des Boxen-Wirkungsgrades +3dB bei wohnraumgerechten Lautstärken für 8 Ohm Verstärker. Flexible Lösung für gleichzeitigen Betrieb von 2 Lautsprecherpaaren.
.

  • Anmerkung : Ein Wunderwerk elektronischer Ingenieurs-Kunst oder wie soll man das bezeichnen ? Mir als Ingenieur ist schleierhaft, wie sie das in einer 3-Wege-Box hinbekommen haben, ohne irgendwelche Vorwiderstände einzuschleifen oder die Schwingspulen-Wicklungen doppelt zu wickeln. In dem Prospekt bleibt der Werbetexter auch jede Information bzw. die Grundlagen darüber schuldig. Es werden lediglich die Anschlußklemmen (Zauberklemmen) gezeigt, aus denen man aber nichts Genaues entnehmen kann.

.

Pegelschalter für alle Systeme

Pegelschalteram Mittel- und Hochton-System sind bei der neuen Serie 700 von Dual selbstverständlich. Mehr noch. Die CL 730 besitzt einen weiteren Regler für das Tiefton-System.
Die technische Lösung: Der Impedanz-Verlauf bleibt unabhängig von der Stellung der Pegelschalter linear. Das ist die perfekte Regelmöglichkeit für jedes System. In exakten 2dB-Schritten. Der Vorteil: die individuelle Anpassung an Raumakustik und persönliches Hörempfinden.

  • Anmerkung : Nach dieser Beschreibung weden die Pegel der einzelenen Chassis mit Lastwiderständen abgesenkt und damit reduziert sich der Wirkungsgrad erheblich und auch das Impulsverhalten leidet. Im Bassbereich habe ich von einer Pegelabschwächung nie wieder etwas gehört, bei keinem der Wettbewerber.

.

Feldlinien-Focussierung

Bei Kalotten-Systemen war bisher nur ein Magnet üblich. Wir verwenden zwei, gegengepolt. Magnetische Kraftlinien, die sonst außerhalb des Luftspaltes zerstreut wurden, werden jetzt gezwungen, im Luftspalt zu bleiben (Focussierung).

Das Resultat: "besseres Impulsverhalten". Mehr Dynamik. Mehr Transparenz und Brillianz im Höhenbereich.

Und jetzt für die ganz unaufmerksamen Leser nochmal das Gleiche :

Der doppelte, umgekehrt gepolte Lautsprecher-Magnet bewirkt eine starke Konzentration der magnetischen Feldlinien im Luftspalt und eine Verringerung des Streufeldes.

  • Anmerkung : Der notwendige oder sinnvolle Wirkungsgrad der Mittel- und Hochtöner wird vom Lautsprecher-Entwickler ausgewählt, der die ausgeglichene Abstimmung der Box entwickelt. Die obige Aussage hat mit "Transparenz und Brillianz im Höhenbereich" nichts zu tun, eventuell mit einer ganz leicht erhöhten Dynamik. Nur - die Kalottenhochtöner sind seit 1969 allesamt stetig weiterentwickelt worden und unterscheiden sich wirklich nur noch geringstfügig. Also auch hier stellt sich die Frage "besseres Impulsverhalten" - als wer denn bitte ???

.

Hifi-Lautsprecherboxen "Serie 700"

Passend zu den Componenten der neuen HiFi-Generation bringt Dual die Boxen-Serie 700. Die musikalische Leistung dieser neuen Serie beruht auf einer Fülle von innovativer Technik, die neue Maßstäbe setzt. Das Ergebnis: der hörbare Vorsprung.

Basis dafür sind: Thermo Float-Technik, Linear-Impedance, Feldlinien-Focussierung, Pegelschalter für Tief-, Mittel-und Hochton-System, echte 4- und 8-Ohm-Technik.

Die Summe dieser Leistung ist eine Boxen-Serie, deren Verfärbungsfreiheit und Impulsverhalten, deren Dynamik und Brillanz nicht zu übertreffen sind. Die Serie 700.
.

  • Anmerkung : Hier also in Großbuchstaben nochmal der gleiche unsinnige Schmus von den Seiten zuvor.

.

HiFi-Dreiwegbox CL 730

O Nenn-/Musikbelastbarkeit: 120/150 Watt.
O Doppelte Anschlußtechnik 4 und 8 Ohm.
O Übertragungsbereich: 20 - 25000 Hz.
O Thermo Float-Technik.
O Linear Impedance.
O Feldlinien-Focussierung
O Pegelschalter für Tief-, Mittel- und Hochton-System.
O Abnehmbare Frontblende.
O Raumempfehlung 20 - 60 m2.
Maße: 330 x 590 x 250 mm (B x H x T) Farb-Ausführungen: achat-schwarz und eiche.

HiFi-Dreiwegbox CL 720

O Nenn-/Musikbelastbarkeit: 90/120 Watt.
O Doppelte Anschlußtechnik 4 und 8 Ohm.
O Übertragungsbereich: 25 - 25000 Hz.
O Thermo Float-Technik.
O Linear-Impedance.
O Feldlinien-Focussierung.
O Pegelschalter für Hoch- und Mittelton-System.
O Abnehmbare Frontblende.
O Raumempfehlung 10-40 m2.
Maße. 300 x 500 x 220 mm (BxHxT) Farb-Ausführungen: achat-schwarz und eiche.

HiFi-Dreiwegbox CL 710

O Nenn/Musikbelastbarkeit: 60/80 Watt.
O Doppelte Anschlußtechnik 4 und 8 Ohm.
O Übertragungsbereich: 30 - 25000 Hz.
O Thermo Float-Technik.
O Linear-Impedance.
O Pegelschalter für Hoch- und Mittelton-System.
O Abnehmbare Frontblende.
O Raumempfehlung 10-30 m2.
Maße: 270 x 440 x 200 mm (B x H x T) Farb-Ausführungen: achat-schwarz und eiche.

Alle Serie 700 Boxen lieferbar ab September 1979
.

Hifi-Lautsprecherboxen "Serie 200"

Das Leistungsspektrum der Boxen-Serie 200 entspricht den meist-gekauften Verstärkerklassen. Serie 200 ist ein Boxen-Programm für Musikfreunde, die sich ihren HiFi-Traum in den preisgünstigen mittleren Preisklassen erfüllen. Und die für jeden Anspruch und jeden Wohnraum die optimale Lösung haben wollen.

HiFi-Dreiwegbox CL 281.
HiFi-Dreiwegbox CL 271.
HiFi-Zweiwegbox CL 241.
HiFi-Zweiwegbox CL 231.
.
Eine Detail-Beschreibung ersparen wir uns. Es lohnt nicht.
.

HiFi-Kopfhörer DK 830, DK 330, DK 130

Wer von HiFi-Anlagen höchste Perfektion gewohnt ist muß auch von ihrem Zubehör das Beste verlangen können. Von Dual: HiFi-Kopfhörer mit orthodynamischem und dynamischem Prinzip. Großer linearer Übertragungsbereich. Hoher Wirkungsgrad. Ausgezeichneter Tragekomfort durch geringes Gewicht und verstellbare Kopfbänder.

HiFi-Kopfhörer DK 830
. Orthodynamisches Prinzip. Offene Bauweise. Mit einem Übertragungsbereich von 16 - 20000 Hz und einem Nenn-schalldruckpegel von 90 dB bietet dieser HiFi-Kopfhörer an Dynamik und Klangerlebnis mehr als die teuerste Lautsprecherbox. Hoher Tragekomfort durch extra große Ohrmuscheln und verstellbare Kopfbänder. Kanalgetrennte Lautstärkeregler. Gewicht 300 g.

HiFi-Kopfhörer DK 330. Orthodynamisches Prinzip. Offene Bauweise. Großer Wirkungsgrad und praktisch unbegrenzte Überlastungssicherheit Verstellbare Kopfbänder. Gewicht 240 g.

HiFi-Kopfhörer DK 130. Im Frequenzgang angepaßt an den Musikgeschmack junger Leute. Dynamisches Prinzip. Halboffene Bauweise. Verstellbare Kopfbänder. Gewicht 120 g.
.

KA 380 HiFi-Kompaktanlage

HiFi-Kompaktanlage. Die Dreier-Anlage ohne Unterschied zu HiFi-Componenten, weil sie aus 3 Dual Einzel-Componenten kombiniert wurde: Plattenspieler mit U.L.M.-Tonarm und Direct Drive, HiFi-Cassettendeckinternationaler Spitzenklasse, HM-Tuner mit digitaler Frequenzanzeige. 2 x 60 Watt Musikleistung. Front Control. KA 380 - eine der wenigen wirklich guten.

Plattenspieler Dual 622. U.L.M.-Tonarm. Direct Drive. Vollautomatik. Kardanische Lagerung. Fullsize-Platten-teller. Elektronische Tonhöhenabstimmung. 4fach Leuchtstroboskop. Dauerspielschaltung. U.L.M.-Tonabnehmer Ortofon 55E mit elliptischer Nadel.

Cassettendeck Dual 819. Elektronische Bandlaufüberwachung. Getrennter Antrieb von Tonwelle und Cassettenwickel. LED-Aussteuerungs-Indicatoren. Memory-Zähler. Limiter. Mikrofon-Mischverstärker. 3fach Bandsortenwahl. Dolby NR.

Tuner/Verstärker-Teil. Quartzstabilisierte digitale Frequenz- und Kanalanzeige. Alle Wellenbereiche. 7 UKW-Speicher mit Programmsensoren. Feldstärkeanzeige in LED-Technik. 2 x 60 Watt Musikleistung. 2 x 40 Watt Sinus. Eingang für 2. Band.

Lieferbar ab September 1979.
.

Dual HiFi - Collection 1500 RC

Ein exclusives Hifi-Vergnügen. Dual bringt mit der HiFi-Collection 1500 RC erstmalig die totale Fernsteuerung für alle 4 Componenten. Über die "puls-code modulierte" Infrarot-Technik werden alle 32 Befehle drahtlos und störungsfrei an die Hifi-Componenten übermittelt.
Der Turm 1500 RC wird so zur Demonstration unserer technischen Leistung. Zum Maßstab all dessen, was Sie von Dual, dem Hifi-Spezialisten Europas, heute und morgen erwarten
.
Die Turmcomponenten und ihre fernsteuerbaren Funktionen :
.

.

  • HiFi-Plattenspieler Dual CS 650 RC.
    4 Funktionen: Automatischer Start. Lift anheben. Lift absenken. Abschalten des Plattenspielers.
  • HiFi-Tuner Dual CT 1540 RC.
    10 Funktionen: Auswahl von 7 programmierten Sendern. Wahl eines beliebigen manuell eingestellten Senders. Mono-Schaltung. Abschalten des Tuners.
  • HiFi-Verstärker Dual CV 1500 RC.
    12 Funktionen: Lautstärke plus und minus. Bässe plus und minus. Höhen plus und minus. Balance rechts und links. Wahl des Verstärkereingangs für Plattenspieler, Tuner, Cassettendeck und Reserve. Eingebauter Infrarot-Empfänger.
  • HiFi-Cassettendeck Dual C 839 RC.
    6 Funktionen: Bandrichtung links. Bandrichtung rechts. Schneller Vorlauf. Schneller Rücklauf. Pause. Stop.

.

HiFi - Systemlösungen

Platzprobleme sind passe. Die Lösung hat Dual. HiFi-Systeme in allen Variationen. Vom Rack bis zur wohnlichen Lösung. Von der Stufenkombination bis zum flachen HiFi-Board Problemlösungen, die passen.

System 3000

Kein starrer Turm, sondern Regalelemente, die sich variabel zusammenbauen lassen. Hoch und quer, komplett oder nach und nach. Für jede Dual HiFi-Componente gibt es ein passendes Systemteil (3000-1 bis 3000-5) in nußbaum/schwarz.

Rack-System 3010

Der Turm für alle Dual Componenten. Platz für Plattenspieler, Cassettendeck, Tuner, Verstärker und Zubehör. Verstellbare Einschubleisten. Staubgeschütztes Schallplattenfach mit Rauchglastüren.

Rack-System 3020

Die kleine Alternative zum 3010. Ideal für Dual Tuner/Verstärker mit 115 mm Bauhöhe und Dual Receiver. Platz für Plattenspieler, Cassettendeck, Tuner, Verstärker oder Receiver und Zubehör. Verstellbare Einschubleisten. Staubgeschütztes Schallplattenfach mit Rauchglastüren.

HiFi-Board 4000

Das HiFi-Möbelsystem mit fest eingebautem Plattenspieler. Die Problemlösung für elegante Wohnräume. Platz für eine komplette HiFi-Anlage aus allen Dual Componenten. Verstellbare Einschubleisten und Blenden. Zwei große Fächer mit vollständig versenkbaren Holztüren für Schallplatten und Zubehör.

Das HiFi-Board 4000 wird mit dem vollautomatischen Dual Plattenspieler 622 Direct Drive geliefert, ein HiFi-Laufwerk der neuen U.L.M.-Generation. Fest eingebaut im Plattenspielerfach mit Rauchglasblende. Auf der Rückseite ist eine Steckerleiste mit 4 Steckdosen montiert. So ist Ihre neue HiFi-Anlage in kürzester Zeit betriebsbereit.

Dual-HiFi beim Fachhandel

Das hatten wir doch schon mal weiter oben !!! - Auch daran erkennen Sie einen guten Fachhändler: Er führt, was die meisten Musikfreunde sich wünschen - HiFi von Dual. Ihr Händler ist mit seinem fachmännischen Service insgesamt der preisgünstigere Partner. Lassen Sie sich von ihm informieren. Er berät Sie objektiv und demonstriert Ihnen gern den Fortschritt in der HiFi-Technik : Dual.

  • Anmerkung : Ich kannte um 1979 im Rhein-Main Gebiet etwa 20 wirklich gute Hifi-Studios, das waren also alles "schlechte" Fachhändler. Denn die hatten bzw. führten schon lange kein Dual mehr. Der Einkaufspreis der Top-Plattenspieler lag teilweise über dem Straßen-Verkaufspreis von sogenannten Hifi-Lagern (oder auch Boxenschiebern) wie hier in Wiesbaden Biebrich das überregional weit und breit bekannte Hifi-Lager Suppes.

.

.
Technischer Beratungsdienst - Der technische Beratungsdienst von Dual gibt Antwort auf alle Fragen zum Thema HiFi.
In Deutschland: Dual Gebrüder Steidinger 7742 St. Georgen/Schwarzwald Telefon 07724/83299
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.