Sie sind hier : Startseite →  Hifi Magazine + Zeitschriften→  (5) KlangBild (1975)→  KlangBild 1976

KlangBild war im November 1975 mit großer Euphorie gestartet

Leider hatten wir anfänglich die ersten 3 Jahre nicht erhalten. Erst in 2018 sind 1977 und 1978 eingetroffen. - Offensichtlich wollten die Macher das erfolgreiche hohe technische und sprachliche Niveau der Hifi-Stereophonie nur rethorisch etwas tiefer ansiedeln. Vielen fachfremden Lesern (Nicht-Technikern) war das intellektuelle Niveau des Dipl. Physikers Karl Breh einfach zu hoch. Doch lange ging das nicht gut, denn die anderen Verlage kamen ab 1978 mit Macht in den scheinbar immer noch grenzenlosen Hifi-Markt und der aufkommende Verdrängungswettbewerb über hochglänzende Super-Hochglanz-Titelseiten war gnadenlos.

.

Dies ist unsere erste Ausgabe von KlangBild - Heft 1976 Nr.5

Schatz, was ist das und wo kommt das her ?

Unsere erste verfügbare Ausgabe ist uns Hifi-Fans fast nicht aufgefallen. Jedenfalls ich wußte gar nicht, daß es diese Zeitschrift überhaupt gab.

Deshalb kommt hier mal das Impressum dieser Ausgabe. Um die Zeit um 1975/76 muß bei den Verlagen eine richtige Hifi-Goldgräberstimmung aufgekommen sein, denn es starteten recht viele Audio- und Hifi- Zeitschriften neben den beiden etablierten Magazinen.

Zum Titelbild rechts: Dem Gesichtsausdruck nach zu urteilen hat die junge Dame vermutlich unter ihren Kleidern, Schuhen, Strümpfen, Slips und BHs dieses urkomische glänzende Teil gefunden, mit dem sie nun aber auch gar nichts Vernünftiges anzufangen weiß.

Die Bildunterschrift hönnte heißen : Schatz, igittigitt, was ist denn das, wofür braucht man denn sowas und wo kommt das überhaupt her ?
.

Das Impressum von 1976

KlangBild erscheint jeden Monat im Josef Keller Verlag

  • Anmerkung: Das mit "monatlich" war wohl eine erste Wunschvorstellung. Bislang erschien KlangBild als Doppelausgabe.


Postanschrift :
8130 Starnberg, Postfach 1440
Telefon: (0 81 51) 1 30 51 - Telex: 5-26 438

Herausgeber : Josef Keller - Idee und Objektleitung : Wolfram A. Schmidt
Schriftleitung : Peter Kaiser - Redaktion : Heinke Geißler, Gundel Kaiser

Layout : Albert Obermeier
Grafische Gestaltung : Helmut Dietzinger
Anzeigen : Eva Carroux

KlangBild ist im Rundfunkfachgeschäft erhältlich  - Verkaufspreis DM 1,-
Druckauflage dieser Ausgabe 51 000 Exemplare

  • Anmerkung : Die Druckauflage bedeutet aber nicht, daß das auch die verbreitete oder gar die verkaufte Auflage ist.

.

Dennoch, manche Artikel sind so gut formuliert . . .

daß die hier veröffentlicht werden, natürlich auf dem heutigen Stand kommentiert.
.

KlangBild 1976-12

Dieses 12/1976 Heft enthält ein Interview mit Dr. Oskar Heil (es wird nochmals in einem Heft aus 1977 angesprochen), dem Erfiner des (ESS) "Air- Motion- Transformers", jedenfalls haben sie das Kind so getauft.

https://en.wikipedia.org/wiki/Oskar_Heil

Von Herrmann Hoffmann habe ich solch einen originalen ESS Hochtöner bekommen.
Der Artikel kommt im Bereich Lautsprecherwissen 1976.

Das gesamte Heft 12/1976 liegt uns leider nicht vor. Den Artikel hat ein Kollege als Einzel-Artikel eingescannt und publiziert. Da in diesem Artikel einige Spezialfragen angesprochen werden, die dem Laien nur bedingt verständlich sind, darf er meiner Meinung nach nicht unkommentiert erscheinen.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.