Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  BRAUN AG (Kronberg)→  Braun-ELA (1968)→  Braun-ELA Blätter 1

Diese Blätter sind die ersten Informationen über BRAUN ELA

Wie in der Einleitung bereits ausführlich beschrieben, wollte oder musste sich Braun in diesem fremden Feld "tummeln". Sicherlich war das Geschäftsfeld ausbaufähig und es waren bislang (also bis etwa 1968) nur wenige kleine Firmen mit allermeist selbst entwickelten Geräten am Markt. Doch das waren allesamt kleine Spezialisten mit wenigen Mitarbeitern oder auch sogenannte "One Man Shows", die sich keine größeren existenzbedrohenden Flops leisten konnten.

Doch nun zu BRAUN und seiner Selbstdarstellung :

HiFi-Elektroakustik
Elektroakustische Übertragungsanlagen in HiFi-Qualität für Mono- und Stereowiedergabe

BRAUN bewirbt sich als ELA-Spezialist
Der Schrank sieht wirklich gut aus

Als einziger Hersteller auf der Welt bietet Braun ein lückenloses Programm hochwertiger HiFi Geräte für die Ela-Technik an.

Braun plant und baut sowohl Heim-Studio-Anlagen als auch kommerzielle Ubertragungs-anlagen. Mit dem gleichen Erfolg wie beim Heim-Studio wird auch auf dem Gebiet der Ela-Technik die Aufgabe gelöst, unverfälscht naturgetreue Sprach- und Musikwiedergabe zu erzielen. Die kommerzielle Anlagen-Technik paßt sich den jeweiligen Erfordernissen (Hotel, Restaurant, Kirche, Musiksaal, Bar usw.) an. Dieses Verfahren bietet Gewähr für individuelle Ausstattung nach den Gegebenheiten, besonders bei großen Anlagen.

Die dafür erforderlichen Geräte sind in den beiliegenden Prospekten beschrieben. Sie entsprechen hinsichtlich ihrer Konzeption den erhöhten Forderungen, die an die kommerzielle Anlagentechnik gestellt werden und übertreffen darüberhinaus in ihren technischen Daten die Forderungen nach DIN 45 5oo (HiFi-Norm).

Der Aufbau nach dem Bausteinprinzip macht die ffHIFl-Ela" ausbau- und anpassungsfähig, wirtschaftlich und zukunftssicher. Das lückenlose Angebot erlaubt eine Auswahl nach vielen Gesichtspunkten in Bezug auf Umfang, Sprechleistung und Bedienungskomfort.

Wo Übertragungsanlagen bereits im Stadium der Rohbauplanung in das Gesamtprojekt eingeplant werden können, ist rieben der technisch einwandfreien Lösung auch eine Ausführung zu verwirklichen, die sich der Raumgestaltung anpaßt.

In unserer HiFi-Ela-Abteilung wird jede Projektanfrage gewissenhaft und fachmännisch bearbeitet. Unsere Ingenieure stehen für detaillierte Beratung zur Verfügung.
.

HiFi-Elektroakustik
HiFi-Ela Gestellzentralen EGZ

In den Gestellzentralen werden alle Geräte, die für eine HiFi Ela Anlage notwendig sind, zu einer kompakten und übersichtlichen Einheit zusammengefaßt.

Wie auch bei der Studiotechnik der Rundfunkanstalten mit ihren hohen Anforderungen an Qualität, Betriebssicherheit und universeller Verwendbarkeit, sind Vorverstärker, Leistungsverstärker, Kontrollgeräte (Netz- und Lautsprecherschaltfelder), Tonbandgeräte, Rundfunkempfänger usw. als Einschübe aufgebaut. Sie werden auf Schienen in die Gestellzentralen eingeschoben. Die Frontplatten der Einschübe werden mit dem Gestell verschraubt.

Alle Geräteanschlüsse werden über unverwechselbare Messerkontaktleisten geführt, hierdurch wird sehr leichte Montage und einfaches Austauschen der Geräte bei Wartung und Reparatur gewährleistet.

Bei Meß- und Prüfarbeiten ermöglichen Adapterkabel den Betrieb der Geräte auch außerhalb der Gestellzentralen. - Die Abmessungen aller Geräte sind genormt, so daß Änderungen und Erweiterungen der Anlagenkombinationen oder des Anlagenauf-baus jederzeit möglich sind. - Je nach Geräteumfang sind Gestellzentralen in verschiedenen Bauhöhen lieferbar.
Technische Daten
Abmessungen Breite ca. 600 mm Tiefe ca. 46o mm
Lichte Höhen der gebräuchlichsten Gestell-Typen EGZ I sind 891mm, EGZ II 1424mm, EGZ III 1736 mm und EGZ IV 2o46 mm
.

HiFi-Ela Gestellzentralen EGZ

In den Gestellzentralen werden alle Geräte, die für eine HiFi Ela Anlage notwendig sind, zu einer kompakten und übersichtlichen Einheit zusammengefaßt. Wie auch bei der Studiotechnik der Rundfunkanstalten mit ihren hohen Anforderungen an Qualität, Betriebssicherheit und universeller Verwendbarkeit, sind Vorverstärker, Leistungsverstärker, Kontrollgeräte (Netz- und Lautsprecherschaltfelder), Tonbandgeräte, Rundfunkempfänger usw. als Einschübe aufgebaut. Sie werden auf Schienen in die Gestellzentralen eingeschoben. Die Frontplatten der Einschübe werden mit dem Gestell verschraubt.

Alle Geräteanschlüsse werden über unverwechselbare Messerkontaktleisten geführt, hierdurch wird sehr leichte Montage und einfaches Austauschen der Geräte bei Wartung und Reparatur gewährleistet. Bei Meß- und Prüfarbeiten ermöglichen Adapterkabel den Betrieb der Geräte auch außerhalb der Gestellzentralen. Die Abmessungen aller Geräte sind genormt, so daß Änderungen und Erweiterungen der Anlagenkombinationen oder des Anlagenauf-baus jederzeit möglich sind. Je nach Geräteumfang sind Gestellzentralen in verschiedenen Bauhöhen lieferbar.

HiFi-Ela Netz- und Kontrollfeld EKF1

Das HiFi Ela Netz- und Kontrollfeld EKF 1 erfüllt innerhalb der Übertragungsanlage zwei Funktionen:

a) Durch Schaltschütz (das ist ein dickes Relais) wird die gesamte Anlage ein- oder ausgeschaltet. Die Steuerungsspannung des Schaltschützes wird über einen Schlüsselschalter geführt, der ein unbefugtes Ein- oder Ausschalten der Anlage ausschließt. Der Betriebszustand wird durch eine Signalleuchte angezeigt.

b) Mit dem Kontrollfeld kann man alle Tonfrequenzsignale optisch durch ein VU-Meter und akustisch durch einen Abhörlautsprecher kontrollieren. Durch Drucktasten können VU-Meter und Abhörverstärker auf den Eingang oder Ausgang der HiFi-Ela-Leistungsverstärker ELV 600 geschaltet werden.

Als Abhörlautsprecher werden akustisch gedämpfte Lautsprecher des Braun HiFi Lautsprecherprogramms verwendet. Die Lautstärkeregelung des Abhörlautsprechers erfolgt am EKF 1.

Aufbau
Verwindungssteifes Metallchassis, alu-farben einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen. Volltransistorisierter Abhörverstärker mit eigenem Netzteil. Optische Aussteuerungskontrolle durch VU-Meter in Studioqualität. Drucktasten-Aggregat zum Abhören "vor- und hinter Leistungsverstärker", direkte Umschaltung "linker Kanal- rechter Kanal". Netzspannung durch Schütz geschaltet, netzseitige Verriegelung durch Schlüsselschalter. Betriebsanzeige durch Signalleuchte.
Technische Daten des Abhörverstärkers
Ausgangsleistung 4 W, Ausgangsimpedanz 4 Ohm, Frequenzgang 6o ... 20.000 Hz, Klirrfaktor 1 % bei 1000 Hz/Vollaussteuerung.
Abmessungen: 132,5 x 48? x 185 mm (h x b x t)

HiFi-Ela Tuner ETE 500

Bei der Entwicklung des Tuner Einschubes für Braun HiFi Ela Anlagen wurden die jahrelangen Erfahrungen im Bau hochwertiger Bausteine der HiFi Heim -Studiotechnik zugrunde gelegt und damit die naturgetreue und optimale Rundfunkwiedergabe auch im Bereich der kommerziellen Anlagentechnik verwirklicht. - Dies ist z.B. besonders für den einwandfreien Mono- und insbesondere Stereo-Rundfunkempfang in Lehranstalten wichtig.

Die Bedienungselemente des Tuner Einschubes sind übersichtlich und zweckmäßig angeordnet; durch eine Vielzahl von Regel und Schaltmöglichkeiten ist der HiFi Ela Tuner für die verschiedensten Zwecke geeignet.

Aufbau : Verwindungssteifes Stahlblechchassis mit alufarbener, einbrennlackierter Alu-Frontplatte und verchromten Gerätegriffen, getragen durch zwei Winkelprofile. - Elektrischer Aufbau nach dem Baugruppenprinzip, mit gedruckten Schaltungen, volltransistorisiert. - Normbuchsen für AM und FM-Antenne, sowie für NF-Ausgang versenkt angeordnet, festangeschlossenes Netzkabel einschließlich Schukostecker.

Technische Daten:
Der Tuner enthält drei Wellenbereiche LW, MW, UKW einschließlich UKW-Stereo. Die Bereichsumschaltung geschieht mit Drucktasten. AM-Bereich und FM (UKW) haben getrennte Drehknöpfe für die Sendereinstellung, jeweils mit Schwungradantrieb. Als Abstimmanzeige dient ein Drehspulinstrument.
Bestückung: 18 Transistoren, 13 Ge-Dioden, 7 Si-Dioden.
Kreise: UKW 16, MW und LW 10.
Empfindlichkeit: UKW 1,2 uV für 30 dB Rauschabstand bei 4o kHz Hub,  usw... usw...
.

  • Anmerkung : In diesem ELA-Bereich waren das völlig irrelevante Daten und absolut unwichtge Beschreibungen. Um in einem Kongresszentrum Hintergrundmusik abspielen zu können (und zu dürfen) genügte ein Mittelwellenradio. Die gesamten Wettbewerber hatten ein primitives Blaupunkt UKW- Autoradio zu weniger als 1/5 des Preises im Programm.

.

HiFi-Ela Tonbandgerät ETG60

Das HiFi Ela Tonbandgerät ETG 60 ist als Einschub aufgebaut und wird vertikal in die Gestellzentralen eingesetzt. Es benötigt kein zusätzliches Gehäuse. Alle Bedienungselemente des Gerätes sind an der Vorderseite angebracht und damit, ähnlich wie bei elektronischen Datenverarbeitungsanlagen, bequem von vorn zugänglich und mühelos zu bedienen.

Aufbau : Verwindungssteifes Metallchassis, alufarben einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen, elektrischer Aufbau nach dem Baugruppenprinzip, Tonkopfbrücke steckbar. Alle Betriebsfunktionen (außer Bandgeschwindigkeits- und Spurwahl) durch Drucktasten über Relais gesteuert. Drei getrennte Tonköpfe, getrennte Aufnahme- und Wiedergabeverstärker, 3 Motoren, Kapstan-Antrieb, Bandzug-Feinfühlautomatik.

Technische Daten : Eingänge: (umschaltbar)
Mikro ca. 2oo /uV, Ri = 1 kQ / Radio ca. 1o mV, Ri = 47 kQ / Phono ca. 2oo mV, Ri = 1 MQ - Ausgänge : Radio ca. 1 V, Ri = 5 kQ / Kopfhörer ca. 2 V, Ri = 5 kQ (für 4ooQ  Kopfhörer) - Klirrfaktor: (bei Vollaussteuerung) - kj = 3 % f = 1 kHz bei 19 cm/s - kj = 5 % f = 1 kHz bei 9,5 cm/s
Ruhegeräuschspannungsabstand: = 55dB bei 19 cm/s. / 5odB bei 9,5 cm/s.
Frequenzgang: 2o Hz ... 16 kHz bei 19 cm/s / 4o Hz ... 12,5 kHz bei 9,5 cm/s
ÜberSprechdämpfung: (nach DIN 45 500 Blatt 4) bei Monobetrieb > 60 dB bei Stereobetrieb > 50 dB - Löschdämpfung: > 7o dB (nach DIN 45 500 Blatt 4) - Entzerrung: Aufnahme: NARTB (3180us und 7ous für 19 cm/s; 3180us und 120us für 9,5 cm/s)

  • Anmerkung : Auch hier eine Menge technischer Daten, die bei ELA Niemanden interessiert hatten. Die Langzeit- Betriebssicherheit und die ununterbrochene Laufzeit eines Bandes auf der 18cm Spule - und vor allem - mit welchem Bandmaterial - wären erheblich wichtiger gewesen.

.

HiFi-Ela Plattenspieler Einschub EPL1

Der Plattenspielereinschub ist so konstruiert, daß er alle Braun Plattenspieler in Sockelausführung aufnehmen kann. Auf Wunsch können auch Plattenwechsler eingebaut werden.

Der Einschub wird durch kugelgelagerte Teleskopschienen geführt, sodaß er leicht herausgezogen werden kann und der Plattenspieler sowohl innerhalb als auch außerhalb des Gestells spielbereit ist.

Damit der Plattenspieler jederzeit ohne Werkzeuge austauschbar ist oder im Bedarfs fall auch mit anderen Verstärkern zusammen betrieben werden kann, wurde eine feste Montage im Gestell nicht vorgesehen; der Plattenspieler wird einfach auf die Tischplatte des Gestelleinschubes aufgesetzt.

Für den Tonfrequenzanschluß ist in die Tischplatte des Einschubes eine nach internationaler Norm geschaltete Diodenbuchse versenkt eingeschraubt.

Aufbau : Stahltischpiatte, zwischen kugelgelagerten Teleskopschienen geführt. Mit alufarben einbrennlackierter Frontplatte und zwei verchromten Gerätegriffeh. Diodenbuchse in Tischplatte versenkt eingebaut. Dreiteilige, einbrennlackierte Sichtblende.
Abmessungen: 31 o x 483 x 35o mm (b x h x t)

HiFi-Elektroakustik
HiFi-Ela Mikrofonmischer EMM 68-2 (von SHURE)

Der Mikrofonmischer (SHURE) EMM 68-2 wird immer dann dem Steuerverstärker ESV 4oo vorgeschaltet, wenn mehrere Mikrofone mischbar zusammengeschaltet werden sollen. Er besitzt vier Eingänge für hoch- und niederohmige Mikrofone (Impedanzen mit Wahlschaltern umschaltbar). Bei reinen Mikrofon-Übertragungsanlagen (Konferenz- und Rufanlagen) genügt die AusgangsSpannung des EMM 68-2, um Leistungsverstärker des Typs ELV 6oo auszusteuern.
Der Mikrofonmischer hat außerdem einen Mischeingang (einkanalig) zum Anschluß von hochpegeligen Tonträgern, z.B. Rundfunkgerät, Tonbandgerät. Für den Anschluß eines Plattenspielers mit magnetischem oder keramischem Tonabnehmer wird der Phono Vorverstärkerentzerrer A 68 P benötigt. Die Betriebsspannung erhält dieses Gerät vom HiFi Ela Mikrofonmischer EMM 68-2.
Aufbau : Verwindungssteifes Stahlblechgehäuse, alufarben einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen. Mikrofonanschlüsse durch HF-feste Cannon (das sind heute die weit verbreiteten XLR) Stecker. Eingangsimpedanz durch Schiebeschalter hoch- oder niederohmig umschaltbar. Technische Daten : Netzanschluß umschaltbar für 11o V oder 22o V - Frequenzumfang 30 ... 2o ooo Hz / Klirrfaktor = 1 % usw...... usw............ usw.............
Ausgänge: Mikro, niederohmig 5o - 6oo Ohm Mikro, hochohmig = 2o kOhm hochpegel. Tonträger = 5o kOhm
Eingänge: 4 x Mikro, umschaltbar hoch- oder niederohmig - 1 x Eingang für hochpegelige Tonträger (5o kOhm) - Abmessungen: 88 x 483 x 14o mm (h x b x t)
.

  • Anmerkung : In 1968 war die XLR Buchse in Europa noch ein ungebräuchlicher Exot. Das bedeutete, keine fertigen Verlängerungskabel, keine Adapter von XLR auf DIN oder auf die allgemein benutzte Klinke. Das war quasi schon das KO Kriterium für diesen Mixer in dieser Umgebung. Ob BRAUN wirkich solchen Leidensdruck hatte, diesen SHURE Mischer hier anzubieten ? Jedenfalls bis Ende der 70er Jahre war bei Rundfunk, Fernsehen und professionellen ELA Anlagen die XLR Buchse überhaupt nicht verbreitet. Das war auch ein Grund, warum sich bei uns die amerikansichen Mikrofone nicht durchsetzten konnten.

.

HiFi-Elektroakustik
HiFi-Ela Steuerverstärker ESV 400

Der HiFi Ela Steuerverstärker ESV 4oo ist ein zweikanaliger Vorverstärker (Anmerkung: also ein Stereo-Verstärker und kein echter zweikanaliger - wie es im ELA Sprachgebrauch verständlich war) und besitzt (Anmerkung : Stereo-) Eingänge für Tonbandgerät, Rundfunkempfänger, Plattenspieler und Mikrofon. Auf Wunsch können auch andere hochpegelige Tonträger, wie z.B. Gong oder Tonfilmgerät angeschlossen werden. Dafür ist ein Eingang "Reserve" vorhanden.

Alle Betriebsarten werden durch leichtgängige Drucktasten über Relais geschaltet. Mit den Drucktasten korrespondierende Signalleuchten zeigen den gewählten Betriebszustand des ESV 4oo an. Die lineare Lautstärke, Höhen und Tiefen sind für jeden Kanal getrennt regelbar.

Mit dem ESV 4oo werden die Leistungsverstärker ELV 600, die für eine HiFi Ela Übertragungsanlage erforderlich sind, ausgesteuert. Aufbau : Verwindungssteifes Metallchassis, alufarben einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen. Elektrischer Aufbau nach dem Baugruppenprinzip, gedruckte Schaltung. Volltransistorisiert. Betriebsarten relaisgeschaltet. Alle NF-Anschlüsse über unverwechselbare Messerkontakte geführt. Fest angeschlossenes Netzkabel mit Schuko-Stecker, eigenes Netzteil. Abmessungen: 122 x 488 x 230 mm (h x b x t)

Technische Daten : Frequenzgang 2o ... ~30.000 Hz. Klirrfaktor o,3 % bei 1ooo Hz. Fünf Eingänge: radio, phono, band, mikro, reserve. Empfindlichkeiten durch Teiler oder Einsteck-Entzerrerverstärker wählbar. Phono-Entzerrung nach CCIR (3180, 318, 75 jus). - Stereo-Basisbreiten-Regelung kontinuierlich von Mono- über normale Stereo-Wiedergabe bis Überbreite. Einschaltbare Pseudo-Stereophonie für Mono-Aufnahmen. Einschaltbares Rumpelfilter ab 4o oder 80 Hz; einschaltbare Präsenzanhebung. Einschaltbare Linearität des Frequenzganges (Überbrückung aller Klangregler). Tiefen- und Höhenregler für jeden Kanal getrennt verstellbar, Regelbereich -12dB. Balanceregelung durch getrennte Pegelregelung für jeden Kanal, Regelbereich -  bis +8dB. Anschlußbuchsen für Kopfhörer in der Frontplatte; bei Kopfhörerbetrieb Endverstärker getrennt abschaltbar.

  • Anmerkung : Liest man das obige Geschreibsel durch, kommen Zweifel auf, ob der Mensch jemals in einem Kongresszentrum, einem Sportstadion, einem Schwimmbad oder einem Parkhaus war. In einem Theater oder in einer Oper war er sicher auch nicht, jedenfalls nicht im Foyer. Getrennte Klangregelung für links und rechts in der Tiefgarage, toll. Ein Kopfhöreranschluß, den nie jemand benutzt oder gebraucht hatte, dann auch noch mit dem völlig unbrauchbaren deutschen DIN Würfelstecker, für den es fast keine Kopfhörer gab. Es ist also das ganz normale Edel-Hifi Frontend des bekannten CSV 1000 Vollverstärkers, das man dort rein gequält hatte, ohne im geringsten auf die Bedürfnisse der professionellen Anwender einzugehen.

.

HiFi-Ela Voll Verstärker E VV 600

Der Vollverstärker EVV 600 wird hauptsächlich für kleine und mittelgroße HiFi Ela-Anlagen verwendet, für die geringere Sprechleistung ausreichend sind. Betriebsarten-Wahlschalter, Vorverstärker und Leistungsverstärker sind in diesem Gerät zu einer Einheit zusammengefaßt. Die Standardausführung ist für den Anschluß niederohmiger Lautsprechereinheiten ausgelegt, auf Wunsch ist auch eine 1oo-Volt-Ausführung lieferbar. Mit beiden Gerätetypen können nachgeschaltete HiFi Ela Leistungsverstärker des Typs ELV 600 ausgesteuert werden.

Aufbau : Verwindungssteifes Stahlblechchassis, von Metallwinkeln getragen. Alufarbene, einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen. Elektrischer Aufbau nach dem Baugruppenprinzip, gedruckte Schaltung- Alle Anschlüsse über Normstecker geführt. Lineare Lautstärke, Höhen und Tiefen für beide Kanäle getrennt regelbar, Kippschalter für Rumpelfilter, Präsenz, Mono-Stereo, Vor- und Hinterbandkontrolle.

Technische Daten : Leistungsverstärker mit 2 x 30 Watt Ausgangsleistung. Bestückung: 4 x ECC 83, 2 x ECF 80, 4 x PL 500. Frequenzgang 40 ... 15 000 Hz ±1dB, 2o Hz und 30 kHz -3dB. Klirrfaktor unter 1% zwischen 40 und 16.000 Hz. Eingänge für radio, phono, band, mikro. Schneidkennlinienentzerrung für magnetischen Tonabnehmer nach CCIR (3180, 318, 75 us). Einschaltbare Geräuschfilter mit 10 dB/Oktave Abfall ab 1o oder 7 oder 5 kHz; einschaltbare Präsenz mit 6 dB Anhebung zwischen 1 und 15 kHz;
einschaltbares Rumpelfilter mit 16 ... 2o dB/Oktave Abfall unter 90 Hz. Für jeden Kanal getrennte Höhen- und Tiefenregler mit Regelbereichen + 18 ... -2o dB (4o Hz) und + 14 ... - 22 dB (15 kHz). Ausgänge für Tonbandgerät, dynamische Lautsprecher 4,8 und 15 Ohm (für 1oo V Ausgänge Sonderausführung), Speisung für Radioempfangsteil. - Abmessungen: 132,5 x 483 x 32o mm (h x b x t)

  • Anmerkung : Das ist der ganz normale BRAUN CSV 60 als 19" Einschub, der im normalen Leerlauf-Betrieb bereits sehr heiß wird, auch wenn er oben offen ist. Das war 1966/1967 schon nicht mehr empfehlenswert. Wir wissen inzwischen, daß die Ausgangsübertrager des CSV60 sehr sehr knapp dimensioniert waren und bei 30 Watt Sinus glühend heiß wurden. Auch das Nennen der technischen Daten mit den Röhren hat eher abgeschreckt als beeindruckt. Der einzige Vorteil zu dieser Zeit war noch, der konnte die BRAUN LE1 Elektrostaten erfolgreich betreiben. Doch die LE1 in einer Tiefgarage oder in einem Kongesszentrum ?? Das wäre ja nur noch Unsinn geworden.

.

HiFi-Ela Leistungsverstärker ELV 600

Leistungsverstärker verstärken Tonfrequenzsignale der Vorverstärker auf die Leistung, die für die Aussteuerung der Lautsprecher erforderlich ist. Innerhalb einer Übertragungsanlage können - entsprechend der Aufgabenstellung oder der benötigten Sprechleistung - beliebig viele HiFi-Ela Leistungsverstärker zusammengefaßt werden.

Jeder Verstärker ist zweikanalig ausgelegt und damit für Mono- und Stereo-Wiedergabe gleichermaßen geeignet. Die gewünschte Grundlautstärke für die einzelnen Beschallungszonen (Räume, Freiflächen) kann an zwei Pegelreglern in den Eingängen des Leistungsverstärkers eingestellt werden.

Aufbau : Verwindungssteifes Metallchassis, alu-farben, einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen, elektrischer Aufbau nach dem Baugruppenprinzip, fest angeschlossenes Netzkabel mit Schuko Stecker, alle anderen Anschlüsse über unverwechselbare Messerkontakte geführt.

Technische Daten : Ausgangsleistung: 2 x 30 W Sinusleistung bei f = 1kHz an R = 330 Ohm , 100V Ausgang - Röhrenbestückung: 2 x ECF 8o, 4 x PL 5oo Frequenzgang: 2o ... 2o ooo Hz - o,5 dB Klirrfaktor: bei 5o V an 33oÄ = 7,5 W f = 1 kHz k = o,5 % f = 60 Hz k = 0,8 % f = 1o kHz k = o,4 % bei 100 V an J>J>oSl = Jo W f = 1 kHz k = 1 %
Eingangsempfindlichkeit: 2,oV an 1okOhm für Vollaussteuerung. Netzspannung: 22o V, Leistungsaufnahme: ca. 180 W.
.

  • Anmerkung : Das hier ist der einzige für die BRAUN ELA Anlagen extra entwickelte (nur-) Endverstärker - und gleich in der 100 Volt Technik und auch ohne Vorverstärker. Doch die 2 x 30 Watt waren damals bereits im Wettbewerb zu teuer, das konnte Radio RIM oder die Orgelbauer mit ihrem Gigant deutlich preiswerter.

.

HiFi-Ela Lüfterfeld ELF 1

Sind in einer Gestell Zentrale mehrere HiFi Ela Leistungsverstärker des Typs ELV 600 zusammengefaßt, kommt es zu (Anmerkung : erheblicher) Wärmeentwicklung, die nicht allein durch die vorhandene Konvektionsbelüftung (Anmerkung : thermische Zirkulation - Ofenrohreffekt) verhindert werden kann. In diesen Fällen wird unter die Leistungsverstärker das Lüfterfeld ELF 1 eingebaut. Der kontinuierliche Luftstrom des Gebläses verhindert die unzulässige Überhitzung der Geräteeinschübe und schränkt dadurch gleichzeitig Störungen oder frühzeitigen Verschleiß weitgehend ein.

Aufbau : Perforierte, alufarben einbrennlackierte Alu-Frontplatte mit verchromten Gerätegriffen. Stabiles Metallgehäuse zur Führung des Luftstroms. Leistungsstarker, geräuscharm laufender Tangentiallüfter, zwangsgeschalteter Synchronmotor.
Technische Daten : Betriebsspannung 22o V, Leistungsaufnahme 45 Watt. Drehzahl bei 5o Hz 12oo U/min. Laufgeräusch bei Nenndrehzahl 44 dB. Fördermenge bei einem stat. Druck von 6,5 mm/WS 62 ltr./sec. Abmessungen : 132,5 x 483 x 260 mm (h x b x t)
.

Zubehör für Ela-Gestellzentralen

Bildplatten EBP (Anmerkung: es waren sicher Blind-Platten gemeint)
Gerätegriffe EGR
Gleitschienen 5o59
Käfigmuttern M 6
Linsenschrauben M 6 x 2o
Blindplatten EBP
Leerraum innerhalb einer Gestell-Zentrale wird durch Blindplatten abgedeckt, die je nach Bedarf verschiedene Größen haben.
Ausführung : Alufarben einbrennlackierte Alu-Front -platte mit verchromten Gerätegriffen. Abmessungen: Breite 48? mm - Höhe :
EBP 1 43,6 mm ohne Griffe
 EBP 2 88, o mm
 EBP 3 132,5 mm
 EBP 4 177,o mm
 EBP 5 221,5 mm
 EBP 6 266,o mm
 EBP 7 31o,5 mm
Gerätegriffe EGR
EGR 6o/3 für 88,o mm Einschub oder Blindplattenhöhe EGR 6o/4 " 132,5 mm rt EGR 6o/5 " 177,o mm " EGR 6o/6 " 221,5 u. 266,o mm " EGR 6o/7 " 31o,5 mm "
Gleitschienen 5o59> Schrauben und Käfigmuttern M 6 (Für EGZ 1 Gleitschienen 360I) - Für den Einbau in die Ela-Gestellzentrale werden pro Einschub 2 Gleitschienen, 8 Schrauben und 8 Käfigmuttern benötigt.
.

HiFi-Elektroakustik Preisliste
HiFi-Ela-Gesteilzentrale

EGZ I, II, III, IV - alle DM Preis auf Anfrage

HiFi-Ela-Netz- und Kontrollfeld neu : 1309.-
EKF 1 DM 126o,-
HiFi-Ela-Mikrofonmischer 561.-
EMM 68-2 DM 545.-
HiFi-Ela-Steuerverstärker 1199.-
ESV 4oo DM 1088.-
HiFl-Ela-Vollverstärker 968.-
EW 600 DM 935.-
HiFi-Ela-Leistungsverstärker 880.-
ELV 600 DM 850.-
HiFi-Ela-Tuner 968.-
ETE 500 DM 825.-
HiFi-Ela-Tonbandgerät 1985.-
ETG 502/504 DM 1885.-
HiFi-Ela-Plattenspieler Einschub 671.-
EPL 1 (unbestückt) DM 645.-
HiFi-Ela-Lüfterfeld 374.-
ELF 1 DM 360.-

Zubehör für HiFi-Ela-Gestellzentralen Preis auf Anfrage
Preise: ab Werk, einschließlich Verpackung

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.