Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (6) Fernost→  ONKYO (Japan)→  ONKYO model 931 (1972)

Es war ein mal eine kleine ONKYO Endstufe in 1972

damals völlig unspektakulär
eine Seite Prospekt

Und diese Endstufe erfüllte genau die Forderungen, die man in einem Cafe oder einem Speiselokal zur leisen angenehmen Beschallung mit leiser Musik benötigte. Kein Hersteller wollte oder konnte solch einen eigentlich primitiven End-Verstärker zum Anschluß an eine REVOX A77 liefern, nur ONKYO konnte das.

Selbstverständlich hatten Conrad und Radio RIM ihre selbstgebastelten Endstufen im Programm, doch soetwas konnte und durfte man damals schon nicht verkaufen, sondern nur verschenken.

Diese Onkyo Endstufe machte genau das, das ich mir damals wünschte. Zwei Cinch- Eingänge mit 2 Pegelreglern und dicke Ausgangsklemmen für 4 oder 8 Stück kleine 8Ohm Dudel-Boxen teils in Reihe und teils parallel geschaltet - hängend über den Köpfen der Gäste und alle waren happy. Vor allen, es gab keine Fragen bezüglich des Herstellers, der Garantie und der Verläßlichkeit. Diese Endstufen liefen über Jahre, ohne daß man wußte, daß die überhaupt da waren. Auch die Hifi-Qualität war bei den leisen Lautstärken völllig nebensächlich. In Wiesbaden lief dieser Verstärker über 5 Jahre in den Fürstenbergstuben gegenüber dem Kurhaus und auf dem Neroberg im Neroberg-Cafe am Opelbad.
.

Doch lesen wir mal, was damals im Prospekt stand.

Prospekte gabs zuerst nur in Englisch, die ganzen Japaner hatten vor wenigen Jahren gerade erst angefangen, den deutschen Markt zu sondieren und brachten jetzt jede Menge neuer Produkte heraus.

.

Nochmal : "Es war erst 1972" :
Model 931 with OCL and differential Amplifier circuitry

Amplify without any disltrtion! These are key works in the design of any amplifier. But what is distortion and how is it produced? These questions must be answered before a really excellent amplifier can be designed.

Usually a sine wave is fed into an amplifier and the amplifier is judged good or bad as it distorts or doesn't distort this very simple wave. However, real music is much more complex and has many loud and abrupt sounds. These sounds are an integral part of good music and are what make it alive. However, it is this very dynamic aspect of music that can cause most distortion in a poorly designed amplifier.

This is true when the amplifier has poor transient response, live music is very complex and it is difficult to measure with ordinary measuring Instruments. That is why Onkyo turned to electronic Computer techonlogy to find out the make-up of the music waves. This Computer technology was combined with extensive listening tests in an effort to discover and remedy distortion in an amplifier. This is how model 931 was developed.

Onkyo also realized that there is an increasing need for a separate power amplifier. These need is especially felt by those who have 4 Channel stereo Systems or who want a bi-amplifier or tri-amplifier system.
.

  • Anmerkung : Das waren die Sprüche für einen kohlrabenschwarzen Endverstärker, der auch noch häßlich aussah, keine DM 200.- im Einkauf kostete und dann dennoch 5 Jahre lang funktionierte.

.

Engineering features

Model 931 is an independent power amplifier that is so versatile that it can fit into any system. It was designed so that all distortion is reduced to a minimum. Some of the factors that assure less distortion are quasi complementary SEPP, direct coupled and differential circuitry. The power amplifier circuitry was analysed by a computer but this analysis was not restricted to the audible range alone. Onkyo found that the very low frequencies have a very important bearing on the music even though inaudible.

Since these low frequencies are not taken into account when ordinary amplifiers are designed they cause very much distortion. This distortion in the very low frequencies causes IM distortion.

This model is rated at 22 watts per channel at 8 ohms. The T.H.D. of model 931 is rated at less than 0.05%. Whether the amplifier is used at full or very low power this dislorlion rate does not vary. Added stability is gained because a differential amplifier is used.   Instability in an amplifier will put DC voltage on the loudspeaker terminals and this will lead to distortion. The differential amplifier also takes care of any distortion that could come from fluctuations in the power supply voltage and temperature. The OCL circuitry is an added factor why model 931 has less distortion, a flatter response over the whole frequency range and especially good damping in the lower frequency range.

Two Step Variable Input Sensitivity

The input sensitivity of model 931 is variable so that it can be matched perfectly to any preamplifier. This makes it so very easy to use model 931 in any 4ch system.

Integrated Right and Left Channel Attenuator

An integrated attenuator for both channels is installed in model 931. This makes attenuation of both channels very easy. With this added feature incorporated into its design model 935 fits very easily into any 4ch system.

Hier sieht man es ganz deutlich : Die "Zauberer" sind am Werk

.

  • Die Amerikaner und natürlich auch die Japaner hatten das mit den Prospektdaten nicht so genau genommen, wie die Deutschen es dann akribisch nachgemessen hatten.

  • Der Verstärker sollte 100 Watt IHF Power leisten ! Doch er hatte eine Leistungsaufnahme von (nur) 30 Watt. Wo kommen also die 70 Watt zusätzliche Leistung her ?

  • Nunja, man nehme zuerst nur einen Kanal, füttere den mit einer Impulsspitze von einem 1 KHz Signal und messe die Spitzenimpulsspannung. Aus dieser Spannung und einer möglichen Belastung mit einer 8 Ohm oder noch besser, einer 4 Ohm Box errechne man die mögliche abgegebene maximale Leistung und die wird dann natürlich verdoppelt, denn man hat ja 2 Endstufen. So einfach ist das.

  • Auch bei der angeblichen RMS Dauerleistung wird ähnlich kalkuliert (ich spreche absichtlich nicht vom "Messen" der Leistung). Wo sollen 2 x 27 Watt an 4 Ohm bei einer Leistungsaufnahme des Trafos von 30 Watt herkommen ?

  • Auch nach "Jahren der Lehrzeit" bei ONKYO hatte sich das nur rudimentär geändert. Schauen Sie auf den kleinen Onkyo A905 Verstärker, dessen Daten hinter dem Link stehen. Am Ende waren es gerade mal 2 x 15 Watt an 8 Ohm, die der Verstärker - nach deutscher Norm - liefern kann. Wir haben 2 Stück davon und sind dennoch sehr zufrieden. Denn er klingt.

.

Specifications

Dynamic Power  70W (IHF 8Ohms) + 100W (IHF 4Ohms)
RMS Continuous Power (Single Channel Driven !!!!!!!!!)
22W + 22W (8Ohm 1KHz)
27W + 27W(4Ohm 1KHz)

Total Harmonic Distortion:
less lhan 0.1 % (at rated oulput 1KHz)
less than 0.05% (at 0.5W output 1KHz)
less lhan 0.05% (at 10W output 1KHz)

Inter Modulation Distortion :
less than 0.05% (at rated output)

Frequency Characteristic 10Hz-80KHz
Power Band Width 10Hz-100KHz
S/N  better than 100dB
Damping Factor 60 (DC-30KHz)
Load Impedance 4Ohm - 16Ohm
Gain  22dB, 28dB
Rated Input Voltage 1V, 0,5V
Input/Output Characteristics in-phase
Output Terminal SPEAKER-1
Power AC 220/240V. 50/60Hz
Power Consumption  30W- das ist der Knackpunkt !!!
Dimensions  130 x 352 x 135 mm
Weight  3.5kg (7.7 lb.)

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.