Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  BRAUN AG (Kronberg)→  Braun atelier 1 (1980)→  Braun P1 Laufwerk (1980)

Der BRAUN P1 Plattenspieler kommt nicht aus Fernost

Die Tonarm-Shell mit leichter Schräglage

Der P1 aus der BRAUN altelier 1 Serie ist für mich die größte Enttäuschung. Ich hatte ja die Anlage bekommen, weil sie angeblich "nie" (??) richtig geklungen hätte. Und jetzt bei der Betrachtung fällt auf, daß der Abtaster samt Tonarmkopf am Tonarm leicht schräg hängt und auch nicht zu korrigieren oer mit Gewalt zu verdrehen ist.

Einem Musikfan und technischen Laien fällt das (erst mal) fast nicht auf, außer, daß die Platten eben nicht klingen.

.

  • Anmerkung : Von dem seit langem pensionierten BRAUN Mitarbeiter Heinz Werner (hier ist sogar ein Bild aus USA) hatte ich erzählt bekommen, daß ihn die Firma BRAUN - mit einem "Haufen" Bargeld ausgestattet - im Frühjahr 1983 zur Konkursversteigerung nach St.Georgen geschickt hatte, um die Spritzwerkzeuge - also die Formen - für die BRAUN Plattenspieler einfach aus der Konkurs-Masse herauszukaufen - natürlich möglichst preiswert. Mit denen konnte sowieso keiner mehr etwas anfangen, außer eben um vielleicht die BRAUN-Hifi- Nachfolgefirma BEL bzw. a/d/s/ zu erpressen (versuchen).

.

Der P1 auf dem C1

In dem Chassis-Gehäuse quietscht ein Gummi oder Riemen, wenn die Mechanik den Tonarm auf die Platte setzen soll. Die konzeptionellen Ansätze sind sicher honorig, doch die Ausführung ist es nicht mehr. Man kann den Tonarm auch nicht von Hand auf die Platte aufsetzen, weil die Mechanik nach dem Start (Starknopf drücken) des Laufwerkes sofort loslegt.

Das alles konnten und können die original DUAL Plattenspieler (der oberen Preislagen) 1249 und 701 und natürlich noch viele andere Plattenspieler-Modelle aus Fernost besser.
.
Die Optik des Plattenspielers in "Ganzschwarz" ist anscheinend eher auf klassische Trauermusik ausgelegt als auf Musik zur Entspannung und Freude und zum Musik-Genuß. Dieses friedhofsschwarz ist nicht jedermanns Sache und so reduzierte sich der Kreis der potentiellen Käufer auf eingeschworene BRAUN Fans.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.