Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (8) Lautsprecher→  Heco (Schmitten)→  Heco P7302 / P4302

Was hat die große P7302 mit der kleinen P4302 zu tun ?

P 7302 SLV vorne offen
P 4302 SL ohne TC204
die HT-MT Chassis innen

März 2011 - Die HECO P7302 SLV/K war mal der Studio- Referenz- standard zur audiophilen Qualitätskontrolle bei Tonstudios, Schneidstudios und unter Anderem 1976 beim Hessischen Rundfunk. Mehr darüber gibt es auf der P7302 Seite.

In dieser aktiven Box sind (fast) die gleichen Chassis verbaut wie in der P4302. Und wenn man eine P7302 durchgepowert hat oder deren Membranen durchlöchert waren, warum auch immer, braucht man Ersatz. Wir haben daher in Unkenntnis der Fertigungs-Grundlagen prophylaktisch 2 Stück P4302 erworben, um für unsere realen Vergleichs-Tests preiswerter an intakte Basschassis heran zu kommen. Die ausgewählten Boxen im Vergleich sollten schon so gut wie möglich aufgearbeitet sein. Viele Boxen landen nämlich bei uns in einem bescheidenen Zustand ein.

Es gibt da eine original Heco Liste der damals möglichen Chassis mit - wenn man weiß, wonach man sucht - einigen Ausnahmen, zum Beispiel dem Hochtöner der P7302. Der Hochtöner ist zwar auch ein 25mm Kalottensystem, doch ist die Grundplatte sichtbar quadratisch. Die Grundplatte des HT in der P4302 ist rechteckig und paßt nicht in die Aussparungen der P7302. Elektrisch und akustisch könnten !! die beiden Kalotten gleich sein.

Bei der P7302 sind die beiden TC200 Chassis von vorne in die Schallwand eingesetzt / verschraubt, - die beiden TC204 bei den P4302 dagegen von hinten bzw. von innen. Man muß die Rückwand öffnen und die Kitzelwolle vorsichtig entfernen und entsorgen. Die Steinwolle kitzelt dann immer noch genug.
Das bedeutet aber noch nicht, daß die wirklich gegeneinander austauschbar sind. Sie sind zwar mechanisch gleich, doch von der Impedanz deutlich unterschiedlich.

Die Tieftöner sind auch nur fast identisch

links der TC204 neu - rechts der defekte

Der von hinten montierte 204mm Tieftöner (TC204) der P4302 ist optisch baugleich mit dem von vorne verschraubten TC200 Chassis der P7302. Jener hat etwas mehr schwarze Farbe abbekommen, damit es nicht silbern duch das Lochblech durchscheint. Doch das ist uns eventuell egal, da wir die Lochbleche nicht mehr verwenden. Rechts der eine Baß aus der P7302, bei dem sich der Vorbesitzer mal mit einer Reparatur versucht hatte. Nach der messtechnischen Überprüfung kamen leider deutlich unterschiedliche Impedanzen zum Vorschein. Damit war das wohl nichts mit dem Ausstauschen.

Der Mitteltöner ist identisch

Hier der KMC51. In der P4302 waren fast optisch neuwertige Chassis im Gegensatz zu den leicht verrotteten Exemplaren unserer beiden weißen P7302. Auch die beiden schwarzen P7302 Ersatz-Boxen vom Schneidstudio Brüggemann sind sehr "gealtert".

Beim Hochtöner suchen wir noch

Hier der KHC25. Wie man auf dem Bild ganz oben sehen kann, ist der Hochtöner der P7302 quadratisch, der der P4302 rechteckig. Ob die akustisch identisch sind, müssen wir noch herausfinden.

Nachtrag zu den Gehäusen der Heco Serien

Viele Hersteller der damaligen Zeit ließen die Lautsprecher-Gehäuse bei Großserien- Spezialisten fertigen. Heco hatte da eine Kooperation mit HADOS in Untergrombach bei Bruchsal. In den Gehäusen findet man fast überall diesen Hersteller-Stempel. Ob das für alle Lautsprecher ab 1972 galt, ist noch nicht bekannt.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.