Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Dual (2) Plattenspieler→  Dual 1009 Techn. Information (W102)

Als der 1009 Verkauf anfing, zu "brummen" . . . .

. . . wollten viele interessierte Messebesucher und Medienvertrerer mehr von dem neuen Dual Plattenspieler wissen, mehr, als in der Promotion-Broschüre an Sprüchen drin stand. Daraufhin wurde eine "Dual Technische Information - Dual 1009" auf 4 DIN A4 Seiten herausgegeben. Dort sind die Eigenschaften weitgehend wertfrei beschrieben, natürlich immer noch im Hinblick auf die Einzigartigkeit des 1009 - jedenfalls in 1964.

.

Dual Technische Information - Dual 1009 (W102)

Hi-Fi-Plattenspieler mit Wechselautomatik
Hervorragende Betriebseigenschaften als Plattenabspielgerät kennzeichnen den Dual 1009.

Bei der Konstruktion von Laufwerk-Antrieb und Tonarm-Automatik wurden all die  Erkenntnisse und Erfahrungen berücksichtigt, die in den letzten Jahren qualitätsbestimmend und zukunftsweisend für eine vollwertige und störungsfreie Schallplattenabtastung wurden.

Der Tonarm - dessen Ausführung ausschließlich von studio-technischen Überlegungen geprägt wurde - kennzeichnen mit seinem technischen Gesicht den hohen Leistungsstand des Gerätes.

Der Dual 1009 spielt Stereo- und monaurale Schallplatten aller Größen als

  • • manueller Plattenspieler
  • • vollautomatischer Plattenspieler
  • • vollautomatischer Plattenwechsler

.

  • Anmerkung : Da schlich sich schon der damals sehr oft verkannte Fehler ein, die immer noch neuen 33er Mono- und Stereo- Langspielplatten in einen Topf zu werfen. Die Fachleute wie der BRAUN Entwickler Hasselbach wußten das, daß die Rillenbreiten erheblich unterschiedlich waren und auch die Verrundungs-Radien der Abtastdiamanten unterschiedlich groß waren, nämlich 25µm gegenüber 15µm.

.

Technische Merkmale:

In allen Bewegungsrichtungen völlig ausbalancierter Tonarm, kontinuierliche Einstellung der Tonarmauflagekraft zwischen 0-7p (Pond, das war damals auch nue, vorher wurde immer mit Gramm geworben) mit gleichzeitiger Anzeige, unabhängig vom Gewicht des eingebauten Tonabnehmersystems.

  • Einschiebbarer Tonkopf zur Aufnahme aller Tonabnehmersysteme mit 1/2" Standardbefestigung.
  • Eff. Schwingmasse des Tonarms bei Verwendung moderner Tonabnehmersysteme ca. 20 Gramm.
  • Tonarmresonanz 8 Hz bei einer System-Compliance von 20 x 10-6 cm/dyn.
  • Leichtgängige und betriebssichere Bedienungselemente.
  • Plattenteller 3,2 kg, nichtmagnetisch, ausgewuchtet. Druckgußausführung
  • Drehzahlen: 16%, 33 1/3, 45, 78 U/mm - Leistungslose Drehzahl - Feinregulierung ±3% für alle Drehzahlen
  • Gleichlaufschwankungen max. ±0,1%.
  • Rumpelstörungen bezogen auf 100 Hz Vollaussteuerung (1,4cm/s)
  • bei 100Hz > 45dB und
  • bei 250Hz > 58dB.
  • Weitgehender Schutz gegen mechanische Erschütterungen und akustische Rückkopplung durch tiefabgestimmte, stark gedämpfte Dreipunkt-Federaufhängung

.

weiterhin :

Wechselachse 7mm (Normal-Zubehör) und 38mm (Sonder-Zubehör) auswechselbar und selbststabilisierend. Schallplatten über Wechselachse abziehbar. Plattenlift zur Schonung der Schallplattenmittellöcher. Plattenstift zur Verwendung des Gerätes als Plattenspieler.
Alle Teile des Gerätes Sind tropensicher gegen Korrosion geschützt.
.

  • Anmerkung : Das war anscheinend auch dringend notwendig, denn die alten Plattenspieler-Chassis - also die aus Blech gestanzte Chassisplatte - der Wettbwerber und auch die eigenen rosteten wie nix. Fotos davon haben wir genügend.

.

Bedienungselemente

Ein leichtgängiger Bedienungshebel übernimmt Tonarm- und Motorsteuerungen
bei manuellem Betneb : den Plattentellerstart
bei automatischen Betrieb : Start, Sofortwechsel und Stop

Die Automatik des Dual 1009 arbeitet auch bei einer Tonarm-Auflagekraft von 0.5 p in allen Betriebsarten noch einwandfrei

Justierung der Tonarmbalance

Durch eine Grob- und Feinverstellmöglichkeit des am Tonarmende befindlichen Ausgleichsgewichtes kann der Tonarm so ausbalanciert werden, daß sein Schwerpunkt genau im Schnittpunkt der beiden Lagerachsen liegt. Dadurch größte Erschütterungsfreiheit :

Grobverstellung : Verschieben des Gewichts
Feinverstellung : Verdrehen des Gewichts

Die Justierung wird mit eingebautem System vorgenommen.
Der Tonarm behält diese Balance Ober seinen gesamten Bewegungsbereich bei.
.

Einstellung der Tonarmauflagekraft

Durch eine sehr geringe eff. Schwingmasse des Tonarms wird bei geringsten Auflagekräften eine weitgehend trägheitslose Nadelführung gewährleistet.

Mit einer - auf die Horizontalachse wirkende - Spiralfederspannung kann die Tonarmauflagekraft kontinuierlich zwischen 0-7p eingestellt werden.

Diese Einstellung wird nach dem Ausbalancieren des Tonarms vorgenommen. Die an der Rändelscheibe angezeigte Auflagekraft stimmt dann immer - unabhängig vom Gewicht des eingebauten Tonabnehmersystems - mit der tatsächlichen Auflagekraft überein. Sie bleibt auch bei der Abtastung welliger Schallplatten konstant.

Drehzahl-Feinregulierung

Für alle Drehzahlen kann eine leistungslose Feinregulierung von ±3% durch eine kontinuierliche Höhenverstellung des Treibrades erreicht werden.
Betätigung durch den in nebenstehender Abbildung gezeigten Drehknopf

Motor und Antrieb

Vierpol-Asynchron-Motor mit in zwei Ebenen gewuchteten Anker, superfinierten Lagerstellen, mit extrem geringer magnetischer Streuung durch Verwendung von Ringkern-Blechschnitten. Der Motor ist radial-elastisch und schwingungsbedämpft mit der Chassis-Platine verbunden, dadurch vibrationsfreier Plattentellerantrieb. Leistungsaufnahme des Motors ca. 11 VA.

Für Betneb an Wechselstrom 50 Hz oder 60 Hz durch Auswechseln der Antriebsrolle auf der Motorachse einstellbar. Antrieb am Plattentellerrand, automatische Entlastung des Treibrades bei Abschaltung des Gerätes.
.

Spannungsumschaltung: 110/220 Volt durch Lötverbindung unterhalb der Platine zugängig. Alle Teile, die unter Netzspannung stehen, sind berührungssicher abgedeckt.

  • Anmerkung : Das war damals eine Neuerung, die im Turbel fast völlig unterging, also wenig beachtet wurde. In sehr vielen heutigen ebay Angeboten sind inzwischen Fotos von der Unterseite mit enthalten. Dort sieht man grauseligste mit 220 Volt belegte völlig offene Lötösen für den Netzanschluß - und das damals wie heute ohne jeden Skrupel. Bei Dual war eine Abdeckung drüber gesetzt.

.

Abmessungen des Chassis

Grundplatte 329 x 274 mm
Mindestraumbedarf nach unten 80 mm, nach oben 165 mm ab Oberkante Montagebrett.
Gewicht des Chassis: 6.8 kg
Zeitsparende Einbaumethode auf Grund neuartiger, seitlich schwenkbarer Transport- und Entnahmesicherungen
.

Der Dual-Stereo-Vorverstärker TVV 42

Der Dual-Stereo-Transistoren-Vorverstärker TVV42 wird immer dann benötigt, wenn bei Verwendung eines magnetischen Tonabnehmersystems die nachfolgende Verstärkung nicht zur Vollausteuerung der Wiedergabeanlage ausreicht. Gleichzeitig übernimmt er - für eine optimale Abtastung der Schallaufzeichnung - die Entzerrung der Schallplatten-Schneidkennlinie.

(Nicht erwähnt wurden die vier rauschenden Germanium Transistoren.)
.

Dual-Stereo-Magnetsystem DMS 900/96

Das Dual-Magnetsystem DMS 900/96 arbeitet nach dem Prinzip variablen magnetischen Widerstandes. Es entspricht in seinen Abmessungen und in seiner Befestigungsart dem 1/2"-Standard und läßt sich in jeden entsprechend diesem Standard ausgeführten Tonarm einbauen.

Technische Daten
Übertragungsbereich 20 Hz bis 20 kHz ±3db
Empfindlichkeitsunterschied zwischen beiden Kanälen, max. 2db Übersprechdämpfung: bei 1kHz 28db
Compliance: horizontal 7x10-6 cm/dyn - vertikal 6 x 10-6 cm/dyn Auflagekraft 3g - Systemgewicht 14g

Nähere Ausführungen über das Magnetsystem DMS 900/96 in unserer Technischen Information W 109

Dual-Entzerrer-Vorverstärker TVV 42

Der TVV42 wurde speziell zur Vorverstärkung des Dual-Magnetsystems DMS 900 entwickelt, er kann aber auch für andere Magnetsysteme, deren Abschlußwiderstand mit 20 kOhm empfohlen wird, verwendet werden.

Der temperaturstabilisierte 2 x 2-stufige Verstärker ist mit rauscharmen Transistoren bestückt und in gedruckter Schaltung ausgeführt.

  • Anmerkung : Wir haben einen TVV 42 gehabt. Was damals als rauscharm bezeichnet wurde, würde heute als Rauschgenerator bezeichnet.


Für die Stromversorgung des TVV 42 ist Anschluß an Wechselstromnetze mit 110 oder 220 Volt erforderlich.

Technische Daten

Frequenzgang : 20 Hz bis 20 kHz bezogen auf die Schneidkennlinie 3180. 318 und 75us
Klirrfaktor : <  0,5% bei UA -1,5 V
Eingangswiderstand :  ca. 20 kOhm
Belastungswiderstand : > 100 kOhm
Verstärkung bei 1000 Hz :  100-fach
Störabstand : 70 db
Bestückung : 4 x AC 151 (OC 306/2) rauscharm
Netzanschluß : Wechselstrom, umschaltbar 110 und 220 V durch Widerstandsaustausch im Netzteil, verwendbar an 40-60 Hz
Leistungsaufnahme : ca. 1 W

Dual Indent Nummer :

Dual Gebrüder Steidinger St.Georgen/Schwarzwald
W 102 - PP - yu - H - Printed in Germany

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.