Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  Die Quadrophonie 1969 / 1979→  1975 - Quadro-Verbesserungen

Es wurde schlichtweg verschwiegen, was da gelogen wurde.

Eine der ersten QX-949 ANzeigen
dann eine aus 1974 November

von Gert Redlich im November 2020 - In den hier bei uns vorliegenden unabhängigen amerikanischen Audio- und Hifi- Magazinen - wie zum Beispiel in off-duty - steht es dann - zuerst etwas versteckt, dann immer offener und dann im Klartext.

Man hatte uns anfänglich betrogen, schlichtweg beschi......en. Man muß es überhaupt erstmal wissen und dann suchen und von jetzt an zwischen den Zeilen lesen.

Die ganzen Quadro-Vorführungen der japanischen und amerikanischen Vollprofis auf den Messen und auf den internationalen Tonmeistertagungen (AES usw.) wurden natürlich mit perfekt getuntem Material (Hardware wie auch Software = Schallplatten) aufgeführt.

Uns wurde dabei verschwiegen, daß bei der Kodierung der SQ, QS und CD-4 Schnitt-Master edelste Technik (professionelle Studio-Hardware) benutzt wurde. Eine ausgeklügelte perfekte Technik, die den europäischen Plattenfirmen gar nicht zur Verfügung stand.

Ein Vergleich mit den ersten CD Vorführungen von Philips etwa 1979 bietet sich an, als unter dem Tisch (mit dem kleinen CD-Laufwerk oben drauf) ein mit Tüchern verhangener (versteckter) fast 1/2 Kubikmeter großer 19" Elektronikschrank stand, der mit irre viel Elektronik die Vorführ-CD abgespielt hatte.

Karl Breh hatte sich damals getraut, da mal drunter zu schaun, als seine Philips-Freunde mal absichtlich weggesehen hatten.

Auch bei der Quadro-Wiedergabe wurden Dekoder-Module und riesengroße dedizierte CD-4 Demodulatoren verwendet, die vom technologischen Aufwand jeden höchstwertigen Quadro- Receiver in seiner Gesamtheit (also weit über 100 Transistoren) übertrafen.
.

Walter M. Rios beschrieb es bereits in den 1974er Ausgaben

Walter Rios beschrieb es sehr geschickt im positiven Sinne, er wollte nämlich Anzeigen verkaufen und nicht die Inserenten mit ungeliebten Wahrheiten verprellen.

Ich formuliere das natürlich im Umkehrschluß ganz anders und damit so :

Erst mit der Verwendung von hochintegrierten ICs werden die Quadro- Platten (aller Hersteller) wirklich sauber (kanalmäßig sauber getrennt) und soweit es bei der 4-Kanal Aufnahme auch alles drauf ist, begeisternd quadrophonisch abgespielt.
.

Der in 1973 vorgestellte Pioneer QX-949 hatte nur ein einziges IC - und zwar im Tunerteil,
alle anderen Platinen waren anfänglich mit Einzeltransistoren diskret aufgebaut.


Und das passierte erst Ende der 1974er Monate (11/1974), als die ersten SANSUI Quadro- Receiver explizit damit beworben wurden, daß die Quadro- Dekodierung (samt CD-4 ???) jetzt IC basiert sei. Aber so genau sagte man das nicht.

Diesen Aufwand entsprechend der theoretischen Vorgaben mit diskreten Transistorschaltungen nachzubauen hätte jede Preisvorstellung gesprengt.

Das bedeutet aber auch, alle die Receiver und Zusatzgeräte früherer Generationen (vor 1975) können die Quadro-Kodierung von Schallplatten aller Techniken nur unzureichend auflösen, auch die erste Generation des super tollen PIONEER QX-949 nicht. Wobei der Pioneer QX-949 ab einem bestimmten Datum in 1973 bereits die CD-4 Demoldulation mit ICs abarbeitete, nicht aber QS und SQ.
.

Nur zur Info : Die Lizenzinhaber der 3 Quadro-Systeme

.

  1. QS ™ von Sansui Japan
  2. SQ von CBS Inc. (Columbia Broadcast System)
  3. CD-4 von JVC Inc. (Japan Victor Corp.)

.

Es ist eine traurige Wahrheit, die zum Niedergang führte

Als es dann doch raus kam, daß man uns belogen und betrogen hatte, war das Kauf-Interesse der zumindest überhaupt noch interessierten Kunden so weit abgeflaut, daß die von einer in 1974/75 beginnenden Rezession (in USA) gebeutelten Fernost- Hersteller wieder mit aller Gewalt neue Stereo-Receiver mit vorbereiteten 4-Kanal Cinch- Buchsen auf den Markt brachten. Diese seien 4-Kanal tauglich.
.

Eine erste Anzeige im November 1974 ließ aufhorchen ....

See those little microelectronic IC "chips''?

Warum wird das in mehreren ganzseitigen Farbanzeigen in solch großen Lettern exponiert herausgestellt ? Im Anzeigen-Text steht es so :
See those little microelectronic IC "chips''? They make Sansui's new QRX-7001 and QRX-6001 receivers the biggest things in 4-channel.

  • Biggest in all-source 4-channel performance.
  • Biggest in long-term reliability.
  • And, very important, biggest in value.

.

Der SANSUI QRX-6001 und QRX-7001

But Sansui didn't simply miniaturize the famous QS matrix system with QS vario-matrix. They also made it better.

Now, QS matrix 4-channel sources achieve 20dB to 30dB of inter-channel separation - no other maker can say that. It means your listening area is greatly enlarged. Sit anywhere, you'll hear unforgettable 4-channel stereo.

Even old-favorite 2-channel discs and tapes played through Sansui's unique QS Synthesizer circuit and QS vario-matrix sound fresh again. They get a new spatial 'fatness'. You'll hear four distinct channels of sound.
Naturally, both these receivers have built-in SQ circuitry, and CD-4. Not the conventional-type CD-4 demodulator either. But an improved high-
performance design by Sansui's own engineers. It sounds really nice.

And by putting a lot of this complex circuitry onto micro IC "chips", the Sansui people did other nice things for 4-channel. They made long-term reliability a fact. And, best of all, they brought the cost of high-performance, all-source 4-channel stereo way down.

See and hear these amazing new Sansui receivers at your nearest Audio Club or Audio-Photo Center. Or, for free full-color brochures, just write and ask for QRX-7001 and/or QRX-6001-the biggest things in 4-channel.
.

Wie in der off-duty vom März 1975 ganz offen beschrieben wurde, hatte die beginnende Rezession die amerikanischen Märkte voll im Griff. Und die Japaner (und auch die Amerikaner) mußten leiden, manche sogar ganz fürchterlich.

PIONEER hatte von der Zukunftshoffnung, dem QX-949, QX-848 und QX-747 riesen Stückzahlen aufgelegt und die flossen nur mit etremen Rabatten in den weltweiten Markt.
.
Vorab werfen Sie einen Blick in die off-duty Seiten.
.
Da kommt noch mehr.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2021 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.