Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  (1) Die Speicher / Medien→  Die DAT-Kassette (1985)

Diese Seite der DAT Kassette ist nur eine Link-Seite

Einer der ersten DAT Recorder
Vergleich der DAT Kassete mit der CC Kassette
Es ist ein 3,81mm breites Band

Als das DAT Konzept so um 1985 entwickelt wurde, waren die Compact Cassette und deren Recorder bereits 20 Jahre alt und man hatte doch ein wenig Erfahrung, wie das mit einem neuen Weltstandard laufen müsste.

Bei der CD hatte man vor 3 bis 6 Jahren geübt und die Erfahrung gemacht, daß mehrere - oder noch besser "ganz viele" - an einem Strang ziehen müssen und jeder der "Teilnehmer" sich einen eigenen Vorteil davon verspricht.

So hatte SONY zwar die meiste (Vor-) Arbeit geleistet, doch das Schrägspur- Konzept muß sich in den Normen-Ausschüssen und Versammlungen gegen das Linear Recording (Längsaufzeichnung) von Philips und anderen behaupten.

Und eigentlich gehört das alles sowieso gar nicht hier her
, es gehört ins Magnetbandmuseum. Aber da die extrem hohe Audio-Qualität eine so große Rolle gespielt hatte und auch vom Marketing immer wieder herausgestellt wurde, ist das Grundkonzept von DAT hier auf den Wissen & Technik Seiten beshrieben.

Die Kassette ist bei den Speichern/Medien angelegt und verweist natürlich dann auf das Magnetbandmuseum. Die Recorder-Beschreibungen wiederum sind bei den Quellen/Geräten zu finden und werden auch zum Magnetbandmuseum refrenziert.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2007 / 2018 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.