Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  (1) Die Speicher / Medien→  Die Phonograph Walze

Wieder etwas anders war die Phonograph Walze

Eigentlich war sie der Edison Walze recht ähnlich, doch der Fachmann sprach von einem gewaltigen klanglichen Unterschied bereits sehr ähnlich der späteren Shellackplatte.

Diese Walze wurde nach damaligen Methoden "industriell" dupliziert und konnte vielfach abgespielt werden.

Und die Walze war dann (später) schon erstaunlich gut. Damit kam die Edison Walze überhaupt nicht mit. Diese Phonograph Walze war also der letzte Schritt vor Emil Berliners Schallplatte.



Lesen sie mal die Copyright Bestimmungen auf der Rückseite der Pappbüchse/Verpackung:

Alle Columbia Records, Graphophones and Blanks sind unter diversen Patenten hergestellt, lizensiert und verkauft; zu folgenden Konditionen und Restriktionen:

Diese gelten für alle Personen und die Preise, zu denen sie wieder verkauft werden und in deren Hände sie kommen.

Jede Verletzung dieser Konditionen und Restriktionen machen den Verkäufer oder Benutzer schadensersatzpflichitg als den Verletzter der oben genannten Patente. Der Preis dieser Aufnahme ist fünfundzwanzig Cent.

Es ist kein Verkauf unter diesem Preis erlaubt.

----------------------------------------------------------

Das war das Amerika, das Land der unbegrenzten Freiheit von 1910.


Und heute ?


- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2007 / 2018 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.