Sie sind hier : Startseite →  Hifi Bücher + Prospekte→  Hifi (Jahr-)Bücher

Auch (Jahr-) Bücher und Kataloge gab es ohne Ende . . .

So ziemlich das Erste
Wir haben sie alle

dicke und dünne, gute und weniger gute und auch besonders oberflächliche oder gar "schreckliche".

 

Die Qualität war wie bei den Geräten subjektiv und wirklich "quer Beet" vorhanden. Eine Vorreiter-Rolle spielten ab 1963 die Hifi Jahrbücher von Karl Breh (Herausgeber der Hifi Stereophonie), in denen fundiert die Technologie erklärt wurde, sodaß man sie (meistens) auch verstehen konnte.

 

Weitere bekannte und weniger bekannte Bücher gab es in so großen Mengen, daß wir nur exemplarische Muster vorstellen können, soweit wir deren überhaupt habhaft werden können.

 

Im englischsprachigen Bereich ist die Fülle der Bücher und Publikationen schier unüberschaubar, es waren hunderte von ganz großen bis regionalen kleinsten Magazinen und Zeitschriften, von Hochglanz Kunstdruck bis nahzu fotokopiert.

Es war wirklich alles vertreten. Auch das fachliche Niveau reichte von hanebüchenem Unsinn bis edel und gut. Aber das kennen wir hier bei uns in Deutschland ja auch.

 

Hier ein zusätzlicher Einblick in das Bücherregal des ehemaligen Entwicklungsleiters bei BRAUN in Kronberg, Wolfgang Hasselbach. Er hatte nahezu die gesamte Hifi-Palette von BRAUN aus der Taufe gehoben.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.