Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Grundig (2) Hifi-Geräte→  Grundig FineArts (1987)→  Grundig FineArts CTT-903

Warum Dr. WSchwäbe für diese FineArts Serie zuerst einen Doppel-Laufwerks Recorder zur Entwicklung in Auftrag gegeben hatte, ist unklar. Jedenfalls sind dort zwei elektronisch steuerbare Mehrmotoren-Laufwerke eingebaut, vermutlich fertige Fernost Komponenten. Es könnte natürlich auch sein, daß nur die drei Motoren in Fernost eingekauft wurden und die Laufwerke in Portugal gefertigt wurden.

Beide Laufwerke können in beiden Richtungen wiedergeben und ein Laufwerk kann auch aufnehmen.

Das Gerät hat eine Menge Eigenschaften, die bei uns Hifi-Fans nie in Betracht kamen. Aber es mussten halt sogenannte Features in ausufernder Anzahl in den Prospketen auftauchen.

Nach glaubwürdigen Aussagen von Willi Studer wurde bei den Kassettengeräten viel zu oft die Wunschliste zur Specs-Liste aufgehübscht und geschönt. - Selbst die in seinem Haus entwickelten CC- Studer und Revox- Edelrecorder konnten den ganz normalen A77 und B77 Bandmaschinen das Wasser nicht reichen. Gleiches hatte mir auch Karl Breh erzählt, nachdem bei den Recoder-Tests aus taktischen Gründen die Wahrheit nur verschlüsselt zwischen den Zeilen stehen durfte.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.