Sie sind hier : Startseite →  Hifi Bücher + Prospekte→  Test-Jahrbücher Hifi Stereophonie→  HS Testjahrbuch 1983-84

Das letzte Test-Jahrbuch 1983/84 der Hifi- Stereophonie aus dem G.Braun Verlag

Die neue digitale CD war nicht nur mehr am Winken, sie war nicht mehr zu bremsen. Der anhaltende Niedergang der Hifi-Industrie verlangte immer heftiger unbedingt und gnadenlos neue Produkte und die konnten nur mit diesem neuen Tonträger kommen und gelingen.

Dies ist also die letze Ausgabe des Testjahrbuches der Hifi- Stereophonie vom Mai 1983. Von der Einstellung der Zeitschrift waren noch keine Anzeichen zu sehen. Alle Mitarbeiter hatten sich sehr große Mühe gegeben, fachlich absolut kundige Artikel bereitszustellen und zu kommentieren. Vieleicht hat man in der Redaktion schon die Situation erkannt oder kommen sehen. Alleine die Anzahl der bezahlten Produktanzeigen ist ein Maß für die Rentabilität einer Publikation und die Kollegen merken das natürlich.

Impressum vom Mai 1983 :

Gesamtredaktion Dipl.-Physiker Karl Breh - ISBN 3-7650-7113-7 - ISSN 0343-3617
© 1983 by G. Braun (vorm. G. Braunsche Hofbuchdruckerei und Verlag) GmbH
Karl-Friedrich-Straße 14-18, 7500 Karlsruhe 1 - Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und fotomechanische Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags. - Genehmigung von Karl Breh persönlich bei meinem Besuch Karlsruhe in 2012 erteilt.

.

Einführungen und Gesamtredaktion Dipl.-Physiker Karl Breh

Diese Einleitungen spiegeln den aktuellen Stand der Hifi-Entwicklung im Frühjahr 1983 wieder. Die anderen hier eingestellten Einleitungen der Jahre 1981 und 1982 (und früher) sind nur aus historischen Gründen hier auf diesen Seiten enthalten.

Aufschwung durch die Compact Disc

Im letzten Testjahrbuch 1982 habe ich an dieser Stelle die Frage gestellt, ob HiFi überhaupt noch aktuell ist. Und ich war damals der Auffassung, daß der Videoboom auf Dauer gesehen HiFi nicht verdrängen würde. Daß dies eine richtige Prognose war, ist heute schon deutlich abzusehen, obwohl die Umsätze im Videobereich nicht rückläufig und die Erwartungen nach wie vor auf weiteres Video-Wachstum gerichtet sind.

Trotzdem kann auch im HiFi-Bereich wieder optimistischer in die Zukunft geblickt werden. Dafür gibt es hauptsächlich zwei Gründe:

Der Videoboom hat zwar hochgespannte Umsatzerwartungen erfüllt, aber Fachhandel und Hersteller mußten einen starken Preisverfall hinnehmen, d. h. es wurde zu wenig verdient. Das hat bei Abnehmern und Anbietern die Einsicht gefördert, daß HiFi nun doch nicht so zu verachten ist.

Die Vielfalt dieses Bereichs bietet auch bei relativ weniger Umsatz die bessere Rendite. Verstärkt wurde dieser Trend durch den Innovationsschub, den die Digitalisierung, insbesondere aber die Compact Disc ausgelöst haben. Die Markteinführung von der CD scheint sich gut anzulassen. Die durch CD erzielte Verbesserung der Klangqualität des Tonträgers hat jetzt schon erkennbare Auswirkungen auf die Hardware-Seite.

Hifi wieder im Blickpunkt - hier die PCM Technik

HiFi rückt wieder in den Blickpunkt des Interesses, kommt wieder ins Gespräch. Diese Entwicklung ist auch am vorliegenden TJB erkennbar. Es enthält einen Sonderteil, in dem Tests von PCM-Adaptoren für digitale Eigenaufnahmen, Tests von CD-Spielern und alles Wissenswerte zum Thema „Digital" zusammengefaßt ist. Wir glauben sagen zu dürfen, daß dieser Digital-Sonderteil mit einigen seiner grundsätzlichen Beiträge und der Beschreibung neuer Meßmethoden erheblich zum besseren Verständnis dieser neuen Technik beizutragen vermag.

Rückblick auf 1971 - Das erste Testjahrbuch

ist 1970 erschienen und enthielt die Testberichte, die in der Zeitschrift HiFi-Stereophonie im Zeitraum Januar 1969 bis März 1970 veröffentlicht wurden.

Seither sind - das vorliegende inbegriffen - weitere zwölf Testjahrbücher erschienen, die jeweils die Testberichte enthielten, die in der Zeit vom April des vorausgegangenen Jahres bis zum März des Erscheinungsjahres in der Zeitschrift publiziert worden sind. Die vorliegende Ausgabe umfaßt Testberichte über etwa 250 Bausteine.

Wer also alle dreizehn Testjahrbücher besitzt, verfügt damit über alle Testberichte, die in der Zeitschrift von Januar 1969 bis März 1982 veröffentlicht worden sind, insgesamt sind dies Testberichte über 2100 HiFi-Bausteine.

Das Hifi-Magazin „HiFi-Stereophonie"

Die Zeitschrift für Musik und Musikwiedergabe dient seit ihrem ersten Erscheinen im Januar 1962 der Aufgabe, den HiFi-Interessenten durch ebenso gründliche wie objektive Testberichte über die Qualität des internationalen Angebots zu unterrichten.

Seit 1967 verfügt die Zeitschrift über ein mit den besten Meßgeräten ausgerüstetes eigenes Laboratorium und über einen akustisch geeignet ausgestatteten Abhörraum. Im Labor werden alle Messungen von qualifizierten Kräften durchgeführt. Der Abhörraum dient zur vergleichenden Beurteilung von Lautsprecherboxen und anderen HiFi-Bausteinen aufgrund von Musik-Hörtests.

Grundsätzlich befaßt sich die Zeitschrift nur mit Geräten, für die der Hersteller oder der Importeur in Anspruch nimmt, daß sie die Mindestforderungen nach DIN 45.500 erfüllen oder übertreffen. Da, soweit solche existieren, nach den in dieser Norm festgelegten Meßmethoden verfahren wird, sind die Ergebnisse der Messungen untereinander und - zumindest was Geräte deutschen Fabrikats betrifft - auch mit den technischen Angaben der Hersteller vergleichbar.

Auch im vorliegenden Testjahrbuch sind Bausteingruppen zusammengefaßt. Innerhalb dieser Gruppen sind sie aber - wie schon in den Testjahrbüchern ab 1973 - nicht alphabetisch, sondern chronologisch geordnet. Dies erschien uns zweckmäßig, weil innerhalb eines Jahres immer wieder meßtechnische Verbesserungen eingeführt werden, die dann für alle nachfolgenden Testberichte relevant sind.

Die in 1983 aktualisierten "Einführungen"

sind jeder Bausteingruppe vorangestellt. Sie geben einen Überblick über Aufgaben, Funktionsweise und Qualitätskriterien der jeweiligen Geräteart. Entwicklungstendenzen werden aufgezeigt und, wo für das Verständnis der Testberichte erforderlich ist, Meßmethoden und deren Problematik erläutert. Insbesondere ist das letztgenannte in jenen Einführungen geschehen, die Gerätegattungen betreffen, bei denen die Meßmethoden und ihre Darstellung grundlegend erweitert, verfeinert und verbessert worden sind.

An dieser Stelle habe ich Dipl.-Ing. Arndt Klingelnberg für zahlreiche Vorschläge und Anregungen und allen Mitarbeitern im Testlabor für ihre Tätigkeit als Tester und Autoren von Testberichten zu danken. Ingo Harden danke ich für die Durchführung der psychometrischen Lautsprechertests und deren Auswertung.

Die Punktebewertungen

Um die Vergleichbarkeit von Testergebnissen und Gerätebeurteilungen über längere Zeiträume hinweg zu ermöglichen, haben wir bei Plattenspielern, Verstärkern, Empfängern, Empfänger-Verstärkern und Cassettenrecordern jeweils Punktebewertungen eingeführt. Diese erfolgen in jeweils sinnvollen, für die Gesamtquaiität wichtigen Einzelkategorien. Um den unterschiedlichen Anforderungen seitens des HiFi-Interessenten (z.B. optimaler Fern- oder Nahempfang bei UKW-Empfängern) dennoch zu genügen, werden die einzelnen Kategorien unterschiedlich gewichtet. Durch die Wahl der Gewichtungsfaktoren kann der Leser zu individuellen Beurteilungen gelangen, die seinen speziellen Anforderungen Rechnung tragen.

Die Preisangaben . . .

bei denen es sich ohnehin nur um unverbindliche, ungefähre Ladenpreise handelt, wurden vor Drucklegung des Testjahrbuches nicht verifiziert. Diese Angaben sind daher mit Vorsicht zu genießen, denn sie können erheblichen Schwankungen nach oben, meist jedoch nach unten, unterliegen. In jedem Fall ist ein Vergleich der Preise bei verschiedenen Fachhändlern ratsam.

Die Qual der Wahl ist angesichts der nach wie vor großen Vielfalt des Angebots an HiFi-Bausteinen und -Anlagen für den Laien deswegen so groß, weil er nicht weiß, welche Auswahl ihm zum reellsten Gegenwert für sein Geld verhilft. Mit dem Testjahrbuch 1983 geben wir dem HiFi-Interessenten wieder in geschlossener Darstellung einen Qualitätsüberblick über eine große Anzahl HiFi-Bausteine.

Durch die den Testberichten der verschiedenen Bausteingruppen vorangestellten Einführungen versetzen wir ihn in die Lage, die Testberichte zur Bildung seines eigenen Urteils in dem Sinne zu nutzen, daß er die Ergebnisse aus seiner eigenen Kaufproblematik heraus individuell zu bewerten lernt.

Darüber hinaus wird die aufmerksame Durchsicht dieses Testjahrbuches beim Leser den Blick für die entscheidenden Qualitätskriterien der verschiedenen HiFi-Bausteine schärfen und ihm dadurch helfen, sich innerhalb des breit gestreuten Angebots zurechtzufinden. Wer schon die vorausgegangenen Test-
jahrbücher besitzt, kann sich durch Vergleich mit dem vorliegenden einen Überblick über den Grad des Fortschritts in den verschiedenen Bereichen der HiFi-Technik verschaffen.

Karlsruhe, im Mai 1983 Karl Breh

Mitarbeiter im Testlabor und Autoren dieses Testjahrbuches :

.

  • a. k. Arndt Klingelnberg
  • Br. Karl Breh
  • F. U. Friedrich Ueberle
  • G. M. Günther Mania
  • Ku Joachim Kuli
  • mth Michael Thiele
  • ni Hartmut Niemeier
  • RST Rosemarie Stockmar
  • R.W. Rüdiger Winkler
  • TP Tillmann Piesch
  • TU Wolfgang Tunze
  • wi Robert Winiarski

.

Inhalt Testjahrbch 1983

Vorwort 3
   
Tonabnehmer 7
Karat 23 R und DV 50 A 14
ShureV15Type5 17
Populär bis exclusiv - 40 Tonabnehmer von 60 bis 3000 DM 20
Elac EMC-1 37
Sechs Top-Modelle B & O MMC1, Denon DL-305, Luxman LMC-1, Ortofon MC 2000, Sonus SB-11, Sony XL-MC 3 40
7 MC-Vor-Vorverstärker und Übertrager 47
   
Plattenspieler / Tonarme 57
Biotracer tangential Sony PS-X800 64
RevoxB791 68
JVCQL-Y55F 71
B & O Beogram 8002 74
Technics SL-QL1 78
   
Verstärker 81
Mono-Würfel Endstufe Beiles A-Mod 86
Second Break-Down 88
Vollverstärker Luxman L-550 89
Elefantentreffen 94
Endverstärker auf Herz und Nieren getestet 96
Accuphase M-100 100
Amcron PL 4 102
Bryston4B 104
Mark Levinson ML-3 106
Mark Levinson ML-9 108
   
Sony TA-N 900 110
Was ist PLPS? 111
Die Angst des Testhörers beim Umschalten 113
Exclusiver Club 116
Verstärkerdaten ohne Geheimnisse 118
Accuphase C-240 119
Amcron Straight Line Two 122
CabreAS101 124
Mark Levinson ML-7 126
RGR Four-1 128
Sony TA-E 900 130
Kenwood Verstärker L-02A / Tuner L-02T 134
   
Empfänger 143
14 Tuner im Vergleich 152
UKW-Stereo-Nutzempfindlichkeit 184
QuadFM4 186
JVCT-X55 190
Eine Anmerkung zu UKW-Kalibriertongeneratoren 192
   
Empfänger-Verstärker, Kombinationen und Komponentenanlagen 195
14 Receiver 198
   
10 Komponentenanlagen  
Teil I: Plattenspieler und Verstärker 216
Teil II: Tuner und Cassettenrecorder 238
Spulen- und Cassetten-Tonbandgeräte 265
Fachausdrücke 278
Aiwa AD 3500 E 284
Yamaha K-960 288
Sharp Optonica RT-7070 293
RevoxB710Mkll 298
Verzerrungen 302
Band contra Scheibe - Digitalaufnahmen auf Schallplatten und MusiCassetten - Ein Hörvergleich 306
   
Lautsprecher 317
Transpuls MP-X-101 322
Arcus Reference System 328
AFD Monitor 332
Fünfmal Regalformat : Mac 3 Way, Mission 700, Restek Optima, TSM Puris 200, TSM Puris 300 334
Infinity Reference Standard 1 344
Magnat Transpuls 26 A 348
CantonCT1000 350
Huter und Dorbritz HD 300 352
Audioplan Kontrast 356
WHD Gerard 4055, 4045 und 4035 360
   
Kopfhörer 363
28 Kopfhörer ODD Digital Audio Digital-ABC 379
   
CD-Player - die neue Technik 382
Hitachi DA-1000 390
Kyocera DA-01 391
Marantz CD-73 393
Philips CD 100 394
SanyoDAD8 395
SonyCDP-101 397
Toshiba XR-Z 90 398
Compact Disc, Digital Audio - eine Herausforderung für den Tonmeister 400
Digitalaufnahme - ein Qualitätsprädikat? 403
PCM-Geräte für Aufnahme und Wiedergabe - Ein Erfahrungsbericht - Hitachi Digital-Recorder 406
PCM - Wirklich besser als herkömmliche analoge Technik? 410
PCM als Pseudo-Video-Aufzeichnung 414
Fünf PCM-Prozessoren und ein Analog-Bandgerät mit Dolby-B-NR 418
Der Sprung über den Analogschatten 424
Der Sprung über meinen Analogschatten 428
Vergleich Analog -PCM: Eine Widerrede 430
PCM im Vergleich - Teil II 434
PCM im Vergleich - Teil III 444
PCM-Prozessor Sanyo Plus 5 447
PCM-Prozessor Sony PCM-F1 453

.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.