Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (4) International→  Amerikanische Pioniere

Es begann in USA irgendwann um 1954

Der 2. Weltkrieg war auch in den USA vorbei und das Land erholte sich von den Folgen, die auch dort heftig zu spüren waren. (Mehr über diese Einschränkungen habe ich erst in den US-Zeitschriften der 1940er und 1950er Jahre gelesen.) Den 240 Millionen Menschen ging es nach 1950 erstaunlich gut und einige wenige konnten sich intensiv mit ihren Hobbys beschäftigen. Diese Hobbys waren die Musik Zuhause von den neuen Schallplatten.

Für die großen Schallplatten-Labels war das mit den neuen 33er Langspielplatten (bislang immer noch in Mono) ein Geschäft, nichts weiter. Das mit der Qualität war aber für diese Hifi-Pioniere nicht ausreichend. Sie wollten mehr als nur einfach Musik hören, sie wollten in den eigenen Wänden einen tollen Sound geniessen.
.

Die Geschichten der US-Pioniere sind etwas verstreut .....

und werden durch die Links zusammengeführt. Ein Link führt zum Beispiel zur Marantz Geschichte, absolut lesenswert und sehr ausführlich.

Hier in diesem Bereich der US-Hifi-Pioniere sind veschiedene Geschichten von Personen und deren Firmen zu finden.
.

Kommentar zu dreien der US-Pioniere .....

Pioniere der High-End-Audio - Artikel vom Juli 2016

Wir feiern drei der größten Elektronikdesigner und -unternehmen der Hifi-Branche in kurzen Auszügen aus der illustrierten Geschichte des High-End-Audios von "The Absolute Sound" (abgekürzt "TAS" - The Absolute Sound - ein Hifi- und Musik-Magazin).
 
TAS's Illustrated History of High-End Audio ist eine Reihe reich bebilderter großformatiger Bücher, die die Insider-Geschichten der Pioniere enthüllen, die legendäre Unternehmen gegründet und ikonische Produkte erfunden haben. Jedes gebundene Buch hat die Größe eines LP-Covers und ist auf Kunstdruckpapier gedruckt. Es enthält unverfälschte Interviews, historische Fotos, Analysen der wichtigsten Produkte der Branche und technische Meilensteine.
.

Sehr viele unterschiedliche Philosophien bezüglich optimalem Klang

In den Geschichten erkennen Sie sofort, es waren alles sehr unterschiedliche Geister mit den unterschiedlichsten teils abstrusen und dazu gegensätzlichen Auffassungen und Ideen von High-End Hifi Zuhause in den eigenen vier Wänden.

Dazu waren es fast immer geniale Individualisten und "Künstler" und Einzelgänger.
Bei vielen Geschichten lesen Sie, daß nach der sehr oft zwangsweisen "Einladung" von Investoren die ehemaligen Gründer und Chefs relativ bald mehr oder weniger krachend rausgeflogen sind.
.

  • Anmerkung : Das war also nicht nur bei Apple so, als der von den Gläubigern bestellte Sanierer John Scully (von Pepsi Cola) zuerst mal den bisherigen Chef, Steve Jobs, rausgeworfen hatte. Auch bei dem Österreicher Hans Deutsch (Lautsprecher) passierte es ähnlich. Er klagte mir damals vor vielen vielen Jahren sein Leid, "sie" hätten ihm seine Firma weggenommen. Doch dem war gar nicht so. Er hatte nur keinen Draht zu den Finanzen und dem notwendigen Ertrag. Und auch bei Saul Marantz war es 1964 so. Kurz vor der Pleite wurde zum Glück ein Käufer gefunden.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.