Sie sind hier : Startseite →  Hifi Ausstellungen→  1978 Hifi Messe Düsseldorf→  Hifi 1978 Vorbericht 3

Rückblick auf die Hifi Messe 1978
aus der FUNKSCHAU 1978, Heft 17 / 11.August

.

Europaweites Interesse an der Hi-Fi 78

Die nunmehr zum 4. Mal stattfindende, räumlich erneut erweiterte Hi-Fi '78 in Düsseldorf stößt auf europaweites Interesse; besieht man sich die Ausstellerliste, dann ist das Interesse sogar weltweit. Schon auf der 3. Hi-Fi (76) kamen 11,8% aller Fachbesucher aus dem Ausland.

Einiges, das zur fachlichwirtschaftlichen Seite der Veranstaltung zu sagen ist, steht im Leitartikel dieses Heftes, das weitgehend der HiFi-Technik gewidmet ist.

Beachtliche Teilnahme des Westdeutschen Rundfunks

Der Messeleitung gebührt Dank für ihre erfolgreichen Bemühungen, den Westdeutschen Rundfunk als die zuständige Länderrundfunkanstalt bewegt zu haben, seine Hörfunkaktivitäten dem Besucher transparent zu machen, was sonst aus naheliegenden Gründen nicht möglich ist.

Halle 1 ist als Rundfunk-Workshop-Center konzipiert. Auf einer „Hörspiel-Straße" erfährt der Interessent Einzelheiten über die Produktionsbedingungen, verschiedene Akustiken und technische Manipulations-Möglichkeiten (Vocoder, Hall, akustische Täuschungen mit Hilfe von Requisiten usw.). Per Kopfhörer können Hörspiele abgehört werden, auch Beispiele der Kunstkopf-Stereofonie.

In der Mitte dieser Halle befindet sich ein Programm-Center. Über vier einer Musikbox ähnliche Anlagen können hier die Besucher per Knopfdruck Programminhalte von WDR 1, 2, 3 und 4 abfragen sowie Erklärungen über die Technik und das WDR-Fernsehen, jeweils ca. 25 Spots mit minutenlangen Informationen. In der Nachbarschaft präsentiert sich die Sendung „Zeit-Zeichen" mit 50 ihrer interessantesten Beiträge; viele Autoren sind zur Diskussion bereit. Weitere Teile der Halle 1 dienen der optischen und akustischen Information über den WDR mit Dia-Schau und Video-Projektion.

Das Fernsehen ist auch dabei

Jeweils 150 Besucher finden auf der Tribüne Platz, um einen Blick in die gläsernen Produktions- und Regiestudios zu werfen. Hier werden täglich von 9.20 bis 15 Uhr Teile des Programms WDR 2 live gesendet, vornehmlich „Daheim und unterwegs" und das „Mittagsmagazin". Ü-Wagen, Richtfunkstrecken etc. können besichtigt werden.

Halle 2 wird Schauplatz vieler Veranstaltungen und Sendungen mit Publikum sein: hier läuft alles unter dem Stichwort „WDR live". Die drei Tribünen haben 1200 Sitzplätze.

Abendveranstaltungen

Folgende Abendveranstaltungen bietet der WDR aus dieser Halle 2:

18. 8., 20.30 Uhr: Eröffnungskonzert (siehe unten)
19. 8., 20.15 Uhr: Rudi Carell „Am laufenden Band"
20. 8., 17.00 Uhr: FIS (Folk im Sender, Liedermacher, Liedersänger, Musikgruppen)
21. 8., 19.05 Uhr: Radiothek und Funkhaus Wallrafplatz
22. 8., 20.00 Uhr: Rock-Studio
23. 8., 20.00 Uhr: Klassik, Pop etcetera
(Veranstalter Deutschlandfunk, Ort: nicht Halle 2, sondern Raum 1 im Kongreß-Center)
24. 8., 20.00 Uhr: Jazz-Konzert International

Die meisten Veranstaltungen kosten 3 DM Eintritt.

Deutsches High Fidelity-Institut und die Schallplattenindustrie

Das DHFI stellt die Hi-Fi '78 unter das Motto „Verbindung von Musik und Technik" und demonstriert eine Reihe von Konzerten unter dem gemeinsamen Oberbegriff „ Workshop-Produktions-Konzerte". Im ersten Teil dieser sechs Konzerte werden acht Minuten Musik unter den technischen Bedingungen einer Schallplattenaufnahme produziert, wofür EMI-Electrola in einem Nebenraum des großen Konzertsaales im Messe-Kongreß-Center eine Aufnahme-Apparatur mit Regie aufbaut; zwischen dieser Einrichtung und dem Saal besteht Video-Verbindung. Im zweiten Teil des Konzerts werden die Werke, aus denen im ersten Teil ein Satz aufgenommen wurde, unter Live-Konzert-Bedingungen interpretiert und am Schluß die im ersten Teil produzierten acht Minuten Musik, die zwischenzeitlich gecuttert wurden, über eine Spitzen-Hi-Fi-Anlage in den Saal eingespielt.

Termine: durchweg 17.30 Uhr. In den Kongreß-Center-Räumen 2 und 3 demonstrieren die Schallplattenfirmen EMI-Electrola, Ariola-Eurodisc und Bellaphon preisgekrönte und andere Spitzen-Schallplatten; auch das DHFI präsentiert an einigen Tagen besondere Schallplattenaufnahmen. An jedem Tag gibt es im Kongreß-Center-Raum 4 gegen 17 Uhr ein Quadro-Schallplattenkonzert, teils vom DHFI, teils von der Schallplattenindustrie veranstaltet.

Veranstaltungsdaten

Hi-Fi '78 - 4. Internationale Ausstellung mit Festival
Ort: Düsseldorf, Messegelände an der Stockumer Kirchstraße
Zeit: 18. bis 24. September 1978
Öffnungszeiten: 10 bis 19 Uhr
Eintritt: Erwachsene 8 DM, Schüler 5 DM, Dauerkarte 25 DM
Katalog: 5 DM
Veranstalter: Deutsches High Fidelity-Institut e.V., Frankfurt/M.

Durchführung: Düsseldorfer Messegesellschaft mbH NO-WEA, Düsseldorf 30, Postfach 32 02 03, Telefon 02 11/45 60-1

Eröffnung:
1. Eröffnungspressekonferenz am 17. 8. um 11 Uhr auf dem Messegelände (Kongreß-Center, Raum 3)
2. Eröffnungsfeier am 17. 8. um 19.30 Uhr in der Rheintonhalle;
3. Eröffnungskonzert am 18.8. um 20.15 Uhr in Halle 2 (Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester unter Hiroshi Waka-sugi), Eintritt 3 DM

Aussteller: 202 Direktausstellerund 82 zusätzlich vertretene Firmen
Belegte Hallen: 1 und 2: Westdeutscher Rundfunk, 3 bis 7: Industrie, Fachverlage etc., zusammen 21.000 m2

Informationsstände: Deutscher Radio- und Fernseh-Fach-verband e.V. (Einzelhandel), Euro-HiFi, Federation of British Audio, Radio- und Fernsehtechniker-Leistungsgemeinschaft, Verband Deutscher Rundfunk- und Fernsehfachgroßhändler (VDRG), Verein der Hi-Fi-Fachberater, Deutschlandfunk und Deutsche Welle (Halle 1)

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.