Sie sind hier : Startseite →  Hifi Ausstellungen→  Messen + Ausstellungen DE

Die Highfidelity in unseren bundesdeutschen Ausstellungen

Eigentlich fing es an, nachdem sich 1962 das DHFI in Frankfurt gegründet hatte. Man müsse "Hifi", also den Gedanken und die Geräte und die Musikquellen doch irgendwie dem breiten Publikum zugänglich machen.

So wurde die Idee der reinen Hifi-Ausstellung geboren und auch umgesetzt. Jegliche Randbeteiligung auf irgendwelchen Elektro- oder Waschmaschinenmessen wurde strikt abgelehnt.

"Man" war ja schließlich etwas Besonderes, Hifi war nämlich edel.

Alleine der Unterhaltungs-König aus Bayern, Max Grundig, gab schon sehr früh ab 1962 die Parole aus : Hifi ist für alle da. Und er produzierte und bewarb früh preislich sehr attraktive und erschwingliche Geräte auf sehr hohem Niveau.


Eine Übersicht über reine Hifimeseen und Beteiligungen folgt hier.

Die Geschichten der westdeutschen Hifi-Messen (im Ossiland war soetwas undenkbar) sind kurios und erhellend zugleich, werfen sie doch ein Schlaglicht auf die krude Entwicklung dieser Branche.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.