Sie sind hier : Startseite →  Hifi Austellungen→  hifi 80 Vorschau (die Bilder)

Die hifi '80 im Sept. 1980 war eine große "internationale" Ausstellung. - Was hatten die Hersteller an Neuem anzubieten ?

Überarbeitung von Gert Redlich in 2014 - Die Aufmachung der Neuigkeiten-Seiten in der Hifi Stereophonie war für unsere Darstellung hier im Web so unglücklich nebeneinander mit konkurrierenden Texten, daß wir die Bilder vom eigentlichen redaktionellen Text trennen mußten.

Auch der Einführungstext zu diesen Ankündigungen steht im Grundttext der Artikel.

.

Aiwa-Minianlage

Aiwa-Minianlage der Serie 50, bestehend aus Quarz-Synthesizertuner mit zehn Stationstasten, Vorverstärker mit MC-Eingang 2 x 50-W-Endstufe, Zweimotoren-Cassettenrecorder, Plattenspieler mit Frontladeautomatik und Dreiwegboxen. Zusätzlich integriert sind eine Zeitschaltuhr und eine Infrarot-Fernbedienung.

Ministereoanlage UC-5 von Akai

Ministereoanlage UC-5 von Akai. Sie enthält modernste HiFi-Technik auf kleinstem Raum, denn das Maß für Breite und Tiefe der Geräte beträgt nur 280 mm, die Komponentenhöhe 56mm, mit Ausnahme des Cassettendecks, das 156mm hoch ist. Das Bild zeigt in der rechten Hälfte übereinandergestapelt den Endverstärker UC-W 5, den Synthesizertuner UC-S 5 und den Vorverstärker UC-A 5. Das Cassettendeck UC-F 5 nimmt wegen des aufwendigen Zweimotorenlaufwerks fast den gleichen Raum ein wie die übrigen Bausteine.

Luxman-Cassettendeck

Luxman-Cassettendeck K15 mit Dolby HX, ausgestattet mit drei Köpfen, metallbandtauglich, mit vierzehnstelliger Fluoreszens-Spitzenpegelaussteuerungsanzeige mit Haltefunktion. Preis 2500 DM.

Luxman-Endverstärker M4000A

Luxman-Endverstärker M4000A in Duo-Beta-Technik, was soviel bedeutet, als daß in der Schaltung zwei Gegenkopplungsschleifen vorhanden sind. Die Ausgangsleistung beträgt 2 x 250W an 4Ohm. Passend zu diesem Gerät, gibt es in entsprechender Schaltungstechnik den Vorverstärker C5000A. Die Geräte kosten zusammen rund 10.000 DM.

ASC-Komponentenanlage 3000

ASC-Komponentenanlage 3000, zusammen mit dem Spulentonbandgerät AS 6000. Der Tuner AS 3100 ist ein mikroprozessorgesteuerter Synthesizer mit 10-kHz-Abstimmschritten und zehn Stations- tasten. Preis 2.600 DM.

Der Vorverstärker AS 3200 ist u.a. mit einem MC-Eingang ausgestattet, die Programmquellen- umschaltung erfolgt über Reed-Relais, die Verstärkung jedes Eingangs ist programmierbar, die Steuerung voll digital. Preis 2.000 DM.

Die Endstufe AS 3300
ist nur 100 DM billiger und bietet eine Sinusausgangsleistung von 2 x 110W an 4 Ohm.

Das Cassettendeck AS 3000
mit Dual-Capstan-Direktantrieb ist metallbandtüchtig, verfügt über HighCom und Dolby-NR bei Wiedergabe. Das Gerät gestattet eine halbautomatische Bandsorteneinmessung für sechs Bandsorten mit Analogspeicherung der Einstellwerte (Mikroprozessor).

Anmerkung : Als diese ASC Komplettanlage (ala Revox) als Neuigkeit beworben wurde, war der Markt dafür (insbesondere in diesem Hochpreis-Segment) bereits verlaufen. Die "me too" Produkte - also "das haben wir auch" - hatte sowohl bei DUAL wie auch bei Schneider und vielen anderen Spezialisten zum schnelleren Ende geführt. Die Entwicklungskosten eigentlich fachfremder Technologien betrugen ein Vielfaches von denen im angestammten Produktportfolio. DUAL hatte sich die Bandgeräte entwickeln lassen, die Hifi-Reciver und Verstärker aber selbst entwickelt, SABA hatte es auch selbst gemacht, Nordmende, Loewe Opta und andere hatten im Hifi Bereich nie etwas Konkurrenzfähiges anzubieten. Und wenn, dann kamen sie einfach zu spät, immer wieder zu spät. Alleine Max Grundig war die leuchtende Ausnahme. Er hatte 1963 zusammen (also zeitgleich !!) mit BRAUN die ersten populären Hifi-Geräte sehr erfolgreich auf den Markt gebracht - auch über den Preis, an dem viele andere gescheitert waren. Hifi von BASF, Siemens und Telefunken waren die Verlierer mit den großen Namen. Auch die Anbieter aus den nordischen Staaten hatten nur homöopatische Marktanteile gewinnen können.

.

Stax-Neuheit SR Lambda

Stax-Neuheit SR Lambda, ein elektrostatischer Kopfhörer mit Versorgungsteil. Außerdem gibt es bei Stax drei neue Vorverstärker - CA-X, CA-Y und CA-Z - sowie die elektrostatischen Lautsprecher ELS-8X und ELS-4X. Für verwöhnte HiFi-Ohren dürfte sich ein Besuch am Stand von Audio Electronic lohnen.

BM 12 von Backes und Müller

Geregelte Aktivbox BM 12 von Backes und Müller mit fünf Endstufen von je 70W Ausgangsleistung. Die Abmessungen der neuen Box sind 1140 x 350 x 400 (H x B x T in mm). Stückpreis 5500 DM.

Blaupunkt Micronic 60

Blaupunkt Micronic 60, Minikomponenten mit dem Format (B x H x T in mm) 250 x 55 x 230. Der Cassettenrecorder ist doppelt so hoch wie die anderen Bausteine

Beolab 8000

Die Gesamtanlage Beolab 8000 besteht aus dem Tangentialplattenspieler Beogram 8000, dem Empfänger-Verstärker Beomaster 8000, dem Cassettendeck Beocord 8000 und der Fernbedienungseinheit Beolab. Zu dieser Anlage gehören die beiden Lautsprecherboxen Beovox MS 150. Das Cassettendeck verfügt über ein Echtzeit-Bandzählwerk sowie ein automatisches Lokalisierungssystem und ist für Metallbänder geeignet. Der Tangentialplattenspieler 8000 ist mit dem dynamischen Tonabnehmer MMC 20 CL bestückt. Solche hochwertige Technik in apartem Design ist nicht billig. Preis der Gesamtanlage über 10.000 DM.

BEO-Lautsprecherboxen MS 150

BEO-Lautsprecherboxen MS 150, eine mit 150 W Sinus belastbare Vierweg-Standbox.

BASF-Miniserie 66

BASF-Miniserie 66, bestehend aus dem Tuner D-6600 mit vierstelliger digitaler Frequenzanzeige, dem Vorverstärker D-6610, dem 2 x 30W-Endverstärker D-6630 oder alternativ dazu dem Vollverstärker D-6615 mit 2 x 50W Ausgangsleistung. Das Cassettendeck D-6635 ist für alle Bandsorten, außer Metallband, geeignet. Die Timereinheit D-6620 T und zwei Miniboxen runden das Programm ab.

Anmerkung : Das gesamte BASF Hiif-Geräte-Programm, das die einbrechenden Umsätze bee den Magnetbändern auffangen sollte, wurde ein einzigartiger Flop.

.

Canton "plus B"

Aktiver Subwoofer "plus B" von Canton mit eingebautem Verstärker für den Baßbereich und zwei Verstärkern von je 75W Ausgangsleistung für den Betrieb der anzuschließenden Satellitenlautsprecher "plus L". Bedenkt man, daß die Satellitenboxen nur die winzigen Abmessungen 260 x 118 x 106 (H x B x T in mm) haben, kann man das Argument von Canton nur schwer widerlegen, daß dieses plus-System sich ideal zur Kombination mit Minikomponenten eignet, wobei ja ein Endverstärker überflüssig ist. Preis des kompletten Systems unter 2000 DM.

Dynamic Pearl HL 120. Dreiwegstandbox, Nennbelastbarkeit 120 W, Preis 700 DM.

Dual MCC 110

Dynamischer Tonabnehmer Dual MCC 110 mit Übertrager MCT 101. Die Plattenspieler 731Q und 714Q werden mit diesem Tonabnehmer ausgerüstet.

Anmerkung : DUAL suchte auch dringend nach neuen Produkten - in einem abgegrasten Markt. Die Umsätze mit den Plattenspielern an sich brachen ein und die DUAL Elektronik hatte Mühe, Fuß zu fassen. Vor allem war der Ruf der DUAL Verstärker seit den Flops mit den ersten Eigenentwicklungen stark (beinahe irreparabel) ramponiert und lag noch deutlich unter dem von GRUNDIG.

.

Dual-Receiver und Tuner und Deck

Dual-Receiver CR 1730. Ausgangsleistung 2 x 55W Sinus, quarzgenaue digitale Frequenzanzeige, drei Empfangsbereiche.

Dual-Tuner CT 1250, einer von vier neuen Bausteinen in ultraflacher Bauweise.

Dual-Cassettendeck 812, geeignet für alle Bandsorten, Servogeräte mit Gleichstrommotor und Frequenzgenerator, Quasispitzenwertanzeige, Dolby-NR.

Stanford-Mischpult M 1771

Stanford-Mischpult M 1771, im Vertriebsprogramm von EWM. ?? Wer ist das ??

ESS Tempest Classic

Tempest Classic von ESS mit einem etwas vereinfachten und daher auch billigeren Heil-Mittenhochtöner.

Euraton

Euraton-Standbox 3140. Belastbarkeit 80/140 Watt, Impedanz 4Ohm.

Midianlage M 300 - The Fisher

Midianlage M 300 von Fisher, bestehend aus einem Verstärker 2 x 20 W Sinus, dem Quarz-Synthesizertuner FM-M 500, mit sechs programmierbaren Festsendertasten und wahlweise automatischem Suchlauf, einer preiswerteren Version dieses Tuners FM-M 300, dem Cassettendeck CR-M 300 und dem Timer TR-M 300 auf Quarzzeitbasis. Preis für die kleinste Kombination 1300 DM, für die anspruchsvollste Version 1900 DM.

Ultraflache Komponentenanlage System 9000 von Fisher mit Digital-Synthesizertuner, Vorverstärker, 2 x 60-W-Sinus-Endverstärker und Zweimotoren-Cassettendeck CR 9000 für alle Bandsorten.

Grundig ST 6000 und SXV 6000

Für den Empfänger ST 6000 mit alphanumerischer Senderanzeige und Quarz-Synthesizerabstimmung für UKW und MW sowie den Vorverstärker SXV 6000 mit Vierfachklangregelung zum Ansteuern von Aktivboxen oder Endstufen will Grundig in die internationale Spitzenklasse vorstoßen.

Beim Grundig-Empfänger ST 6000 zeigt ein Display alphanumerisch den eingestellten Sender an.

Grundig Monolith

In den Flächenstrahler Monolith von Grundig sind nicht weniger als zweiundzwanzig Lautsprecher in vier Gruppen eingebaut, die durch entsprechende Verstärker mit je 40W Sinusleistung, wie bei Aktivboxen, betrieben werden. Die Abmessungen eines solchen Flächenstrahlers betragen 1930 x 680 x 450mm. Die gesamte Abstrahlfläche beträgt 1,2qm. Stückpreis 3.000 DM.

Anmerkung : Mit diesen neuen Geräte ist Max Grundig "über seinen Schatten gesprungen" und und hat hervororagende Geräte entwickeln lassen - zu Preisen, daß dem Wettbewerb nur die bösartige Diffamierung übrig blieb. Die in diesen Geräten eingebaute Technik war absolutes Weltklasseniveau - ganz oben - und mustergültig - mit ein paar ganz wenigen kleinen Ausnahmen. Und vor allem die Preise waren völlig irre und ließen den Wettbewerb sehr alt aussehen. Mehr steht auf den Grundig Seiten.

.

Hitachi HTA-7000

Hitachi HTA-7000, ein Quarz-Digitalsynthesizer für UKW und MW mit insgesamt zwölf Festsendertasten.

Hitachi HA-4700, ein flacher HiFi-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 2 x 55 W Sinus an 8Q.

Denon POA-3000

Denon POA-3000. High-End-Klasse-A-DC-Lei-stungsverstärker, 2 x 30 W an 4Q, Leistungsbandbreite 5 Hz bis 100 kHz.

Denon PRA-2000. DC-Vorverstärker mit extrem rauschfreiem MC-Eingang, fünffach abgeschirmtem Ringkerntrafo, elektronischen Schaltern.

Denon DP-33 F. Vollautomatischer, quarzgeregelter Direktantrieb mit drei Motoren für Plattenteller, Lift und Tonarm.

Rotel RX-1010

Rotel RX-1010. Quarz-Digitalsynthesizerreceiver für UKW und MW, 2 x 80 W Sinus an 4Q, automatischer Sendersuchlauf, je sieben Stationstasten für UKW und MW. Nur einer von zahlreichen neuen Rotel-Bausteinen. VA-X 4, Stereovollverstärker in Super-Klasse-ASchaltung mit einer Ausgangsleistung von 2 x 60 W effektiv an 8 Q. Dazu passend gibt es als Spitzenmodell den quarzverriegelten Digital-Synthesizertuner T-X 6 L.

JVC

JVC R-S 55 L, ein Digital-Synthesizerreceiver mittlerer Preisklasse für UKW/MW/LW.

JVC QL-J 5 F, ein vollautomatischer Plattenspieler mit servokontrolliertem Tonarm.

KLH-Boxen

Die drei computerkontrollierten KLH-Boxen mit den dazugehörigen Computerbausteinen, die zwischen Endverstärker und Lautsprecherboxen geschaltet werden.

Koss HV/XLC

Koss HV/XLC, dieses Kopfhörermodell bietet die gleiche Ausstattung wie der HV/X, verfügt jedoch zusätzlich über einen Gleitsteiler für Lautstärke/Balance. Die beiden Kopfhörer kosten ungefähr 160 bzw. 180 DM.

KS

Der neue Empfänger 22 von KS, passend zum Vorverstärker V32 und zum Endverstärker E42. Bei dieser neuen Baureihe wurden sowohl bewährte Prinzipien der existierenden Elektronik - wie z.B. geripptes Gehäuse, das gleichzeitig Kühlkörper ist - als auch neue Ideen und Entwicklungen berücksichtigt: So sind die einzelnen Elemente mit einer Höhe von nur 53mm extrem flach, was jedoch mit keinerlei Kompromissen hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit verbunden ist.

Lorenz Acoustics

Die neue GSE-Monitor-Serie von Lorenz Acoustics. Sie besteht aus drei Modellen von Dreiwegboxen unterschiedlicher Belastbarkeit. Die kleinste kostet rund 200 DM, die größte unter 450 DM.

Magnat-Plasma

Prototyp des lonen-Mittenhochtöners Magnat-Plasma. - Die Hochfrequenzschaltung des Magnat-Plasma ist volltransistorisiert, der Wandler ist bereits zu 95% produktionsreif und soll Ende 1981, Anfang 1982 in einer Spitzenbox mit der Modellbezeichnung Transpuls-Plasma 100 zur Anwendung kommen.

Marantz-Esotec-Monoendstufen Ma5

Marantz-Esotec-Monoendstufe Ma5, wahlweise in Klasse A oder Klasse A/B Betrieb verwendbar. Die besonderen Vorteile dieser Monoblocks sollen u. a. sein: niedrige TIM-Verzerrungen durch DC-Technik, niedrige Leerlaufverstärkung, hohe obere Grenzfrequenz, gute Übernahmecharakteristik der Leistungstransistoren

Marantz-Esotec-Vorverstärker Sc-6

Marantz-Esotec-Vorverstärker Sc-6. Extrem rauscharme Transistoren sollen dafür sorgen, daß insbesondere die Phonoeingänge auch für MC-Tonabnenmer extrem gute Fremdspannungsabstände gewährleisten.

Marantz-Esotec-Endstufe Sm-1000

Marantz-Esotec-Endstufe Sm-1000. Dieses neue Kraftwerk von Marantz bietet 2 x 400W Ausgangsleistung an 8 Ohm oder 2 x 650W an 4 Ohm. Die Kanäle sind völlig getrennt aufgebaut, mit Ausnahme von Netzkabel und Kühlventilator. Die Kopplung der Eingänge ist von AC auf DC umstellbar. Die Eingangsbuchsen sind jeweils als Studionormbuchsen und als vergoldete Cinchbuchsen vorhanden.

Marantz-Esotec-Plattenspieler Tt-1000

Marantz-Esotec-Plattenspieler Tt-1000, Direktantrieb mit Quarzsteuerung, bei dem darauf geachtet wurde, daß keine Resonanzen erzeugt werden. Alle Motorfunktionen werden über Berührungssensoren geschaltet. Besondere Sorgfalt wurde auf die Schwingungsdämpfer verwendet, die sozusagen „luftkissengedämpft" sind.

Metz Meca-Sound

Metz Meca-Sound-System in Slim-Line-Ausführung. Verstärker AX 4960: 2 x 50 W Sinus, Pegelanzeige durch LEDs, Empfänger SX 4961 mit zehn Festsendertasten, mikroprozessorgesteuerte PLL-Digital-Synthesizerschaltung; CX 4962, Cassettenrecorder mit logikgesteuertem Zweimotorenlaufwerk und Dolby-NR, für vier Bandsorten umschaltbar, TX 4963, quarzgesteuerter Direktantrieb mit Stroboskopeinrichtung.

Metz Mecasound-Miniset, bestehend aus HiFi-Stereo-Verstärker mit 2 x 40 W Musikleistung, Empfänger, Dolby-Cassettenrecorder, Equalizer und Timer.

Metz Mecasound-Studio 4920. Universelles Tonstudio zum Vertonen von Dia-Serien und Filmen, zur Impulssteuerung, zum Überspielen von Cassetten und für Discobetrieb. Das Gerät enthält zwei Cassetten-recorder, ein komplettes Mischpult, einen Stereoverstärker mit 2 x 10 W Musikleistung und einen eingebauten Kontrollautsprecher.

Pioneer-Receiver SX-D 5000

Pioneer-Receiver SX-D 5000 mit Quarzsynthesizer, 2 x 80 W Dauerausgangsleistung an 8 Ohm, Pegelanzeige über Fluroscan-Segmente; über sechs leichtgängige Tipptasten lassen sich insgesamt zwölf Sender speichern, sechs auf UKW und sechs auf MW. Der Lautstärkesteller ist als 32stufiger Schalter ausgebildet, die Eingangswahltasten sind beleuchtet.

Pioneer-Cassettendeck CT-400 mit Logiksteuerung und Fluroscan- Aussteuerungsanzeigen, geeignet auch für Metallbänder, steuerbar über Timer, knackfreie Ausblendmöglichkeit unerwünschter Aufnahmeteile. Slim-Line-Ausführung mit den Abmessungen 420 x 98 x 330 (B x H x T in mm).

Pioneer-System X-900

Pioneer-System X-900. Eine Kombination aus getrennten Komponenten, bestehend aus dem Vollverstärker SA-710 mit 2 x 65W an 8 Q, dem Empfänger TX-710 mit digitaler Frequenzanzeige und sieben Stationstasten für insgesamt vierzehn Sender, dem Cassettendeck CT-400, das sich auch für Metallbänder eignet, dem Plattenspieler PL-400, einem quarzgesteuerten direktangetriebenen Vollautomaten. Das Rack CB-9 ist mattschwarz, besitzt eine Glastür mit Magnetverschluß sowie Rollen für die uneingeschränkte Beweglichkeit. Als Lautsprecherboxen werden Dreiweg-Baßreflexboxen hoher Belastbarkeit empfohlen, die in ihrem matten schwarzen Design zum Rack passen.

Onkyo Systeme

Onkyo Komponentenvollverstärker A-15, passend zum Empfänger T-15. Im A-15 wird ein Dual-Super-servoschaltkreis angewendet.

Onkyo System 40, bestehend aus dem Verstärker A-7040 (Superservoschaltkreis), Empfänger T-4040 (Servosynchronisation), Cassettenrecorder TA-2050 (Accu-Bias) und Plattenspieler CP-1130 F.

Der Superservoschaltkreis besteht aus einer Servoregelschleife mit einer Phasenumkehrstufe und einem Baßverstärker, der zusätzlich zur konventionellen Gegenkopplungsschleife wirkt.

Die Servoregelschleife dient als aktive Gegenkopplungsschleife nur für die Unterschallfrequenz, so daß die Ausgangsimpedanz bei sehr niedrigen Frequenzanteilen abgesenkt wird. Dadurch ergibt sich ein extrem stabiler Verstärkerbetrieb, bei verbessertem Verhalten gegenüber Einschwingvorgängen komplexer Wellenformen.

Saba-HiFi-System C 3000

Saba-HiFi-System C 3000, eine vertikale HiFi-Ein- Cassettendeck mit Dolby und Metallband; im Design blockanlage mit 2 x 30 W Musikleistung, acht FM- dazu abgestimmt die Box B 3000. Stationstasten, riemengetriebenem Plattenspieler.

Die Rabox von Hans-Ulrich Rahe

Rabox, ein HiFi-Lautsprecher in handwerklicher Einzelanfertigung, aufgebaut als akustische Leitung. Die Abmessungen der von Hans-Ulrich Rahe gebauten Lautsprechersäule sind 960 x 250 x 360 (H x B x T in mm) bei einem Gewicht von 15 kg. Die Box wird in Halle 9, Stand 9003, bei Audiolabor ausgestellt. >

Sennheiser

Neuer geschlossener dynamischer Stereo-Kopfhörer HD 222 von Sennheiser.

Sony-Plattenspieler PS-X 75

Sony-Plattenspieler PS-X 75. Das Spitzenmodell unter den sechs neuen Plattenspielern von Sony ist mit dem in HiFi-Stereophonie 9/79 getesteten servogesteuerten Tonarm-Biotracer bestückt.

Sechs neue Cassettendecks von Sony, das preiswerteste, TC-K 22, ist unten links zu sehen, das aufwendigste, TC-K81, oben rechts. Alle neuen Modelle sind metallbandtüchtig.

Neu von Summit

Neue Boxenserien von Summit, von links nach rechts das Modell MSS 2010: Zweiweg, 35 / 50 W, Abmessungen (jeweils B x H x T in mm) 109 x 169 x 99; MSS 3010: Zweiweg, 50 / 70 W, 150 x 220 x 140; MSS 4010: Dreiweg, 60 / 90 W, 210 x 320 x 170. Diese Boxenfamilie ist Nachfolger der früheren Micro-Line. Sie ist technisch modifiziert und mit dem Prinzip des Helmholtz-Resonators ausgestattet.

Neue Boxenfamilie von Summit, von links nach 395; SFM II: Dreiweg, 90 / 130 W, 320 x 865 x 365; rechts SFM 1: Dreiweg, 120 / 160 W, 350 x 935 x SFM III: Dreiweg, 70 / 100 W, 300 x 805 x 345.

Cabasse

Goeland 4 VTA, große aktive Vierwegbox aus dem umfangreichen Cabasse-Programm: Abmessungen (B x H x T in mm): 360 x 1000 x 340

Thorens Sound Wall HP 381

Thorens Sound Wall HP 381 von Gerätewerk Lahr. Offene Schallwand nach dem Prinzip des akustischen Dipols (drei Wege), fünfzehn 160mm-Tieftöner, 80mm-Konusmittentöner, 25mm-Kalotten-hochtöner mit Softmembran, Übergangsfrequenzen 650Hz / 3,5kHz, Impedanz 4 Ohm, Nenn-/ Musikbelastbarkeit 120/150W, praktische Betriebsleistung (91dB 1m) 0,6W, stoffbespannte, abnehmbare Frontverkleidung, Schraubanschlüsse für blanke Kabelenden und Kabelschuhe, Abmessungen 1250 x 660 x 305 (H x B x T in mm), Gewicht 34,5 kg, Preis 2300 DM.

Mischpult MX 800 von Vivanco

High-Professional-Mischpult MX 800 von Vivanco, geeignet für den anspruchsvollen Heimbetrieb und für Diskotheken. Das Mischpult ist mit einem Fünf-Kanal-Equalizer und einer aufwendigen Monitoreinrichtung mit separatem Schaltkreis und einer für diese Qualitätsstufe wesentlichen Crossover-Kontrolle der vier unabhängig voneinander zu betreibenden Eingänge ausgestattet. Für den Phonobetrieb ist ein Entzerrervorverstärker eingebaut. Die VU-Meter sind beleuchtet, so daß ein Betrieb auch bei schlechten Lichtverhältnissen möglich ist.

Anmerkung : Dieses Mischpult war für Diskotheken absolut ungeeignet, weil es nicht Cola- und bierfest war. Auch sonst war es schwer zu reinigen und extrem dreckig, bereits nach 8 Wochen Dauereinsatz. Die Anordnung der Regler war ebenfalls unglücklich und überhaupt nicht praxisgerecht. - ein Flop.

.

Wega HPS550 Omega

Wega HPS550 Omega, eines von sechs Wega-Racksystemen, bestückt mit dem Empfänger T550, dem Verstärker V550, dem Plattenspieler P550 und dem Cassettendeck C550. Verstärker und Tuner sind drahtlos fernsteuerbar.

HiFi-Bausteine von Tensai

Drahtlos fernsteuerbare HiFi-Bausteine von Tensai: Timer TI-2600, Digital-Synthesizerempfänger für UKW, MW und LW TT-3645, Vollverstärker TA-2650 mit 2 x 85W, Cassettendeck TFL-812, ausgestattet mit HighCom und metallbandtüchtig, sowie drahtlose Fernbedienung TI-2610.

Wega-Minimodule

Das aufwendigste von vier neuen Wega-Minimodulen mit der Typenbezeichnung 400 Omega. In den Empfänger CT400 ist der Vorverstärker integriert. Eine Steuerzentrale und eine Fernbedienung erhöhen den Bedienungskomfort des Moduls 400 Omega, wodurch es sich vom Modul 400 Alpha unterscheidet.

Olle Mirsch, Schweden

OM 72, größte Box aus dem W.S.B.-Programm von Olle Mirsch, Schweden, mit umschaltbarer Direkt/Indirekt-Abstrahlung

und zum Schluß : Yamaha

Yamaha-Tangentialplattenspieler PX-2 mit höchstem Bedienungskomfort durch motorgesteuerte Tonarmfunktion.





Yamaha-Vorverstärker C-6 mit eingebautem parametrischem Equalizer und MC-Phonoeingang.


Yamaha-Cassettendeck K-850, bestückt mit einem Reinsendusttonkopf, der nur ein Viertel der sonst üblichen Impedanz aufweist. IC-Logik-gesteuerte Laufwerkfunktionen, Vierfach-Automatikwählschalter, Reineisenband.


Yamaha-Hochleistungsendstufe M-2, 2 x 20W Sinus an 8Ohm (fehlt da nicht eine Null bei der Leistung ?) bei einem Klirrgrad von 0,005%.

Anmerkung : Was fällt auf ?

Alle Boxen werden nach Watt gemessen, als wenn diese Angabe irgendeine Bedeutung hätte. Bei viele Geräten werden die Abmessungen angegeben, die für die allermeisten Leser auch so gut wie keine Bedeutung hatten. Die Werbetexter der ganzen Branche haben sich gewunden und gestreckt, um nur irgend etwas Besonderes "melden" zu können.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.