Sie sind hier : Startseite →  Was ist Hifi→  1955 - Grundig 3055 3D

Bereits 1955 gab es Radios mit erstaunlichem Klang

1955 ein Prachtexemplar von Radio

Eines dieser Radios war zu Weihnachten 1955 der Grundig 3055 mit 3D-Klang. Es war nicht das Spitzenmodell von Max Grundig, da gab es noch größere und vielleicht sogar klanglich noch etwas besser "aufgestellte" Monster-Radios.

Doch den 3055 konnten sich die Redlichs "leisten" - also genauer gesagt hatte das natürlich unser Vater (ganz alleine für sich) entschieden. Er brachte ja das Geld nach Hause und da war es damals so üblich, daß diese Investitions- Entscheidungen seltenst von der Ehefaru getroffen oder auch nur beeinflußt werden konnten und durften. So war das in den 1950er Jahren. Jedenfalls so lange, bis unsere Mutter etwa 1963 wieder arbeiten ging. Dann änderte sich diese Denkweise (gefährlich) zu Lasten der Psyche meines Vaters.

Also dieser Grundig 3055 war für uns Kinder eine Wucht, nicht nur, weil wir in dem einsamen Neubaugebiet (es war ein damals entlegener Vorort eines Vorortes von Wiesbaden) am Ende der Welt mit Sicherheit die einzigen waren, die sich soetwas überhaupt leisten konnten. Der Klang war selbst für Kinder überwältigend.
.

Vorher gab es einen großen alten Blaupunkt (ohne UKW)

so ähnlich sahen die "alten" aus
und dann unser "neuer" Grundig

Wo unser Vater den alten Kasten "an Land" gezogen hatte, ist nicht mehr in Erinnerung, selbst bei unserem Vater nicht mehr. Und wo das Teil dann abgeblieben war, ist auch Geschichte. Jedenfalls hatte der nur einen Lautsprecher, den man von hinten durch die Löcher sehen konnte, wenn das Radio an war.

Der alte Kasten (ähnlich wie im Bild rechts) - vermutlich von vor dem 2. Weltkrieg - hatte keinen so guten Klang, so erinere ich mich. Was wußte ich denn als Knirps mit 6 Jahren von MW und LW und KW und UKW ? Nichts. Da drückte man Knöpfe oder drehte irgendwo dran und auf einmal (also nach einer Weile) kommt Musik raus, bislang alles ein einziges Gequäke.

Und dann dieser Grundig mit dem vollen Sound. Fast so schön wie im Kino, das Ambiente des Kinos fehlte halt zuhause. Wir durften zuerst gar nicht dran, an die viele Tasten und Knöpfe, wir hätten ja etwas kaputt machen können.

Jedenfalls soundeten jetzt 5 Lautsprecher in unserem Wohnzimmer und das geheimnisvolle grüne Auge "sog" unsere Blicke auf sich.
.

(Diese Radio-Seite gibt es schon seit mehreren Jahren und ich wollte sie nicht mehr aus dem Kontext zerpflücken.)
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.