Sie sind hier : Startseite →  Was ist Hifi→  1976 - Des DHFI heute

dhfi e.V. (Stand Oktober 1976)

Ein Artikel in Klangbild 1976 Heft 10 - aber eher eine gezielt werbewirksame Pressemitteilung der Düsseldorfer Messegesllschaft NOWEA.

.

Immer mehr Mitmenschen begeistern sich für High Fidelity, also für die naturgetreue Wiedergabe von Musik und Sprache. Große Verdienste um die Verbreitung dieser Idee hat sich das Deutsche High Fidelity Institut erworben. Wir meinen, anläßlich der hifi 76 ist es an der Zeit, unseren Lesern einmal in ein paar Zeilen die Zusammensetzung und die Ziele des dhfi darzustellen.

Das Deutsche High-Fidelity-Institut (dhfi) wurde 1962 gegründet. Seine Rechtsform ist die eines eingetragenen Vereins. Zweck des dhfi ist, laut Satzung, die Förderung der naturgetreuen Wiedergabe von Musik und Sprache (dies die Definition von „High Fidelity").

Dies geschieht vornehmlich durch Aufklärung des Fachhandels und der Öffentlichkeit, selbstverständlich auch durch die Förderung des Qualitätsstandards auf dem Gebiet der HiFi-Technik.

Derzeit gehören dem dhfi als ordentliche Mitglieder 52 Hersteller, Importeure und Vertriebsfirmen von High-Fidelity-Geräten und Tonträgern an, deren Erzeugnisse die Mindestanforderungen nach DIN 45 500 und deren Folgenormen erfüllen.

Vertriebsfirmen müssen, um ordentliche Mitglieder werden zu können, die Bedingung erfüllen, daß sie in der Bundesrepublik und West-Berlin uneingeschränkt mit einer eigenen Vertriebsorganisation die Produkte vertreiben, die jenen Normen entsprechen.

Ordentliches Mitglied ist ferner der Verlag des Offiziellen Organs des dhfi, das ebenso wie der Vorstand alle zwei Jahre durch die Mitgliederversammlung neu gewählt werden muß.

Seit Mai 1963 ist die Zeitschrift „HiFi-Stereophonie" offizielles Organ des dhfi. Mit Stichtag 1. April 1976 haben acht weitere Firmen ihr Interesse an einer ordentlichen Mitgliedschaft im dhfi bekundet. Als fördernde Mitglieder gehören dem dhfi ferner 95 Firmen des Groß- und Einzelhandels sowie ein Verlag *) (das sind wir - 'Josef Keller Verlag, in dem KlangBild erscheint.) und 62 private Mitglieder an.

Das dhfi wirkt gemeinnützig. Seine Tätigkeit ist nicht auf Gewinnerzielung gerichtet, sämtliche Einnahmen dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

Den Satzungsauftrag erfüllt das dhfi auf mehreren Ebenen und in verschiedenen Bereichen:

1. durch Veröffentlichung von Druckschriften mit aufklärendem Charakter,

2. durch Veröffentlichung von Testschallplatten (bisher6), die geeignet sind, den Interessierten an die High Fidelity heranzuführen oder ihm die Gelegenheit zu geben, seine Anlage zu prüfen,

3. durch Schulung des Fachhandels auf Seminaren - bisher wurden rund 2100 Verkäufer geschult,

4. Organisation und Durchführung von Ausstellungen; dazu gehören vor allem 18 sogenannte HiFi-Tage, die in verschiedenen Städten der Bundesrepublik jeweils an Wochenenden veranstaltet worden sind, und die Internationalen Ausstellungen mit Festival, die in Zusammenarbeit mit der NOWEA, Düsseldorf, veranstaltet worden sind (1968, 1970 und 1976).

Mit diesen Veranstaltungen will das dhfi nicht allein dem Besuchereinen Überblick über die auf dem Markt angebotenen Geräte und Qualitätsgrade vermitteln; die Einbeziehung lebendiger Musik in attraktiven Rahmenprogrammen soll deutlich machen, daß alle Technik nur Mittel ist, Musikwiedergabe höchster Qualität im Heim zu ermöglichen.
NOWEA

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2021 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.