Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Telefunken - Hifi→  Telefunken Hifi 1978

1978 brachte Telefunken neue Receiver raus

Mit diesen Produkten wollte Telefunken an die Weltspitze anschließen, verließ sich aber leider auf vermutlich rein deutsch Marktumfragen. Doch diese Umfragen spiegelten schon lange nicht mehr die Wirklichkeit der Hifi-Welt wieder, die sich ja so rasant verändert hatte. Die Japaner sind meilenweit an der deutschen Industrie vorbei gefahren.

Die Werbung war wieder mal nur auf deutsche Kunden abgestimmt.

Telefunken hatte es zeitlebens (Pleite in 1989/91) nicht verstanden, daß ein Markterfolg - vorsichtig formuliert - mit Sicherheit nicht in Deutschland entschieden wird.

Die Braun AG hatte das in der Hifi-Sparte bereits leidvoll zu spüren bekommen.

Hier kommt ein Teil der Werbesprüche für Fachhändler.

Eigentlich sollte man gerade Fachhändlern keine solche "Bären aufbinden" und dann noch diese Fach-Händler-Anzeigen mi diesen Sprüchen in der Funkschau veröffentlichen, sodaß die jeder Endkunde mitlesen konnte. Aber lesen Sie selbst:

Das neue HR-Receiver-Proqramm von Telefunken.

Damit kommt System in die High-Fidelity. Und zwar so, daß jeder Interessent für seinen Bedarf genau das Richtige findet.

Um unser HiFi-Angebot exakt auf die Nachfrage des Marktes auszurichten, haben wir aufwendige Marktforschungsprojekte durchgeführt und die Erkenntnisse daraus direkt in unseren neuen Produktlinien verwirklicht. Deshalb können Sie jetzt bei Telefunken total-modulisierte HiFi-Technik gleich in 2 Design-Richtungen erhalten.

Für die zwei Drittel aller HiFi-Käufer, die das europäische Design bevorzugen, haben wir die HR-Receiver-Klasse mit den Geräten HR 3000 hifi, HR 4000 hifi und HR 5000 digital. Dazu eine aus 3 Geräten bestehende Kompaktanlagen-Familie, die der Tendenz zu komfortabler Ausstattung voll und ganz entspricht. Das heißt: Wie bei Receivern, so kommt auch bei Kompaktanlagen zur komfortablen Ausstattung ein funktionelles Design und eine zuverlässige, total-modulisierte Technik.

Und weil diese Geräte exakt auf die Kundenwünsche abgestimmt sind, werden Ihre Kunden auch danach fragen. Und sie werden die Geräte an der Stimmgabel erkennen, dem Symbol für Klanggenuß, Präzision und Zuverlässigkeit.

Die HR-Receiver-Klasse.

Mit dem neuen HR-Receiver-Programm von Telefunken kommt jetzt System in die High-Fidelity. Und zwar so, daß jeder Interessent für seinen Bedarf genau das Richtige findet

Und mit den Telefunken HR-Geräten macht man immer ein gutes Geschäft: Denn kein vergleichbarer Receiver hat mehr Klang und Ausstattung. Dazu ist die Technik total-modulisiert und damit noch zuverlässiger.

Telefunken Receiver HR 3000 Hifi

2x 50 Watt Musikleistung • 2x 30 Watt Nennleistung • Klirrfaktor <0,5% • LED-Abstimm-Anzeige (Tuning) • 4 Wellenbereiche UKW, MW, LW, KW • 5 UKW-Stationstasten • Rausch- und Rumpelfilter, Monitorschaltung • 6 Lautsprecheranschlüsse für 2-Raum-Stereo und Quadro-Raumklang • Anschlüsse für 2x TB, 1x Monitor, 1x TA und 1x Kopfhörer • Total-modulisiertes HiFi-Chassis • UKW-Stillabstimmung (Muting), schaltbar

Telefunken Receiver HR 4000 Hifi

2x 120 Watt Musikleistung • 2x 60 Watt Nennleistung • Klirrfaktor <0,1% an 8Ohm • LED-Feldstärke-Anzeige (Tuning) • Einstellen der UKW- Stationssensoren über LED-Anzeige (preset frequency) • 4 Wellenbereiche UKW, MW, LW, KW • 7 UKW- Stationssensoren • Rausch- und Rumpelfilter, Loudness- und Monitor- Schaltung • Kontinuierliche Mono-Stereo-Überblendung (ASL) • 6 Lautsprecher-Anschlüsse (4-16Ohm) für 2-Raum-Stereo und Quadro-Raumklang • Anschlüsse für 2x TB, 1x Monitor, 2x TA und 2x Kopfhörer • Total-modulisiertes HiFi-Chassis

Anmerkung : Selbst kreativen Technikern ist es schleierhaft, wie man bei Telefunken aus 2 x 60 Watt Endstufen dann 2 x 120 Watt Impulsleistung herausquälen konnte. Solche und andere Ausrutscher stellten die Seriosität auch sämtlicher der anderen Aussagen in Frage.

.

Telefunken Receiver HR 5000 digital

2x 120 Watt Musikleistung • 2x 70 Watt Nennleistung • Digitale Frequenz- / Kanalanzeige • Klirrfaktor <0,1% (an 8 Ohm) • 4 Wellenbereiche UKW, MW, LW, KW • 7 UKW-Stationssensoren • Rausch- und Rumpelfilter, Loudness- und Monitor-Schaltung • 6 Laut- sprecheranschlüsse (4-16Ohm) für 2-Raum-Stereo und Quadro-Raumklang • Anschlüsse für 2x TB, 1x Monitor, 2x TA und 2x Kopfhörer • Total-modulisiertes HiFi-Chassis • Kontinuierliche Mono-Stereo-Überblendung (ASL) • Serienmäßiger Anschluß für Stolle-programmatic Rotor-Antenne.

Anmerkung : Der Receiver HR 5000 digital war 1978 für ganz kurze Zeit absolut fortschrittlich. Nur wenige deutsche Wettbewerber hatten solch ein leistungsfähiges Gerät im Angebot. Doch der Vorsprung dauerte nicht sehr lange. Grundig und die Anderen holten schnell auf.

.

Die TR-Receiver-Klasse

Bei den neuen Telefunken-Receivern TR 300 hifi und TR 500 hifi kommt zu naturgetreuem Klang eine professionelle Ausstattung und eine absolute Technik Denn diese Spitzen-Receiver sind total-modulisiert und damit noch zuverlässiger. Und die Profis, die mit Spitzenklang und -technik selbst aktiv werden wollen, haben mit dem neuen TRX 3000 hifi jetzt die beste Möglichkeit dazu. Denn mehr Ausstattung bietet kein Receiver auf der ganzen Welt.

Anmerkung : Hier kam der Oberspruch mit "auf der ganzen Welt". Dazu gibt es eine leider wahre Glosse aus USA:

Die durch das Lockerbie Attentat in den endgültigen Konkurs gerutschte Fluggesellschaft "Pan American Airways" - kurz PANAM - schaltete große Anzeigen in den USA, "PANAM hätte weltweit die größte Erfahrung im Fliegen".

Die Wettbewerver TWA, NorthWest und Eastern Air und andere schalteten daraufhin ebenso große Anzeigen, daß das ja sicherlich stimme, "Die PANAM hätte sicher weltweit die meiste Erfahrung, leider aber nur "schlechte" (= bad experience).

Zur Bewertung dieser Aussage "Denn mehr Ausstattung bietet kein Receiver auf der ganzen Welt." ist nur anzumerken, daß kein Mensch auf der ganzen Welt diese Ausstattung wirklich gebraucht hatte oder gar nutzen konnte. Es war also reine Protzerei und der zwanghafte Versuch, irgend welche Alleinstellungsmerkmale herauszuquetschen.

.

TR 300 hifi von Telefunken

2x 50 Watt Musikleistung • 2x30 Watt Nennleistung • Klirrfaktor <0,5% • LED-Feldstärke-Anzeige (Tuning) • 3 Wellenbereiche UKW, MW, LW • Rausch- und Rumpelfilter, Loudness- und Monitorschaltung • 6 Lautsprecher-Anschlüsse für 2-Raum-Stereo und Quadro-Raumklang • Anschlüsse für 1x TB, 1x Monitor, lx AUX, 1x TA, 2x Kopfhörer • DIN- und Koax-Anschlußbuchsen • Total-modulisiertes HiFi-Chassis

TR 500 hifi von Telefunken

2x 120 Watt Musikleistung • 2x 70 Watt Nennleistung • Klirrfaktor <0,l% • Feldstärke-Anzeige (Tuning) • 3 Wellenbereiche UKW, MW, LW • 7 UKW-Stationssensoren • Rausch- und Rumpelfilter, Loudness- und Monitorschaltung, Präsenzregler • Mikro-Mixing mit separatem Einblendregler • Kontinuierliche Mono Stereo-Uberblendung (ASL) • 6 Lautsprecher-Anschlüsse für 2x Stereo- und Quadro-Raumklang • Anschlüsse für 2x TB, 2x TA, lx Monitor, 2x Kopfhörer • DIN- und Koax-Anschlußbuchsen • Total-modulisiertes HiFi-Chassis

Anmerkung : Eines der wenigen Geräte mit einer damals wirklich freundlich-modern ansprechenden Optik und vernünftigen Leistungsdaten - bis auf diese unbrauchbare Quadro Raumklang Technik.

.

TRX 3000 hifi von Telefunken

2x 160 Watt Musikleistung • 2x 100 Watt Nennleistung • BTL-Schaltung (Bridge-Transformerless-Loudspeaker) • Digitale Frequenz-, Kanal- und Zeitanzeige • 4 LED-VU-Meter • Klirrfaktor <0,1% • Leistungsbandbreite: 5 -  60.000 Hz • 2 Wellenbereiche UKW, MW • LED-Übersteuerungsanzeige (overdrive) • 7 UKW-Stationssensoren • 3 Balance-Realer • Monitor-Loudness-Schaltung, Präsenzregler • vielfältige Anschlußmöglichkeiten: (3x TB, 1x Monitor, 2x TA, 1x Reserve, 3x Kopfhörer, 1x Mikrofon, 6 Lautsprecherboxen 4Ohm und 2 Boxen 8hm), alle Anschlüsse in DIN- und Koax-Norm • Wiedergabe von 2 getrennten Programmen ist gleichzeitig möglich

Die Telefunken TLX professional Boxen

Von diesen Boxen redete in der ernsthaften Hifi-Szene schon damals niemand mehr, sie waren am Markt vorbei entwickelt. Eine LED Überlastungsanzeige war eine Eigenschaft, also ein Feature, das wirklich niemand anfragte oder gar benötigte.

Auch die Magnetofluid-Technik hatte mehr Nachteile als Vorteile und war ein komplizierter Begriff ohne Zugkraft.
.

.

Anmerkung : Dazu kam das schlimme Kinder- oder Disco-Design, dem auch Grundig, Isophon und andere "verfallen" waren und das die Hifi Fans zusätzlich abschreckte. Diese optisch überkandidelten Boxenserien fast aller Wettbewerber mußten am Ende über den Preis "rausgehauen" werden.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2019 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.