Sie sind hier : Startseite →  Hifi Schallplatten / CDs→  Schallplatten und ebay

Im ebay.de werden Millionen von Vinyscheiben angeboten.

Neue Scheiben aus 2013 und immer noch komplett eingeschweißt
Genug für ein ganzes Leben zum Testen und Hören

Die Preise gehen von 1.- Euro bis weit über 500.- Euro + Fracht. Die große Frage, die sich immer wieder stellt:

Sind diese Vinyl-Scheiben ihr Geld wirklich wert ?

Die Qualität liegt in der Rille verborgen und wer kann da schon rein sehen ?? Von unserem Neumann Vinyl-Spezialisten Brüggemann aus Frankfurt wissen wir, daß Frequenzen oberhalb von 10 KHz recht schnell weg- bzw. abrasiert werden.

Es reicht, wenn mann die Platte einmal mit einem 6 Pond Kristallsystem mit Saphir durchkratzt. Diese "Nadeln" oder Spitzen sind mit Sicherheit schon leicht angeschliffen. Das radiert die Rillenflanken weg und damit ist Hifi fast am Ende, unumkehrbar natürlich.
.

Und immer wieder nichtssagender (ebay-) Unsinn

Also was sagen die Bewertungen der Händler oder sogar der Laien über den Zustand der angebotenen Platten wirklich aus ? Die Platte sähe aus wie neu.

Toll, aber dennoch ist das nichtssagender Unsinn.
Welcher Händler hat sich seine 500 oder 5000 Langspiel-Platten jemals angehört ?

Und wenn wirklich, hat er wirklich eine funktionierende Plattenwaschmaschine und auf welchem edlen Abspiel-Gerät hat er den Staub noch fester ins Vinyl gedrückt oder gepreßt ? Hat er einen modernen DUAL 1229 und die Platte vorher sorgfältig gereinigt ? Mitnichten hat er eine ganze Stunde in ein "1.- Euro Verkaufs-Objekt" gesteckt. (Es grenzt auch schon an Frechheit, soetwas überhaupt zu fordern bzw. zu erwarten.)

Wie teuer darf also eine Vinyl Platte sein ?

ehemals DM 10.- - jetzt Euro 100.-

LPs für 15 Euro sind einfach zu teuer. Eventuell kann ein Liebhaber bestimmte seltene Patten samt Cover und Beiblatt zur optischen Befriedigung ersteigern, den Musikkgenuss muss er dem Zufall überlassen. Wir haben neue wirklich original eingeschweißte Sets bzw. 3er Packs geöffnet und die haben bereits geknackt und fürchterlich gezerrt. Die sahen auch neu aus, die hatte vorher keiner in den Fingern. Und DG und Polydor Platten waren dabei.

Also 1.- Euro plus Fracht (= etwa 3,5 Euro) ist ein vernünftiges "Spielgeld"
(gambling money) bei ebay Platten, egal welcher Größe und welchen Alters. Die populären Titel bekommen sie auf Sampler CDs in Mengen und um Klassen besser aus die alten Vinyl-Platten.

Wir haben das zum Beispiel mit Leonard Cohen Platten getestet.
Die Singles können sie alle "in der Pfeife rauchen", wirklich alle. Keine einzige kam auch nur annähernd an die auf den vielen Kuschelrock CDs verteilten digitalisierten Stücke ran.
.

Und Finger weg von Quadro Vinyplatten

Nur wenige Liebhaber haben die richtigen Quadro-Abtaster gehabt mit der schlanken (aber vor allem intakten) und teuren Shibata Nadel und diese dann auch noch perodisch mit dem Nadelmikroskop überprüft.

Die Allermeisten haben geglaubt,
was die diversen Hersteller da drauf gedruckt hatten. Diese Patte ist (sei) mit jedem !! modernen Leichttonabnehmer in Stereo abzuspielen.

So ein Quatsch. Da sind Frequenzen bis 35 Kilohertz drauf (gewesen).
Also nach dem 20. Male ist da von Quadro keine Spur mehr.

Und die wirklichen Quadro-Experten und echten Quadro-Liebhaber, die verkaufen Ihnen ihre (noch intakten) teuren Schätze (also die Platten) sowieso NICHT.

Erst die Entsorger oder Nachkommen / Enkel werfen die Platten entweder "achtlos" oder "pfiffi"g auf den Markt, wenn überhaupt.

Lesen Sie bitte mal den/die Artikel über die "überhaupt" machbare Qualität von analogen Schallplatten. Dannhaben Sie das grundwissen, was Sie erwarten dürfen.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.