Sie sind hier : Startseite →  Museums-Werkstatt→  Elektronik Werkzeuge→  Wichtiges Werkzeug
Ein kräftiger Lötkolben
eine Absaug-Station

Wenn Sie sich mit diesen historischen Elektronik- Grufties beschäftigen . . . .

brauchen Sie natürlich auch Werkzeug. Der obligatorische legendäre Weller Lötkolben und ein paar Schraubenzieher und Zangen tun es da jetzt nicht mehr.

Es sind moderne Vielzweck-Messinstrumente oder Spezial- instrumente gefragt. Zum Beispiel, um in einer Weiche den Kondensator auszumessen, müssten Sie ihn auslöten.

Es geht aber auch innerhalb seiner Umgebung ganz gut. Sie wollen ja nur wissen, hat er bereits einen "Kurzen", dann knallts beim Einschalten. Ist er völlig offen, tut er seinen Dinst auch nicht mehr, es geht Nichts mehr.

Ich benutze unter anderen zwei sehr preiswerte aber hilfreiche Geräte von ELV. Einen reinen Kapazitätsmesser (Bauteil ausgelötet) und ein ESR Messegerät (Bauteil eingelötet). Dazu habe ich auch noch einen autarken Sinusgenerator, der exakt -6dB und 0dB in allen Frequenzlagen erzeugt.

Mehr über die Meßtechnik steht hier.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.