Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (1) Deutschland→  Klein + Hummel (Hifi)→  TELEWATT V-120

Februar 1956 - ein toller Verstärker ist geboren . . .

In den Jahren von 1952 bis 1958 normalisierte sich der Industriebereich in Sachen Audio so langsam. Es gab nur ganz wenige Hersteller, die vordringlich die Nöte der Rundfunk- anstalten befriedigen sollten. Funktionalität und Qualität kam auf jeden Fall vor Schönheit.

Es gab da die alten Ingenieure von Telefunken, Neumann Berlin, Sennheiser und EMT, die sich den Markt mit K+H teilten. Sicher gab es auch noch ein paar weitere Kleinstfirmen wie den schwäbischen Tonbandmenschen Vollmer und die Maihak Entwickler aus Hamburg. Das wars dann aber auch schon.

Und dann kam K+H mit diesem Mono-Hifi- Verstärker. Es war natürlich Mono, das mit dem Stereo kam ja erst ganz langsam zum Tragen.

Schaun Sie sich dieses "Teil" etwas länger an. Da stellt sich die Frage:

Welche noch so tolerante junge Mutti mit dem erfolgreichen Ehemann toleriert soetwas in ihrem Wohnzimmer ?

Das Ding war zwar super gut, doch es war potthäßlich. Damit konnte man auch 1956 nicht punkten. Es wurde so auch kein richtiger Erfolg.

High-Fidelity Verstärker muß man hören

"DER UNÜBERTROFFENE VERSTÄRKER FÜR ECHTE HIGH-FIDELITY WIEDERGABE."

Hier der Original-Text aus 1965: In Verbindung mit modernen Plattenspielern, Rundfunkgeräten und Lautsprechern wird eine echte High-Fidelity Wiedergabe erzielt, welche Laien und Experten gleichermaßen zu begeistern vermag.

frequenzgang-diagramm
klirrfaktor-diagramm
klangregler-diagramm
platten-RIAA-diagramm

Dank der radikalen Herabsetzung des Intermodulations- und Klirrfaktors ergibt sich eine bestechend saubere, klare Wiedergabe, welche die letzten Feinheiten der Studio- und Aufnahmetechnik hervortreten läßt.

Der Frequenzgang, der sich mittels Baß- und Höhenregler in weiteren Grenzen als bisher üblich individuell einstellen läßt, umfaß alle Grund- und Obertöne des Musik-Spektrums, welche im richtigen Verhältnis zueinander wiedergegeben werden.

Der in 5-Stufen umschaltbare Schneidkennlinien-Enfzerrer — im übrigen eine technische Besonderheit, die zur Zeit ausschließlich beim TELEWATT V-120 Anwendung findet — ermöglicht es, aus den verschiedensten Schallplattenaufnahmen das Beste an musikalischem Effekt herauszuholen und gleichzeitig Nebengeräusche auszusieben.

TELEWATT-Verstärker sind mit einer regelbaren Gegen-Mitkopplung (GM) ausgerüstet, welche störende Lautsprecher- und Gehäuse-Resonanzen in bisher nicht gekanntem Grade dämpft — ein weiterer Fortschritt zur Perfektion der Wiedergabe.

TECHNISCHE DATEN DES HIGH-FIDELITY VERSTÄRKER V-120

Ausgangsleistung
Spitzenleistung 15/17 Watt. Klirrfaktor bei 10 Watt nur 0,5 Prozent (0,25% bei 7 Watt, 0,9% bei 12 Watt) • Intermodulation bei 10 Watt nicht über 2 Prozent

Ausgangsimpedanzen
6 OHM (geeignet für Laufsprecher zwischen 4 und 8 OHM) und 12 OHM (geeignet für Laufsprecher zwischen 8 und 15 OHM) • Der dynamische Verstärker-Innenwiderstand ist mittels GM-Potentiometer zwecks Erzielung beliebiger Dämpfungs-Faktoren bis auf NULL- und NEGATIV-Werte einstellbar.

Frequenzgang
20 Hz bis 20 kHz bei ± 0,3db • Grenzfrequenzen bei 10Hz und etwa 100kHz.

Klangregelung
Barjregler ±18db (Gesamfvariation 34db) • Höhenregler ±16db (Gesamtvariation 29db) • Zusätzliche Bass-Anhebung im Schallplatten-Entzerrer bis zu +12,5db.

Eingänge
Durch Umschalter wählbar: 1 = 100mV (500K) frequenzlinear (Radio, Tonband) • 2 = 100mV (500K) frequenzlinear (Radio, Tonband) • 3A = 10mV (50K) entzerrt für dynamische und magnetische Tonabnehmer • 3B = 20mV entzerrt für Kristalltonabnehmer und bedämpft zur Herabsetzung von Tonabnehmer-Verzerrungen.

Schneidkennlinien-Entzerrer
in 5 Stufen wählbar:
A für moderne LP-Platten •
B für Platten nach AES-Kennlinie •
C für Platten mit geringem Höhen-Anteil •
D für Platten mit Rauschen und Verzerrungen •
E für Platten mit starkem Rauschen und starken Verzerrungen (historische Aufnahmen, abgespielte Platten mit Liebhaberwert).

Dynamik
Geräuschabstand nach CCIR-Norm am Eingang 1 besser als —75 db. Eine Amplituden-Kompression tritt nicht ein, wird z. B. die Eingangsspannung im Verhältnis 1:2 geändert, so ändert sich die Ausgangsspannung ebenfalls im Verhältnis 1:2.

Stromversorgung
Wechselstrom-Netzteil umschaltbar 110/125/220/240 Volt durch Spannungswähler. Stromverbrauch ausgesteuert 60 VA, unausgesteuert 55 VA.

Röhrensatz
2 x EL 84, 2 x ECC 83 / Langlebensdauer-Gleichrichfer AEG B 300 C 140 M / Gleichrichter-Diode OA 81.

Aufbau, Abmessungen und Gewicht
Höchste Betriebssicherheit auch unter erschwerten Bedingungen — tropensicher • Vakuum-imprägnierte Transformatoren • Aus der Meßgeräte-Fertigung übernommener Präzisionsaufbau • Länge 270mm, Höhe 160mm, Tiefe 105mm, Gewicht 6,7kg.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2018 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.