Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (10) Studiotechnik→  EMT Franz (Lahr)→  Die EMT 140 Hallplatte

Die EMT Hallplatte von 1964

Ganz am Anfang hatten sich die Ingenieure sogenannte Hall- Räume ausgdacht, in denen zwei Stahlplatten an speziellen Spiral-Federn von der (Beton-) Decke herunter hingen und von denen eine angeregt wurde und die andere abgetastet wurde. Der bauliche Aufwand für solch einen schalltoten und erschütterungsfreien Hallraum war natürlich erheblich. Nur wenige Platten- oder Ton-Studios und Rundfunkanstalten hatten solch einen exrem teuren Hall-Raum in ihrem Kellergeschoß.

Und dann 1962/64 brachte EMT diese "portable" Hallplatte mit nur noch 170 Kilo Gewicht auf den Markt.
.

  • Anmerkung : Spielen Sie mal die alten Freddy Quinn Platten und achten Sie auf die Qualität des Nachhalls, den Hall aus der großen weiten Welt, beinahe wie die uralte "Peter Stuyvesant" Werbung.

.

EMT 140 NACHHALL - ERZEUGUNGSGERÄT

EMT 140 - Entwicklung: Rundfunktechnisches Institut, Nürnberg, Dr. W. KÜHL.

ELEKTROMESSTECHNIK WILHELM FRANZ KG • LAHR / SCHWARZWALD • GERÄTE FÜR RUNDFUNK- UND FERNSEHSTUDIOS / ELEKTRISCHE MESSGERÄTE
.
Diese Informationen stamen alle aus dem EMT Prospektblatt von 1964 :

EMT 140 - Die Abbildungen zeigen das Gerät ohne Verkleidungs­platten

Wirkungsweise:

Eine große, dünne, dämpfungsfrei aufgehängte Stahlplatte wird durch ein Erregersystem in Biegeschwingungen versetzt. Die eigentliche Dämpfung der Platte, durch die ihre Nachhallzeit nach oben begrenzt ist, besteht in der Schallabstrahlung, die allerdings gegenüber einer dicken Platte erheblich reduziert ist. Die Dämpfung des Materials und andere Einflüsse spielen eine wesentlich geringere Rolle.

Bedingt durch die zweidimensionale Ausbreitung der Biegewellen und ihre geringe Geschwindigkeit, ergibt sich bei der gegebenen Fläche und Dicke der Platte eine Dichte der Spektren, die bei tiefen Frequenzen wesentlich größer als bei Nachhallräumen normaler Größe und bei mittleren und hohen Frequenzen so groß wie bei diesen ist.

Die Biegeschwingungen der Platte werden durch ein Körperschallmikrofon aufgenommen, über einen mit dem Aufsprechverstärker kombinierten Wiedergabeverstärker verstärkt und mit geeignetem Pegel zusätzlich in den Modulationskanal eingespeist. Dadurch, daß man der schwingenden Metallplatte eine poröse Dämpfungsplatte mehr oder weniger nähert, kann man ihre Dämpfung in weiten Grenzen ändern und die Nachhallzeit variieren.

Vorteile:

Die Nachhallzeit kann einfach, schnell und in einem weiten Bereich geändert werden. Die Regelung des Beimischungsverhältnisses von Nachhall zum Original ergibt eine scheinbare Änderung des Abstandes der Schallquelle, ohne Änderung der Nachhallzeit selbst.

Das Nachhallerzeugungsgerät ist durch die verminderte Schallabstrahlung und -aufnahme, einen geschlossenen Kasten und eine gute Körperschalldämmung gegen Störschall ziemlich unempfindlich und strahlt nach außen so wenig ab, daß ohne weiteres mehrere Geräte bei geringem Platzbedarf nebeneinander aufgestellt werden können.

Das Gerät kann später durch eine Fernsteuerung ergänzt werden, die sich nachträglich einbauen läßt. Die Aufstellung kann dann an beliebiger Stelle, z. B. in Gängen, Kellern, Nebenräumen usw. erfolgen.

Qualität:

.

  1. Frequenzbereich etwa 30 Hz - 12 kHz.
  2. Verzerrungsfreie Wiedergabe.
  3. Keine Verfärbung des Klangbildes.
  4. Vollkommen stetiger Nachhall (im Gegensatz zu (Echo-) Geräten mit magnetischem Tonträger).
  5. Für jede Schallaufnahme und -Übertragung von klassischer Musik bis zu Effekten gleich gut geeignet.

.

Ausführung:

Stahlplatte in der Größe von 1m x 2m; darauf an geeigneten Punkten angeschweißt: 1 dynamisches Erregersystem, 1 piezoelektrisches Körperschall-Mikrofon als Abnahmesystem.

Die Platte ist in einem massiven, gegen Körperschall isolierten Rohrrahmen durch Zugschrauben und Stahldrähte fest, jedoch schwingungsfähig und dämpfungsarm eingespannt.

Zur Einstellung der Nachhallzeit dient eine poröse Dämpfungsplatte, ebenfalls mit den Abmessungen von 1m x 2m, durch Gitterleisten verstärkt. Der Abstand zwischen Dämpfungsplatte und Stahlplatte ist kontinuierlich einstellbar und bestimmt die Größe der Nachhallzeit.

Die gesamte Einrichtung einschließlich des zugehörigen Verstärkers für den Anschluß von Erreger- und Abnahmesystem ist in ein massives Holzgehäuse eingebaut und erfordert bei der Aufstellung keine besonderen Maßnahmen.

Technische Daten:

.

  • Eingangsspannung: 1,55 V (Studionorm)
  • Ausgangsspannung: 1,55 V
  • Einstellbare Nachhallzeit: Zwischen etwa 1,2 und 6 Sekunden
  • Wechselstrom-Netzanschluß: 220 V, 50 Hz
  • Länge: ca. 2,40m - Breite: ca. 0,34m
  • Höhe mit Handrad: ca. 1,32 m
  • Gewicht mit Verstärker: ca. 170 kg

.

Anwendung:

Das Nachhallgerät dient vorzugsweise im Rundfunk-, Fernseh-, Film- und Schallplatten-Studiobetrieb zum Ersatz von Hallräumen. Es ergeben sich beispielsweise folgende Möglichkeiten:

Akustische Darstellung von großen Sälen, Fabrikhallen, Kirchen, Badezimmern, Gewölben usw. in Hörspielen, Fernsehsendungen und Filmen.

Aufnahme von Unterhaltungs- und Tanzmusik mit getrennter Verhallung einzelner Klangkörper, wie Solisten, Chor, Instrumentengruppen.

Verbesserung der Klangwirkung von symphonischer Musik oder ernster, getragener Kirchenmusik, die für die Aufführung in halligen Räumen geschrieben ist, bei Aufnahmen in Studios mit geringer Nachhallzeit.

Außer im Studiobetrieb ergibt sich auch eine Reihe von Anwendungen in Theatern, Opernhäusern und sogar in Konzertsälen zur Unterstützung des Bühnenbildes durch besondere Klangwirkungen und Effekte und damit zur Verstärkung der erwünschten Illusion, sowie zur Vergrößerung des Nachhalles bei bestimmten Darbietungen (Orgel).

ELEKTROMESSTECHNIK WILHELM FRANZ KG
LAHR/SCHWARZWALDLUISENSTRASSE23
704-2-Koe

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2020 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.